Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUBSFREUDE18

Westwall

Thriller, Lesung. MP3 Format


Du glaubst an das Gute. Du kämpfst gegen das Böse. Doch was tust du, wenn die Grenzen verschwimmen?

Nach einer gemeinsamen Nacht entdeckt die junge Polizeischülerin Julia, dass ihr One-Night Stand Nick ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt. Als sie ihrem Vater, einem ausgestiegenen Anarchisten, davon erzählt, beschwört dieser Julia, sich von Nick fernzuhalten. Doch Julia will die Wahrheit wissen: Ist Nick Mitglied einer rechtsradikalen Gruppe und auf sie angesetzt worden? Sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln und folgt einer Spur, die sie tief in die menschenleeren Wälder der Eifel führt – zum Westwall, einem alten Verteidigungssystem aus dem Zweiten Weltkrieg. Und damit direkt in eine düstere Vergangenheit …

Gelesen von Uve Teschner.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 40)

Portrait
Benedikt Gollhardt, Jahrgang 1966, ist Drehbuchautor. Bekannt wurde er unter anderem durch preisgekrönte Serien wie »Türkisch für Anfänger« und »Danni Lowinski«. Mit seinem Thrillerdebüt »Westwall« greift Benedikt Gollhardt das aktuelle Gefühl unserer Zeit auf, in der die Grenzen zwischen Gut und Böse zunehmend zu verschwimmen scheinen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Köln.

Uve Teschner, 1973 in Leipzig geboren, widmete sich nach dem Musikstudium seiner Arbeit als Sprecher. Seither war er an zahlreichen Hörbuchproduktionen beteiligt – egal ob Thriller oder Sachbuch, Krimi oder Kinderbuch, zeitgenössische oder klassische Belletristik. Ebenso sind Hörspiele, Lesungen und Liveauftritte Bestandteil seiner Arbeit. Darüber hinaus ist er auch in Funk und Fernsehen zu hören. Für den Hörverlag las er zuletzt „Herrliche Zeiten“ von Norbert Leithold und „Wir sehen Dich“ von Stephanie Marland.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Digital
Sprecher Uve Teschner
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 25.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844532173
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 700 Minuten
Verkaufsrang 3887
Hörbuch (Digital)
Hörbuch (Digital)
12,29
bisher 14,99
Sie sparen : 18  %
12,29
bisher 14,99

Sie sparen : 18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Spannung pur

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Die Polizeischülerin Julia lernt den hinreißenden Nick kennen, mit dem sie eine Nacht verbringt. Nur ist Nick nicht die Person, die er vorgibt zu sein ... Vielmehr wurde er auf Julia angesetzt, die zu ihrem Entsetzen den Betrug erkennt und ihm in die tiefste Eifel folgt. Gleichzeitig ermitteln ihre Kollegen in einem Fall mit rechtsradikalen Wurzeln, die zu einer terroristischen Zelle führen könnte... Und dann geht alles ganz schnell, denn Julia erlebt den Schock ihres Lebens und gerät in höchste Gefahr. Spannender Thriller, der so harmlos anfängt und dann richtig in Fahrt kommt. Vielleicht im Plot ein bisschen zu konstruiert, aber das ist Geschmackssache. Jedenfalls sind Ort und Handlung stimmig, das Thema hochaktuell, die Charaktere vielschichtig und der Spannungsbogen hält bis zum Schluss.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Spannender Krimi aus deutscher Feder, der ein aktuelles Thema aufnimmt, das zu fesseln vermag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
33
13
2
1
0

Hat durchaus noch Luft nach oben
von einer Kundin/einem Kunden aus Scheeßel am 16.06.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Die Handlung von "Westwall" ist vielschichtig, sodass es gar nicht leicht ist, zu wissen, wo man bei einer Rezension am besten ansetzt. Vielleicht bei Julia: Aufgewachsen in einer alternativen Wohnkolonie ist sie bemerkenswert wenig weltfremd und nimmt ihre Ausbildung zur Polizistin ernst. Im sozialen Bereich hat sie so ihre ... Die Handlung von "Westwall" ist vielschichtig, sodass es gar nicht leicht ist, zu wissen, wo man bei einer Rezension am besten ansetzt. Vielleicht bei Julia: Aufgewachsen in einer alternativen Wohnkolonie ist sie bemerkenswert wenig weltfremd und nimmt ihre Ausbildung zur Polizistin ernst. Im sozialen Bereich hat sie so ihre Probleme, dennoch ist sie eine sympathische Protagonistin, wenn auch ein wenig hölzern. Neben Nick und Julia gibt es viele weitere Charaktere in "Westwall", die auch alle eine Rolle zu erfüllen haben, um das große Ganze vor dem inneren Auge des Lesers entstehen zu lassen. Möglicherweise ein wenig zu viele Charaktere, denn in seinem Bestreben, allen gerecht zu werden, verzettelt sich Benedikt Gollhardt mitunter, wodurch es im Haupthandlungsstrang nicht recht vorwärts geht, was bei mir zu einem Gefühl der Langatmigkeit fühlte - nicht durchgehend, aber immer mal wieder. Eine generelle Straffung der Handlung wäre dem Lesefluss förderlich gewesen. Dennoch gibt es auch einiges, mit dem der Autor punkten kann: Neben Köln ist der Westwall ein wichtiger Handlungsort des Geschehens. Bei den meisten ist dieses Relikt des Zweiten Weltkriegs sicher in Vergessenheit geraten bzw. sie haben noch nie davon gehört. Diesbezüglich erfährt man im Buch viel Interessantes. Auch die Verstrickung von Bundesbehörden, Szene, V-Männern, etc. miteinander ist gut gelungen und bringt dem Leser einiges an Information, Unterhaltung, Spannung und Stoff zum Nachdenken. Insgesamt gesehen hat mir "Westwall" durchaus gut gefallen, wobei ich davon ausgehe, dass mehr Spannung aufgekommen wäre, wenn die Handlung etwas gestrafft bzw. ein paar Charaktere weniger bedient worden wären.

