Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Niemalswelt

Tödliche Wahl – der neue Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Marisha Pessl!Ein packender Genre-Mix aus Psycho-Thriller, Coming-of-Age und Mystery.Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …

Ein echter Page-Turner, der einen nicht mehr loslässt!
Rezension
"Marisha Pessl erschafft eine albtraumhafte Welt und bleibt doch mit den Füßen am Boden. Viel Spannung und Stoff zum Nachdenken.", Publishers Weekly
Portrait
Pessl, Marisha
Marisha Pessl stammt aus Asheville, North Carolina, und lebt mittlerweile in New York. Ihr Debütroman Die alltägliche Physik des Unglücks wurde ein internationaler Bestseller, hat diverse Preise gewonnen und ist von der New York Times als eines der 10 Best Books of the Year ausgewählt worden. Niemalswelt ist ihr erstes Buch für Jugendliche und junge Erwachsene. Mehr über Marisha auf MarishaPessl.com und auf Facebook, Twitter und Instagram.

Feldmann, Claudia
Claudia Feldmann, Jahrgang 1966, studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und übersetzt seit zwanzig Jahren aus dem Englischen und Französischen. Unter anderem hat sie Graeme Macrae Burnet, Eoin Colfer, Morgan Callan Rogers und Cath Crowley ins Deutsche übertragen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-58400-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 22/15,6/3,8 cm
Gewicht 632 g
Originaltitel Neverworld Wake
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Claudia Feldmann
Verkaufsrang 1.158
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Ein kluges Buch mit einer unfassbaren Sogwirkung, die einen sofort in ihren Bann zieht und erst mit der letzten Seite wieder frei lässt Ein kluges Buch mit einer unfassbaren Sogwirkung, die einen sofort in ihren Bann zieht und erst mit der letzten Seite wieder frei lässt

„Twilight Zone trifft Pretty Little Liars“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Sehr gelungene Mystery-Thriller Mischung, die nicht nur etwas für Teens ist. Liebhaber von "Was wäre wenn"-Situationen kommen hier ganz auf ihre Kosten!

Ein ganz kleiner Mini-Mäkel-Punkt: Der Anfang ist ein wenig zäh, wird aber von Kapitel zu Kapitel im besser.
Daher nicht abschrecken lassen und direkt los schmöckern ;)
Sehr gelungene Mystery-Thriller Mischung, die nicht nur etwas für Teens ist. Liebhaber von "Was wäre wenn"-Situationen kommen hier ganz auf ihre Kosten!

Ein ganz kleiner Mini-Mäkel-Punkt: Der Anfang ist ein wenig zäh, wird aber von Kapitel zu Kapitel im besser.
Daher nicht abschrecken lassen und direkt los schmöckern ;)

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Eine faszinierende Geschichte über eine Welt zwischen Leben und Tod sowie darüber, was man tut, wenn man alles oder aber nichts zu verlieren hat. Ein Buch voller Gänsehautmomente! Eine faszinierende Geschichte über eine Welt zwischen Leben und Tod sowie darüber, was man tut, wenn man alles oder aber nichts zu verlieren hat. Ein Buch voller Gänsehautmomente!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine fesselnde Jugendlektüre, die mit ihrem einzigartigen Thema und der Dynamik ihrer Charaktere überzeugt! Einzigartig, verworren und geheimnisvoll! Eine atemberaubende Mischung. Eine fesselnde Jugendlektüre, die mit ihrem einzigartigen Thema und der Dynamik ihrer Charaktere überzeugt! Einzigartig, verworren und geheimnisvoll! Eine atemberaubende Mischung.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein kluges und sprachlich hervorragendes Buch, das sehr schnell eine Sogwirkung entwickelt, der man sich nicht entziehen kann. Es geht um Leben, Tod, das Dazwischen und die Liebe! Ein kluges und sprachlich hervorragendes Buch, das sehr schnell eine Sogwirkung entwickelt, der man sich nicht entziehen kann. Es geht um Leben, Tod, das Dazwischen und die Liebe!

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine geniale Mischung aus Mystery und Thriller - mich riss die Niemalswelt mit in ihren Strudel und ließ mich erst am Ende des Buches wieder raus :-)! Eine geniale Mischung aus Mystery und Thriller - mich riss die Niemalswelt mit in ihren Strudel und ließ mich erst am Ende des Buches wieder raus :-)!

