Meine Filiale

Das Kuscheltierdrama

Ein Tierpathologe über das stille Leiden der Haustiere

Achim Gruber

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Kuscheltierdrama - ein Muss für alle Tierfreunde und Haustier-Halter!
In fast jedem zweiten deutschen Haushalt leben Haustiere. Wir lieben unsere Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel, Fische, Pferde und Exoten, wir verwöhnen sie, und sie werden Freunde und Lebensbegleiter. Doch die zunehmende Nähe birgt auch Gefahren für beide, Haustier und Mensch. In seinem Sachbuch spricht der Tier-Pathologe und -Forensiker Prof. Dr. Achim Gruber erstmals über seine Erfahrungen bei der Obduktion am Seziertisch. Er klärt auf, gibt Tipps zur Vermeidung von Fehlern und kritisiert leidvolle Trends in unserer Haustier-Haltung.
Jährlich kommen tausende Haustiere auf mysteriöse Weise zu Tode. Sie werden Opfer von Gewaltverbrechen, Vernachlässigung oder einfach Unkenntnis. Altbekannte Killerkeime schlagen zu, weil wir sie nicht mehr im Blick haben, und neue kommen durch Globalisierung und Klimawandel hinzu. In unseren Wohn- und Kinderzimmern lauern so auch Gefahren für uns Menschen, und manchmal bringen wir Haustiere durch Erreger um, die wir auf sie übertragen. Gleichzeitig werden Haustiere zu chronisch kranken Krüppeln herangezüchtet, als Waffe oder Statussymbol missbraucht oder aus falsch verstandener Tierliebe unbewusst gequält.
Niemand kennt diese dunkle Seite der Haustier-Haltung besser als Prof. Achim Gruber. Er leitet die Tier-Pathologie der Freien Universität Berlin und berichtet von Tier-Schicksalen, die unter die Haut gehen: Hunde, die blind und taub gezüchtet, Nacktkatzen, die tätowiert, und Pferde, die gedopt werden. Professor Grubers bewegende Tier-Geschichten aus dem Obduktions-Saal zeigen, wie es wirklich um die Beziehung der Deutschen zu ihren Haustieren steht. Denn Achim Gruber ist ein leidenschaftlicher Anwalt der Tiere, der vor allem aufklären möchte, wie das Verhältnis des Menschen zu seinem Haustier sorgloser gelingen kann.

Prof. Dr. Achim Gruber, Jahrgang 1966, leitet das Institut für Tierpathologie und ist Forschungsdekan des Fachbereichs Tiermedizin an der Freien Universität Berlin. Er ist Mitherausgeber und Co-Autor der beiden deutschen Standardwerke zur Pathologie und als einziger Tiermediziner ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Nach mehr als 300 Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachpublikationen ist "Das Kuscheltierdrama" sein erstes populäres Sachbuch. Achim Gruber ist verheiratet, Vater von drei Kindern und stolzer Besitzer eines Mischlingshundes aus dem Tierheim.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27781-2
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 21,8/14,7/3 cm
Gewicht 520 g
Abbildungen 12 farbige Fotos
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 19289

Buchhändler-Empfehlungen

Ein wahrer Tierfreund ist, wer sich auch mit ihrem Leid befasst

Anna Kukasch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Man mag vieles was in diesem Buch steht nicht gerne lesen, aber jeder Tierfreund sollte es tun. Die meiste Zeit wusste ich nicht ob ich unbedingt weiterlesen wollte, weil es einfach so spannen, so unfassbar und teilweise auch so skurril war, was da geschrieben stand, oder ob ich lieber das Buch zuschlagen und mich nie wieder damit beschäftigen sollte. Aber am Ende weiß ich nun vieles Wichtige was mir ohne dieses Buch entgangen wäre. Dinge wie Krankheiten und Lebensumstände die mein oder anderleuts Tiere bedrohen könnten. Das Buch ist ein Weckruf und eine Warnung. Ich kann es nur jedem Tierbesitzer (auch denen von scheinbar unproblematischen Kleintieren) ans Herz legen.

Gefühlschaos für alle Tierliebhaber

Marleen Stark, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Der Michael Tsokos der Veterinär-Pathologie, Prof. Dr. Achim Gruber, erzählt in seinem Buch "Das Kuscheltierdrama" über vielerlei Unding, was Tieren in unserer Obhut passieren kann. Vom Menschen ausgelöste Krankheiten, Unfälle, ja sogar Misshandlungen bleiben von seinen Schilderungen verschiedenster Fälle auf seinem Tisch nicht verschont. Anfangs hatte ich Angst, dass seine Erzählweise zu sperrig ist, um an den Leser heran zu kommen - aber gar nicht. Er wirft mit Fachbegriffen um sich, verpackt diese aber in einen lockeren Erzählstil und erklärt was er meint. Ein tolles Buch! Ich habe gelacht, ich habe geweint und vor allem habe ich gelitten. Dr. Gruber berührt das Tierliebhaber-Herz und lässt einen umdenken. Ein tiefer Blick in die Augen meiner Katze und das Versprechen: "Dir passiert das alles nicht. Ich versuche das besser zu machen!" Die Moral des Buches sitzt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ein unglaubliches Buch !! Kauft euch das !
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.11.2019

