Meine Filiale

Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

Der Kampf zwischen Gut und Böse beginnt um 1:34. Jede Nacht . . .

Nachtflüsterer Band 1

Ali Sparkes

(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Tier-Fantasy, Action und Höchstspannung – der Auftakt einer neuen mitreißenden Reihe! Es ist 1:34 Uhr in der Nacht. Alle Welt schläft. Bis auf Elena, Matt und Tima. Sie wissen nicht, warum sie jede Nacht um diese Zeit aufwachen, und sie können nichts dagegen tun. Doch nach und nach offenbaren sich ihnen besondere Gaben: Sie sind Nachtflüsterer und können die Sprache der Tiere verstehen. Tima kann mit Insekten kommunizieren, auf Matt reagieren vor allem Vögel, und Elena schließt Freundschaft mit einem Fuchs. Die Verständigung mit den Tieren wird zum Schlüssel im Kampf gegen eine unheilvolle Macht, die die gesamte Stadt in den Abgrund zu stürzen droht. Gelingt es Elena, Matt und Tima, die tödliche Bedrohung aufzuhalten?

„Man taucht in die unheimliche Atmosphäre ein und genießt dazwischen die eindrücklichen Bilder, die in der Begegnung zwischen den Kindern und ihren Tieren entstehen.“ Christine Lötscher, Neue Zürcher Zeitung, 26.05.19

„Spannend, überraschend und ganz schön gruselig. Eine neue Fantasy-Reihe für Kinder mit starken Nerven.“ Katharina Mahrenholtz, Norddeutscher Rundfunk, 03.03.19

Ali Sparkes, 1966 geboren, arbeitet als Journalistin und BBC-Moderatorin und nutzt ihre Söhne regelmäßig als häusliche Versuchskaninchen für ihre Kinderbuchmanuskripte – ihrer Ansicht nach ein fairer Tausch dafür, dass man sie als wandelnden Speise- und Getränkeautomat behandelt. Mit Die Nachtflüsterer - Das Erwachen und Die Nachtflüsterer - Die Bedrohung erschienen 2019 die ersten beiden Bände ihrer neuen Kinderbuch-Reihe, gefolgt vom dritten Band Die Nachtflüsterer - Die Verschwörung (2020). 2021 wird die Reihe mit Die Nachtflüsterer - Das Beben fortgesetzt. Ali Sparkes wohnt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Southampton.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26232-4
Verlag Hanser, Carl
Maße (L/B/H) 22,5/15,2/2,7 cm
Gewicht 452 g
Originaltitel Night Speakers 1
Übersetzer Manuela Knetsch
Verkaufsrang 84329

Weitere Bände von Nachtflüsterer

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Spannende Action für alle ab 10 Jahren!

J. Heintz, Thalia-Buchhandlung Lübeck

3 junge Menschen, die nichts miteinander zu tun und scheinbar auch nichts gemein haben. Oder etwa doch? Elena, Matt und Tima könnten unterschiedlicher nicht sein, hätten sich wahrscheinlich nie kennengelernt. Doch sie wachen alle jede Nacht um 1.34 Uhr auf. Scheinbar ohne Grund. Und dann passieren lauter kuriose Dinge um sie herum und sie müssen der Sache gemeinsam auf den Grund gehen. Unglaubliche spannende Action für alle ab 10 Jahren. Aber auch ein bisschen gruselig. Wer leicht Angst bekommt, oder keine Insekten mag, der sollte es sich gut überlegen, ob er dieses Buch liest. Aber ich rate jeden, sich dafür zu entscheiden! Ein tolles Abenteuer zum Wegschmökern für Jungs und Mädchen.

