Warenkorb
 

Die einzige Geschichte

Roman

Julian Barnes´ kunstvoller Roman über eine unkonventionelle erste Liebe, die zur lebenslangen Herausforderung wird.»Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden, oder weniger lieben und weniger leiden? Das ist, glaube ich, am Ende die einzig wahre Frage.«
Die erste Liebe hat lebenslange Konsequenzen, aber davon hat Paul im Alter von neunzehn keine Ahnung. Mit neunzehn ist er stolz, dass seine Liebe zur verheirateten, fast 30 Jahre älteren Susan den gesellschaftlichen Konventionen ins Gesicht spuckt. Er ist ganz sicher, in Susan die Frau fürs Leben gefunden zu haben, alles andere ist nebensächlich. Erst mit zunehmendem Alter wird Paul klar, dass die Anforderungen, die diese Liebe an ihn stellt, größer sind, als er es jemals für möglich gehalten hätte.
»Die einzige Geschichte« ist ein tief bewegender Roman über die Liebe. Nach »Der Lärm der Zeit« und »Vom Ende einer Geschichte« beweist Bestseller-Autor und Man Booker Prize-Träger Julian Barnes aufs Neue, dass er ein Meister im Ausloten menschlicher Abgründe ist.
Rezension
"Man kann ohne dieses Buch leben, aber man sollte es nicht." Denis Scheck Druckfrisch 20190127
Portrait
Julian Barnes, 1946 in Leicester geboren, arbeitete nach dem Studium moderner Sprachen als Lexikograph, dann als Journalist. Von Barnes, der zahlreiche internationale Literaturpreise erhielt, liegt ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vor, darunter »Flauberts Papagei«, »Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln« und »Lebensstufen«. Für seinen Roman »Vom Ende einer Geschichte« wurde er mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Julian Barnes lebt in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 13.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05154-4
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3 cm
Gewicht 425 g
Originaltitel The Only Story
Übersetzer Gertraude Krueger
Verkaufsrang 19.802
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Ein jüngerer Man und eine ältere Frau - eine Amour Fou, die Barnes in der ihm eigenen Art bravourös skizziert und seziert. Grandios! Ein jüngerer Man und eine ältere Frau - eine Amour Fou, die Barnes in der ihm eigenen Art bravourös skizziert und seziert. Grandios!

Sabrina Mattes, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

"Die einzige Geschichte" ist ein großer Roman über die Liebe, das Leben und das Scheitern, bei dem die Hoffnung aber immer bestehen bleibt. Sehr lesenswert! "Die einzige Geschichte" ist ein großer Roman über die Liebe, das Leben und das Scheitern, bei dem die Hoffnung aber immer bestehen bleibt. Sehr lesenswert!

„Etwas enttäuschend“

Natalie Block, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Durch den Klappentext erwartet man eine Geschichte mit großen Gefühlen und ganz viel Emotionalität - dies war leider nicht vorzufinden und die nüchterne Sprache hat meiner Meinung nach zu viel Abstand zu der Geschichte geschaffen. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Durch den Klappentext erwartet man eine Geschichte mit großen Gefühlen und ganz viel Emotionalität - dies war leider nicht vorzufinden und die nüchterne Sprache hat meiner Meinung nach zu viel Abstand zu der Geschichte geschaffen.

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Paul & Susan verlieben sich, sie wollen die Liebe erleben. Doch Umfeld und Alltag setzen dem ungleichen Paar beachtlich zu. Ein beeindruckender Roman über die Wahrheit der Liebe. Paul & Susan verlieben sich, sie wollen die Liebe erleben. Doch Umfeld und Alltag setzen dem ungleichen Paar beachtlich zu. Ein beeindruckender Roman über die Wahrheit der Liebe.

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein altes Thema, die Liebe zu einer wesentlich älteren Frau, beschreibt der Autor aus Sicht des 19jährigen Protagonisten erfrischend anders, authentisch und sehr berührend. Ein altes Thema, die Liebe zu einer wesentlich älteren Frau, beschreibt der Autor aus Sicht des 19jährigen Protagonisten erfrischend anders, authentisch und sehr berührend.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine wunderschöne, feinsinnige, traurige Liebesgeschichte, die einen lange nicht loslässt. Eine wunderschöne, feinsinnige, traurige Liebesgeschichte, die einen lange nicht loslässt.

Xandia Kurz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Ein wunderbarer Schreibstil gepaart mit tiefgründigen Überlegungen und einer tragisch-schönen Liebesgeschichte. Nur für die Charaktere hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Ein wunderbarer Schreibstil gepaart mit tiefgründigen Überlegungen und einer tragisch-schönen Liebesgeschichte. Nur für die Charaktere hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein großartiger Roman, der eine Geschichte über die Liebe erzählt, aber keinesfalls eine Liebesgeschichte ist. Absolute Leseempfehlung! Ein großartiger Roman, der eine Geschichte über die Liebe erzählt, aber keinesfalls eine Liebesgeschichte ist. Absolute Leseempfehlung!

