Warenkorb
 

1793

Roman

»Ein Meisterwerk. Ein wilder und ungewöhnlicher Mix, der das ganze Krimigenre revolutioniert.« Arne Dahl 
Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten ...

Der Nummer-1-Bestseller aus Schweden

»Stellen Sie sich >The Alienist - Die Einkreisung< im Stockholm des 18. Jahrhunderts vor: wuchtig, blutig, vielschichtig, herzzerreißend spannend. >1793< ist der beste historische Krimi, den ich in zwanzig Jahren gelesen habe!« A. J. Finn (#1-New-York-Times-Bestseller-Autor von »The Woman in the Window«)

Rezension
"Stellen Sie sich 'The Alienist - Die Einkreisung' im Stockholm des 18. Jahrhunderts vor: wuchtig, blutig, vielschichtig, spannend. '1793' ist der beste historische Krimi, den ich in zwanzig Jahren gelesen habe!", A. J. Finn, Autor von THE WOMAN IN THE WINDOW
Portrait

Niklas Natt och Dag, geboren 1979, arbeitet als freier Journalist in Stockholm. Der Spiegel-Bestsellerautor entstammt der ältesten Adelsfamilie Schwedens. Nicht zuletzt deshalb hat er eine besondere Verbindung zur schwedischen Geschichte. Sein historischer Kriminalroman »1793« wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Schwedischen Krimipreis für das beste Spannungsdebüt. Wenn er nicht schreibt oder liest, spielt er Gitarre, Mandoline, Geige oder die japanische Bambuslängsflöte Shakuhachi.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06131-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4,3 cm
Gewicht 567 g
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Leena Flegler
Verkaufsrang 139
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein packender historischer Krimi! Kantige Charaktere, überraschende Wendungen und eine schonungslose Darstellung Stockholms zu dieser Zeit. Nichts für zartbesaitete! Ein packender historischer Krimi! Kantige Charaktere, überraschende Wendungen und eine schonungslose Darstellung Stockholms zu dieser Zeit. Nichts für zartbesaitete!

Maren M. , Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Spannender historischer Krimi mit vielen Wendungen. Nach skandinavischer Art, nichts für schwache Nerven Spannender historischer Krimi mit vielen Wendungen. Nach skandinavischer Art, nichts für schwache Nerven

„Spannend und irgendwie mal etwas anderes“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Titel braucht ein wenig, bis er in die Gänge kommt und Fahrt aufnimmt. Die Story ist insgesamt spannend und gut gemacht. Anstrengend waren allerdings die vielen schwedischen Straßennamen und Ortsbezeichnungen. Der Titel braucht ein wenig, bis er in die Gänge kommt und Fahrt aufnimmt. Die Story ist insgesamt spannend und gut gemacht. Anstrengend waren allerdings die vielen schwedischen Straßennamen und Ortsbezeichnungen.

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Ein unfassbar guter historischer Krimi. Man glaubt, alles vor sich zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Schön langsam lesen! Dann ist das Buch nicht so schnell zu Ende... Ein unfassbar guter historischer Krimi. Man glaubt, alles vor sich zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Schön langsam lesen! Dann ist das Buch nicht so schnell zu Ende...

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein historischer Krimi, der mit anschaulichen & detaillierten Schilderungen der Geschehnisse aufwartet. Nur geeignet für nervenstarke Leser. Ein grandioses & eindrucksvolles Debüt! Ein historischer Krimi, der mit anschaulichen & detaillierten Schilderungen der Geschehnisse aufwartet. Nur geeignet für nervenstarke Leser. Ein grandioses & eindrucksvolles Debüt!

„Heftiges Krimihäppchen für die Ohren“

Monika Volkmann, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Wer viel unterwegs ist oder auch einfach ein gutes Hörbuch zu schätzen weiß: hier legt Niklas Natt och Dag ein heftiges und spannendes Buch vor, welches als Hörbuch tief in Ihre Gedanken geht.
Die Sprecher Philipp Schepmann und Simon Roden haben die richtigen Stimmen um jedem Protagonisten in jeder Lage das richtige Timpre zu geben um diesen teilweise schon brutalen Krimi im Kopf zum Leben zu erwecken.
"Nichts für schwache Nerven!" passt hier wirklich sehr gut!
Wer viel unterwegs ist oder auch einfach ein gutes Hörbuch zu schätzen weiß: hier legt Niklas Natt och Dag ein heftiges und spannendes Buch vor, welches als Hörbuch tief in Ihre Gedanken geht.
Die Sprecher Philipp Schepmann und Simon Roden haben die richtigen Stimmen um jedem Protagonisten in jeder Lage das richtige Timpre zu geben um diesen teilweise schon brutalen Krimi im Kopf zum Leben zu erwecken.
"Nichts für schwache Nerven!" passt hier wirklich sehr gut!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

Gut recherchierter historischer Krimi, der jedoch zwischenmenschliche Gewalt viel zu brutal schildert. Ein sehr düsteres Buch für das man starke Nerven braucht.. Gut recherchierter historischer Krimi, der jedoch zwischenmenschliche Gewalt viel zu brutal schildert. Ein sehr düsteres Buch für das man starke Nerven braucht..