Wahnsinnig spannend
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 08.06.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt: Manche Spuren führen tiefer in die Vergangenheit, als uns lieb ist … Scheinbar zufällig lernt Polizeischülerin Julia den attraktiven Nick kennen. Doch nach der ersten gemeinsamen Nacht entdeckt sie, dass er ihr einen falschen Namen genannt hat und ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt. Julia ist geschockt... Inhalt: Manche Spuren führen tiefer in die Vergangenheit, als uns lieb ist … Scheinbar zufällig lernt Polizeischülerin Julia den attraktiven Nick kennen. Doch nach der ersten gemeinsamen Nacht entdeckt sie, dass er ihr einen falschen Namen genannt hat und ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt. Julia ist geschockt – warum hat Nick sie angelogen? Mit einem Mal gerät ihr Leben in einen alptraumhaften Strudel, der droht, ihr alles zu nehmen, was ihr lieb ist. Die Suche nach der Wahrheit führt Julia in die menschenleeren Wälder der Eifel bis hin zum Westwall, einem alten Verteidigungssystem aus dem Zweiten Weltkrieg. Und damit zurück in ihre eigene Vergangenheit ... Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover war hier wirklich einmal nicht ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch lesen wollte. Es ist ok, reißt mich jetzt aber nicht vom Hocker. Allerdings ist es sehr passend zur Geschichte gewählt. Zum Buch: Wir haben hier eine Geschichte, dich ich wirklich sehr interessant fand. Nachdem Julia, anscheinend zufällig Nick kennenlernt, verändert sich auf einen Schlag ihr Leben. Sie kommen mit Dingen in Verbindung, die sie nie für möglich gehalten hätte. Ein Abstieg in die Abgründe der Menschlichkeit. Der Schreibstil ist ruhig und nimmt nach und nach an Fahrt auf, was mir hier sehr gut gefallen hat. So rutscht man ganz langsam ab, in die Abgründe. Klar haben wir alle schon mal davon gehört und auch manches schon mitbekommen, sei es im eigenen leben oder durch den Nachrichten, aber bei lesen kamen so viele verschiedene Emotionen hoch. Es ist schon traurig, dass man immer noch so viel hört über Rassismus und das es immer noch Grüppchen gibt, die dies ausleben. Jeder Mensch ist gleich und das sollte jeder einmal verinnerlichen. So komme ich wieder zum Buch. Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet und dargestellt. Bei nick war ich anfangs zwiegespalten, aber nach und nach fand er seinen Weg. Julia ist von Anfang an sympathisch und das ändert sich auch im Laufe der Geschichte nicht. Aber es gibt viele Charaktere in dieser Geschichte, die ich gar nicht mochte, wer das Buch gelesen hat, kann mir da sicher beipflichten. Ich empfinde die Geschichte als sehr realistisch, auch wenn ich selbst nie wirklich nah mit solchen Menschen in Verbindung kam, fand ich es hier sehr realistisch. Das Buch ließ mich mit einen Gefühl zurück, das ich nicht richtig beschreiben kann. Wut und Zorn, sind nur zwei der Emotionen, die ich während des Lesens empfand. Ich spreche hier eine klare Leseempfehlung aus. Ich gebe hier 5 von 5 Sternen, es ist ein Buch, das mich mit gerissen hat.

Erschreckend aktuelle Thematik in einem grandiosen Thriller verpackt
von michael_1988 am 06.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nach einem sehr gelungenen, atmosphärischen Prolog hatte ich zunächst ein wenig Schwierigkeiten, in die Handlung des Thrillers hineinzufinden, da die Erzählperspektive öfter wechselt und viele verschiedene Personen eingeführt werden. Doch die Geduld auf den ersten Seiten lohnte sich. Irgendwann konnte ich mit dem Lesen gar nicht... Nach einem sehr gelungenen, atmosphärischen Prolog hatte ich zunächst ein wenig Schwierigkeiten, in die Handlung des Thrillers hineinzufinden, da die Erzählperspektive öfter wechselt und viele verschiedene Personen eingeführt werden. Doch die Geduld auf den ersten Seiten lohnte sich. Irgendwann konnte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. In der zweiten Hälfte des Thrillers nimmt die Spannung ungeheuer zu und gipfelt schließlich in einen grandiosen Showdown. Für einen Debütroman hat Benedikt Gollhardt, der bisher hauptsächlich Drehbücher (z.B. "Türkisch für Anfänger") schrieb, einen äußerst guten und fesselnden Thriller hingelegt, der absolut lesenswert ist. Auch wenn es sich dabei um eine fiktive Geschichte handelt, ist das Thema erschreckend aktuell!!!