„The Only Story“

Luisa Wünsche, Thalia-Buchhandlung Dresden

Es gibt viele Liebesgeschichten zu erzählen, aber jeder Mensch hat nur eine einzige Geschichte wirklich zu erzählen und das ist "The Only Story". Nicht kitschig und verträumt sondern wahrhaftig und tiefgründig beschreibt Julian Barnes diese Liebe zwischen Susan und Paul.
Eine großartige Geschichte aber auch bittersüß.
Es gibt viele Liebesgeschichten zu erzählen, aber jeder Mensch hat nur eine einzige Geschichte wirklich zu erzählen und das ist "The Only Story". Nicht kitschig und verträumt sondern wahrhaftig und tiefgründig beschreibt Julian Barnes diese Liebe zwischen Susan und Paul.
Eine großartige Geschichte aber auch bittersüß.

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein traurig-schöner Roman über die mehr als ungewöhnliche Liebesgeschichte von Paul und Susan! Intensiv, kraftvoll und sehr tiefgründig! Ein traurig-schöner Roman über die mehr als ungewöhnliche Liebesgeschichte von Paul und Susan! Intensiv, kraftvoll und sehr tiefgründig!

„Die einzige Geschichte“

Jasmin Stenger, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Ein Roman über die Bedeutung der ersten Liebe. "Die einige Geschichte" besticht nicht nur durch einen großartigen Plot, sondern vor allem durch den wunderbaren Stil Barnes'.
Ein bewegendes Buch für alle Leser der anspruchsvollen Literatur.
Ein Roman über die Bedeutung der ersten Liebe. "Die einige Geschichte" besticht nicht nur durch einen großartigen Plot, sondern vor allem durch den wunderbaren Stil Barnes'.
Ein bewegendes Buch für alle Leser der anspruchsvollen Literatur.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe eines jungen Mannes zu einer älteren Frau, deren Verlauf absolut zerstörerisch wird.
Ein Buch über menschliche Abgründe.
Absolut lesenswert!
Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe eines jungen Mannes zu einer älteren Frau, deren Verlauf absolut zerstörerisch wird.
Ein Buch über menschliche Abgründe.
Absolut lesenswert!

„Glänzender Stil“

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Man ahnt den so traurigen Ausgang der Geschichte nicht, wenn man, Gefallen findend und teils amüsiert, in die Schilderungen des anfangs jungen Ich-Erzählers eintaucht. Der britische Autor Julian Barnes schreibt in diesem seinem neuen Buch wieder in glänzendem Stil und voller Hintergrund. Seine Betrachtungen über menschliche Charaktere, gesellschaftliche Konventionen, Wesen sowie Unglück und Glück der Liebe bedienen keine Illusionen, sondern sind wahrhaftiger, sind am Leben geschult. Sehr lesenswerte Lektüre! Man ahnt den so traurigen Ausgang der Geschichte nicht, wenn man, Gefallen findend und teils amüsiert, in die Schilderungen des anfangs jungen Ich-Erzählers eintaucht. Der britische Autor Julian Barnes schreibt in diesem seinem neuen Buch wieder in glänzendem Stil und voller Hintergrund. Seine Betrachtungen über menschliche Charaktere, gesellschaftliche Konventionen, Wesen sowie Unglück und Glück der Liebe bedienen keine Illusionen, sondern sind wahrhaftiger, sind am Leben geschult. Sehr lesenswerte Lektüre!

Jasmin Spieler, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Die packende Geschichte einer unkonventionellen Liebe, komisch und traurig und einzigartig erzählt. Die packende Geschichte einer unkonventionellen Liebe, komisch und traurig und einzigartig erzählt.

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Buch über die Liebe, über eine Geschichte, die das ganze Leben prägt.
Nicht harmonisch, manchmal dramatisch, sehr realistisch in schöner Sprache geschrieben.
Bewegend!
Ein Buch über die Liebe, über eine Geschichte, die das ganze Leben prägt.
Nicht harmonisch, manchmal dramatisch, sehr realistisch in schöner Sprache geschrieben.
Bewegend!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wundervolles Buch, welches sehr intelligent und angenehm zu lesen geschrieben ist, realitätsnah kommt gänzlich ohne großen Pathos aus. Barnes zeigt seine ganze Klasse. Lesen!!! Ein wundervolles Buch, welches sehr intelligent und angenehm zu lesen geschrieben ist, realitätsnah kommt gänzlich ohne großen Pathos aus. Barnes zeigt seine ganze Klasse. Lesen!!!

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Eine (Liebes)Geschichte voller Höhen und vor allem Tiefen. Barnes überzeugt mit einer Sprache auf höchstem Niveau. Eine (Liebes)Geschichte voller Höhen und vor allem Tiefen. Barnes überzeugt mit einer Sprache auf höchstem Niveau.