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein gelungener Mix aus historischer Kulisse und knallhartem Krimi, wie man sie aus Skandinavien so kennt. Bildhaft bis ins kleinste, grausame Detail erzählt und spannend aufgebaut. Ein gelungener Mix aus historischer Kulisse und knallhartem Krimi, wie man sie aus Skandinavien so kennt. Bildhaft bis ins kleinste, grausame Detail erzählt und spannend aufgebaut.

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Spannender Krimi und faszinierender historischer Roman in einem. Aber Vorsicht: Nichts für zarte Gemüter! Spannender Krimi und faszinierender historischer Roman in einem. Aber Vorsicht: Nichts für zarte Gemüter!

„Krimikost in historischem Gewand “

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Als ich den Klappentext des Buches gelesen, war ich sofort Feuer und Flamme und konnte gar nicht erwarten mit dem Lesen loslegen zu können.
große teile des Buches fand ich vielversprechend und spannend, aber leider haben sich immer wieder ein paar sehr langatmige Stellen eingeschlichen, die mich in meinem Lesefluss gestört haben.
Wirklich schade, denn ansonsten ist es ein gutes Buch und ein Fan von historischen Krimis wird bestimmt seine Freude daran haben.
Als ich den Klappentext des Buches gelesen, war ich sofort Feuer und Flamme und konnte gar nicht erwarten mit dem Lesen loslegen zu können.
große teile des Buches fand ich vielversprechend und spannend, aber leider haben sich immer wieder ein paar sehr langatmige Stellen eingeschlichen, die mich in meinem Lesefluss gestört haben.
Wirklich schade, denn ansonsten ist es ein gutes Buch und ein Fan von historischen Krimis wird bestimmt seine Freude daran haben.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ebenso grossartiger wie harter Krimi aus Stockholm des Jahres 1793. Ein verstümnelter Leichnam führt die Protagonisten in eine brutale Welt. Spannendes Lesevergnügen! Ebenso grossartiger wie harter Krimi aus Stockholm des Jahres 1793. Ein verstümnelter Leichnam führt die Protagonisten in eine brutale Welt. Spannendes Lesevergnügen!

„Dreck & Gewalt in Stockholm“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die brutale Wahrheit über das Ur-Wesen der Menschen beschreibt dieser historische Krimi in einer lebhaften Sprache, die im "Herauswabern" der Kloake die Gewaltbereitschaft & niederen Instinkte greifbar werden lässt. Nichts für schwache Gemüter! Jedoch rückt dadurch erschreckend plastisch und informativ die Zeit der französischen Revolution speziell in Stockholm in den Mittelpunkt. Die brutale Wahrheit über das Ur-Wesen der Menschen beschreibt dieser historische Krimi in einer lebhaften Sprache, die im "Herauswabern" der Kloake die Gewaltbereitschaft & niederen Instinkte greifbar werden lässt. Nichts für schwache Gemüter! Jedoch rückt dadurch erschreckend plastisch und informativ die Zeit der französischen Revolution speziell in Stockholm in den Mittelpunkt.

„Grandios!“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Dieses Buch verbindet auf geniale Weise eine historische Erzählung mit einem Kriminalfall. Die Geschichte wirkt extrem authentisch und führt den Leser an so manchen Abgrund. Ungewöhnliche Figuren und Dialoge komplettieren die Handlung meisterlich. Für mich ist es einer der Besten Kriminalromane die ich gelesen habe und ich hoffe auf weitere Bücher dieses einzigartigen Autoren. Dieses Buch verbindet auf geniale Weise eine historische Erzählung mit einem Kriminalfall. Die Geschichte wirkt extrem authentisch und führt den Leser an so manchen Abgrund. Ungewöhnliche Figuren und Dialoge komplettieren die Handlung meisterlich. Für mich ist es einer der Besten Kriminalromane die ich gelesen habe und ich hoffe auf weitere Bücher dieses einzigartigen Autoren.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Spannend, vielschichtig,sehr bildhaft beschrieben, nichts bleibt offen, man liest sprachlos, mit offenem Mund. Nichts für zartbesaitete Seelen. Spannend, vielschichtig,sehr bildhaft beschrieben, nichts bleibt offen, man liest sprachlos, mit offenem Mund. Nichts für zartbesaitete Seelen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Außergewöhnliche Hauptfiguren, in einem außergewöhnlichen historischen Kriminalroman.
Trotz knapp 500 Seiten, habe ich mich keine Sekunde gelangweilt. Toller Roman!
Außergewöhnliche Hauptfiguren, in einem außergewöhnlichen historischen Kriminalroman.
Trotz knapp 500 Seiten, habe ich mich keine Sekunde gelangweilt. Toller Roman!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Packender und mitreißender Krimi vor einem getreu recherchierten Hintergrund Stockholms im düstersten Mittelalter.Zwei ungewöhnliche Ermittler auf der Spur eines perfiden Mörders. Packender und mitreißender Krimi vor einem getreu recherchierten Hintergrund Stockholms im düstersten Mittelalter.Zwei ungewöhnliche Ermittler auf der Spur eines perfiden Mörders.