„Wir haben doch alle unsere kleinen Geheimnisse.... “

Kristin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

"Niemalswelt" ist ein spannender Jugendthriller, der bereits sehr interessant anfängt: 5 Jugendliche sterben und landen in einer Zeitschleife, die sie immer wieder durchleben bis sie entschieden haben wer von ihnen überlebt...
Eine scheinbar auswegslose Situation, denn erstmal stimmt natürlich jeder für sich selbst. Richtig spannend wird es, als unsere Protagonisten anfangen die Grenzen ihrer Zeitschleife auszutesten und dem Unfalltod ihres Freundes Jim auf die Spur gehen.
Dazu muss gesagt werden, dass ich das Verhalten der Hauptfiguren tatsächlich nachvollziehbar fand (sofern das in dieser Situation möglich ist), generell entwickelt sich die Story recht schnell und stürzt auch mal in unerwartete Richtungen (ich sag nur: Akte X lässt grüßen...). Die Auflösung fand ich auch gut, natürlich ist das ganze auch ein wenig verstörend wenn man bedenkt dass am Ende nicht alle überleben werden, aber der ganze Entscheidungsprozess bietet auch psychologische Spielräume und am Ende haben mich die Hintergründe der letztendlich gewählten Entscheidung ziemlich überrascht.
Kurz gesagt: interassante Idee und interessante Umsetzung!
"Niemalswelt" ist ein spannender Jugendthriller, der bereits sehr interessant anfängt: 5 Jugendliche sterben und landen in einer Zeitschleife, die sie immer wieder durchleben bis sie entschieden haben wer von ihnen überlebt...
Eine scheinbar auswegslose Situation, denn erstmal stimmt natürlich jeder für sich selbst. Richtig spannend wird es, als unsere Protagonisten anfangen die Grenzen ihrer Zeitschleife auszutesten und dem Unfalltod ihres Freundes Jim auf die Spur gehen.
Dazu muss gesagt werden, dass ich das Verhalten der Hauptfiguren tatsächlich nachvollziehbar fand (sofern das in dieser Situation möglich ist), generell entwickelt sich die Story recht schnell und stürzt auch mal in unerwartete Richtungen (ich sag nur: Akte X lässt grüßen...). Die Auflösung fand ich auch gut, natürlich ist das ganze auch ein wenig verstörend wenn man bedenkt dass am Ende nicht alle überleben werden, aber der ganze Entscheidungsprozess bietet auch psychologische Spielräume und am Ende haben mich die Hintergründe der letztendlich gewählten Entscheidung ziemlich überrascht.
Kurz gesagt: interassante Idee und interessante Umsetzung!

„Toll umgesetzt“

Luka Ewald, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Niemalswelt ist ein spannender Jugendthriller, bei dem der Leser fünf Jugendliche begleitet, die nach einem Autounfall in die Niemalswelt, eine Welt zwischen Leben und Tod, gelangen und denselben Tag immer wieder aufs neue erleben, bis sie sich entschieden haben, welcher eine von ihnen in der wirklichen Welt weiterleben darf.
Zeitschleifen sind eine Idee, über die ich sehr gerne lese, die aber auch schwierig umzusetzen ist. In diesem Fall gelingt es der Autorin jedoch, die Geschichte spannend zu gestalten und auch die emotionalen Auswirkungen der Situation auf die Charaktere nicht unbeachtet zu lassen. Die Zeitschleife dient auch dazu, das Ganze in einen etwas unkonventionellen Kriminalfall zu verwandeln, woran ich eine Menge Gefallen gefunden habe. Nach dem rätselhaften Tod ihres Freunds Jim einige Monate zuvor können Bee und die anderen Zeugen nun beliebig oft und mit unterschiedlichen Methoden befragen, um der Wahrheit näher zu kommen.
Beide Handlungsstränge — wer überlebt und wer hat Jim getötet — bringen ein abwechslungsreiches Buch zustande und der ein oder andere Plottwist sorgt für Spannung bis zum Ende.
Niemalswelt ist ein spannender Jugendthriller, bei dem der Leser fünf Jugendliche begleitet, die nach einem Autounfall in die Niemalswelt, eine Welt zwischen Leben und Tod, gelangen und denselben Tag immer wieder aufs neue erleben, bis sie sich entschieden haben, welcher eine von ihnen in der wirklichen Welt weiterleben darf.
Zeitschleifen sind eine Idee, über die ich sehr gerne lese, die aber auch schwierig umzusetzen ist. In diesem Fall gelingt es der Autorin jedoch, die Geschichte spannend zu gestalten und auch die emotionalen Auswirkungen der Situation auf die Charaktere nicht unbeachtet zu lassen. Die Zeitschleife dient auch dazu, das Ganze in einen etwas unkonventionellen Kriminalfall zu verwandeln, woran ich eine Menge Gefallen gefunden habe. Nach dem rätselhaften Tod ihres Freunds Jim einige Monate zuvor können Bee und die anderen Zeugen nun beliebig oft und mit unterschiedlichen Methoden befragen, um der Wahrheit näher zu kommen.
Beide Handlungsstränge — wer überlebt und wer hat Jim getötet — bringen ein abwechslungsreiches Buch zustande und der ein oder andere Plottwist sorgt für Spannung bis zum Ende.

„Leben oder sterben“

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Fünf Freunde landen nach einem Autounfall in der Niemalswelt. Ein Ort zwischen Leben und Tod. Ein Ort von dem nur einer Lebend zurück kehren kann.
Die Story hat mich neugierig gemacht. Ein Ort an dem man noch nicht ganz tot, aber auch nicht wirklich lebendig ist? Klingt spannend.
Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, man fiebert richtig mit den fünf Freunden mit und ist gespannt darauf, welche Geheimnisse dieser Ort noch hervorbringen wird.
Leider ist das Ende zu vorhersehbar und auch zu klischeehaft, was dem ganzen Buch leider etwas den Zauber nimmt und mir dann doch etwas den Spaß an der ganzen Geschichte genommen hat.
Fünf Freunde landen nach einem Autounfall in der Niemalswelt. Ein Ort zwischen Leben und Tod. Ein Ort von dem nur einer Lebend zurück kehren kann.
Die Story hat mich neugierig gemacht. Ein Ort an dem man noch nicht ganz tot, aber auch nicht wirklich lebendig ist? Klingt spannend.
Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, man fiebert richtig mit den fünf Freunden mit und ist gespannt darauf, welche Geheimnisse dieser Ort noch hervorbringen wird.
Leider ist das Ende zu vorhersehbar und auch zu klischeehaft, was dem ganzen Buch leider etwas den Zauber nimmt und mir dann doch etwas den Spaß an der ganzen Geschichte genommen hat.