„Die erste Liebe...“

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Julian Barnes hat für mich mit diesem Buch ein literarisches Meisterwerk geschrieben. Es ist eine Geschichte, die so viel Realität enthält und fesselt bis zum Schluss! Ich habe mir so viele Passagen als Zitat markiert, wie in noch keinem anderen Buch und bin immer noch geflasht. Lesen Sie selbst, denn sprachlich ist es einfach brillant und lässt sich super Lesen. Julian Barnes hat für mich mit diesem Buch ein literarisches Meisterwerk geschrieben. Es ist eine Geschichte, die so viel Realität enthält und fesselt bis zum Schluss! Ich habe mir so viele Passagen als Zitat markiert, wie in noch keinem anderen Buch und bin immer noch geflasht. Lesen Sie selbst, denn sprachlich ist es einfach brillant und lässt sich super Lesen.

„Das konnte doch niemals gut gehen...“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Ein 19jähriger junger Mann verliebt sich in eine fast dreißig Jahre ältere Frau und sie gehen eine Beziehung ein, da sind die Probleme natürlich vorprogrammiert. Ein sensibler, emotional aufwühlender, etwas ungewöhnlicher Roman über die Liebe, der sehr nachdenklich macht und für meinen Geschmack stellenweise etwas zu traurig ist. Ich hätte mir gewünscht, dass Julian Barnes mehr die schöne Zeit der Verliebtheit geschildert hätte, er widmet sich aber hauptsächlich dem dramatischen Verfall von Susan durch ihre Alkoholsucht. Der Leser wird allerdings mit vielen klugen Schilderungen und Erkenntnissen über das Leben und die Liebe belohnt. Mein Fazit aus diesem Buch: Lieber weniger lieben und weniger leiden! Ein 19jähriger junger Mann verliebt sich in eine fast dreißig Jahre ältere Frau und sie gehen eine Beziehung ein, da sind die Probleme natürlich vorprogrammiert. Ein sensibler, emotional aufwühlender, etwas ungewöhnlicher Roman über die Liebe, der sehr nachdenklich macht und für meinen Geschmack stellenweise etwas zu traurig ist. Ich hätte mir gewünscht, dass Julian Barnes mehr die schöne Zeit der Verliebtheit geschildert hätte, er widmet sich aber hauptsächlich dem dramatischen Verfall von Susan durch ihre Alkoholsucht. Der Leser wird allerdings mit vielen klugen Schilderungen und Erkenntnissen über das Leben und die Liebe belohnt. Mein Fazit aus diesem Buch: Lieber weniger lieben und weniger leiden!

„Wir erzählten Lügen, um Momente der Wahrheit miteinander verbringen zu können.“

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Als der 19-jährige Paul von seiner durch und durch konservativen Mutter in einem Tennisclub angemeldet wird, um eine nette, gleichaltrige Freundin zu finden, lernt dieser stattdessen die mehr als 20 Jahre ältere Susan kennen und verliebt sich auf Anhieb in sie. Auch Susan, die sich bereits über mehrere Jahre in einer gescheiterten Ehe gefangen sieht, fühlt sich sehr schnell zu Paul hingezogen. Zu lange hat sie sich tagein tagaus mit ihrem alkoholsüchtigen Mann herumplagen müssen, der keinen Funken Liebe mehr für sie übrig zu haben scheint. Um sich von allen biederen Dorfkonventionen und schiefen Seitenblicken zu befreien, zieht das Liebespaar nach London, wo Paul seinem Jurastudium nachgeht und Susan für ein wohnliches Zuhause sorgt. Während Paul mit seinen neuen beruflichen Aufgaben immer weiter wächst, scheint Susan hingegen zurück zu bleiben und schnell wird Paul klar, dass ihn Susans emotionale Schieflage vor eine unglaublich schwere Entscheidung stellt: wird ihre Liebe siegen?

Zum Auftakt dieses Buches konfrontiert Julian Barnes seine Leserschaft mit der wohl schwersten Frage des ganzen Werks: „Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden oder weniger lieben und weniger leiden?“. Aus der erfrischenden Perspektive eines 19-jährigen Protagonisten versucht sich Barnes in seinem neuesten Roman dieser Frage zu stellen. Dabei erlebt Paul eine unglaubliche Fülle an Gedankenreisen und Momenten der kritischen Selbstreflektion, die den Leser zutiefst berühren und zum Nachdenken anregen. In der unkonventionellen Liebesbeziehung zwischen Susan und Paul trifft Barnes den gesellschaftlichen Nagel gekonnt auf den Kopf und spinnt Gedankenfäden weiter, die von größter zwischenmenschlicher Bedeutung sind – und dennoch oftmals totgeschwiegen werden. Barnesʼ Roman ist jedoch nicht nur inhaltlich eine Wucht, sondern vor allem auch sprachlich ein literarischer Hochgenuss sondergleichen. In geradezu philosophischem Stile widmet sich der Brite genau demjenigen Gefühl, das uns allen wohl am meisten zu Herzen geht: der Liebe.

