Warenkorb
 

Noras Welten

Durch den Nimbus

Nora Winter hat Angst vor Büchern, und das aus gutem Grund: Sobald Nora anfängt zu lesen, fällt sie mitten hinein in die Handlung des Buches und muss die Geschichte am eigenen Leib erleben. Sie hofft, das Problem mithilfe des Hypnosetherapeuten Ben in den Griff zu bekommen, aber natürlich gerät sie jetzt erst recht in Schwierigkeiten. Denn diesmal wird nicht nur Nora in die Handlung hineingezogen, sondern der Therapeut gleich mit. Gegen ihren Willen landen die beiden in einer Welt voller Intrigen, die eigentlich nicht existieren dürfte – zwischen Rittern, Magiern und vorlauten Drachen. Es gibt nur einen Weg zurück: Sie müssen die Geschichte bis zum Ende durchstehen.
Portrait
Madeleine Puljic wurde 1986 in Oberösterreich geboren. Sie absolvierte die Kunstschule in Wien und lebt heute in Hamburg. Ihr erster Roman »Herz des Winters« erschien 2013 im Selbstverlag. Neben ihren eigenen Romanen in den Bereichen Fantasy und Science-Fiction schreibt sie außerdem regelmäßig für die Serie Perry Rhodan NEO. Ihr Roman »Noras Welten. Durch den Nimbus« wurde 2017 mit dem 1. Deutschen Selfpublishing-Preis ausgezeichnet und erscheint nun bei Piper.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-26036-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/2,9 cm
Gewicht 390 g
Verkaufsrang 77.987
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wer wünscht sich nicht, mal so richtig in die Geschichte einzutauchen.
Eine mit viel Witz geschriebene Fantasy Geschichte, die den Traum eines jeden Lesers zur Geschichte hat.
Wer wünscht sich nicht, mal so richtig in die Geschichte einzutauchen.
Eine mit viel Witz geschriebene Fantasy Geschichte, die den Traum eines jeden Lesers zur Geschichte hat.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein solider Titel mit einer klasse Idee dahinter. Leider konnte der Funke wegen der etwas stereotypischen Charaktere nicht ganz überspringen. Ein solider Titel mit einer klasse Idee dahinter. Leider konnte der Funke wegen der etwas stereotypischen Charaktere nicht ganz überspringen.

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein Buch, das mit viel Potenzial und einer tollen Idee beginnt, dessen Charaktere mich aber nicht immer überzeugen konnten. Trotzdem bin ich auf die Fortsetzung gespannt. Ein Buch, das mit viel Potenzial und einer tollen Idee beginnt, dessen Charaktere mich aber nicht immer überzeugen konnten. Trotzdem bin ich auf die Fortsetzung gespannt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
2
0

Hoffentlich geht es bald weiter
von Magnolia - Time 4 Books and more am 02.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Einstieg in „Durch den Nimbus“ fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und liest sich sehr gut. Mich hat das Buch schon mit den ersten Seiten in seinen Bann gezogen und lies mich auch bis zum Ende hin nicht mehr los. Das Buch habe ich förmlich... Der Einstieg in „Durch den Nimbus“ fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und liest sich sehr gut. Mich hat das Buch schon mit den ersten Seiten in seinen Bann gezogen und lies mich auch bis zum Ende hin nicht mehr los. Das Buch habe ich förmlich verschlungen. Die Spannung baut sich gut auf und begleitet mich durch die gesamte Geschichte. Ich finde die Beschreibungen sowie die Wendungen sehr gelungen und konnte mir die einzelnen Szenen sehr gut vorstellen. Die Atmosphäre an den jeweiligen Handlungsorten wurde passend eingefangen. Insgesamt fühle ich mich sehr gut unterhalten und habe Abenteuer mit interessanten Charakteren erlebt. Besonders nach dem Ende erwarte ich nun dringend Band zwei und hoffe dass das Abenteuer in kürze weiter geht. Die Protagonisten sind interessant und ebenso sympathisch wobei sich die Sympathie gegenüber Ben im Laufe der Geschichte doch etwas geändert hat. Nora hingegen wirkt zum Teil etwas egoistisch aber trifft dann doch im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen. Besonders der vorlaute Drache hat sich aber in mein Herz gestohlen. Immer da wenn man nicht mit ihm rechnet und auch wie er sich gegenüber den „Großlatschen“ verhält finde ich sehr gelungen. Auch das Cover hat mich auf Anhieb umgehauen und ebenso der Klappentext, da war ich schnell neugierig auf die Geschichte. Fazit: „Durch den Nimbus“ ist eine Geschichte die mich auf Anhieb begeistern konnte. Die Geschichte lies mich bis zum Ende nicht mehr los und ich kann es kaum erwarten bis die Abenteuer mit Nora weiter gehen denn das Ende ist sehr vielversprechend. Ich kann „Durch den Nimbus“ absolut empfehlen.