Mitreißender Auftakt

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

Drei Jugendliche, welche sich zu Beginn der Geschichte nicht kennen, werden jede Nacht um 1.34 Uhr wach! Elena, Matt und Tima ... sie können nichts dagegen tun. Und plötzlich merkt Tima, dass sie mit Insekten kommunizieren kann. Matt kann sich mit Vögeln unterhalten und Elena freundet sich mit einem Fuchs an. Die drei können die Unterstützung der Tiere gut gebrauchen. Den das Böse, was Ihnen jede Nacht den Schlaf raubt, bedroht die gesamte Stadt. Grandioser Auftakt der Reihe. Für alle Fans toller Tier-Fantasy.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
7
7
0
1
0

Viel versprochen, wenig gehalten.
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 31.08.2020

Nach den positiven Rezensionen möchte ich ein wenig "Wasser in den Wein" gießen. Wir waren ziemlich enttäuscht von der Geschichte... Meine Tochter hatte sich dieses Buch im Rahmen des Buchsommers ausgeliehen und nach 20 Seiten gelangweilt wieder weg gelegt. Das konnte nicht sein! Unsere ganze Familie verschlingt Fantasy- und K... Nach den positiven Rezensionen möchte ich ein wenig "Wasser in den Wein" gießen. Wir waren ziemlich enttäuscht von der Geschichte... Meine Tochter hatte sich dieses Buch im Rahmen des Buchsommers ausgeliehen und nach 20 Seiten gelangweilt wieder weg gelegt. Das konnte nicht sein! Unsere ganze Familie verschlingt Fantasy- und Kinderbücher. Für u.a. Rick Riordan (Percy Jackson), Margit Auer (Die Schule der magischen Tiere), Jan Andersen (Dusty),... haben wir schon viel Geld ausgegeben, weil die Bücher in der Stadtbibliothek ständig vergriffen waren. Der Text auf dem Cover klang vielversprechend, also griff ich mir das Buch. Zum Inhalt:...wurde hier schon viel geschrieben. Warum "wenig gehalten"? Von Anfang an ist klar, dass das Buch der Auftakt zu einer ganzen Reihe ist. Die Geschichte, die (teils "mageren") Charaktere und der "Kosmos" geben das aber nicht her. Neben spannenden und berührenden Szenen, die ich dem Buch nicht absprechen will, gibt es viel Leerlauf. Irgendwo ab Seite 100-120 nimmt die Handlung langsam Fahrt auf, davor ist es besonder zäh. Die Hauptcharaktere: Elena (13): - braves, angepasstes Mädchen - Mutter leidet an Angststörungen -> Elena versucht den Ausfall der Mutter zu kompensieren und übernimmt teilweise die Mutterrolle, Vater gibt es keinen. Matt (14/15?): - macht einen auf "Gangsterlook" und "Ghettokid" (was eine Schutzreaktion auf die häusliche Gewalt darstellen soll) - Vater jähzornig und dann auch gewalttätig, die Mutter schaut weg - Matt muss im Autowaschsalon seines Vaters hart mitarbeiten. Tima (10): - selbstbewusstes, talentiertes Mädchen mit reichen Eltern - tritt im Buch aber nicht wie eine 10-jährige auf, sondern viel reifer und älter, was es manchmal schwierig macht, sich mit dieser Figur zu identifizieren. Dazu kommt noch Spin (eine Vampir?), von dem man aber nicht viel erfährt. Schließlich benötigt die Autorin noch etwas "Fleisch" für die kommenden Bände. Alle Charaktere sind stereotyp angelegt, wie aus einem Baukasten der Sozialstudien (man nehme von jedem Milieu etwas...). Die "Zutaten" der Story: Auch hier fühle ich mich an einen "Baukasten" erinnert, dessen "Bausteine" alle schon mal da waren. -> Kinder, die plötzlich mit Tieren kommunizieren können (macht immer Spaß) und einen tierischen Freund haben ("Die Schule der magischen Tiere") -> Ein Dämon/Gott aus der Unterwelt ("Percy Jackson"). -> Ein Lichtstrahl mit überirdisch schöner Musik aus dem Jenseits ("Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna"). Die Story: ...holpert immer wieder und weißt Ungereimtheiten auf. (Beispiele: Der Gott "versengt" den metallenen Maschendrahtzaun vor der Höhle zu Staub, das Metallgitter über dem Schacht bleibt unbeeinflusst / ein "plötzlich" halboffenes Tor bei der Flucht mit dem Pritschenwagen / ein Rathaus am Rande der Stadt, nur durch Parkplatz und Wiese von Kraftwerk und Gewerbegebiet getrennt / ein "Dunkelblitz" ?? im Rathaus / die Geschichte mit dem Gasschweißgerät / die Geschichte soll in der Gegenwart spielen und die Kinder kommunizieren per SMS! / ...). Altersempfehlung: In einigen Rezensionen kann man lesen, dass das Buch ab 10 Jahre empfohlen wird. Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Es ist kein Kinderbuch. Meine Einschätzung lautet: ab 12/13 Jahre. So alt ist auch die Hauptfigur Elena. Fazit: Ein Fantasy Buch (egal ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene) sollte fesseln.... durch einen oder mehrere Charaktere ("Ego"-Perspektive), mit denen man mitfiebert...durch einen völlig neuen Kosmos (z.B. "Herr der Ringe"), durch Emotionen, ... Alle diese Elemente kommen nur bruchstückhaft vor. Weder der Kosmos (Wohnort, Schule, Familie, irgendeine Fantasiewelt...) noch die Protagonisten werden so gut beschrieben , dass man sich in der neuen Welt verliert und zugleich so gut auskennt, das man das Buch nicht mehr weglegen will, schade.