Dieser Roman ist einer der wenigen, der von der ersten Seite an fasziniert und seine Leser mit jeder weiteren Seite immer tiefer in den Bann zieht. Für diese Lektüre sollte man sich auf jeden Fall viel Zeit und Ruhe nehmen, um jeden Tropfen der meisterhaften Rhetorik des Autors auskosten zu können.
Als der 19-jährige Paul von seiner durch und durch konservativen Mutter in einem Tennisclub angemeldet wird, um eine nette, gleichaltrige Freundin zu finden, lernt dieser stattdessen die mehr als 20 Jahre ältere Susan kennen und verliebt sich auf Anhieb in sie. Auch Susan, die sich bereits über mehrere Jahre in einer gescheiterten Ehe gefangen sieht, fühlt sich sehr schnell zu Paul hingezogen. Zu lange hat sie sich tagein tagaus mit ihrem alkoholsüchtigen Mann herumplagen müssen, der keinen Funken Liebe mehr für sie übrig zu haben scheint. Um sich von allen biederen Dorfkonventionen und schiefen Seitenblicken zu befreien, zieht das Liebespaar nach London, wo Paul seinem Jurastudium nachgeht und Susan für ein wohnliches Zuhause sorgt. Während Paul mit seinen neuen beruflichen Aufgaben immer weiter wächst, scheint Susan hingegen zurück zu bleiben und schnell wird Paul klar, dass ihn Susans emotionale Schieflage vor eine unglaublich schwere Entscheidung stellt: wird ihre Liebe siegen?

Zum Auftakt dieses Buches konfrontiert Julian Barnes seine Leserschaft mit der wohl schwersten Frage des ganzen Werks: „Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden oder weniger lieben und weniger leiden?“. Aus der erfrischenden Perspektive eines 19-jährigen Protagonisten versucht sich Barnes in seinem neuesten Roman dieser Frage zu stellen. Dabei erlebt Paul eine unglaubliche Fülle an Gedankenreisen und Momenten der kritischen Selbstreflektion, die den Leser zutiefst berühren und zum Nachdenken anregen. In der unkonventionellen Liebesbeziehung zwischen Susan und Paul trifft Barnes den gesellschaftlichen Nagel gekonnt auf den Kopf und spinnt Gedankenfäden weiter, die von größter zwischenmenschlicher Bedeutung sind – und dennoch oftmals totgeschwiegen werden. Barnesʼ Roman ist jedoch nicht nur inhaltlich eine Wucht, sondern vor allem auch sprachlich ein literarischer Hochgenuss sondergleichen. In geradezu philosophischem Stile widmet sich der Brite genau demjenigen Gefühl, das uns allen wohl am meisten zu Herzen geht: der Liebe.

Dieser Roman ist einer der wenigen, der von der ersten Seite an fasziniert und seine Leser mit jeder weiteren Seite immer tiefer in den Bann zieht. Für diese Lektüre sollte man sich auf jeden Fall viel Zeit und Ruhe nehmen, um jeden Tropfen der meisterhaften Rhetorik des Autors auskosten zu können.

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine berührende und durchaus tragische Liebesgeschichte zwischen dem 19-jährigen Paul und der 20 Jahre älteren Susan. Ein Roman voller Lebenserfahrung, Höhen und Tiefen! Eine berührende und durchaus tragische Liebesgeschichte zwischen dem 19-jährigen Paul und der 20 Jahre älteren Susan. Ein Roman voller Lebenserfahrung, Höhen und Tiefen!

Laura Donauer, Thalia-Buchhandlung Landau

Barnes überzeugt erneut! Der Meister liefert mit "Die einzige Geschichte" einen unterhaltsamen Roman, dessen Ende es in sich hat. Auch sprachlich wieder auf aller höchstem Niveau! Barnes überzeugt erneut! Der Meister liefert mit "Die einzige Geschichte" einen unterhaltsamen Roman, dessen Ende es in sich hat. Auch sprachlich wieder auf aller höchstem Niveau!

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Uff. Dieses Buch hat es in sich. Schwer, tiefgreifend, speziell. Aber für mich nicht auf die Art und Weise, die mich begeistert. Uff. Dieses Buch hat es in sich. Schwer, tiefgreifend, speziell. Aber für mich nicht auf die Art und Weise, die mich begeistert.

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

Dieses Buch bringt Sie dazu sich mit Ihrer eigenen Liebesgeschichte zu beschäftigen und darüber nachzudenken.
Sehr berührend und wunderschön zum lesen, mit einem Hauch Philosopie.
Dieses Buch bringt Sie dazu sich mit Ihrer eigenen Liebesgeschichte zu beschäftigen und darüber nachzudenken.
Sehr berührend und wunderschön zum lesen, mit einem Hauch Philosopie.