„Eine Geschichte die ihresgleichen sucht!“

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Düster, drastisch und überraschend...ein historischer Krimi der mich sehr beeindruckt hat. Man kann Stockholm im Jahr 1793 förmlich riechen, hören und vor sich sehen. In vier Teilen (Herbst, Sommer, Frühling, Winter) entfaltet sich eine Geschichte, deren Puzzlestücke sich erst ganz am Ende zusammenfügen. Sie zeigen ein Bild Europas, einzelne Schicksale und menschliche Monster.
Unbedingt lesen oder wie ich, das Hörbuch nehmen. Ein spannendes Debut, von einem Autor, von dem wir hoffentlich bald wieder hören oder lesen werden...
Düster, drastisch und überraschend...ein historischer Krimi der mich sehr beeindruckt hat. Man kann Stockholm im Jahr 1793 förmlich riechen, hören und vor sich sehen. In vier Teilen (Herbst, Sommer, Frühling, Winter) entfaltet sich eine Geschichte, deren Puzzlestücke sich erst ganz am Ende zusammenfügen. Sie zeigen ein Bild Europas, einzelne Schicksale und menschliche Monster.
Unbedingt lesen oder wie ich, das Hörbuch nehmen. Ein spannendes Debut, von einem Autor, von dem wir hoffentlich bald wieder hören oder lesen werden...

„Atmosphärisch“

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Der Roman lässt das Stockholm des 18. Jahrhunderts mit all seinen Abgründen, stinkenden Kloaken, verlausten Armenvierteln und menschenverachtenden Hierarchien auferstehen.
Wer zartbesaitet ist, sollte vorsichtig sein, denn auch das Verbrechen, das den historischen Roman zum Krimi macht ist nicht ohne!

Die Auflösung des Falls ist eher Rahmenhandlung für eine fesselnde Reise in die Vergangenheit!

Ein tolles Buch, das Gänsehaut verursacht!
Der Roman lässt das Stockholm des 18. Jahrhunderts mit all seinen Abgründen, stinkenden Kloaken, verlausten Armenvierteln und menschenverachtenden Hierarchien auferstehen.
Wer zartbesaitet ist, sollte vorsichtig sein, denn auch das Verbrechen, das den historischen Roman zum Krimi macht ist nicht ohne!

Die Auflösung des Falls ist eher Rahmenhandlung für eine fesselnde Reise in die Vergangenheit!

Ein tolles Buch, das Gänsehaut verursacht!

Diotima Johanns, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein höllisch spannender historischer Roman und Krimi. Nichts für Zartbesaitete! Ein höllisch spannender historischer Roman und Krimi. Nichts für Zartbesaitete!

„Brutal und einzigartig!“

Margit Leistner-Busch, Thalia-Buchhandlung Hof

Die Geschichte beginnt mit einem rätselhaften und äußerst brutalen Mordfall.
Die beiden Hauptfiguren erinnern an Sherlock Holmes und Watson.
Der kluge und spannende Krimi spielt in Stockholm im Jahr 1793 und die historischen Fakten wurden vom Autor sehr akribisch recherchiert. Sogar einige Ereignisse, die in der Geschichte vorkommen, kann man historisch belegen.
Dadurch wird man Zeitzeuge wie brutal diese Zeit war.
Die Aufklärung des Mordes zieht sich durch sämtliche soziale Schichten und wird in 3 Teilen erzählt, um erstmals die Spannung zu halten und um ein besseres Verständnis zu bekommen.

Mich hat diese einzigartige und großartige Geschichte von Anfang bis Ende begeistert!!
Deshalb müssen Sie diesen Krimi unbedingt lesen.
Die Geschichte beginnt mit einem rätselhaften und äußerst brutalen Mordfall.
Die beiden Hauptfiguren erinnern an Sherlock Holmes und Watson.
Der kluge und spannende Krimi spielt in Stockholm im Jahr 1793 und die historischen Fakten wurden vom Autor sehr akribisch recherchiert. Sogar einige Ereignisse, die in der Geschichte vorkommen, kann man historisch belegen.
Dadurch wird man Zeitzeuge wie brutal diese Zeit war.
Die Aufklärung des Mordes zieht sich durch sämtliche soziale Schichten und wird in 3 Teilen erzählt, um erstmals die Spannung zu halten und um ein besseres Verständnis zu bekommen.