Nele Grote, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Marisha Pessls erstes Jugendbuch bietet ein spannendes Szenario und ist angenehm zu lesen - die Autorin ist eine Meisterin der originellen Methapern. Marisha Pessls erstes Jugendbuch bietet ein spannendes Szenario und ist angenehm zu lesen - die Autorin ist eine Meisterin der originellen Methapern.

„Wieder und wieder und wieder.“

Simon Rausch, Thalia-Buchhandlung Fulda

Bee entschließt sich ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes zu ihrem Heimatdorf zurückzukehren. Nach einem Autounfall mit ihren ehemaligen Freunden erfährt sie, dass sie alle in einer Zeitschleife zwischen Leben und Tod hängen, und abstimmen müssen, wer überleben darf.
Wirklich nervenaufreibend und verworren!
Es kommen dunkle Geheimnisse ans Licht, und die Charaktere wechseln von gut zu böse zu gut und wieder zu böse. Man weiß bis zu den letzten zehn Seiten nicht, wem man vertrauen kann!
Bee entschließt sich ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes zu ihrem Heimatdorf zurückzukehren. Nach einem Autounfall mit ihren ehemaligen Freunden erfährt sie, dass sie alle in einer Zeitschleife zwischen Leben und Tod hängen, und abstimmen müssen, wer überleben darf.
Wirklich nervenaufreibend und verworren!
Es kommen dunkle Geheimnisse ans Licht, und die Charaktere wechseln von gut zu böse zu gut und wieder zu böse. Man weiß bis zu den letzten zehn Seiten nicht, wem man vertrauen kann!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Wow,so spannend!Eine perfekte Mischung aus Fantasy und Thriller, ohne allzu unrealistisch zu sein.Welche Lügen holen die Freunde in der Niemalswelt ein? Total überraschend! Wow,so spannend!Eine perfekte Mischung aus Fantasy und Thriller, ohne allzu unrealistisch zu sein.Welche Lügen holen die Freunde in der Niemalswelt ein? Total überraschend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Eine Geschichte der etwas anderen Art.
Packend!
Eine Geschichte der etwas anderen Art.
Packend!

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Tauche ein in die Niemalswelt - irgendwo zwischen Leben und Tod. Eine mitreißende Geschichte über Freundschaft und Geheimnisse. Tauche ein in die Niemalswelt - irgendwo zwischen Leben und Tod. Eine mitreißende Geschichte über Freundschaft und Geheimnisse.

„Tolle Idee, von der Umsetzung habe ich aber mehr erwartet.“

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

"Niemalswelt" klang nach einer Geschichte, die sehr in die Richtung Thriller und Mystery geht, ganz nach meinem Geschmack. Und schon nach wenigen Seiten konnte ich feststellen, dass zumindest die Idee dahinter richtig interessant ist. Die Charaktere durchleben dieselbe Zeitschleife immer und immer wieder, bis sie sich einigen können, wer als einziger überleben darf.
Leider konnte die Umsetzung mich dann nicht ganz überzeugen. Auch wenn Spannung vorhanden war und es sich super leicht lesen ließ, ging die Handlung in der ersten Hälfte des Buches kaum voran und ich wusste nicht in welche Richtung sie gehen soll. Der angekündigte Part mit der Abstimmung wurde bis zum Ende kaum behandelt und auch wurden mir viele Zusammenhänge zu wenig erklärt. Auch mit den Charakteren konnte ich kaum warm werden, sodass ich sogar bis zum Ende noch teilweise die Namen verwechselt habe. Dennoch habe ich das Buch sogar gerne gelesen, denn es ist sehr flüssig geschrieben und ich wollte auf jeden Fall wissen, sie die Story aufgelöst wird. Dadurch habe ich es trotzdem verhältnismäßig schnell beenden können und gerne gelesen. Mir hat aber insgesamt die Tiefe in Charakteren, Zusammenhängen und Hintergründen gefehlt. "Niemalswelt" war für mich eine der Geschichten, die zwar spannend ist und die man gerne zwischendurch liest aber leider wahrscheinlich schnell wieder vergessen wird.
"Niemalswelt" klang nach einer Geschichte, die sehr in die Richtung Thriller und Mystery geht, ganz nach meinem Geschmack. Und schon nach wenigen Seiten konnte ich feststellen, dass zumindest die Idee dahinter richtig interessant ist. Die Charaktere durchleben dieselbe Zeitschleife immer und immer wieder, bis sie sich einigen können, wer als einziger überleben darf.
Leider konnte die Umsetzung mich dann nicht ganz überzeugen. Auch wenn Spannung vorhanden war und es sich super leicht lesen ließ, ging die Handlung in der ersten Hälfte des Buches kaum voran und ich wusste nicht in welche Richtung sie gehen soll. Der angekündigte Part mit der Abstimmung wurde bis zum Ende kaum behandelt und auch wurden mir viele Zusammenhänge zu wenig erklärt. Auch mit den Charakteren konnte ich kaum warm werden, sodass ich sogar bis zum Ende noch teilweise die Namen verwechselt habe. Dennoch habe ich das Buch sogar gerne gelesen, denn es ist sehr flüssig geschrieben und ich wollte auf jeden Fall wissen, sie die Story aufgelöst wird. Dadurch habe ich es trotzdem verhältnismäßig schnell beenden können und gerne gelesen. Mir hat aber insgesamt die Tiefe in Charakteren, Zusammenhängen und Hintergründen gefehlt. "Niemalswelt" war für mich eine der Geschichten, die zwar spannend ist und die man gerne zwischendurch liest aber leider wahrscheinlich schnell wieder vergessen wird.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Niemalswelt transportiert eine Atmosphäre, die mich wie ein Strudel mitgerissen hat und auch das Ende konnte mich komplett überzeugen. Eine absolute Leseempfehlung Niemalswelt transportiert eine Atmosphäre, die mich wie ein Strudel mitgerissen hat und auch das Ende konnte mich komplett überzeugen. Eine absolute Leseempfehlung