„Brillant!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Barnes ist ein Meistererzähler! Er versteht es den Leser bei seiner Geschichte zu halten. Sprachlich brillant wie immer! Überzeugen Sie sich selbst! Barnes ist ein Meistererzähler! Er versteht es den Leser bei seiner Geschichte zu halten. Sprachlich brillant wie immer! Überzeugen Sie sich selbst!

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Ungewöhnliche Geschichte, erst leicht, amüsant,wandelt sich schnell in eine Abwärtsspirale mit ungewissem Ausgang...Julian Barnes ist ein aussergewöhnlicher Erzähler! Ungewöhnliche Geschichte, erst leicht, amüsant,wandelt sich schnell in eine Abwärtsspirale mit ungewissem Ausgang...Julian Barnes ist ein aussergewöhnlicher Erzähler!

„"Es ist besser, die Liebe erfahren und verloren zu haben, als nie geliebt zu haben!"“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Julian Barnes, einer wohl feinsten englischen Schriftsteller unserer Tage, schreibt einen (autobiographischen?) Roman über das Leben, die Liebe, eine wahre Liebe.

Es sind die späten 60er Jahre, als sich der knapp zwanzigjährige Paul in die fast dreißig Jahre ältere Susan verliebt. Die beiden lernen sich in einem Tennis-Club kennen, man lebt in der gleichen "geordneten" Welt der Mittelschicht und kommt sich langsam näher. In vielen kleinen, brillianten Bildern erinnert sich Paul heute an diese Zeit, an die Jahre, die er mit Susan gemeinsam verbrachte, gegen alle Konventionen lebte, seine Form des Protestes gegen die ältere Generation, wobei er geflissentlich übersieht, daß ja Susan genau zu dieser Generation gehört. Nicht leichtfertig setzt Susan selbst für diese Beziehung ihr bisheriges Leben auf`s Spiel, Familie, Haus, geregeltes Dasein. Nicht allzu schwer fällt ihr allerdings die Trennung von ihrem lieblosen Mann. Aber nach den ersten wunderbaren gemeinsamen Jahren, als Paul erst wirklich erwachsen wird, schleichen sich Dinge ein, mit denen beide nicht gerechnet haben und die einfach tieftraurig sind...

Julian Barnes erweist sich hier einmal mehr als ein begnadeter, äußerst geistreicher Beobachter und Chronist: Es gibt kaum eine Passage in diesem Buch, die man nicht zitieren oder sie einem geliebten Menschen laut vorlesen möchte! Keine billigen Sinnsprüche oder sog. Weisheiten, sondern ein den Leser mitten in`s Herz treffendes Meisterwerk über, wie schon oben gesagt, das Leben, die Liebe, die eine Liebe!

Ach ja: Wer hier einen Roman erwartet a la "Lady Chatterleys Lover", also reife Frau führt jungen Mann in die Wonnen der Liebe ein, wird enttäuscht sein - Paul & Susan sind beide, jeweils auf ihre Art, völlig unschuldige Wesen...

1986 verkündete Volker Kriegel in der längst verschwundenen Literaturreihe "Der Rabe" :
"Eine Entdeckung steht in`s Haus! Der Haffmans Verlag wird in Kürze die Bücher des englischen Autors Julian Barnes auf deutsch veröffentlichen. Schon jetzt darf sich darüber jeder freuen, der unterhaltsame, ironische, intelligente, poetische Literatur von großer Sprachschönheit schätzt!"
Dem ist nichts hinzuzufügen!

Oder doch: "There is an irresistible blend of wit and intelligence in his work!" (Bill Greenwell)
Stimmt genau...
Julian Barnes, einer wohl feinsten englischen Schriftsteller unserer Tage, schreibt einen (autobiographischen?) Roman über das Leben, die Liebe, eine wahre Liebe.

Es sind die späten 60er Jahre, als sich der knapp zwanzigjährige Paul in die fast dreißig Jahre ältere Susan verliebt. Die beiden lernen sich in einem Tennis-Club kennen, man lebt in der gleichen "geordneten" Welt der Mittelschicht und kommt sich langsam näher. In vielen kleinen, brillianten Bildern erinnert sich Paul heute an diese Zeit, an die Jahre, die er mit Susan gemeinsam verbrachte, gegen alle Konventionen lebte, seine Form des Protestes gegen die ältere Generation, wobei er geflissentlich übersieht, daß ja Susan genau zu dieser Generation gehört. Nicht leichtfertig setzt Susan selbst für diese Beziehung ihr bisheriges Leben auf`s Spiel, Familie, Haus, geregeltes Dasein. Nicht allzu schwer fällt ihr allerdings die Trennung von ihrem lieblosen Mann. Aber nach den ersten wunderbaren gemeinsamen Jahren, als Paul erst wirklich erwachsen wird, schleichen sich Dinge ein, mit denen beide nicht gerechnet haben und die einfach tieftraurig sind...

