Meine Filiale

Lass mich nicht los

Sarah Alderson

(22)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

*** True Love Never Ends ***

Immer wieder zieht es Em zurück zu dem Baumhaus, das sie und Jake als Kinder gemeinsam gebaut haben. Jake, der erste Junge, den sie geküsst hat, und ihr bester Freund – bis er eines Tages ohne Abschied von Bainbridge Island verschwand. Gerade als Em die Vergangenheit endgültig hinter sich lassen will, taucht Jake plötzlich auf der Insel auf. Und obwohl sie gegen ihre Gefühle ankämpft, kann Em seiner Nähe nur schwer widerstehen.

Sarah Alderson von einer ganz neuen Seite: berührende Romance mit viel Sex-Appeal

*** Eine knisternde Szene aus LASS MICH NICHT LOS ***

Sein Kuss ist sanft und fordernd zugleich und birgt das Versprechen auf mehr. Ich spüre, wie mein Widerstand dahinschmilzt und mein Körper Feuer fängt, als er mit dem Daumen langsam mein Kinn entlangfährt. Gott, es wäre so einfach, meiner Sehnsucht nachzugeben … Aber mit einer gigantischen Willensanstrengung winde ich mich aus seinen Armen.
„Du wirst weggehen, Jake“, sage ich. „Wieder einmal.“
Er sieht mich ratlos an.
„Ich kann das nicht“, wispere ich und wende mich ab, doch er nimmt mein Gesicht in beide Hände und zwingt mich, ihn anzusehen.
„Em“, sagt er leise. „Ich bin nur deinetwegen zurückgekommen. Ja, ich muss die Insel wieder verlassen. Aber ich schwöre dir, dass ich dich nie wieder verlassen werde.“
Dieses Versprechen kann er unmöglich halten. Seine Worte klingen wie ein Zauberspruch, an den ich zu gerne glauben würde, aber die Zeit der Märchen ist für mich endgültig vorbei. Im wahren Leben gelten andere Regeln.

Sarah Alderson stammt ursprünglich aus London, hat 2009 aber ihren Job gekündigt und ist mit ihrem Mann und ihrer damals dreijährigen Tochter auf einen Trip rund um die Welt aufgebrochen. Die drei lebten fünf Jahre auf Bali, bevor sie ein Zuhause im südlichen Kalifornien fanden. Neben Romanen für Jugendliche schreibt Sarah Alderson Erwachsenenliteratur sowie Drehbücher für Film und Fernsehen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58541-0
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/3,5 cm
Gewicht 450 g
Originaltitel Run Away With Me
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Sabine Tandetzke
Verkaufsrang 53280

Buchhändler-Empfehlungen

nicht nur eine süße Liebesgeschichte

Emely Oswald, Thalia-Buchhandlung Dresden

Jake ist Emersons bester Freund und erste Liebe. Doch dann verlässt er ohne ein Wort die Stadt und kehrt erst Jahre später wieder zurück. Die Gefühle zwischen den beiden flammen sofort wieder auf doch kann auch das Vertrauen wieder aufgebaut werden ? Sarah Alderson hat mit dieser Geschichte nichts neues erfunden unnd doch konnte ich das Buch nicht weglegen. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Eine schöne Liebesgeschichte, die auch von Freundschaft, Vertrauen und den Mut zu sich selbst zu stehen handelt.