„Was wirklich geschah..“

Judith Wolf, Thalia-Buchhandlung Münster

Stell dir vor, du triffst seit dem Tod deines Freundes das erste Mal wieder deine ehemaligen Freunde von der Schule und dann habt ihr auch noch einen Autounfall. Ihr wacht in der sogenannten "Niemals Welt" auf und müsst entscheiden, wer als einzige aus der Gruppe die "Niemals Welt" überlebt und in die reale Welt zurückkehren darf. Um herauszufinden wer Überleben darf, scheint ihr die Todesursache deines Freundes klären zu müssen. Wer hat etwas mit dem Tod zu tun und was ist tatsächlich geschehen?
Lass dich mitreißen, in diesen genialen und rasanten Thriller. Es wird garantiert spannend!


Stell dir vor, du triffst seit dem Tod deines Freundes das erste Mal wieder deine ehemaligen Freunde von der Schule und dann habt ihr auch noch einen Autounfall. Ihr wacht in der sogenannten "Niemals Welt" auf und müsst entscheiden, wer als einzige aus der Gruppe die "Niemals Welt" überlebt und in die reale Welt zurückkehren darf. Um herauszufinden wer Überleben darf, scheint ihr die Todesursache deines Freundes klären zu müssen. Wer hat etwas mit dem Tod zu tun und was ist tatsächlich geschehen?
Lass dich mitreißen, in diesen genialen und rasanten Thriller. Es wird garantiert spannend!


„Rasant und packend!“

Natascha Hinrichs, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Als Bees große Liebe Jim vor einem Jahr auf unerklärliche Weise gestorben ist, brach für sie eine Welt zusammen. Mit ihren damaligen besten Freunden hat sie seither keinen Kontakt mehr. Als sie dann unerwartet von Whitley zu ihrem Geburtstag eingeladen wird, macht Bee sich kurzerhand auf den Weg nach Wincroft, da sie glaubt, dass ihre ehemaligen Freunde mehr über den Tod von Jim wissen, als sie zugegeben haben.
Doch der Abend läuft anders als Bee es sich gedacht hat. Angetrunken entgehen sie auf dem Rückweg eines Konzerts nur knapp einem Unfall. Erschöpft gehen sie am Ende schlafen und stellen am nächsten morgen bestürzt fest, dass es derselbe Tag ist wie gestern. Immer und immer wieder wiederholt sich derselbe Tag und es gibt nur eine Möglichkeit dem Ganzen zu entkommen. Sie müssen am Ende jeden Tages abstimmen, wer überleben soll. Doch es kann nur einer von ihnen in sein normales Leben zurückkehren und überleben.
Bee versucht alles um ihre Freunde wieder zusammenzuführen und endlich hinter das Geheimnis des Todes ihre großen Liebe zu gelangen.

Der Jugendfantasy Roman der Autorin schafft es von Anfang bis Ende zu überzeugend. Durch den besonderen Schreibstil, der hauptsächlich aus kurzen Sätzen besteht, geht die Handlung rasend schnell voran. Schon von Beginn an wird man in die Handlung hineingeworfen und erfährt aus der Sicht von Bee immer mehr über die Niemalswelt, ihre Freunde und über den Tod ihres Freundes, den sie immer noch nicht richtig verarbeitet hat.
Zudem wird die Spannung aufrechterhalten, indem die Autorin einem als Leser immer wieder an den Geschehnissen zweifeln lässt und einem durchgehen andere Hinweise gibt, durch die man mit raten kann. Die richtige Auflösung kam jedoch erst ganz am Ende und war von mir nicht vorherzusehen und konnte mich überraschen.

Besonders gefallen hat mir auch das gesamte Konzept der Handlung. Neben dem klassischen Fantasy Anteil der Geschichte, war die Mischung aus Mistery und Thriller etwas, was ich so in der Jungendfantasy selten gesehen habe und interessant umgesetzt wurde. Am Anfang wusste ich jedoch nicht, was genau ich von der Geschichte erwarten soll und es hat ein paar Seiten gedauert, bis ich in die Geschichte hineingekommen bin. Schnell entwickelte sich das Buch dann allerdings zu einem absoluten Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Neben der einzigartigen rasant erzählten Handlung legte die Autorin viel Wert auf die Ausarbeitung der unterschiedlichsten Charaktere. Zu Beginn der Handlung merkt man sofort, dass die Charaktere verschiedener nicht sein könnten und man fragt sich, wie sie jemals Freunde werden konnten. Doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr kann man verstehen was sie verbindet. Und jeder von ihnen hat ein Geheimnis das er vor allen anderen verheimlicht und im Laufe der Geschichte von Bee aufgedeckt wird.