Julian Barnes erweist sich hier einmal mehr als ein begnadeter, äußerst geistreicher Beobachter und Chronist: Es gibt kaum eine Passage in diesem Buch, die man nicht zitieren oder sie einem geliebten Menschen laut vorlesen möchte! Keine billigen Sinnsprüche oder sog. Weisheiten, sondern ein den Leser mitten in`s Herz treffendes Meisterwerk über, wie schon oben gesagt, das Leben, die Liebe, die eine Liebe!

Ach ja: Wer hier einen Roman erwartet a la "Lady Chatterleys Lover", also reife Frau führt jungen Mann in die Wonnen der Liebe ein, wird enttäuscht sein - Paul & Susan sind beide, jeweils auf ihre Art, völlig unschuldige Wesen...

1986 verkündete Volker Kriegel in der längst verschwundenen Literaturreihe "Der Rabe" :
"Eine Entdeckung steht in`s Haus! Der Haffmans Verlag wird in Kürze die Bücher des englischen Autors Julian Barnes auf deutsch veröffentlichen. Schon jetzt darf sich darüber jeder freuen, der unterhaltsame, ironische, intelligente, poetische Literatur von großer Sprachschönheit schätzt!"
Dem ist nichts hinzuzufügen!

Oder doch: "There is an irresistible blend of wit and intelligence in his work!" (Bill Greenwell)
Stimmt genau...

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Die etwas andere Geschichte einer ersten Liebe - zärtlich, melancholisch und stellenweise tieftraurig. In diesem Roman stecken viele kluge Gedanken über das Leben und die Liebe. Die etwas andere Geschichte einer ersten Liebe - zärtlich, melancholisch und stellenweise tieftraurig. In diesem Roman stecken viele kluge Gedanken über das Leben und die Liebe.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Junger Mann verliebt sich in ältere Frau. Thema nicht neu und Liebe macht blind?! Ja denn die Gesellschaft ist nicht so weit wie Paul und Susan. Junger Mann verliebt sich in ältere Frau. Thema nicht neu und Liebe macht blind?! Ja denn die Gesellschaft ist nicht so weit wie Paul und Susan.

„Die einzige Geschichte“

Gabriele Förster, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine Rückschau auf zwei Leben, die sich ineinander verstrickt haben.Junger Mann liebt eine 21 Jahre ältere Frau....
Absolut lesenswert
Eine Rückschau auf zwei Leben, die sich ineinander verstrickt haben.Junger Mann liebt eine 21 Jahre ältere Frau....
Absolut lesenswert

Uta Iwan, Thalia-Buchhandlung Neuss

Julian Barnes ist ein großer Sprachkünstler. Er verzaubert seine Leser - sein Schreibstil ist schlichtweg elegant. Unbedingt lesen! Julian Barnes ist ein großer Sprachkünstler. Er verzaubert seine Leser - sein Schreibstil ist schlichtweg elegant. Unbedingt lesen!

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

"Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden? Oder weniger lieben und weniger leiden?" Barnes ist ein Poet, diese Story über die erste große Liebe klug und vielschichtig. "Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden? Oder weniger lieben und weniger leiden?" Barnes ist ein Poet, diese Story über die erste große Liebe klug und vielschichtig.

„Klischee und trotzdem anders!“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Paul verliebt sich in Susan. Er 19, sie 48 - was macht das schon...? Paul pfeift auf Konventionen, denn für ihn überwindet Liebe alles. Doch mit den Jahren muss auch er erkennen, dass sich nicht alles nur mit Liebe meistern lässt...

Julian Barnes bereichert uns hier mit einer schmerzvollen Geschichte, wie sie auch passiert sein könnte.

Die einzige Geschichte von Paul - traurig, nachdenklich und mit Tiefgang.
Paul verliebt sich in Susan. Er 19, sie 48 - was macht das schon...? Paul pfeift auf Konventionen, denn für ihn überwindet Liebe alles. Doch mit den Jahren muss auch er erkennen, dass sich nicht alles nur mit Liebe meistern lässt...

Julian Barnes bereichert uns hier mit einer schmerzvollen Geschichte, wie sie auch passiert sein könnte.

Die einzige Geschichte von Paul - traurig, nachdenklich und mit Tiefgang.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Beeindruckend wie eh und je verfolgt Barnes in dieser Mrs-Robinson-Story die These, dass jeder Mensch nur eine (Liebes)Geschichte hat - welche ist Ihre? Lässt nachdenklich zurück. Beeindruckend wie eh und je verfolgt Barnes in dieser Mrs-Robinson-Story die These, dass jeder Mensch nur eine (Liebes)Geschichte hat - welche ist Ihre? Lässt nachdenklich zurück.