Wenn alle Welt schläft, gehört die Nacht ihnen. Jede Nacht, um die gleiche Zeit, 1:34 sind sie da.
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2020

Jede Nacht um 1:34 erwachen Elena, Matt und Tima. Zunächst finden sie es sehr komisch und unheimlich, weil sie keine Ahnung haben, warum ihnen das passiert. Als sie sich näher kennen lernen wird klar, das sie die besondere Gabe haben, mit Tieren zu kommunizieren. Elena versteht sich mit einem Fuchs, Matt spricht mit Vögel und Ti... Jede Nacht um 1:34 erwachen Elena, Matt und Tima. Zunächst finden sie es sehr komisch und unheimlich, weil sie keine Ahnung haben, warum ihnen das passiert. Als sie sich näher kennen lernen wird klar, das sie die besondere Gabe haben, mit Tieren zu kommunizieren. Elena versteht sich mit einem Fuchs, Matt spricht mit Vögel und Tima redet mit Insekten. Eine dunkle Macht in der Stadt bedroht Mensch und Tier. Werden sie es schaffen die Gefahr zu besiegen und Tier und Mensch zu retten? Eine gute Mischung aus Fantasy, Spannung und ernsthaften Themen, aber auch wichtige Werte, wie Freundschaft und Zusammenhalt, kommen hier nicht zu kurz. Ich bin gespannt auf den zweiten Band, wenn die schlaflosen Nächte weitergehen!

Ein schöner Auftakt zu einer neuen Reihe über Tier-Fantasy
von Skyline Of Books am 15.04.2019