„Niemalswelt“ ist ein spannender Jugendroman der durch vielseitige Charaktere und eine einzigartige Handlung den Leser in den Bann zieht. Durch die kurzen Sätze ist der Jugendroman perfekt geeignet für Jugendliche die nicht so viel lesen und etwas Mitreißendes suchen, das sie nicht mehr weglegen können. Lesenswert!
Als Bees große Liebe Jim vor einem Jahr auf unerklärliche Weise gestorben ist, brach für sie eine Welt zusammen. Mit ihren damaligen besten Freunden hat sie seither keinen Kontakt mehr. Als sie dann unerwartet von Whitley zu ihrem Geburtstag eingeladen wird, macht Bee sich kurzerhand auf den Weg nach Wincroft, da sie glaubt, dass ihre ehemaligen Freunde mehr über den Tod von Jim wissen, als sie zugegeben haben.
Doch der Abend läuft anders als Bee es sich gedacht hat. Angetrunken entgehen sie auf dem Rückweg eines Konzerts nur knapp einem Unfall. Erschöpft gehen sie am Ende schlafen und stellen am nächsten morgen bestürzt fest, dass es derselbe Tag ist wie gestern. Immer und immer wieder wiederholt sich derselbe Tag und es gibt nur eine Möglichkeit dem Ganzen zu entkommen. Sie müssen am Ende jeden Tages abstimmen, wer überleben soll. Doch es kann nur einer von ihnen in sein normales Leben zurückkehren und überleben.
Bee versucht alles um ihre Freunde wieder zusammenzuführen und endlich hinter das Geheimnis des Todes ihre großen Liebe zu gelangen.

Der Jugendfantasy Roman der Autorin schafft es von Anfang bis Ende zu überzeugend. Durch den besonderen Schreibstil, der hauptsächlich aus kurzen Sätzen besteht, geht die Handlung rasend schnell voran. Schon von Beginn an wird man in die Handlung hineingeworfen und erfährt aus der Sicht von Bee immer mehr über die Niemalswelt, ihre Freunde und über den Tod ihres Freundes, den sie immer noch nicht richtig verarbeitet hat.
Zudem wird die Spannung aufrechterhalten, indem die Autorin einem als Leser immer wieder an den Geschehnissen zweifeln lässt und einem durchgehen andere Hinweise gibt, durch die man mit raten kann. Die richtige Auflösung kam jedoch erst ganz am Ende und war von mir nicht vorherzusehen und konnte mich überraschen.

Besonders gefallen hat mir auch das gesamte Konzept der Handlung. Neben dem klassischen Fantasy Anteil der Geschichte, war die Mischung aus Mistery und Thriller etwas, was ich so in der Jungendfantasy selten gesehen habe und interessant umgesetzt wurde. Am Anfang wusste ich jedoch nicht, was genau ich von der Geschichte erwarten soll und es hat ein paar Seiten gedauert, bis ich in die Geschichte hineingekommen bin. Schnell entwickelte sich das Buch dann allerdings zu einem absoluten Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Neben der einzigartigen rasant erzählten Handlung legte die Autorin viel Wert auf die Ausarbeitung der unterschiedlichsten Charaktere. Zu Beginn der Handlung merkt man sofort, dass die Charaktere verschiedener nicht sein könnten und man fragt sich, wie sie jemals Freunde werden konnten. Doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr kann man verstehen was sie verbindet. Und jeder von ihnen hat ein Geheimnis das er vor allen anderen verheimlicht und im Laufe der Geschichte von Bee aufgedeckt wird.

„Niemalswelt“ ist ein spannender Jugendroman der durch vielseitige Charaktere und eine einzigartige Handlung den Leser in den Bann zieht. Durch die kurzen Sätze ist der Jugendroman perfekt geeignet für Jugendliche die nicht so viel lesen und etwas Mitreißendes suchen, das sie nicht mehr weglegen können. Lesenswert!

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Mir hat hier ein wenig die emotionale Tiefe gefehlt. Auch den großen Knaller bei der Auflösung von Jims Tod habe ich vermisst. Man hätte mehr aus der Idee machen können. Mir hat hier ein wenig die emotionale Tiefe gefehlt. Auch den großen Knaller bei der Auflösung von Jims Tod habe ich vermisst. Man hätte mehr aus der Idee machen können.

„Gänsehaut von vorn bis hinten“

Kristin Pein, Thalia-Buchhandlung Weimar

Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können und wurde mit einer Geschichte belohnt, die es in sich hat.
Die Enthüllung zum Schluss ist so menschlich, so passend, dass sie für mich die Handlung erst so richtig abrundet, auch wenn sie dafür sorgt, dass man alles bis dahin Gewesene gründlich überdenken muss.

Neben der fantastischen Spannung regt "Niemalswelt" auch sehr zum Nachdenken über das eigene Handeln und die eigenen Motive an - wenn man sich dann von der atemberaubenden Lektüre erholt hat.
Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können und wurde mit einer Geschichte belohnt, die es in sich hat.
Die Enthüllung zum Schluss ist so menschlich, so passend, dass sie für mich die Handlung erst so richtig abrundet, auch wenn sie dafür sorgt, dass man alles bis dahin Gewesene gründlich überdenken muss.

Neben der fantastischen Spannung regt "Niemalswelt" auch sehr zum Nachdenken über das eigene Handeln und die eigenen Motive an - wenn man sich dann von der atemberaubenden Lektüre erholt hat.