„Heißt mehr lieben mehr leiden?“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Als Pauls Eltern in einen Tennisclub drängen, damit er endlich eine Freundin findet, rechnen sie sicher nicht damit, dass er sich ausgrechnet in eine ältere, verheiratete Frau verliebt.
Paul erlebt seine erste große Liebe geradezu als Revolte gegen Elternhaus und Gesellschaft, und die Beziehung führt zu großen Emotionen - nicht nur in eine Richtung...
Als Pauls Eltern in einen Tennisclub drängen, damit er endlich eine Freundin findet, rechnen sie sicher nicht damit, dass er sich ausgrechnet in eine ältere, verheiratete Frau verliebt.
Paul erlebt seine erste große Liebe geradezu als Revolte gegen Elternhaus und Gesellschaft, und die Beziehung führt zu großen Emotionen - nicht nur in eine Richtung...

„Boy meets girl...“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Paul ist jung und verliebt sich Knall auf Fall in Susan. So weit, so gut, nur das Paul 19 Jahre jung und Susan fast dreißig Jahre älter ist. Sie ist und bleibt auch seine große Liebe, aber das wirkliche Leben, das Zusammenleben hat seine Tücken. Manchmal ist genau dies die einzige Geschichte, die möglich ist. Julian Barnes sinniert und philosophiert auf seine eigene Art über die Liebe, über das Leben und die menschlichen Abgründe.
Paul ist jung und verliebt sich Knall auf Fall in Susan. So weit, so gut, nur das Paul 19 Jahre jung und Susan fast dreißig Jahre älter ist. Sie ist und bleibt auch seine große Liebe, aber das wirkliche Leben, das Zusammenleben hat seine Tücken. Manchmal ist genau dies die einzige Geschichte, die möglich ist. Julian Barnes sinniert und philosophiert auf seine eigene Art über die Liebe, über das Leben und die menschlichen Abgründe.

„Gewissen“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Jeder hat seine Geschichte, und meint es ist die einzige und wahre über die Liebe.
Das muss auch Paul lernen. Zunächst spuckt er auf alle Konventionen, lebt mit der um einige Jahre älteren Susan zusammen. Irgendwann kommt ihnen die Liebe aber abhanden.
Was bleibt also, wenn die Liebe geht, wenn das Herz gebrochen ist - in Stücke?
Wie gehen wir weiter im Leben, wenn ein Weitergehen eigentlich nicht möglich ist?
Die erste Liebe prägt, und wird nie vergessen -
Jeder hat seine Geschichte, und meint es ist die einzige und wahre über die Liebe.
Das muss auch Paul lernen. Zunächst spuckt er auf alle Konventionen, lebt mit der um einige Jahre älteren Susan zusammen. Irgendwann kommt ihnen die Liebe aber abhanden.
Was bleibt also, wenn die Liebe geht, wenn das Herz gebrochen ist - in Stücke?
Wie gehen wir weiter im Leben, wenn ein Weitergehen eigentlich nicht möglich ist?
Die erste Liebe prägt, und wird nie vergessen -

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

"Jeder Mensch hat seine Liebesgeschichte. Jeder. Es ist die einzige Geschichte."

Und das hier ist Pauls Geschichte.
Seine einzige Geschichte.
Einzigartig und bewegend.
"Jeder Mensch hat seine Liebesgeschichte. Jeder. Es ist die einzige Geschichte."

Und das hier ist Pauls Geschichte.
Seine einzige Geschichte.
Einzigartig und bewegend.

„Es ist besser, die Liebe erfahren und verloren zu haben, als nie geliebt zu haben.“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Ein junger Mann verliebt sich in eine ältere, verheiratete Frau. Gegen alle Widerstände wird aus den beiden ein Paar. Bis der Mann erwachsen wird und die Frau ein Laster nicht lassen kann. Die Beziehung verändert sich, schleichend und tragisch.

Selten so gefesselt und fasziniert von einer Geschichte, bin ich geradezu durch die Seiten gestürzt und habe den Inhalt förmlich aufgesogen.

Detailreich und präzise beobachtet, treffend geschildert und dabei sprachlich brillant, lebt das Buch zusätzlich von seinen philosophischen Sätzen über die Liebe. Diese Sätze sind es, die mich das Buch direkt nach Beendigung ein zweites Mal lesen lassen haben, langsamer und nachdenklich!

Ein tiefgründiger und literarisch anspruchsvoller Roman, der mit einer Frage beginnt und für mich mehr als eine Antwort bereitgehalten hat.

Ein junger Mann verliebt sich in eine ältere, verheiratete Frau. Gegen alle Widerstände wird aus den beiden ein Paar. Bis der Mann erwachsen wird und die Frau ein Laster nicht lassen kann. Die Beziehung verändert sich, schleichend und tragisch.

Selten so gefesselt und fasziniert von einer Geschichte, bin ich geradezu durch die Seiten gestürzt und habe den Inhalt förmlich aufgesogen.

Detailreich und präzise beobachtet, treffend geschildert und dabei sprachlich brillant, lebt das Buch zusätzlich von seinen philosophischen Sätzen über die Liebe. Diese Sätze sind es, die mich das Buch direkt nach Beendigung ein zweites Mal lesen lassen haben, langsamer und nachdenklich!

