Meine Filiale

Lichter auf dem Meer

Roman

Miquel Reina

(28)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Lichter auf dem Meer

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise ...

Harold und Mary Grapes verbindet eine große Liebe, doch der Tod ihres Sohnes hat sie den Glauben an das Schöne im Leben verlieren lassen. Nur ihr kleines, auf einem Felsen hoch über dem Meer gelegenes Holzhaus bereitet ihnen noch Freude, aber nun sollen sie es verlassen. In der Nacht vor dem gefürchteten Umzug ins Altersheim schlägt das Schicksal plötzlich noch einmal zu: Ein heftiges Unwetter fegt das Haus ins Meer und schickt das tief schlafende Ehepaar auf eine außergewöhnliche Reise. Eine Reise, die sie bis hoch in den Norden führt, wo die Toten sich in Polarlichter verwandeln und ein Zuhause nicht aus vier Wänden besteht, sondern aus geliebten Menschen. Einer Reise, von der Harold und Mary plötzlich gar nicht mehr wollen, dass sie endet …

Miquel Reina lebt im kanadischen Vancouver. 2011 erhielt er eine der wichtigsten Auszeichnungen der Werbebranche und seine Video-Clips wurden mehrfach auf dem Tribeca Film Festival prämiert. 2016 veröffentlichte er seinen ersten Roman »Lichter auf dem Meer« – ein Buch, das einen kometenhaften Aufstieg erlebte und in zahlreiche Länder verkauft wurde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 12.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10395-0
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/3 cm
Gewicht 312 g
Originaltitel Luces en el mar
Übersetzer Anja Rüdiger
Verkaufsrang 160144

Buchhändler-Empfehlungen

Sarah Michel , Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Was richtet ein schwerer Schicksalsschlag in Menschen an und was bedeutet er für eine Liebe, wenn gefühlte oder wirkliche Schuld mit im Spiel ist? Ein Ehepaar auf einer außergewöhnlichen Reise und die Geister der Vergangenheit die unbedeutend werden.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine außergewöhnliche Geschichte. Spannend, traurig, aber auch schön.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
12
10
5
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 14.10.2019
Bewertet: anderes Format

Eine bewegende, berührende und außergewöhnliche Geschichte über Verlust, Schuld und Liebe.