Mich hat diese einzigartige und großartige Geschichte von Anfang bis Ende begeistert!!
Deshalb müssen Sie diesen Krimi unbedingt lesen.

„Zeitreise ins Stockholm des Jahres 1793“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein brutaler Krieg mit Russland hat Schweden an den Rand des Abgrunds geführt, ein Großteil des Volkes kämpft ums Überleben, während der Adel um Macht und Reichtum streitet.
Da wird eine Leiche im Wasser gefunden, grausam verstümmelt mit Zeichen von Folter. Die Stockholmer Polizei beauftragt ihren Mann für besondere Fälle, den Juristen Cecil Winge. Er bedient sich der bescheidenen wissenschaftlichen Mittel seiner Zeit, vor allem jedoch seines gesunden Menschenverstandes, was nicht unbedingt allzu verbreitet scheint in dieser Welt, gleiches gilt für Anstand und Mitgefühl. Ihm zur Seite steht der traumatisierte Kriegsveteran Jean Michael Cardell, der sich jedoch schon bald als wertvolle Hilfe erweist. Gemeinsam kommen sie einem Verbrechen auf die Spur, dass all ihre Vorstellungskraft an Grausamkeit übersteigt.
Es gibt nicht allzu viele Bücher, die mich von der ersten Seite bis zu letzten Seite derart begeistern und fesseln wie dieses. Einen historischer Krimi auf sprachlich hohem Niveau, der eine vergangene Zeit lebendig werden lässt, mit einer hochspannenden Geschichte, die ebenso blutig und schockierend wie ergreifend ist, gibt es nicht allzu oft. Deswegen gehört 1793 bereits jetzt zu meinen Lieblingsbüchern des Jahres 2019!
Ein brutaler Krieg mit Russland hat Schweden an den Rand des Abgrunds geführt, ein Großteil des Volkes kämpft ums Überleben, während der Adel um Macht und Reichtum streitet.
Da wird eine Leiche im Wasser gefunden, grausam verstümmelt mit Zeichen von Folter. Die Stockholmer Polizei beauftragt ihren Mann für besondere Fälle, den Juristen Cecil Winge. Er bedient sich der bescheidenen wissenschaftlichen Mittel seiner Zeit, vor allem jedoch seines gesunden Menschenverstandes, was nicht unbedingt allzu verbreitet scheint in dieser Welt, gleiches gilt für Anstand und Mitgefühl. Ihm zur Seite steht der traumatisierte Kriegsveteran Jean Michael Cardell, der sich jedoch schon bald als wertvolle Hilfe erweist. Gemeinsam kommen sie einem Verbrechen auf die Spur, dass all ihre Vorstellungskraft an Grausamkeit übersteigt.
Es gibt nicht allzu viele Bücher, die mich von der ersten Seite bis zu letzten Seite derart begeistern und fesseln wie dieses. Einen historischer Krimi auf sprachlich hohem Niveau, der eine vergangene Zeit lebendig werden lässt, mit einer hochspannenden Geschichte, die ebenso blutig und schockierend wie ergreifend ist, gibt es nicht allzu oft. Deswegen gehört 1793 bereits jetzt zu meinen Lieblingsbüchern des Jahres 2019!

„Ein echter Genuss für Fans anspruchsvoller Gänsehaut-Thriller“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Blutig, packend, mitreißend: ein großartiger historischer Thriller in Stockholm Ende des 18. Jahrhunderts. Zwei ungewöhnliche Ermittler auf der Suche nach einem perfiden Mörder. Blutig, packend, mitreißend: ein großartiger historischer Thriller in Stockholm Ende des 18. Jahrhunderts. Zwei ungewöhnliche Ermittler auf der Suche nach einem perfiden Mörder.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Hochspannend, düster atmosphärisch und ziemlich brutal ist dieser historische Krimi, der mich sehr begeistert hat. Hochspannend, düster atmosphärisch und ziemlich brutal ist dieser historische Krimi, der mich sehr begeistert hat.

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Historischer Krimi der Extraklasse: die düstere Atmosphäre mit blutigen Details ist schon extrem verstörend. Das Ermittlerduo garantiert Spannung bis zum Schluss.
Bitte mehr davon
Historischer Krimi der Extraklasse: die düstere Atmosphäre mit blutigen Details ist schon extrem verstörend. Das Ermittlerduo garantiert Spannung bis zum Schluss.
Bitte mehr davon

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Das grausame Stockholm von 1793. Ein düsterer und brutaler Krimi, den ich mit großer Begeisterung gelesen habe. Das grausame Stockholm von 1793. Ein düsterer und brutaler Krimi, den ich mit großer Begeisterung gelesen habe.