Ein tiefgründiger und literarisch anspruchsvoller Roman, der mit einer Frage beginnt und für mich mehr als eine Antwort bereitgehalten hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
34
14
2
2
0

Die einzige Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2019

Brillant geschrieben, leicht zu lesen und doch irgendwie unwichtig. Die Liebesgeschichte eines ganz jungen Mannes und einer 20 Jahre älteren, verheirateten Frau konnte ja nicht gut gehen, man ahnte es. Sie wurde geschlagen und misshandelt von ihrem Ehemann, zog dann mit dem verliebten jungen Mann weg, allen gesellschaftlichen Konventionen... Brillant geschrieben, leicht zu lesen und doch irgendwie unwichtig. Die Liebesgeschichte eines ganz jungen Mannes und einer 20 Jahre älteren, verheirateten Frau konnte ja nicht gut gehen, man ahnte es. Sie wurde geschlagen und misshandelt von ihrem Ehemann, zog dann mit dem verliebten jungen Mann weg, allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz, und wurde schlussendlich zur Alkoholikerin. Was denn sonst? Die ausführlich beschriebenen einseitigen Liebesleiden des jungen Mannes, der sich das Lieben ganz einfach viel einfacher vorgestellt hatte, langweilen. «Ein kluger Kopf hat einmal gesagt, verliebte Menschen würden alle die Probleme teilen, die sie allein gar nicht hätten. Es ist aber komplizierter. Auch in der Einsamkeit liegt nicht das Glück verborgen» (Josef Hader.) Man kann durchaus ohne dieses Buch leben.

Die einzige Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 17.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein weiteres grossartiges Buch von Julian Barnes, sollte in jedem Bücherschaft stehen.

Liebe und ihre Schattenzeiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Kyritz am 14.03.2019

Wie viele Gesichter hat die Liebe? Wie viele Geschichten gibt es über die einzige Liebe? Ist die erste Liebe die wahre Liebe, die die einen für den Rest des Lebens prägt. Eine Art Stempel, den man für den Rest seines Lebens mit sich herumschleppt? Was ist Liebe und was... Wie viele Gesichter hat die Liebe? Wie viele Geschichten gibt es über die einzige Liebe? Ist die erste Liebe die wahre Liebe, die die einen für den Rest des Lebens prägt. Eine Art Stempel, den man für den Rest seines Lebens mit sich herumschleppt? Was ist Liebe und was ist bloße Abhängigkeit? Wo fängt die Liebe an und wo endet diese? Stirbt die einzige wahre Liebe schnell oder langsam? Wie intensiv will man die einzig wahre Liebe erleben? Ist die erste wahre einzige Liebe nur ein Trugbild und dazu bestimmt zu scheitern? Zu viele Fragen auf einmal? In dieser einzigen Geschichte geht es um eine unkonventionelle erste Liebe. Ein junger Bursche, der noch „grün“ hinter den Ohren ist verliebt sich Hals über Kopf in eine reifere und noch dazu verheiratete Frau. Es folgt eine heftige stürmische Affäre, die beiden so einiges abverlangt. Doch so eitel Sonnenschein, wie diese Beziehung diese Liebe auf den ersten Blick wirkt ist diese nicht. Dunkle Wolken ziehen auf, die beide gekonnt ignorieren, bis sie es nicht mehr können. Susan hat schwerwiegende Probleme. Und Paul läuft lange Zeit mit der rosaroten Brille herum, ja bis er sie sich abreizt und den Tatsachen ins Augen blickt. Er droht an der Situation zu zerbrechen und zieht grad noch rechtzeitig die Reizleine. Doch kommt der wirklich glimpflich davon? Welche prägende Wirkung hat diese einzige Liebe auf ihn? Findet es heraus… Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil, der den Leser fesselt und ihn mit auf eine Reise nimmt. Die Protagonisten haben ein ganz spezielles Charisma, das dem Leser zwiespältig zurücklässt. Soll man die Protagonisten lieben oder hassen? Ich für meinen Teil habe sie erst gehasst und am End doch ins Herz geschlossen. Nicht zu letzt auch deshalb, weil man die Entwicklung der Personen sehr genau mitbekommt und auch mit ihnen mit leidet. Auch wenn sie mir an so manchen Stellen einfach zu oberflächlich war, weil der Autor mit Details sehr sparsam umgegangen ist und sich wirklich nur auf das Wesentliche konzentriert hat. Fazit: Wollt Ihr gerne eine unkonventionelle Liebesgeschichte lesen? Wo nicht alles glatt läuft? Wo man hinter die Fassade blicken kann, wenn der Lack ab ist? Dann seit ihr bei diesem Roman genau richtig. Lasst euch in eine andere Zeit entführen und begleitet Susan und Paul ein Stück ihres Lebens.