Meine Filiale

Whisky für den Mörder

Kriminalroman

Abigail Logan ermittelt Band 2

Melinda Mullet

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Whisky für den Mörder

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Whisky für den Mörder

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Whisky, Mord und wilde Jahre.

Als die Fotojournalistin Abigail Logan in die Highlands kommt, um nach der Whisky-Brennerei zu sehen, die sie vor Kurzem geerbt hat, findet man bei Erdarbeiten unweit des Pubs eine Leiche. Damit nicht genug. Sie begegnet ihrem Teenyschwarm wieder: Rory, dem früheren Frontmann und größten Herzensbrecher der „Rebels“. Der Drummer seiner Band wurde unter mysteriösen Umständen getötet, und ihr Keyboarder liegt im Koma. Rory fürchtet, das nächste Opfer zu werden.

»Die Geschichte wird von Leuten bevölkert, die für eine gehörige Prise Humor sorgen. Und die Autorin lässt feinfühlig die schottische Seele in ihren Roman einfließen. Lesenswert.« Münchner Merkur

Melinda Mullet hat britische Eltern, wurde aber in den USA geboren. Sie hat mehrere Jahre als Juristin gearbeitet, sich in den USA und im Ausland um Kinderrechte gekümmert und ist viel gereist. Sie lebt in der näheren Umgebung von Washington D.C. mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann, der Whisky-Sammler ist.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 17.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3516-3
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 19/11,3/3 cm
Gewicht 276 g
Originaltitel Death Distilled
Auflage 1
Übersetzer Ulrike Seeberger
Verkaufsrang 53231

Weitere Bände von Abigail Logan ermittelt

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Gabriele Sutherland, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Kleiner, feiner Wohlfühlkrimi mit Liebesgeschichte. Atmosphärisch dicht und stimmig erzählt, ist dieser Krimi Lesefutter für Schottland- und Whiskyliebhaber!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
6
2
0
0

Wen die Vergangneheit einholt ...
von Gertie G. aus Wien am 05.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Whisky für den Mörder ist der zweite Band rund um die interationale Fotojournalistin Abigail Logan. Abi kehrt nach einem anstrengenden Auftrag wieder in die Highlands zurück, um sich ein wenig zu entspannen und in der geerbten Whiskybrennerei nach dem Rechten zu sehen. Nicht, dass das wirklich von Nöten wäre, denn Geschäftspa... „Whisky für den Mörder ist der zweite Band rund um die interationale Fotojournalistin Abigail Logan. Abi kehrt nach einem anstrengenden Auftrag wieder in die Highlands zurück, um sich ein wenig zu entspannen und in der geerbten Whiskybrennerei nach dem Rechten zu sehen. Nicht, dass das wirklich von Nöten wäre, denn Geschäftspartner Grant führt die Brennerei perfekt. Mit der Ruhe ist es bald vorbei! Einerseits findet Abis Hund Liam auf einer Baustelle im Dorf mehrere menschliche Knochen und andererseits muss sie Grant davon überzeugen, dass er einer Gruppe Japaner die Destille zeigen soll, um den Absatz ein wenig anzukurbeln. Zusätzlich Unruhe bringt Rory, der Frontsänger der „Rebels“, jener Rockband für die Abigal in ihrer Jugend geschwärmt hat. Es scheint, als hätte es jemand auf die Bandmitglieder abgesehen, denn einer ist tot, einer liegt im Koma und Rory hat Angst der nächste zu sein. Immerhin, mit dem Knochenfund auf der Baustelle muss sich Abi nicht weiter beschäftigen. Hier sind die Archäologen gefordert - das Skelett ist rund 200 Jahre alt. Die Recherchen für Rory halten sie ohnehin auf Trab. Ach ja, und neue Haustiere hat sie sich auch noch zugelegt: Schafe, die sie vor dem Abdecker gerettet hat und denen sie klingende Namen verpasst hat. Meine Meinung: Der Schreibstil ist wieder flüssig und leicht. Der Krimi lässt sich ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen. Trotzdem rate ich „Whisky mit Mord“ zu lesen, da die eine oder andere Anspielung dorthin verweist. Die Charaktere sind recht gut beschrieben. Gut gefallen hat mir der Sidestep in die Geschichte und die Informationen zu einem Schmugglerring aus dem 19 Jahrhundert. Das gibt der Story ein wenig Pep und passt gut zu dem Knochenfund am Anfang des Buches. Außerdem binden diese Informationen die Dorfbewohner gut in die Geschichte ein. Abi benützt wieder ihre Informationsquellen wie Patrick oder Hunter. Der redselige (und daher ungewöhnliche) Schotte versorgt Abi wieder mit allerlei Klatsch und Tratsch. Das Verhältnis zur Polizei im Allgemeinen und zu Ermittler Michaelson im Besonderen, entspannt sich ein wenig. Abis Gabe, Personen, die sie zum ersten Mal sieht, mit drei Eigenschaftswörtern, die ihr spontan in den Sinn kommen, zu charakterisieren, gerät diesmal beinahe ins Hintertreffen. Das ist schade! Diesmal kommt der Whisky ein wenig zu kurz, dreht sich doch vieles eher um die Rockband und ihre alternden Mitglieder. Allerdings erhalten wir ein wenig Einblick in die wilden Zeiten von „Sex, Drugs and Rock’n‘Roll“. Es gibt mehrere Verdächtige, zu denen auch Rory zählt. Einige anfangs viel sprechende Spuren führen in eine Sackgasse. Nach mehreren Wendungen wird der Täter in einem dramatische Showdown überführt und die Verbrechen schlüssig aufgeklärt. Fazit: Ein leicht zu lesender Krimi, der mit einem Glas Single Malt in Reichweite auch verregnete Urlaubstage schnell vorübergehen lässt. Diesmal kann ich nur 4 Sterne vergeben.