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Eine zuckersüße, wunderschöne Geschichte über nicht ausgesprochene Worte und verpasste Chancen. Ziemlich genau das was man erwartet, aber trotzdem schön zu lesen. Werden Em und Jake die Vergangenheit hinter sich lassen können?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
11
7
4
0
0

süße Lovestory mit ernst zunehmendem Thema mit nachhaltiger Wirkung
von Sarah M. am 20.01.2020

„Lass mich nicht los“ von Sarah Alderson erzählt eine bewegende Geschichte über gesellschaftlich bedeutende Themen, wie Demütigung, Ausgrenzung und Missbrauch. Es ist aber auch die Liebesgeschichte von Emerson und Jake. Das sanfte und harmonische Cover weckte meine Neugierde auf die Geschichte im Inneren. Der Klappentext k... „Lass mich nicht los“ von Sarah Alderson erzählt eine bewegende Geschichte über gesellschaftlich bedeutende Themen, wie Demütigung, Ausgrenzung und Missbrauch. Es ist aber auch die Liebesgeschichte von Emerson und Jake. Das sanfte und harmonische Cover weckte meine Neugierde auf die Geschichte im Inneren. Der Klappentext klang süß und ansprechend. Leider jedoch fand ich die Leseprobe und damit den Beginn der Story zu dramatisch, obwohl dies eben ein wichtiger Bestandteil der Handlung ist. Nun habe ich mich da aber durchgebissen. Emerson und Jake sind seit Kindertagen befreundet. Mit fortschreitendem Alter ändert sich die Verbindung zwischen ihnen. Ausgerechnet der Tag, an dem sie sich zum ersten Mal küssen, verändert ihr ganzes Lebe, denn neben eine der bisher schönsten Erfahrungen ihres Lebens macht sie auch die zugleich traumatischste. Plötzlich spaltet Emerson nicht nur die Bewohner ihrer Heimatstadt, sondern verliert auch noch ihren besten Freund. Jahre später steht er auf einmal wieder vor ihr, und ist bereit sich seinen Platz an Ems Seite zurück zu kämpfen … dafür muss er allerdings erst das Mädchen von früher wieder zurückholen. Die Geschichte von Emerson und Jake ist sowohl liebenswert als auch bedrückend. Sie soll sowohl sensibilisieren, als auch Mut machen. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Die Story wird abwechselnd aus den Perspektiven von Em und Jake erzählt. Die Ereignisse haben aus der lieben Em, eine gleichgültige und eigenwillige, junge Frau gemacht, die sich den Umständen widerwillig fügt. Sie hat keine großen Erwartungen mehr an ihr Leben, wirkt resigniert und gefühllos. Es sind die Geschehnisse der Vergangenheit, die das aus ihr gemacht haben. Trotzdem fällt es manchmal schwer , ihr Handeln nachzuvollziehen. Auch Jake ist gerade an einem Punkt in seinem Leben angekommen, an dem er auf der Stelle tritt und sich für sein Handeln verantworten muss. Jake ist impulsiv und leicht erregbar. Auch an ihm nagen die Ereignisse der Vergangenheit. Doch der aktuell freigestellte Eishockey-Star des College hat auch noch eine andere Seite. So ist er engagiert, hilfsbereit und charmant. Die Geschichte entwickelt sich langsam und ruhig. Zu Beginn, macht man sich auf, die Ereignisse der Vergangenheit zu ergründen. Hier wird ein wirklich bedeutungsvolles und ergreifendes Thema behandelt, das auch für die gegenwärtige Entwicklung eine wichtige Rolle spielt. Während sich langsam an das Thema herangetastet, blüht die Verbindung zwischen Jake und Emerson auf. Erst recht stockend, dann ein bisschen zu flott. Dieser Wechsel aus gemächlich und rasant, zieht sich auch bis zu Ende durch die Geschichte. Denn auch die Spannung sinkt zeitweise auf ein niedriges Level, während zum Ende hin nochmal unnötigerweise dick aufgetragen wird. An und für sich, eine schöne und süße Geschichte mit nachhaltiger Wirkung. 4 von 5 Sterne.

