Warenkorb
 

Louisa

Und täglich grüßt das Chaos

Was passiert, wenn du plötzlich alle Fäden in der Hand hältst?
Die 14-jährige Louisa kann plötzlich mithilfe eines Handyspiels die Realität beeinflussen. Alles, was sie sich in Friendscity ausdenkt, passiert wenig später auch im wirklichen Leben. So wird sie quasi über Nacht von der Außenseiterin zur Schul-Queen. Jetzt hat sie es in der Hand, was passiert und was nicht. Wenn das mal nicht der Traum eines jeden Mädchens ist! Doch natürlich läuft die Verschiebung der "Machtverhältnisse" nicht ohne Chaos, Verwirrungen und Verwicklungen ab.
Rasant und mit viel trockenem Humor erzählt Frauke Scheunemann eine Geschichte aus dem echten Leben junger Mädchen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-0999-7
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 20,8/14,2/2,7 cm
Gewicht 405 g
Auflage 1
Illustrator Andrea Pieper
Verkaufsrang 22615
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Nettes Mädchenbuch mit Humor und Spannung

Ingrid Bergmann, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Wie für Frauke Scheunemann typisch hat sie auch hier wieder ein Buch geschrieben dass dem Leser Freude macht. Das richtige Buch für Mädchen lustig,spannend und mit praktischen Tipps aber leider voller Klischees.Trotzdem im Grossen und Ganzen ein gelungenes Buch, dass mir viel Freude beim Lesen bereitet hat.

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Mit dem Spiel auf dem Handy einfach mal die Zukunft festlegen - wer wünscht sich das nicht? Volle Punktzahl für diese Geschichte. Gut erzählt und mit Witz!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Unterhaltsam
von Conny aus berlin am 09.06.2019

Louisa kommt in die 8. Klasse und möchte nun zu den Coolen gehören. Dazu gehört natürlich ein Make-over, keine Blümchenkleidung mehr, lieber Schwarz und anstelle der Brille Kontaktlinsen. Und den Namen am besten auch etwas cooler ändern, in Lou. Das müsste klappen. Doch irgendwie gerät Louisa von einem Chaos ins nächste. Ob d... Louisa kommt in die 8. Klasse und möchte nun zu den Coolen gehören. Dazu gehört natürlich ein Make-over, keine Blümchenkleidung mehr, lieber Schwarz und anstelle der Brille Kontaktlinsen. Und den Namen am besten auch etwas cooler ändern, in Lou. Das müsste klappen. Doch irgendwie gerät Louisa von einem Chaos ins nächste. Ob das neue Handyspiel da Abhilfe schaffen kann? Der Schreibstil ist frech, humorvoll, locker und jugendlich, er liest sehr leicht und flüssig. Louisa ist uns sofort sympathisch, wir können uns gut in sie hineinversetzen und mitfühlen. Die Geschichte ist sehr humorvoll, mit ernsten Untertönen und einer Prise Magie. Es geht um Freundschaft, Mobbing, Pubertät und das erste Verliebtsein. Eine tolle Lektüre ab etwa 11 Jahren.

