Warenkorb
 

Post für den Mörder

Ein Cornwall-Krimi

In dem beschaulichen Küstenstädtchen Fowey an Cornwalls Südküste kennt jeder sie, und sie kennt jeden: Daphne Penrose, Postbotin der Royal Mail. Daphne liebt besonders die frühen Morgenstunden, wenn Fowey erwacht und sie mit ihrem Postfahrrad durch die kleinen Gässchen fährt. Eines Morgens allerdings wird die Ruhe gestört. Im Haus der Malerin Sandra McKallan scheinen sich merkwürdige Dinge ereignet zu haben, von der Bewohnerin fehlt jede Spur. Zur selben Zeit fischt Daphnes Mann Francis eine Leiche aus dem Hafen: den Reeder Edward Hammett. Als zwei weitere Tote auftauchen, wird Daphne und Francis klar: Der zuständige Chief Inspector, frisch aus London nach Cornwall versetzt, kann diesen Fall alleine nicht lösen. Die beiden beginnen zu ermitteln. Und zwar mit ihren ganz eigenen Methoden. Denn niemand kennt Fowey so gut wie Daphne und Francis Penrose!
Portrait

Thomas Chatwin, geboren 1949, ist promovierter Literaturwissenschaftler und ein profunder England-Kenner. Er liebt Cornwall und verbringt jede freie Minute dort. Seiner langjährigen Freundschaft mit der englischen Bestsellerautorin Rosamunde Pilcher und vielen gemeinsamen Reisen verdankt er ungewöhnlich detailreiche Einblicke in Cornwalls Alltag.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27446-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 319 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 28761
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine mörderische Hommage auf die landschaftliche Schönheit Cornwalls. Mit wildem Südseeflair und einem verzwickten Mordfall, wird im modernen Agatha Christie-Style ermittelt.

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Netter Cornwall-Krimi mit einer sehr sympathischen Protagonistin, geschrieben von einem Kenner der Gegend - und das Beste ist: der zweite Teil liegt auch schon vor! Für den Urlaub!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
5
2
0
0

Ein herrlich (englischer) Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzsprung am 07.09.2019

Auf dieses Buch bin ich hauptsächlich gekommen, weil eine Rezension eine „Nachfolgerin für Miss Marple“ versprach. Und das kann ich nur bestätigen. Doch sollte man nicht auf die Idee kommen, dass man hier einen Krimi mit einem Abklatsch von Agatha Christies Heldin vor sich hat. Obwohl sich sicher ein paar Ähnlichkeiten zwischen ... Auf dieses Buch bin ich hauptsächlich gekommen, weil eine Rezension eine „Nachfolgerin für Miss Marple“ versprach. Und das kann ich nur bestätigen. Doch sollte man nicht auf die Idee kommen, dass man hier einen Krimi mit einem Abklatsch von Agatha Christies Heldin vor sich hat. Obwohl sich sicher ein paar Ähnlichkeiten zwischen den beiden Figuren finden lassen, hat Daphne Penrose eine komplett andere Persönlichkeit. Und genau das macht diesen Krimi aus – es ist eben keine Kopie, keine Nachahmung, sondern Thomas Chatwin hat seine ganz eigene Hauptfigur erschaffen. Ganz besonders gut haben mir die vielen humoristischen „Sprenkel“ gefallen, die sich über das gesamte Buch verteilen. Auch wenn es sich meist um den feinen britischen Humor handelt, habe ich zum Teil regelrecht gelegen vor Lachen und musste das Buch kurz zur Seite legen. Aber bis auf diese kurzen Pausen habe ich das Buch quasi auf einen Schlag durchgelesen. Denn auch die Spannung kommt bei weitem nicht zu kurz…

