Warenkorb
 

Magellan

oder Die erste Umsegelung der Erde

"Das Meer war düster und wild."

Antonio de Herrera y Tordesillas beim Anblick des Pazifik (1520)

Vor 500 Jahren brach der Portugiese Fernão de Magalhães auf, um entlang der Küsten des neu entdeckten Kontinents im Westen eine Seestraße zu den Molukken im Pazifischen Ozean zu suchen. Die Verheißung ungeahnter Reichtümer in Gestalt kostbarer Gewürze lockte ihn und seinen kaiserlichen Auftraggeber, sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Doch während der eine ein wenig vom Staatsschatz riskierte, setzte der andere sein Leben aufs Spiel.

Es waren kaum noch Vorräte übrig, und das Wetter entschied über Leben und Tod der Besatzung, als die Schiffe des Generalkapitäns in die Mündung der heutigen Magellanstraße nördlich von Kap Hoorn einfuhren. Es gab viele Bedrohungen, gegen die Magellan sich behaupten musste - von Meutereien seiner Mannschaft über Seestürme bis zu Kämpfen mit Eingeborenen. Doch er verfolgte unbeirrt seinen Weg: Was als Expedition zu den Gewürzinseln begann, mündete in die erste Umsegelung des Globus. Christian Jostmann erhellt die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Verhältnisse der damaligen Zeit und schildert zugleich - gestützt auf profunde Quellenkenntnis - die ganze Dramatik der Ereignisse, die diese erste Weltumsegelung umgab. Die hohe literarische Qualität macht sein Werk zu einem Lesevergnügen ersten Ranges.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 14.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-73443-4
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 22,4/15,4/3,2 cm
Gewicht 550 g
Abbildungen mit ca. 11 Abbildungen und 2 Karten
Auflage 1
Verkaufsrang 3.963
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wenn jemand eine Reise tut...“

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Zu den epochalen Entdeckungen der Seefahrt gehört ohne Zweifel die Magellanstraße an der Spitze Südamerikas. Jostmann rekonstruiert in anschaulicher Sprache, die Abläufe der Expedition und man erhält, auch durch eine gute Quellenlage, einen guten Einblick über den Aufwand den es braucht, eine solche auszurüsten. Natürlich kommt auch der Biographische Teil über Maggellan selbst nicht zu kurz. Zu den epochalen Entdeckungen der Seefahrt gehört ohne Zweifel die Magellanstraße an der Spitze Südamerikas. Jostmann rekonstruiert in anschaulicher Sprache, die Abläufe der Expedition und man erhält, auch durch eine gute Quellenlage, einen guten Einblick über den Aufwand den es braucht, eine solche auszurüsten. Natürlich kommt auch der Biographische Teil über Maggellan selbst nicht zu kurz.

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein wahnsinnig spannend geschriebenes Buch über den Weltumsegler Magellan mit allen Zutaten, die eine echte Abenteuergeschichte braucht und einem dramatischen Ausgang! Ein wahnsinnig spannend geschriebenes Buch über den Weltumsegler Magellan mit allen Zutaten, die eine echte Abenteuergeschichte braucht und einem dramatischen Ausgang!

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Eine detaillierte Schilderung der ersten Weltumsegelung von dem Portugiesen Magellan, der im Auftrag der spanischen Krone handelte und dafür sein Leben lies. Eine detaillierte Schilderung der ersten Weltumsegelung von dem Portugiesen Magellan, der im Auftrag der spanischen Krone handelte und dafür sein Leben lies.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Jostmann macht was ein guter Historiker kann: spannend(e) Geschichte(n) erzählen... Jostmann macht was ein guter Historiker kann: spannend(e) Geschichte(n) erzählen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Magellan: Seefahrer, Geschäftsmann, Visionär
von Sikal am 05.05.2019

Auf der Homepage des Autors Christian Jostmann findet sich folgende Zeile: „Ich bin Historiker und schreibe Geschichten“. Genau das ist ihm im vorliegenden Buch hervorragend gelungen. Wären alle Geschichtsbücher auf diese Art verfasst, wäre Geschichte bald eines der beliebtesten Fächer in unseren Schulen. Dem Autor gelingt es, auf spitzfindige Weise geschichtliches Wissen... Auf der Homepage des Autors Christian Jostmann findet sich folgende Zeile: „Ich bin Historiker und schreibe Geschichten“. Genau das ist ihm im vorliegenden Buch hervorragend gelungen. Wären alle Geschichtsbücher auf diese Art verfasst, wäre Geschichte bald eines der beliebtesten Fächer in unseren Schulen. Dem Autor gelingt es, auf spitzfindige Weise geschichtliches Wissen so zu verpacken, dass man keine historischen Fakten liest sondern einen Roman. Dennoch handelt es sich um keinen Roman – der Autor stellt die Ereignisse in ihrem geschichtlichen Kontext dar, verwendet keine fiktiven Figuren oder schweift von den eigentlichen Begebenheiten ab. Geschichtsunterricht auf höchster Ebene. Der portugiesische Seefahrer und Visionär Magellan wird von seiner eigenen Regierung daran gehindert, sein Vorhaben, die Gewürzinseln auf westlicher Route zu erreichen. Daraufhin begibt er sich mit seinem Vorschlag nach Spanien, um dort Unterstützung für sein Vorhaben zu erhalten. Die Spanier, welche auf östlichem Kurs von den Portugiesen blockiert werden, greifen Magellans Vorschlag auf und stellen ihm dafür fünf Schiffe zur Verfügung. Damit beginnt aber erst der lange Weg in den Westen… Magellan glaubt an eine Route im Süden Patagoniens, die es möglich macht, Südamerika zu umsegeln und somit die östliche Route zu den vielgepriesenen Inseln obsolet werden zu lassen. Geschickt verhandelt er lange mit seinen Geldgebern, um auch für sich als Geschäftsmann den größtmöglichen Nutzen der abenteuerlichen Reise herauszuschlagen. Auf seiner Reise hat er mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen, scheint aber auf fast alle davon vorbereitet zu sein. So gelingt es ihm, Meutereien im Keim zu ersticken und Vorräte so geschickt aufzuteilen, dass selbst Flauten oder der Verlust eines Schiffes mit vielen Vorräten an Bord, die Mannschaft nicht zur Umkehr zwingen. Selbst seine geografischen Berechnungen, welche ihn an sein Ziel führen sollen, lassen uns heute die Genialität dieses Mannes erkennen – auch wenn ihm die klein erscheinende Abweichung seiner Berechnungen beinahe scheitern ließ. Wenngleich die nach ihm benannte Magellanstraße seit dem Bau des Panamakanales für die Schifffahrt kaum noch eine Bedeutung hat und Magellan nicht mehr erleben durfte, wie seine Flotte die erste Weltumsegelung feiern durfte, hat er als Seefahrer dennoch Geschichte geschrieben. Diese Geschichte wurde vom Autor großartig und mitreißend erzählt und umgesetzt. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.