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Bei diesem historischen Krimi brauchte ich aufgrund der Erzählperspektive doch etwas Zeit, mich einzulesen. Dann konnte er mich allerdings überzeugen. Lesenswert! Bei diesem historischen Krimi brauchte ich aufgrund der Erzählperspektive doch etwas Zeit, mich einzulesen. Dann konnte er mich allerdings überzeugen. Lesenswert!

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Dieser Krimi ist klug, gut recherchiert und wirklich blutig! Nichts für schwache Nerven! Dieser Krimi ist klug, gut recherchiert und wirklich blutig! Nichts für schwache Nerven!

Martin Russer, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein HISTORISCHER Psychotriller aus Schweden? Mit einer Art "Sherlock Holmes"? Cecil Winge und Mickel Cardell führen Sie im 18. Jahrhundert durch Blut, Intrigen und vieles mehr! Ein HISTORISCHER Psychotriller aus Schweden? Mit einer Art "Sherlock Holmes"? Cecil Winge und Mickel Cardell führen Sie im 18. Jahrhundert durch Blut, Intrigen und vieles mehr!

Laura Donauer, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein atmosphärischer Krimi, der durch abwechslungsreiche Charaktere und unerwartete Wendungen überrascht. Ein Meisterwerk! Ein atmosphärischer Krimi, der durch abwechslungsreiche Charaktere und unerwartete Wendungen überrascht. Ein Meisterwerk!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wuchtiger Kriminalroman mit Beschreibungen, die nichts für schwache Mägen sind. Eindringliches Bild einer Zeit voller Gegensätze. Wuchtiger Kriminalroman mit Beschreibungen, die nichts für schwache Mägen sind. Eindringliches Bild einer Zeit voller Gegensätze.

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Geniales Buch für alle Fans von historischen Romanen und Krimis. Düster wird die Zeit des 18. Jahrhunderts beschrieben. Hart, schonungslos, brutal. Nichts für zartbeseitete Leser. Geniales Buch für alle Fans von historischen Romanen und Krimis. Düster wird die Zeit des 18. Jahrhunderts beschrieben. Hart, schonungslos, brutal. Nichts für zartbeseitete Leser.

„Mehr als nur empfehlenswert!“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Die Geschichte ist spannend und interessant bis zum Schluss, bietet außergewöhnliche Charaktere, die nicht perfekt sind ( und einem genau deswegen ans Herz wachsen), und schafft ein authentisches Bild dieser Zeit, die politisch von Veränderungen geprägt ist. Die Geschichte ist spannend und interessant bis zum Schluss, bietet außergewöhnliche Charaktere, die nicht perfekt sind ( und einem genau deswegen ans Herz wachsen), und schafft ein authentisches Bild dieser Zeit, die politisch von Veränderungen geprägt ist.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Habe ich selber empfohlen bekommen, und was soll ich sagen?! Der absolute Hammer!! Verstörend, düster und soooo was von spannend!!! Nichts für Zartbesaitete, aber für Genre-Fans! Habe ich selber empfohlen bekommen, und was soll ich sagen?! Der absolute Hammer!! Verstörend, düster und soooo was von spannend!!! Nichts für Zartbesaitete, aber für Genre-Fans!

Julia Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Eine Geschichte, die abwechselnd entsetzt und fasziniert. Genial konstruiert blicken wir in menschliche Abgründe und kommen einem grausamen Verbrechen auf die Spur. Super!!! Eine Geschichte, die abwechselnd entsetzt und fasziniert. Genial konstruiert blicken wir in menschliche Abgründe und kommen einem grausamen Verbrechen auf die Spur. Super!!!

„Viel mehr als einfach nur ein historischer Kriminalroman...“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Dieser Roman hat alles, was es für ein nervenzerreißendes Lesevergnügen braucht: Ein ungewöhnliches Ermittlerduo, eine eh schon düstere Epoche, tiefste menschliche Abgründe, zahlreiche Erzählstränge, die über Finten und Umwege sich am Ende schlüssig verweben... ein furioses Krimidebüt von einem Autor, der selbst aus einer der ältesten Adelsfamilien Schwedens stammt, was ihm bei seiner außergewöhnlichen Quellensuche für diesen Krimi womöglich dienlich war. Nichts für zart Besaitete! Dieser Roman hat alles, was es für ein nervenzerreißendes Lesevergnügen braucht: Ein ungewöhnliches Ermittlerduo, eine eh schon düstere Epoche, tiefste menschliche Abgründe, zahlreiche Erzählstränge, die über Finten und Umwege sich am Ende schlüssig verweben... ein furioses Krimidebüt von einem Autor, der selbst aus einer der ältesten Adelsfamilien Schwedens stammt, was ihm bei seiner außergewöhnlichen Quellensuche für diesen Krimi womöglich dienlich war. Nichts für zart Besaitete!