Wunderschöner Liebesroman mit bewegendem Thema…
von Annis-Bücherstapel am 30.12.2019

Emerson (Em) lebt zurückgezogen auf der kleinen Insel Bainbridge Island und versucht, ihr Leben zu leben. Doch es ist schwierig. Seit ihre erste große Liebe ihre Heimat Hals über Kopf verlassen hat, fragt sie sich immer wieder, warum. Gerade als sie ihn am meisten gebraucht hätte, nach diesem furchtbaren Vorkommnis. Doch plötzli... Emerson (Em) lebt zurückgezogen auf der kleinen Insel Bainbridge Island und versucht, ihr Leben zu leben. Doch es ist schwierig. Seit ihre erste große Liebe ihre Heimat Hals über Kopf verlassen hat, fragt sie sich immer wieder, warum. Gerade als sie ihn am meisten gebraucht hätte, nach diesem furchtbaren Vorkommnis. Doch plötzlich taucht Jake wieder auf und die alten Gefühle sind sofort wieder da. Em versucht dagegen anzukämpfen, doch ihr Herz hat einen eigenen Plan. Vor Em liegt eine aufregende Zeit, die geprägt ist von vielen Gefühlten, berührenden Momenten und ihrem inneren Konflikt, ob sie sich Jake wieder öffnen soll, auch wenn sie weiß, dass er bald wieder abreist. Em ist eine junge Frau, die mit ihren Eltern einen Kajakverleih betreibt. Das Geschäft läuft nur mäßig, doch die Familie gibt nicht auf. Sie brauchen das Geld für die ärztliche Versorgung des Vaters. Und so tut Em alles, was sie nur kann. Ihr Ziel ist damit klar und sie kämpft sehr aktiv dafür. Man spürt, was für ein Familienmensch sie ist und wie dankbar sie ihren Eltern für das ist, was sie nach einem schrecklichen Vorfall in ihrer Jugend für sie getan haben. Auch wenn es viele kritische Stimmen gab, haben sie keine Luft an Emersons Aussage gelassen und waren immer für sie da. Nur eben Jake nicht, ihre große Liebe. Doch sobald die beiden aufeinandertreffen ist sofort klar, dass es etwas ganz Besonderes zwischen ihnen ist. Es knistert nicht nur. Es ist beeindruckend und gewaltig, was ich während des Lesens gespürt habe. Diese Gefühle. Grandios! Em macht zudem eine sehr gelungene Entwicklung durch. Sie ist eine äußerst sympathische Hauptfigur mit einer bewegten Vergangenheit. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und mit ihr mitgefiebert, mitgelitten und mitgeliebt. Sie ist einzigartig! Auch Jake mochte ich sofort. Er ist ein erfolgreicher Sportler, muss aber aktuell wegen eines Vorfalls pausieren. Die Zeit nutzt er, um seine Vergangenheit aufzuarbeiten und so macht er sich auf den Weg zu Em, in seine alte Heimat. Er will Klarheit über das, was damals passiert ist. Und natürlich spürt man auch bei ihm die Gefühle, die sofort wieder aufflammen als er Em sieht. Und sofort weiß man auch, was sein Ziel ist, nämlich nicht nur weiterhin ein erfolgreicher Sportler zu sein. Was er dann im Verlauf der Geschichte für Em’s Familie macht ist wirklich toll und zeigt, was für ein großartiger und großherziger Mensch er ist. Erst dachte ich, es wäre wegen seines schlechten Gewissens, aber nein. Er tut es für Em und um sie glücklich zu machen. Jake macht ebenfalls eine wundervolle Entwicklung durch, ist sehr aktiv und ist super sympathisch. Auch alle anderen Figuren mochte ich sehr. Jede hatte ein eigenes Ziel/eine eigene Motivation und war besonders. Bis auf einzelne Ausnahmen waren mir auch alle sympathisch und ich gehe davon aus, die anderen sollten mir auch nicht sympathisch sein. Leider waren die Antagonisten/Gegenspieler ein wenig mit Klischee angehaucht. SPOILER ANFANG Gerade die Geschichte um die „vermeintliche Ex“ gab es für meinen Geschmack schon zu oft. Und auch über den „übergriffigen