„Wenn nichts so ist, wie es scheint....“

Lisa, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Niemalswelt ist ein wirklich außergewöhnliches Jugendbuch, da sich so viele Komponenten vereinen: So bietet dieses Buch den perfekten Mix aus Fantasy, Thriller und Mystery. Schon von Beginn an ist die Geschichte rund um Bee, Jim und Co. sehr mitreißend und aufregend, sodass man einfach immer weiter lesen muss. Es bleibt einem gar nichts anderes übrig, da man einfach wissen möchte, was Jim passiert ist: War es Mord ? Oder doch eher Selbstmord? Dieses Buch besteht aus so vielen Wendungen, sodass man sich bis zuletzt die Frage stellt, was wirklich passiert ist.

Fazit: Niemalswelt ist eine super Mischung aus "wenn du stirbst, zieht dein Leben an dir vorbei, sagen sie und Highlander.
Niemalswelt ist ein wirklich außergewöhnliches Jugendbuch, da sich so viele Komponenten vereinen: So bietet dieses Buch den perfekten Mix aus Fantasy, Thriller und Mystery. Schon von Beginn an ist die Geschichte rund um Bee, Jim und Co. sehr mitreißend und aufregend, sodass man einfach immer weiter lesen muss. Es bleibt einem gar nichts anderes übrig, da man einfach wissen möchte, was Jim passiert ist: War es Mord ? Oder doch eher Selbstmord? Dieses Buch besteht aus so vielen Wendungen, sodass man sich bis zuletzt die Frage stellt, was wirklich passiert ist.

Fazit: Niemalswelt ist eine super Mischung aus "wenn du stirbst, zieht dein Leben an dir vorbei, sagen sie und Highlander.

„Das Buch werden Sie nicht mehr aus der Hand legen! “

Kerstin Kuhberger, Thalia-Buchhandlung Passau

Bee verbringt nach dem Tod ihrer großen Liebe Jim nach langer Zeit wieder einen Abend mit ihren alten "Freunden". Leider landen die fünf Jugendlichen nach einem Autounfall in der Niemalswelt. Sie müssen abstimmen: Nur einer der Jugendlichen darf überleben. Aber wer? Ein aufwühlender Mix aus Thriller, Drama, Liebesgeschichte und Fantasy. Bee verbringt nach dem Tod ihrer großen Liebe Jim nach langer Zeit wieder einen Abend mit ihren alten "Freunden". Leider landen die fünf Jugendlichen nach einem Autounfall in der Niemalswelt. Sie müssen abstimmen: Nur einer der Jugendlichen darf überleben. Aber wer? Ein aufwühlender Mix aus Thriller, Drama, Liebesgeschichte und Fantasy.

Franziska Goseberg, Thalia-Buchhandlung Hagen

Rasant, spannend und mit einem genialen Twist - "Niemalswelt" liest sich weg wie nichts und wird mich noch eine ganze Zeit lang beschäftigen! Rasant, spannend und mit einem genialen Twist - "Niemalswelt" liest sich weg wie nichts und wird mich noch eine ganze Zeit lang beschäftigen!

„Absolute Sogwirkung!“

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ich hab dieses Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen weil man unbedingt wissen muss wie es ausgeht!

5 Freunde die sterben, in einer Zwischenwelt gefangen sind. Überleben und zurückkehren kann nur einer von ihnen.

Die vielen Geheimnisse der Freunde und die große Frage wie ihr früherer Freund Jim gestorben ist lassen einen einfach nicht los und ziehen den Leser wie die Niemalswelt in einen Sog der einen bis zur letzten Seiten nicht mehr los lässt.
Vor allem die Auflösung ist absolut überraschend!

4 Sterne weil einem bei genauerem Lesen ab und zu Logikfehler auffallen, die aber meiner Meinung nach keinen all zu großen Einfluss auf die Gesamtgeschichte nehmen und durchaus ignoriert werden können.

Absolute Leseempfehlung!
Ich hab dieses Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen weil man unbedingt wissen muss wie es ausgeht!

5 Freunde die sterben, in einer Zwischenwelt gefangen sind. Überleben und zurückkehren kann nur einer von ihnen.

Die vielen Geheimnisse der Freunde und die große Frage wie ihr früherer Freund Jim gestorben ist lassen einen einfach nicht los und ziehen den Leser wie die Niemalswelt in einen Sog der einen bis zur letzten Seiten nicht mehr los lässt.
Vor allem die Auflösung ist absolut überraschend!

4 Sterne weil einem bei genauerem Lesen ab und zu Logikfehler auffallen, die aber meiner Meinung nach keinen all zu großen Einfluss auf die Gesamtgeschichte nehmen und durchaus ignoriert werden können.

Absolute Leseempfehlung!

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

"Niemalswelt" ist ein wirklich spannender und emotionsgeladener Jugendroman. Mit einzigartiger Handlung und bunten Charakteren überzeugt dieses Buch auf ganzer Linie. "Niemalswelt" ist ein wirklich spannender und emotionsgeladener Jugendroman. Mit einzigartiger Handlung und bunten Charakteren überzeugt dieses Buch auf ganzer Linie.