Nora und ihre Macht in andere Welten zu fallen - Solider erster Teil
von schafswolke aus Kiel am 30.05.2019

Nora hat Angst vor Büchern, bei jedem geschriebenen Text muss sie fürchten in eine andere Welt zu fallen. In ihrer Not sucht sie den Psychiater Ben auf, sie hofft, dass er ihr irgendwie helfen kann. Doch dann landen plötzlich beide in Eldinor, leider weiß Nora nicht, wie sie ihre... Nora hat Angst vor Büchern, bei jedem geschriebenen Text muss sie fürchten in eine andere Welt zu fallen. In ihrer Not sucht sie den Psychiater Ben auf, sie hofft, dass er ihr irgendwie helfen kann. Doch dann landen plötzlich beide in Eldinor, leider weiß Nora nicht, wie sie ihre Rückkehr steuern kann. Hier hat mich als allererstes das Cover angesprochen, ich finde es einfach traumhaft. Die Geschichte beginnt gleich turbulent und temporeich. In Eldinor angekommen, weiß keiner, wer gut oder böse ist und so muss man gemeinsam mit Nora und Ben, die andere Welt erkunden. Ich fand den Schreibstil recht angenehm und so konnte ich mich gut in die andere Welt einfinden. Zwischendurch hatte ich kurzzeitig die Befürchtung leicht den Überblick bei den Konflikten zu verlieren, aber das verflog dann auch wieder. Das Ende ist zwar leicht in sich abgeschlossen, aber es ist klar, dass es auf jeden Fall weitergeht. Es gibt auch noch eine Menge Geheimnisse, die es zu erfahren gibt. Meiner Meinung ist da noch reichlich Potenzial und es bleibt auch Luft nach oben. Insgesamt haben mich der Anfang und ganz besonders das Ende gefesselt. Meine Lieblingsfigur ist die Eidechse Rashuk. Mir hat der Auftakt gut gefallen und ich bin gespannt auf den 2. Teil, der leider erst für das Frühjahr 2020 geplant ist. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 Sterne.

Reise wider Willen
von Hortensia13 am 25.04.2019

Als der Hypnosetherapeut Ben seiner neuen Klientin gegenüber sitzt, glaubt er sich verhört zu haben. Nora Winter hat Angst vor Büchern. Sie falle mitten in die Handlung, wenn sie aus einem Buch lese und hoffe nun auf Hilfe dank der Therapie. Als sie es Ben vorführen will, geschieht das... Als der Hypnosetherapeut Ben seiner neuen Klientin gegenüber sitzt, glaubt er sich verhört zu haben. Nora Winter hat Angst vor Büchern. Sie falle mitten in die Handlung, wenn sie aus einem Buch lese und hoffe nun auf Hilfe dank der Therapie. Als sie es Ben vorführen will, geschieht das Unheil. Beide landen in einer mittelalterlichen Fantasygeschichte, lauter Ritter, Magier und Drachen. Doch kommen sie jemals wieder in ihre Welt zurück? Ich habe schon einige Bücher übers Bücherspringen gelesen. Diese Erzählung wirkt im Vergleich eher ruhig, da es wenige Settingwechsel gibt. Der Vorteil ist, dass man sich so etwas mehr auf diese Reise einlassen. Ich hätte mir aber doch noch ein klein wenig mehr Fantasy gewünscht. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass die Protagonisten auf mich eher oberflächlich wirkten. Da es aber trotzdem gut lesbar ist, spannend bleibt und der letzte Cliffhanger viel verspricht, gibt es von mir 4 Sterne und die Freude auf die Fortsetzung.