„heftig, düster und spannend - gelungenes Debüt“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Stockholm zur Zeit der französischen Revolution - auch die Schweden fürchten den Aufruhr und so wimmelt es in der Hauptstadt vor Spionen,Glücksrittern,Häschern,Kriegsveteranen und den Ärmsten der Armen.
Zwei ungleiche Männer:Mikkel Cardell, schlagkräftiger Veteran mit Holzarm und Cecil Winge, cleverer Ermittler der Polizeikammer und todkrank im Endstadium der Tuberkulose, ermitteln gemeinsam in einem besonders grausamen Mord - unter Hochdruck, da der neue korrupte Chef der Behörde bald seinen Dienst antreten wird...
In vier Abschnitte geteilt, erfahren wir in !1793" sozusagen aus erster Hand, wie es zu diesem Verbrechen kommen konnte/mußte, erleben Hinrichtungen, die Zustände in den Spinnereien vor Ort, die unsäglich ausufernden Feiern und Gelage der Reichen und Mächtigen und das Leid der normalen Bevölkerung - eine Zeit, in der "der Mensch des Menschen Wolf ist" und humanitäre Ideale in weiter Ferne zu liegen scheinen.
Ein großartiger, historischer (Kriminal-) Roman mit finsterer Attitüde und brutal-grausigen Details, der aber schlussendlich den Geist der Aufklärung am Horizont aufscheinen lässt - Cecil Winge sei´s gedankt ! Lesen !
Stockholm zur Zeit der französischen Revolution - auch die Schweden fürchten den Aufruhr und so wimmelt es in der Hauptstadt vor Spionen,Glücksrittern,Häschern,Kriegsveteranen und den Ärmsten der Armen.
Zwei ungleiche Männer:Mikkel Cardell, schlagkräftiger Veteran mit Holzarm und Cecil Winge, cleverer Ermittler der Polizeikammer und todkrank im Endstadium der Tuberkulose, ermitteln gemeinsam in einem besonders grausamen Mord - unter Hochdruck, da der neue korrupte Chef der Behörde bald seinen Dienst antreten wird...
In vier Abschnitte geteilt, erfahren wir in !1793" sozusagen aus erster Hand, wie es zu diesem Verbrechen kommen konnte/mußte, erleben Hinrichtungen, die Zustände in den Spinnereien vor Ort, die unsäglich ausufernden Feiern und Gelage der Reichen und Mächtigen und das Leid der normalen Bevölkerung - eine Zeit, in der "der Mensch des Menschen Wolf ist" und humanitäre Ideale in weiter Ferne zu liegen scheinen.
Ein großartiger, historischer (Kriminal-) Roman mit finsterer Attitüde und brutal-grausigen Details, der aber schlussendlich den Geist der Aufklärung am Horizont aufscheinen lässt - Cecil Winge sei´s gedankt ! Lesen !

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Historischer Krimi vor der Kulisse Stockholms. Blutig, brutal, Ermittler, die mit viel Ehrgeiz auf Spurensuche gehen. Grausame Einzelheiten muss man verkraften, dann ist Spannung garantiert Historischer Krimi vor der Kulisse Stockholms. Blutig, brutal, Ermittler, die mit viel Ehrgeiz auf Spurensuche gehen. Grausame Einzelheiten muss man verkraften, dann ist Spannung garantiert

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Für mich der beste historische Krimi bis jetzt!
Fundiert, hart, schonungslos und absolut spannend! Lassen Sie sich mitreissen von Cecil Winge und Mickel Cardell!
Für mich der beste historische Krimi bis jetzt!
Fundiert, hart, schonungslos und absolut spannend! Lassen Sie sich mitreissen von Cecil Winge und Mickel Cardell!

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieser unglaublich brutale Mordfall im historischen Stockholm hat mich in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt. Dem gegenüber stehen zwei ungleiche Ermittler, die alles geben! Topp! Dieser unglaublich brutale Mordfall im historischen Stockholm hat mich in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt. Dem gegenüber stehen zwei ungleiche Ermittler, die alles geben! Topp!

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Supertoll! Diesen ungewöhnlichen Krimi mit deutlichen Thriller-Attributen habe ich trotz hohem Ekelfaktor verschlungen. Sagenhaft spannend! Lesen und gleich mal weiterempfehlen! Supertoll! Diesen ungewöhnlichen Krimi mit deutlichen Thriller-Attributen habe ich trotz hohem Ekelfaktor verschlungen. Sagenhaft spannend! Lesen und gleich mal weiterempfehlen!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zwei ungleiches Ermittler machen sich auf die Suche nach einem Mörder mit für das Jahr 1793 untypischen und sehr progressiven Methoden und Gedankengängen! Großartig! Zwei ungleiches Ermittler machen sich auf die Suche nach einem Mörder mit für das Jahr 1793 untypischen und sehr progressiven Methoden und Gedankengängen! Großartig!