„Mystery vom Feinsten!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen! Nach dem Tod eines Freundes zerfällt der Freundeskreis um Bee. Während sie um Jim, die Liebe ihres Lebens trauert, scheinen ihre Freunde ohne Probleme wieder in den Alltag zu finden. Sie wendet sich von ihnen ab und sieht sie erst ein Jahr später. Obwohl sie unsicher ist, folgt sie einer Einladung der Freunde. Doch der Abend endet unerwartet, die fünf sterben bei einem Unfall und landen in einer Zwischenwelt, in der sie nicht nur herausfinden müssen, wie sie wieder zurück kommen, sondern auch, was wirklich damals passiert ist...Spannend, athmosphärisch dicht geschrieben und ein absoluter Suchtroman! Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen! Nach dem Tod eines Freundes zerfällt der Freundeskreis um Bee. Während sie um Jim, die Liebe ihres Lebens trauert, scheinen ihre Freunde ohne Probleme wieder in den Alltag zu finden. Sie wendet sich von ihnen ab und sieht sie erst ein Jahr später. Obwohl sie unsicher ist, folgt sie einer Einladung der Freunde. Doch der Abend endet unerwartet, die fünf sterben bei einem Unfall und landen in einer Zwischenwelt, in der sie nicht nur herausfinden müssen, wie sie wieder zurück kommen, sondern auch, was wirklich damals passiert ist...Spannend, athmosphärisch dicht geschrieben und ein absoluter Suchtroman!

„Carpe noctem“

Maria Hartmann, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

"Niemalswelt" ist wie ein ICE in den man einsteigt. Die Fahrt geht zunächst langsam los, doch dann geht es immer schneller vorwärts und man kann erst beim nächsten Halt aussteigen. In diesem Fall, wenn man das Buch beendet hat. Absolute Suchtgefahr!
Eine Geschichte, die wieder einmal zeigt, dass egal wie gut man jemanden zu kennen glaubt, der Schein oftmals trügt bzw. man vielleicht doch nicht die ganze Wahrheit kennt.
Hier werden Rätsel gelöst, Geheimnisse aufgedeckt und Freundschaften auf die Probe gestellt.
Ein Buch das beeindruckt und nachhallt.

- "Das Leben gehört euch nicht. Es ist wie eine Wohnung, die ihr mietet. ...."
"Niemalswelt" ist wie ein ICE in den man einsteigt. Die Fahrt geht zunächst langsam los, doch dann geht es immer schneller vorwärts und man kann erst beim nächsten Halt aussteigen. In diesem Fall, wenn man das Buch beendet hat. Absolute Suchtgefahr!
Eine Geschichte, die wieder einmal zeigt, dass egal wie gut man jemanden zu kennen glaubt, der Schein oftmals trügt bzw. man vielleicht doch nicht die ganze Wahrheit kennt.
Hier werden Rätsel gelöst, Geheimnisse aufgedeckt und Freundschaften auf die Probe gestellt.
Ein Buch das beeindruckt und nachhallt.

- "Das Leben gehört euch nicht. Es ist wie eine Wohnung, die ihr mietet. ...."

„Zwischenwelt “

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Fünf Freunde die sterben und nur einer darf überleben! Wer? Die Entscheidung müssen sie selber treffen und zwar einstimmig. Wo? In der Niemalswelt, vorher gibt es kein Entkommen.
Toller Urban Fantasy Roman, dessen Idee mich gepackt hat und überrascht hat. Eine ungewisse Reise mit dunklen Geheimnissen!
Fünf Freunde die sterben und nur einer darf überleben! Wer? Die Entscheidung müssen sie selber treffen und zwar einstimmig. Wo? In der Niemalswelt, vorher gibt es kein Entkommen.
Toller Urban Fantasy Roman, dessen Idee mich gepackt hat und überrascht hat. Eine ungewisse Reise mit dunklen Geheimnissen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
98 Bewertungen
Übersicht
49
35
12
1
1

Festgehalten in der Niemalswelt, zwischen Leben und tot.
von Nicole am 23.05.2019