Ein ruhiger Krimi
von Kunde am 11.08.2019

Daphne arbeitet für die Royal Mail, verteilt jeden Morgen die Post im Küstenstädtchen Fowley in Cornwall. Ein ruhiger Ort, in dem man sich gegenseitig kennt. Doch Daphne entdeckt im Haus der Malerin Sandra McKallan einige Dinge, die ihr merkwürdig vorkommen. Auch Daphnes Mann Francis steht vor einem merkwürdigen Ereignis. Er fis... Daphne arbeitet für die Royal Mail, verteilt jeden Morgen die Post im Küstenstädtchen Fowley in Cornwall. Ein ruhiger Ort, in dem man sich gegenseitig kennt. Doch Daphne entdeckt im Haus der Malerin Sandra McKallan einige Dinge, die ihr merkwürdig vorkommen. Auch Daphnes Mann Francis steht vor einem merkwürdigen Ereignis. Er fischt die Leiche des Reeders Edward Hammett aus dem Hafen. Die Leiche war an einer Boje befestigt. Als kurz darauf noch zwei weitere Leichen gefunden werden, steht für Daphne und Francis fest, daß sie den Chief Inspector aus London unterstützen müssen. Doch dabei geraten sie selbst in Gefahr. Thomas Chatwin hat mit "Post für den Mörder" einen Krimi in der Tradition von Agatha Christie geschaffen. Hier wird der Leser nicht durch die Handlung gehetzt, sondern man liest in Ruhe und kann das Buch genießen. Das Buch paßt einfach zu Cornwall, denn auch diese Landschaft und die Beschreibungen vermitteln Ruhe und Entspannung. Dem Autor ist es perfekt gelungen, diese schöne Landschaft zum Schauplatz eines Krimis zu machen. Die Handlung selbst ist spannend und kommt gut ohne bluttriefende Szenen aus. Dies mochte ich ganz besonders! Auch die Charaktere sind keine überdrehten Superhelden, sondern normale Menschen, die glaubhaft und sympathisch dargestellt sind. Die Sympathien liegen ganz klar bei Daphne und Francis, die hier ihren Mut beweisen und sich durch nichts beeindrucken lassen. Schön herausgearbeitet ist hier nicht nur Cornwall mit seinem besonderen Flair, sondern auch die Eigenarten der Bewohner Fowleys. Man kennt sich, ist Fremden gegenüber skeptisch und wäre lieber unter sich. Am Ende des Buches findet man Tips für eine Reise nach Cornwall - der Autor gibt Tips für Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten. Dadurch ist das Buch für mich ein rundum gelungenes Buch, bei dem keine Wünsche offen bleiben!

Unterhaltsamer Cornwall-Krimi
von buchleserin am 07.07.2019

An der Südküste Cornwalls, im kleinen Küstenstädtchen Fowey, geschehen drei Morde. Zuständig ist hier der Chief Inspector James Vincent. Doch die wirklichen Ermittler sind Daphne Penrose, die Postbotin der Royal Mail und ihr Mann Francis, der Flussmeister. Daphne kennt den Chief Inspector von früher und hält ihn für arrogant und... An der Südküste Cornwalls, im kleinen Küstenstädtchen Fowey, geschehen drei Morde. Zuständig ist hier der Chief Inspector James Vincent. Doch die wirklichen Ermittler sind Daphne Penrose, die Postbotin der Royal Mail und ihr Mann Francis, der Flussmeister. Daphne kennt den Chief Inspector von früher und hält ihn für arrogant und unfähig, also ermittelt sie mit ihrem Mann auf eigene Faust und findet allerhand raus. Die Handlung ist ganz unterhaltsam und das Ermittlerpärchen gefällt mir sehr gut. Auch ist die wunderschöne Gegend von Cornwall gut beschrieben. Ich war auch bereits schon dort und konnte mir dadurch wahrscheinlich alles bildlich noch besser vorstellen. Francis fischt die Leiche vom Reeder Edward Hammett aus dem Hafen und damit fangen die Ermittlungen an. Francis und Edward waren Nachbarn und gut befreundet. Es gibt einige Verdächtige und der Leser kann miträtseln und ist mit den beiden dem Täter auf der Spur. Daphne und Francis sind sehr sympathisch beschrieben. Die beiden kennen ja praktisch jeden in Fowey. Ein tolles Ermittler-Team. Ein unterhaltsamer Cornwall-Krimi. Inzwischen gibt es einen zweiten Band dieser Reihe.