Trainer“ habe ich schon häufig gelesen. SPOILER ENDE Meinen Lesegenuss hat es trotzdem nicht gestört, denn es nimmt nicht all zu viel Raum ein. Dafür gefielen mir aber Em’s Freunde umso mehr, insbesondere Toby. Ein toller Kumpel! Die Handlung hat mir ebenfalls sehr gefallen. Es wurde eine ansteigende Spannungskurve mit verschiedenen Konflikten und überraschenden Wendungen entwickelt. Die Nebenerzählstränge haben die die Haupthandlung prima ergänzt. Alles war nachvollziehbar aufgebaut und ich fand nichts vorhersehbar. Ganz besonders gefallen hat mir, wie die Vergangenheit stückchenweise aufgedeckt wurde und man erfährt, was Em passiert ist und wieso Jake so plötzlich verschwand. Auch das Thema des Buches ist sehr gelungen. Es ist sehr wichtig und das Buch setzt auch genau die richtigen Zeichen. Trotzdem erschreckt es mich immer wieder, bestimmte Reaktionen auf ein derartiges Ereignis zu lesen. Aber es rüttelt auch immer wieder wach. Das Ende hat mir sehr gefallen und ich habe mich wirklich für alle Beteiligten gefreut. Die Settings waren sehr abwechslungsreich und passten zur Geschichte und zum Genre. Mir hat gut gefallen, dass ein Jugendroman mal nicht in der Großstadt spielt. Aber wie liest sich das Buch nun? Es sind 80 meist kurze Kapitel + Prolog, die in der ICH-Form im Präsens aus Em’s und Jake’s Sicht geschrieben sind. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so wusste ich immer, was in den beiden Hauptfiguren vorging, also was sie dachten und was sie fühlten. Und genau das hat sie mir beide sehr nahe gebracht. Den Schreibstil fand ich wundervoll. Er ist locker, flüssig und sehr angenehm. Die Autorin nutzt wunderschöne Vergleiche, die sie wirklich passgenau einsetzt. Die Dialoge waren sehr umgangssprachlich, passend zum Genre und haben das Ganze sehr lebendig und authentisch gemacht. Die atmosphärischen Beschreibungen und die Beschreibungen der Settings waren ebenfalls großartig. Sie haben immer ein Bild vor mein inneres Auge gezaubert und ich habe mich gefühlt, als wäre ich dabei. Und auch wenn das Thema sehr ernst ist, gab es auch lustige Szenen, die mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht haben. Ganz besonders hat mir aber die Beschreibung der emotionalen Ebene gefallen. Die Geschichte hat mich sehr berührt. Wirklich grandios! Mein Fazit nach 413 Seiten im Taschenbuch: „Lass mich nicht los“ ist ein wunderschöner Liebesroman, der zeigt, wie schwierig es für alle Betroffenen sein kann, wenn traumatische Ereignisse nicht aufgearbeitet werden. Wichtig ist, über alles zu sprechen, um keine Missverständnisse entstehen zu lassen. Wer einen sehr gefühlvollen Liebesroman sucht, der in der USA spielt und die Themen „Vertrauen“ und „Missbrauch“ verarbeitet, der dürfte mit diesem Roman gut beraten sein. Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung (5/5 Sternen), weil Ivy eine äußerst sympathische und starke Hauptfigur ist, die sich ihrem Schicksal stellt und immer weiterkämpft. Die Handlung ist durchweg spannend. Doch allein schon wegen des Schreibstils lohnt es sich, dieses Buch zu lesen. Kritikpunkte habe ich keine. Insgesamt ist es ein sehr gelungener Roman, den ich nur weiterempfehlen kann. Vielen Dank an Sarah Alderson für diese Geschichte.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2019
Bewertet: anderes Format

Sehr gefühlvoller und einfühlsammer Young Adult - Roman! Tolle Story und sympatische Protagonisten, also genau das Richtige für Mädels ab 14 Jahren!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6