Niemalswelt  Von Marisha Pessl  Es geht um Bee, die seit dem ungeklärten Tod ihrer großen Liebe Jim, keinen Kontakt mehr zu ihren damaligen Freunden hat.  Jahre später treffen sich die fünf in einem edlem Wochenendhaus an der Küste wieder und entgehen nachts nur knapp einen LKW - Zusammenstoß.  Jedoch klopft ein mysteriöser Unbekannte... Niemalswelt  Von Marisha Pessl  Es geht um Bee, die seit dem ungeklärten Tod ihrer großen Liebe Jim, keinen Kontakt mehr zu ihren damaligen Freunden hat.  Jahre später treffen sich die fünf in einem edlem Wochenendhaus an der Küste wieder und entgehen nachts nur knapp einen LKW - Zusammenstoß.  Jedoch klopft ein mysteriöser Unbekannte an der Tür , er nennt sich den Wächter. Er teilt ihnen mit, sie seien alle tot, festgehalten in einer Art Wache, zwischen Leben und Tod, in der sogenannten Niemalswelt.  Es gibt nur einen überlebenden, sie müssen sich einigen, wer es von ihnen sein wird. So lange durchlaufen sie dieselben 11 Stunden immer wieder.  Der Schlüssel zur Entscheidung, scheint der ungeklärte Tod von Jim zu sein.  Mit der Zeit wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben.  Das Cover ist ein Traum, die Regentropfen sind toll und passen zum Inhalt des Buches, in dem es auch sehr oft regnet.  Wahnsinnig spannend, wie die Charaktere mit der Situation umgegangen sind.  Ich war total gefesselt.  Ich musste immer wieder überlegen wie es mir in solch einer Situation gehen würde.  Das Ende war für mich dann doch recht überraschend.  Sehr Aufregend, von der ersten bis zur letzten Seite, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Ein solides Hörbuch, mit einer etwas anderen Umsetzung des „Murmeltiertags“
von Lesetiger am 20.05.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Nachdem ich schon einiges über das Buch gehört habe, war ich schon sehr gespannt auf das Buch und wurde nicht enttäuscht. Bee lebt sehr zurückgezogen, seit ihr Freund Jim ist gestorben – sein Tod ist ungeklärt und irgendwie beschäftigt das Bee so sehr, dass sie lange Zeit Abstand von ihren... Nachdem ich schon einiges über das Buch gehört habe, war ich schon sehr gespannt auf das Buch und wurde nicht enttäuscht. Bee lebt sehr zurückgezogen, seit ihr Freund Jim ist gestorben – sein Tod ist ungeklärt und irgendwie beschäftigt das Bee so sehr, dass sie lange Zeit Abstand von ihren Freunden nimmt. Erst zu einer Geburtstagsfeier ein Jahr später trifft sich Bee wieder mit ihren Freuden. Das Buch ist aus der Sicht von Bee geschrieben, der Schreibstil ist flüssig, locker und packend. Hat man erstmal angefangen, so geht es schnell dahin. Der Spannungsbogen ist da, wenngleich auch manchmal sehr düster. Auf dem Rückweg vom Konzert ins Wochenendhaus kommt es fast zu einem Unfall. Die Freunde sind schockiert, aber dann geschieht unfassbares: Ein Fremder erzählt ihnen, dass der Unfall tatsächlich passiert ist und sie nun in einer Schleife – der Wache in der Niemalswelt - festhängen, bis sie sich darauf geeinigt haben, wer der einzige Überlebende ist, der dann zurückgehen kann. Doch kann man diesem geheimnisvollen Fremden Glauben schenken? Wohl eher nicht, aber als die fünf Freunde aufwachen, stellen sie fest, dass kein neuer Tag begonnen hat. Wie kommen sie aus der Schleife heraus? Und wen sollen sie zurückschicken? Schwierig, denn es stellt sich heraus, dass jeder Schuld auf sich geladen hat. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, aber tiefgründig und authentisch gezeichnet. Marisha Pessl hat einen faszinierenden, gut durchdachten Plot geschaffen, der den Leser nach einem etwas gemächlichen Beginn fesselt. Aber dann fliegen die Stunden, in denen man das Hörbuch hört nur so dahin. Es sind viele Wendungen eingebaut, es tun sich Abgründe ob der Geheimnisse der Clique auf, der Hörer ist gleichermaßen schockiert wie fasziniert. Alles scheint mit dem Tod von Jim zusammenzuhängen und man fiebert mit, um endlich zu erfahren, was damals wirklich geschehen ist. Julia Nachtmann ist an und für sich eine gute Sprecherwahl und hat eine solide Leistung abgeliefert mit ihrer angenehmen, teilweise jugendlichen Stimme. Aber ich hätte mir ein bisschen mehr Variation in der Tonlage von ihr gewünscht, denn auf Dauer fand ich es etwas eintönig zum Zuhören und ich bin immer mal wieder abgedriftet. Fazit: Ein solides Hörbuch, mit einer etwas anderen Umsetzung des „Murmeltiertags“

Alles ist uns nur geliehen
von misery3103 am 18.05.2019

Ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes Jim folgt Bee der Einladung ihrer Freundin Whitley in deren Elternhaus, um dort die alte Clique wiederzutreffen. Nach einem wilden Abend in einem Club haben die jungen Leute einen Unfall. Als sie am nächsten Morgen aufwachen, trauen sie ihren Augen nicht. Der... Ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes Jim folgt Bee der Einladung ihrer Freundin Whitley in deren Elternhaus, um dort die alte Clique wiederzutreffen. Nach einem wilden Abend in einem Club haben die jungen Leute einen Unfall. Als sie am nächsten Morgen aufwachen, trauen sie ihren Augen nicht. Der letzte Tag hat von vorne angefangen. Ein Mann taucht auf, der sich „Wächter“ nennt und ihnen erklärt, dass sie seit dem Unfall in der „Niemalswelt“ festhängen und abstimmen müssen, weil nur einer von ihnen überleben kann, die anderen werden sterben. Die Abstimmung muss einstimmig sein, doch das ist gar nicht so einfach. Ich mag die Grundidee des Romans. Fünf junge Leute, die in einer Art „Murmeltiertag“ festhängen und versuchen, die Wahrheit herauszufinden. Während die fünf in dieser Zwischenwelt stecken und bei den Abstimmungen zu keinem Ergebnis kommen, versucht Bee die Wahrheit über Jims Tod herauszufinden, denn sie glaubt nicht an den Selbstmord. Nach und nach stellt sich heraus, dass jeder der Freunde ein Geheimnis zu haben scheint. Je länger ihr Aufenthalt in der Niemalswelt dauert, umso mehr dieser Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Die Idee der Niemalswelt gefällt mir, auch wenn ich die Erlebnisse zwischendurch das ein oder andere Mal etwas langatmig fand. Durch das Erleben des gleichen Tages können sich die jungen Leute austoben und nutzen das am Anfang aus. Das langweilte mich hier und da, bis Bee damit beginnt, eine Art Zeitreise für Recherchen zu Jims Tod zu nutzen. Die Momente, die sie dadurch noch einmal mit Jim erleben kann, fand ich sehr romantisch und schön, auch wenn sie zeigen, dass Jim nicht der war, für den sie ihn hielt. Den Schluss des Buches mochte ich sehr, auch weil er so ein „Was-ist-wahr-Moment“ war. Insgesamt hat mich Bees Geschichte sehr gut unterhalten.