„DÜSTER “

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Stockholm des Jahres 1793 ist kein Ort zum Wohlfühlen. In Frankreich hat gerade die Revolution stattgefunden und allmählich versinkt Frankreich im Blutrausch. Die Herrschenden in Schweden pflegen ihre Paranoia und bedürfen Speichelleckern und Spione. Die wenigen, einigermaßen redlich arbeitenden Menschen haben es mehr als schwer. So geht's auch Cecil Winge , der mit seinem brutalen, versoffenen , jähzornigem und doch rechtschaffenen Gefährten einen brutalen Mordfall aufklären soll. Eine Reise in eine dunkle Zeit ( was bin ich froh, da nicht gelebt zu haben) super recherchiert und auch mit einem Funken Hoffnung. Das Stockholm des Jahres 1793 ist kein Ort zum Wohlfühlen. In Frankreich hat gerade die Revolution stattgefunden und allmählich versinkt Frankreich im Blutrausch. Die Herrschenden in Schweden pflegen ihre Paranoia und bedürfen Speichelleckern und Spione. Die wenigen, einigermaßen redlich arbeitenden Menschen haben es mehr als schwer. So geht's auch Cecil Winge , der mit seinem brutalen, versoffenen , jähzornigem und doch rechtschaffenen Gefährten einen brutalen Mordfall aufklären soll. Eine Reise in eine dunkle Zeit ( was bin ich froh, da nicht gelebt zu haben) super recherchiert und auch mit einem Funken Hoffnung.

„Stockholm 1793“

Hendrikje Adriani, Thalia-Buchhandlung Berlin

"1793" ist einerseits ein historischer Krimi, der in besagtem Jahr in Stockholm spielt. Eine unvorstellbar grausame Tat muss aufgeklärt werden und die beiden Ermittler stoßen dabei auf viele absolut skrupellos handelnde Menschen. Andererseits wird lebendig das Alltagsleben im Schweden des 18. Jahrhunderts dargestellt - und das ist (zumindest für die einfachen Leute) alles andere als glamourös. Die hygienischen Verhältnisse sind schlecht, nur wenige haben genug Nahrung und Kleidung. Krankheiten wie Tuberkulose sind allgegenwärtig, und auch wegen vergleichsweise kleiner (oder erfundener) Delikte kann man im Schuldturm, in Zwangsarbeit oder gleich unter dem Beil des Henkers landen. Ein düsteres, bedrückendes Bild dieser Zeit wird hier gezeichnet - wahrscheinlich ist dieses jedoch realistischer als so manch anderer historischer Roman, der die Vergangenheit stark romantisiert. "1793" ist einerseits ein historischer Krimi, der in besagtem Jahr in Stockholm spielt. Eine unvorstellbar grausame Tat muss aufgeklärt werden und die beiden Ermittler stoßen dabei auf viele absolut skrupellos handelnde Menschen. Andererseits wird lebendig das Alltagsleben im Schweden des 18. Jahrhunderts dargestellt - und das ist (zumindest für die einfachen Leute) alles andere als glamourös. Die hygienischen Verhältnisse sind schlecht, nur wenige haben genug Nahrung und Kleidung. Krankheiten wie Tuberkulose sind allgegenwärtig, und auch wegen vergleichsweise kleiner (oder erfundener) Delikte kann man im Schuldturm, in Zwangsarbeit oder gleich unter dem Beil des Henkers landen. Ein düsteres, bedrückendes Bild dieser Zeit wird hier gezeichnet - wahrscheinlich ist dieses jedoch realistischer als so manch anderer historischer Roman, der die Vergangenheit stark romantisiert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
176 Bewertungen
Übersicht
114
47
11
3
1