Spannende Unterhaltung
von Tina K. aus Mülheim am 26.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Whisky für den Mörder von Melinda Mullet ist der 2. Band einer Reihe um Abigail Logan. Da ich Whisky mit Mord, Band 1, nicht gelesen habe war ich dennoch überrascht wie einfach es war in die Charaktere einzusteigen. Die Autorin beschreibt sehr gut ihre Liebe zur Gegend und wenn man zudem Whisky mag, ist man hier sehr gut aufgeh... Whisky für den Mörder von Melinda Mullet ist der 2. Band einer Reihe um Abigail Logan. Da ich Whisky mit Mord, Band 1, nicht gelesen habe war ich dennoch überrascht wie einfach es war in die Charaktere einzusteigen. Die Autorin beschreibt sehr gut ihre Liebe zur Gegend und wenn man zudem Whisky mag, ist man hier sehr gut aufgehoben. Ein unterhaltsamer Roman und ich bin gespannt wie es weiter geht mit Abigail Logan. Ich persönlich würde dieses Buch im Herbst lesen und dazu ein Glässchen Whisky genießen!

Reise in die Vergangenheit
von Monika S. aus Leutesdorf am 20.06.2019

Abi kehrt zurück zu ihrem Erbe. Ganz wohl ist ihr dabei nicht und doch hat sie das Gefühl, hier genau richtig zu sein. Da ist immer noch Grant , bei dem sie ihre Gefühle nicht zuordnen kann. Doch dann erfährt sie, dass ein Mann nach ihr suchte, es handelt sich um ihren Schwarm aus längst vergangener Zeit. Als Jugendliche liebte ... Abi kehrt zurück zu ihrem Erbe. Ganz wohl ist ihr dabei nicht und doch hat sie das Gefühl, hier genau richtig zu sein. Da ist immer noch Grant , bei dem sie ihre Gefühle nicht zuordnen kann. Doch dann erfährt sie, dass ein Mann nach ihr suchte, es handelt sich um ihren Schwarm aus längst vergangener Zeit. Als Jugendliche liebte sie seine Band und auch heute scheint er noch Frauenherzen zu brechen, doch er wird bedroht und Abi soll ihm helfen. Schon nach den ersten Seiten war es mir klar, dass ich Abi und den Rest sehr vermisst habe, seit ich sie in ihrem ersten Fall begleitet habe. Die Figuren sind auch für Leser, die den ersten Band nicht kennen gut beschrieben, sicher ist auch die Handlung gut verständlich, doch wie bei altem Whiskey sollte man am Anfang beginnen, um es genießen zu können. Die Handlung an sich ist temporeich, in sich schlüssig und dank falscher Fährten tappte ich lange im Dunklen, obwohl ich so meine Vermutungen anstrebte. Der Schreibstil macht einfach nur Freude, er ist flüssig, liest sich sehr angenehm und entspricht meiner Lesevorliebe. Spannend empfand ich, das Abi auch in diesem Band wieder mehrere "Baustellen" hat, um die sie sich kümmern muss, so dass ich mich als Leser auf mehrere Bereiche ihres Lebens einstellen konnte. Die Charaktere sind so angenehm beschrieben, dass ich mit ihnen zügig Freundschaft schließen konnte und mich ganz auf die Geschichte eingelassen habe. Wie auch im Vorgänger-Band erfährt man einiges über Whisky, die Geschichte und die Highlands.

  • Artikelbild-0