Träume, lache, liebe, lebe!
von Buecherseele79 am 01.09.2019

Harold und Mary Rose Grapes haben schon einiges erlebt, nicht immer Gutes. Nun wird ihnen noch ihre letzte Liebe genommen – sie müssen aus ihrem Haus an der Teufelsklippe ausziehen. Denn dieses Haus ist zu nahe am Abgrund, nach neuen Verordnungen darf man dort nicht mehr wohnen... beiden zerbricht es das Herz. Doch in der Nac... Harold und Mary Rose Grapes haben schon einiges erlebt, nicht immer Gutes. Nun wird ihnen noch ihre letzte Liebe genommen – sie müssen aus ihrem Haus an der Teufelsklippe ausziehen. Denn dieses Haus ist zu nahe am Abgrund, nach neuen Verordnungen darf man dort nicht mehr wohnen... beiden zerbricht es das Herz. Doch in der Nacht vor der Zwangsräumung geht ein Gewitter über San Remo de Mar nieder und ein Blitz schägt in das Haus von dem Ehepaar Grapes ein... als beide am nächsten Morgen erwachen steht ihr Welt Kopf...denn ihr Haus schwimmt auf dem Meer und beiden wissen nicht was passiert ist, wie sie jetzt überleben sollen und ob überhaupt jemand nach ihnen sucht... Goodreads meint: Was für ein Buch! Was für eine unglaubliche Geschichte! Und diesen Worten möchte ich mich auf jeden Fall anschließen, denn sie ist so ungewöhnlich und doch zauberhaft in ihrem Aufbau, dem was geschieht und was man mit dem Ehepaar Grapes alles erleben und entdecken wird. Der Schreibstil war schon von Beginn an ziehend, interessant und einnehmend, es geschieht ganz schnell dass man dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Auch hat der Autor einen sehr schönen und unglaublich intensiven Schreibstil, alleine wie er das Meer, die Sonnenaufgänge und Untergänge beschreibt ist so lesenwert und man hat als Leser das Gefühl immer weht einem eine frische Meeresbrise um die Nase, man sieht und fühlt alles was auch die Grapes sehen und fühlen. Beide müssen mit einem Schicksalsschlag klar kommen der sie nun schon über 35 Jahre begleitet, dieser Schicksalsschlag hat sie auseinander gebracht, von heute auf morgen haben sie ihre Träume, Wünsche und Hoffnungen schlichtweg begraben, sich zurückgezogen und die Bewohner aus dem Dorf eher gemieden. Alleine hier fühlt man den Schmerz von Harold und Mary Rose und kann dies so gut nachvollziehen, auch die Veränderungen von beiden sind realistisch und schon so oft gehört, gelesen, selbst erlebt. Doch ist es richtig ein Leben mit Träumen und Hoffnungen zu begraben wenn das Schicksal zuschlägt? Was macht uns aus? Was macht uns besonders? Was treibt uns eigentlich an? Sind wir wirklich verpflichtet auf die Menschen in unserer Umgebung zu hören, zu achten was sie mögen und was nicht und uns darüber hinaus selbst vergessen, aufgeben, klein machen? Wie andere Völker mit Tod, Verlust, Schuldzuweisung oder eben nicht umgehen beschreibt der Autor hier in dieser Geschichte und ich glaube, man kann sich von anderen Bevölkerungen eine große Scheibe abschneiden wenn es um die Trauer geht, den Verlust und dass es doch eigentlich keinen Sinn macht sich ständig zu verkriechen, aufzugeben und überlegen wem man eine Schuldzuweisung zukommen lässt. Ein Buch das klar macht dass Träume nicht nur Schäume sind sondern man gut daran tut sie zu verwirklichen, dass mein sein Bestes gibt um vor allem so zu leben wie man es möchte, ohne dass man sich reinreden , sich Schuld oder Zwang aufbinden lässt, dass man eben dieses eine Leben hat und da sollte man doch einfach versuchen glücklich zu sein, das Recht hat jeder Mensch. Mich hat dieses Buch, diese Geschichte um das Ehepaar Grapes sehr berührt und zum nachdenken gebracht und ich denke dass dieses Buch von so vielen Menschen noch gelesen werden sollte. Es lohnt sich auf jeden Fall. Ich danke dem Penguin Verlag, dem Bloggerportal und dem Randomhouse Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mein Eindruck
von HSL am 16.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Eine außergewöhnliche Geschichte Das Leben treibt mit manchen Menschen ein böses Spiel -wie in dem Fall für Harold und Mary Rose Grape. Erst stirbt ihr einziger Sohn sehr früh. Diese Tatsache überwinden Sie auch Jahre später nicht. In das Alter gekommen steht die Zwangsversteigerung ihres Hauses an und werden in ein Alten... Eine außergewöhnliche Geschichte Das Leben treibt mit manchen Menschen ein böses Spiel -wie in dem Fall für Harold und Mary Rose Grape. Erst stirbt ihr einziger Sohn sehr früh. Diese Tatsache überwinden Sie auch Jahre später nicht. In das Alter gekommen steht die Zwangsversteigerung ihres Hauses an und werden in ein Altenheim abgeschoben. Während einem heftigen Gewitter, in der letzten verbleibenden Nacht, löst sich das Haus vom Hang und stürzt ins Meer. Ab da beginnt der Wettlauf mit der Zeit, das Gebäude vor dem Sinken zu bewahren. Die Grapes selbst kämpfen ums Überleben. Als „Magisch“, sowie die Geschichte auf dem Klappentext beschrieben wird, ist nicht das Wort, was die Story treffend beschreibt. Passender wäre wohl, mitfiebernd, aufreibend und herausfordernd. Diese Geschichte selbst lässt Fragezeichen offen und war sehr außergewöhnlich. Das Ende ist für viele Menschen ebenso gewöhnungsbedürftig. Durch das wunderschön gestaltete Cover und dem sehr ansprechenden Rückentext, lässt man auf eine andere Geschichte hoffen. Die eigentliche Botschaft einer langen liebevollen Lebensreise kommt im Nachdenken über das Buch auf und ist somit für ruhige Stunden gedacht.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1