Große Buchliebe
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2019

Vorneweg: Unsere Tochter liest sehr viel und mag die meisten der gelesenen Bücher sehr. Louisa sticht aber nochmal heraus: dieses Buch liebt sie! Und sie wünscht sich so sehr, dass es einen Nachfolgeband gibt. Falls der Oetinger-Verlag hier mitlesen sollte: könntet ihr vielleicht...? Louisa beschließt, dass sie ein neues Imag... Vorneweg: Unsere Tochter liest sehr viel und mag die meisten der gelesenen Bücher sehr. Louisa sticht aber nochmal heraus: dieses Buch liebt sie! Und sie wünscht sich so sehr, dass es einen Nachfolgeband gibt. Falls der Oetinger-Verlag hier mitlesen sollte: könntet ihr vielleicht...? Louisa beschließt, dass sie ein neues Image braucht, weg von den Blümchenkleidern und der Brille hin zu der coolen, hippen Louisa, jawohl. Perfekt, dass sie in eine neue Schule kommt, da geht das doch ganz einfach umzusetzen. Dumm nur, dass ausgerechnet die ätzende Clarissa in ihrer Klasse ist... Dann bekommt Lou ein Handy-Spiel und die Karten werden neu gemischt. Allerdings übertreibt Lou es etwas und irgendwann findet man die eigentlich total sympathische Hauptperson ein klein wenig fragwürdig. Das war wirklich perfekt gemacht, die klassische "Schwarz-weiß-Zeichnung" gab es im Buch nicht, die Übergänge sind fließend und gerade als Teenie steuert man manchmal unbewusst in die völlig falsche Richtung. Aber mit den richtigen Freunden, liebevollen Eltern und Großeltern wird das schon alles wieder - und man muss ja nicht mit allen in der Klasse BFF sein. Das Buch war trotz der Gedankenanschubser durch die Bank sehr witzig, das Kind wünscht sich jetzt auch so eine Spiele-App für das Handy ("das wäre sooo toll") und würde am liebsten sechs Sterne vergeben, wenn das nur möglich wäre. So nachhaltig für ein Buch hat sie schon länger nicht mehr geschwärmt. Gut gefallen hat ihr auch, dass die erste Schwärmerei jetzt nicht in die ultimative Love-Story gemündet hat, das wäre bei dem Lesealter vermutlich auch nicht so passend gewesen. P.S.: Auch mir als erwachsene Mitleserin geht es so, große Begeisterung für Louisa.

wie ändert man sein Image und was muss man machen, um sich dabei nicht selbst zu verlieren
von siraelia am 21.05.2019

Frauke Scheunemann ist eine sehr vielseitige Autorin. Egal ob sie Bücher für Kinder oder Erwachsene schreibt, ob allein oder mit Kollegen bzw. mit einem offenen Pseudonym gemeinsam mit ihrer Schwester, immer kommt eine wundervolle, spannende, aufregende Geschichte dabei raus. Und mit „Lou!sa und täglich grüßt das Chaos“, welches... Frauke Scheunemann ist eine sehr vielseitige Autorin. Egal ob sie Bücher für Kinder oder Erwachsene schreibt, ob allein oder mit Kollegen bzw. mit einem offenen Pseudonym gemeinsam mit ihrer Schwester, immer kommt eine wundervolle, spannende, aufregende Geschichte dabei raus. Und mit „Lou!sa und täglich grüßt das Chaos“, welches im Oetinger Verlag erschienen ist, hat sie wirklich spritzige Geschichte für eine Leserschaft ab ca. 12 Jahren erdacht. Louisa kommt in die achte Klasse und da in Norddeutschland zu diesem Zeitpunkt die Klassen neu gemischt werden möchte sie die Chance nutzen und ihr Image ändern. Weg von Brille, Röcken mit floralem Muster und hin zur coolen, angesagten Klassenkameradin, die im Mittelpunkt steht. Nur zu blöde, wenn das nicht ganz so läuft, wie sie sich das erhofft hat. Zum Glück steht ihr ihr bester Freund Theo in allen Lebenslagen bei, denn sonst hätte sie der Oberzicke Clarissa nichts entgegen zu setzten. Nun kommt noch dazu, dass der neue Klassenlehrer ein Musical aufführen lassen will und natürlich sind sowohl Louisa und Clarissa an der Hauptrolle interessiert. Das Buch startet mit einigen peinlichen Szenen für Louisa. Auch muss sie so einige fiese Situationen mit Clarissa und ihrer Clique durchstehen. Und die Mädels teilen wirklich ganz schön heftig aus. Das sollte einem bewusst sein. Aber man kann auch miterleben, wie Louisa damit umgeht und wie sie es schafft, dennoch Freunde zu finden, die zu ihr stehen. Auch wird sie am Ende des Buches so einiges über sich und über den Wert von Freundschaft und Zusammenhalt erfahren haben. Auch, dass man sich selbst treu bleiben sollte ist eine der wichtigen Botschaften des Buches. Natürlich gibt es auch so einige Erfahrungen, die sie in Bezug auf Jungs macht und da hat die Autorin Fingerspitzengefühl bewiesen und diese Konstellation nur zart angedeutet, was uns sehr gut gefallen hat. Denn mehr ist gar nicht nötig. Abschließend können wir das Buch allen denjenigen Leserinnen empfehlen, denen es nichts ausmacht, wenn ihre Protagonistin auch mal in peinliche Situationen kommen. So vergeben wir für dieses Lesevergnügen 5 von 5 Punkte!