Klappentext „Tier-Fantasy, Action und Höchstspannung – der Auftakt einer neuen mitreißenden Reihe! Es ist 1:34 Uhr in der Nacht. Alle Welt schläft. Bis auf Elena, Matt und Tima. Sie wissen nicht, warum sie jede Nacht um diese Zeit aufwachen, und sie können nichts dagegen tun. Doch nach und nach offenbaren sich ihnen besondere G... Klappentext „Tier-Fantasy, Action und Höchstspannung – der Auftakt einer neuen mitreißenden Reihe! Es ist 1:34 Uhr in der Nacht. Alle Welt schläft. Bis auf Elena, Matt und Tima. Sie wissen nicht, warum sie jede Nacht um diese Zeit aufwachen, und sie können nichts dagegen tun. Doch nach und nach offenbaren sich ihnen besondere Gaben: Sie sind Nachtflüsterer und können die Sprache der Tiere verstehen. Tima kann mit Insekten kommunizieren, auf Matt reagieren vor allem Vögel, und Elena schließt Freundschaft mit einem Fuchs. Die Verständigung mit den Tieren wird zum Schlüssel im Kampf gegen eine unheilvolle Macht, die die gesamte Stadt in den Abgrund zu stürzen droht. Gelingt es Elena, Matt und Tima, die tödliche Bedrohung aufzuhalten?“ Gestaltung Mit den dunklen Farben und ihrer Verbindung aus schwarz, blau und lila stimmt das Cover schon sehr schön auf die Thematik des Buches ein, welches vorrangig nachts spielt. Auch die Zeichnung eines Fuchses am Bildrand und die Schattenumrisse eines fliegenden Vogelschwarms passen hierzu sehr gut. Die Landschaft mit den Bäumen und ihren Schatten gefällt mir auch sehr gut, da diese die Illusion der Nacht verstärkt. Auch finde ich die Idee den Titel vor den großen, zentralen Mond zu schreiben, schön. Meine Meinung Durch die im Klappentext erwähnte Idee mit Tieren kommunizieren zu können, war ich neugierig auf die Geschichte von „Die Nachtflüsterer“ geworden. Es geht um Tima, Elena und Matt, welche seit einiger Zeit jede Nacht um 1:34 Uhr aufwachen und diesem Rätsel gemeinsam auf die Spur gehen. Bald entdecken sie ausgefallene Fähigkeiten, denn sie können mit Tieren sprechen! Doch das ist noch nicht genug, denn ihnen steht eine finstere Bedrohung gegenüber, die großes Unheil bedeutet… Der Einstieg in die Geschichte gelang mir gut, da die drei Hauptfiguren nacheinander eingeführt werden und erst zueinander finden. Sie leiden alle unter derselben mysteriösen Schlafstörung, welcher sie gemeinsam auf den Grund gehen wollen. Doch nicht nur der Schlafmangel, sondern auch die Ungewissheit, was mit ihnen ist, zehrt an den Nerven der Kinder. Aus ihren Perspektiven wird die Geschichte auch erzählt, wobei sie aus der dritten Person beschreiben, was ihnen passiert. Tima, Elena und Matt fand ich dabei sehr gelungen dargestellt, da jeder von ihnen sein Päckchen zu tragen hat und so mein Mitgefühl weckte. Tima hat es beispielsweise nicht leicht in der Schule, während Elena sich um ihre Mutter kümmern muss und Matt mit der Alkoholsucht seines Vaters zu kämpfen hat. So konnte ich auf emotionaler Ebene mit den Figuren mitfühlen und ich muss sagen, dass sie mich und meine Gefühle erreicht haben. Dabei empfand ich die Figuren auch als sehr reif, vielleicht sogar etwas reifer als ihr Alter. Mir gefiel es dabei sehr, dass die Kinder in eine Fantasyebene eingebunden wurden, da so ein Misch aus Alltag, Realitätsnähe und phantastischen Elementen erzeugt wurde. Dies sorgt für Spannung und das besondere i-Tüpfelchen. So kombiniert „Die Nachtflüsterer“ ernste Themen mit etwas Action und einem fesselnden Abenteuer, wodurch die Geschichte sehr schnell zu lesen ist. Ich habe es auch als klasse empfunden, dass den Kindern eine Art Widersacher entgegengestellt wurde, welcher für Nervenkitzel sorgt. Fazit Mit „Die Nachflüsterer – Erwachen“ ist ein fesselnder Auftakt zu einer neuen Reihe über Tier-Fantasy gelegt, welcher mich gut unterhalten und überzeugen konnte. Die Protagonisten haben mir aufgrund ihrer Verschiedenheit und ihrem Bezug zu ernsthaften Problemen gut gefallen, da auf diese Weise Alltag mit Fantasy gemischt wird. Die Handlung empfand ich als spannend und nach dem Ende bin ich wirklich neugierig, wie es mit Tima, Elena und Matt weitergehen wird! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Nachtflüsterer – Das Erwachen 2. Night Raiders (bereits auf Englisch erschienen) 3. Night Walker (erscheint am 04. April 2019 auf Englisch)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4