Gnadenlos ehrlich und wunderbar düster
von BluestoneBlog am 09.06.2019

Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich mir noch unsicher was ich vom Buch halten sollte. Sich mit Sherlock Holmes zu vergleichen und seinen Ermittler über ihn zu stellen ist sehr mutig und hat mich dazu bewegt das Buch zu lesen. Ich wurde nicht enttäuscht, wenn auch anders... Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich mir noch unsicher was ich vom Buch halten sollte. Sich mit Sherlock Holmes zu vergleichen und seinen Ermittler über ihn zu stellen ist sehr mutig und hat mich dazu bewegt das Buch zu lesen. Ich wurde nicht enttäuscht, wenn auch anders als erwartet. Schon der erste Leichenfund, der die Geschichte so richtig einleitet, zeigt den weiteren Verlauf des Buches. Eine verstümmelte und fürchterlich gefolterte Leiche wird aus dem Fluss gezogen und die Suche nach dem Täter beginnt. Diese Suche zieht sie immer weiter in die Abgründe des Stockholms im 18. Jahrhundert. Hier herrschen Verzweiflung, Armut und geplatzte Träume und genau das vermittelt das Buch auch. Hier gibt es weder eine blühende und hoffnungsversprechende Liebesgeschichte, keine actionreiche Verfolgung des Täters oder sonstige helle Momente, die aus der düsteren Handlung rausreißen. Das Buch ist gnadenlos ehrlich, düster und melancholisch und macht damit sehr viel richtig. Ich habe mich schnell gefesselt gefunden in dieser Welt, die kein Licht zulässt. Immer mehr erfährt man über die Menschen und ihr Leben zu dieser Zeit, wenn man es noch so nennen will. Und umso mehr ich erfahren habe, umso mehr wollte ich wissen. Mehr über die Abgründe, die sich einem auftun. Denn auch abseits der Jagd auf den Täter gibt es einige Schicksale, die einem auf die ein oder andere weise schockieren und gleichzeitig fesseln. Wie die Faszination am Obskuren. Die beiden Ermittler passen dabei perfekt in diese Zeit hinein, denn auch sie sind ernst, zielgerichtet und drohen oft zu scheitern. Sie sind menschlich und gerade ihre Art macht sie so greifbar und glaubwürdig. Dabei liefern sie sich mit dem Täter ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem man Stück für Stück auch mehr über ihn und seine Motive erfährt. Auch seiner Vorgehensweise, die genauso schockiert wie es die Leiche vermuten lässt. Abgerundet wird das Ganze durch den Schreibstil, der noch mehr als die Stadt und ihrer Bewohner das melancholische Gefühl durch das Buch bringt, ohne dabei zu anstrengend oder abstoßend zu werden. Der Autor findet genau die richtige Stimmung, um einen in ein Buch zu reißen, das eigentlich zurückschrecken lässt. Bringt man dann noch die historischen Recherchen und der Mix aus Fakten und Fiktion mit ein, die der Autor geschickt für sich zu nutzen weiß, erhält man einen in sich stimmigen und fantastischen Krimi, der sich deutlich von denen abhebt, die ich vorher gelesen habe. Umso mehr kann ich ihn deswegen jedem Krimifan nur ans Herz legen, der sich auch an das Düstere und Ernste herantraut. Er wird nicht enttäuscht werden.

Skandinavischer Thriller-4 Sterne
von Timo Funken am 09.06.2019

Für mich als Thriller-Fan war es absolut mitreißend. Ich bin direkt in die Geschichte eingestiegen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist jedoch kein Buch für schwache Nerven. Liebe Grüße, Timo Funken

Moderne Mordermittlung im 18. Jahrhundert
von einer Kundin/einem Kunden aus Ribbesbüttel am 06.06.2019

Man schreibt das Jahr 1793 als der Häscher Jean Michael Cardell einen grausam verstümmelten Leichnam aus der Kloake von Stockholm zieht. Zusammen, mit dem an Tuberkulose erkrankten Anwalt Cecil Winge, versuchen die beiden, die Identität des Toten und die... Man schreibt das Jahr 1793 als der Häscher Jean Michael Cardell einen grausam verstümmelten Leichnam aus der Kloake von Stockholm zieht. Zusammen, mit dem an Tuberkulose erkrankten Anwalt Cecil Winge, versuchen die beiden, die Identität des Toten und die Umstände, die zu dieser grausamen Tat geführt haben, heraus zu bekommen. Keine einfache Aufgabe, denn die Zeit arbeitet gegen sie, und nicht nur sie. Mit diesem seltsamen Ermittlerpaar lässt uns der adlige Autor durch das fürchterlich, arme und geschäftige Stockholm streifen. Der Roman ist in vier Teile gegliedert. Mit dem Herbst 1793 fängt es an, anschließend folgen Sommer, Frühling und Winter des selbigen Jahres. Fein ausgearbeitete Charaktere erzählen ihre Geschichte, jede fügt sich in das Ganze. Der Leser wird in diese Vergangenheit regelrecht hinein katapultiert. In all die Grausamkeiten, das harte Leben, der Hunger und dem Gestank dieser Zeit. Kein Buch für Zartbesaitete, aber eine Auffrischung in Sachen Geschichte. Gefängnisse, Hinrichtungen, Prostitution, Kriege, Könige, Seuchen und Aberglaube, das pralle Leben damals. Diese Melange aus Spannung und Vergangenheit macht diesen Roman so absolut lesenswert. Zur besseren Orientierung im damaligen Stockholm gibt es vorn einen Stadtplan, mit allen wichtigen Handlungsorten.