Ich habe das Buch von meiner Tierärztin empfohlen bekommen, da mein Katzer an einer typischen Genkrankheit leidet. Und wir das vorher nicht wusstendas die Rasse an bestimmte Krankheiten leidet. Das Buch ist super Infomativ und sehr spannden. Ich hatte oft eine Wow moment, wo ich mir dachte wie können Menschen Tieren so etwas... Ich habe das Buch von meiner Tierärztin empfohlen bekommen, da mein Katzer an einer typischen Genkrankheit leidet. Und wir das vorher nicht wusstendas die Rasse an bestimmte Krankheiten leidet. Das Buch ist super Infomativ und sehr spannden. Ich hatte oft eine Wow moment, wo ich mir dachte wie können Menschen Tieren so etwas antun. Durch dieses Buch sieht man das Tier aus einem anderen Blickwinkel und denkt mehr drüber nach was das Beste fürs Tier ist und nicht für den Menschen. Danke, Achim Gruber für das Buch. Bitte, schreiben sie mehr solche Bücher!!!

,, Wer schön sein muss, muss leiden"
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 02.10.2019

,, Zucht ist das Gegenteil von Natur" und genau das wird einem in diesem Buch mehr als deutlich gezeigt. Es hat mir vor einigen Themen die Augen für das gewaltige Ausmaß geöffnet. Insgesamt ist es ein sehr unterhaltsames und auch lehrreiche Buch, sicher mit Fremdwörter aber immer gut zu verstehen. Desweitern wird es niemanden sc... ,, Zucht ist das Gegenteil von Natur" und genau das wird einem in diesem Buch mehr als deutlich gezeigt. Es hat mir vor einigen Themen die Augen für das gewaltige Ausmaß geöffnet. Insgesamt ist es ein sehr unterhaltsames und auch lehrreiche Buch, sicher mit Fremdwörter aber immer gut zu verstehen. Desweitern wird es niemanden schaden im Falle des Falles auch mal zu seinem Handy zu greifen und entsprechendes Wort zu googlen. Dadurch erweitert man nur seinen Horizont. Ich finde dieses Buch sollte zur Pflichtlektüre jedes zukünftigen Hundebesitzers und auch anderen Haustierbeseitzern werden. Man sollte nicht seine Augen schließen vor dem offensichtlichen und auch nicht die Angst dieses Buch zu lesen, aufgrund des Wissens was einem dort begegnen könnte, als Ausrede zu benutzen. Dieses Buch möchte aufklären und wir alle wollen eine bessere Welt und somit müssen wir lernen uns auch selber stark zu kritisieren. Denn nur aus Fehlern kann man lernen.

Ein Tierpathologe berichtet…
von Booksandcatsde am 31.03.2019

Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich absolut gespannt, konnte ich mir noch nicht richtig vorstellen, was der Autor über 300 Seiten zu berichten weiß. Ich habe auf spannende Fälle und auch Hintergrundinformationen gehofft, die mich einerseits unterhalten und anderseits auch aufklären und mir auch Wissen vermitteln. Beim L... Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich absolut gespannt, konnte ich mir noch nicht richtig vorstellen, was der Autor über 300 Seiten zu berichten weiß. Ich habe auf spannende Fälle und auch Hintergrundinformationen gehofft, die mich einerseits unterhalten und anderseits auch aufklären und mir auch Wissen vermitteln. Beim Lesen war es jetzt wirklich so, dass manche Kapitel so spannend wie ein Krimi sind. Man liest die Seiten nur so weg, weil man der Auflösung entgegenstrebt. Einige Kapitel sind sehr ausführlich, manche in medizinischer Hinsicht, manche in biologischer. In diesen Kapiteln findet man viele Fachbegriffe und Fremdwörter, die das Lesen doch teils erheblich erschweren. An einigen Stellen kam ich mir vor wie in einer Uni-Vorlesung. Das war mir für ein Buch, das sich, denke ich, vorwiegend an „normale“ Haustierbesitzer richtet oder die, die es noch werden wollen, zu langatmig, wenn es auch interessant war. Das Buch ist insgesamt unterhaltsam, interessant, spannend, aber auch erhellend, wie zum Beispiel hinsichtlich der Rassezüchtungen bei Hunden und Katzen. Es ist traurig, wie sehr der Mensch in die Natur mit den Züchtungen eingreift und die einzelnen Züchtungen kauft, obwohl er von den Leiden, wie Atemnot, Hüftschaden etc. weiß. Diese Zuchten werden unterstützt, nur weil wir Menschen das Aussehen der Tiere für schön oder süß halten. **************** Fazit: Für mich hätten es mehr Fallgeschichten sein können und weniger medizinisches und biologisches Wissen, auch wenn das ebenfalls interessant, aber eben nicht so mitreißend und spannend war. Insgesamt ein gutes und wichtiges Buch, das mich gleichermaßen unterhalten, erstaunt und erschreckt hat! (4 / 5)


  • Artikelbild-0