Warenkorb
 

Die Buchspringer

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …
Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?

Die mit dem Seraph-Phantastikpreis ausgezeichnete Autorin Mechthild Gläser schafft in „Die Buchspringer" spannende, fantasievolle Unterhaltung mit viel Atmosphäre, einem Hauch Romantik und witzigen Wiedererkennungseffekten. Ein fesselnder Schmöker mit viel Humor

Portrait
Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie sich neben dem Schreiben ihrem Medizinstudium widmet und außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt – aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich fantasievolle Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen, sie zu Papier zu bringen. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.Hier geht es zur Webseite von Mechthild Gläser: www.mechthild-glaeser.de
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 11.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7432-0481-2
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 19,6/12,6/3,8 cm
Gewicht 445 g
Verkaufsrang 11.366
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Traum wird wahr!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Amy kann in Bücher springen und muss die literarische Welt vor Gefahren beschützen. Dabei bekommt sie Unterstützung von Figuren aus der Bücherwelt und William, der ebenfalls ein Buchspringer ist.

Dieses Buch ist einfach nur unfassbar schön, spannend und atemberaubend.
Eine absolute Leseempfehlung!
Amy kann in Bücher springen und muss die literarische Welt vor Gefahren beschützen. Dabei bekommt sie Unterstützung von Figuren aus der Bücherwelt und William, der ebenfalls ein Buchspringer ist.

Dieses Buch ist einfach nur unfassbar schön, spannend und atemberaubend.
Eine absolute Leseempfehlung!

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Nach ein paar Startschwirigkeiten hat mich das Buch gepackt.
Es ist so schön die ganzen Anspielungen auf andere Geschichten zu entdecken.
Nach ein paar Startschwirigkeiten hat mich das Buch gepackt.
Es ist so schön die ganzen Anspielungen auf andere Geschichten zu entdecken.

„Sie lieben Bücher? Dann ist dieses Buch wie für sie gemacht. “

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Als Amy mit ihrer Mutter ihre Großmutter auf einer kleiner schottischen Insel besucht ist sie zunächst wenig begeistert. Doch dort angekommen wird sie in ein Geheimnis ihrer Familie eingeweiht das sie nie für möglich gehalten hätte. Sie ist eine Buchspringerin und das bedeutet das sie in die Bücher hineinspringen kann. Amy setzt ihr wissen auch direkt in die Tat um, und macht einen Ausflug ins "Dschungelbuch". Dort begegnet sie Shir Khan der ihr Ratschläge erteilt. Von dort gelangt sie in "Die Leiden des Jungen Werther" und weiter zu "Der kleine Prinz". Als die erste Aufregung verflogen ist bemerkt sie das sie Geschichten plötzlich nicht mehr stimmen. Das Weiße Kaninchen aus Alice im Wunderland ist plötzlich verschwunden und Elisabeth Bennett verirrt sich auf dem Weg zu Mr. Darcy. Und das ist schlimm, denn wenn die Geschichte nicht mehr stimmt wird das Buch verschwinden und alle Personen in ihm auch.
Zusammen mit zwei anderen Buchspringern macht Amy sich auf die Suche nach der Ursache.Wer steckt dahinter und was bezweckt derjenige damit?
Eine wundervolle, spannende Fantasy Geschichte für Buchliebhaber aller Altersklassen.
Als Amy mit ihrer Mutter ihre Großmutter auf einer kleiner schottischen Insel besucht ist sie zunächst wenig begeistert. Doch dort angekommen wird sie in ein Geheimnis ihrer Familie eingeweiht das sie nie für möglich gehalten hätte. Sie ist eine Buchspringerin und das bedeutet das sie in die Bücher hineinspringen kann. Amy setzt ihr wissen auch direkt in die Tat um, und macht einen Ausflug ins "Dschungelbuch". Dort begegnet sie Shir Khan der ihr Ratschläge erteilt. Von dort gelangt sie in "Die Leiden des Jungen Werther" und weiter zu "Der kleine Prinz". Als die erste Aufregung verflogen ist bemerkt sie das sie Geschichten plötzlich nicht mehr stimmen. Das Weiße Kaninchen aus Alice im Wunderland ist plötzlich verschwunden und Elisabeth Bennett verirrt sich auf dem Weg zu Mr. Darcy. Und das ist schlimm, denn wenn die Geschichte nicht mehr stimmt wird das Buch verschwinden und alle Personen in ihm auch.
Zusammen mit zwei anderen Buchspringern macht Amy sich auf die Suche nach der Ursache.Wer steckt dahinter und was bezweckt derjenige damit?
Eine wundervolle, spannende Fantasy Geschichte für Buchliebhaber aller Altersklassen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Jeder Buchliebhaber MUSS dieses Buch gelesen haben. Ein Buch zum träumen und verlieben! Wer wollte nicht schon mal in sein Lieblingsbuch springen und dort Abenteuer erleben? Jeder Buchliebhaber MUSS dieses Buch gelesen haben. Ein Buch zum träumen und verlieben! Wer wollte nicht schon mal in sein Lieblingsbuch springen und dort Abenteuer erleben?

„Bücher, Bücher, immer wieder Bücher! “

J. Heintz, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein Muss für jeden Buchliebhaber!
Wir träumen doch alle davon in unsere Lieblingsbücher zu hüpfen. Für Amy wird dieser Traum war, als sie von ihren Schottischen Vorfahren erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist.
Schnell ist sie in ein hochspannendes Abenteuer verstrickt und muss die Welt der Geschichten retten.
Eine wirklich tolle Geschichte, nicht nur für Kinder ab 12 Jahren, sondern für all jene, die schon immer ihre Helden aus den bedruckten Seiten treffen wollten und deren zu Hause die Welt der Bücher ist. Zum Wegschmökern, zum Verschwinden in anderen Welten, zum Verlieben.
Ich fands super!
Ein Muss für jeden Buchliebhaber!
Wir träumen doch alle davon in unsere Lieblingsbücher zu hüpfen. Für Amy wird dieser Traum war, als sie von ihren Schottischen Vorfahren erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist.
Schnell ist sie in ein hochspannendes Abenteuer verstrickt und muss die Welt der Geschichten retten.
Eine wirklich tolle Geschichte, nicht nur für Kinder ab 12 Jahren, sondern für all jene, die schon immer ihre Helden aus den bedruckten Seiten treffen wollten und deren zu Hause die Welt der Bücher ist. Zum Wegschmökern, zum Verschwinden in anderen Welten, zum Verlieben.
Ich fands super!

Tamara Lee Zangerle, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Für alle, die in Büchern ein Stück Heimat finden. Witzig, spannend, mit ein bisschen Liebe und ganz vielen bekannten Buchcharakteren. Für Buchliebhaber ab 12 Jahren Für alle, die in Büchern ein Stück Heimat finden. Witzig, spannend, mit ein bisschen Liebe und ganz vielen bekannten Buchcharakteren. Für Buchliebhaber ab 12 Jahren

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine Story in mehreren Geschichten- für Buchliebhaber ein absoluter Traum!Nicht zuletzt besticht diese Geschichte durch bekannte Buchcharaktere & einer tollen,atemberaubenden Welt! Eine Story in mehreren Geschichten- für Buchliebhaber ein absoluter Traum!Nicht zuletzt besticht diese Geschichte durch bekannte Buchcharaktere & einer tollen,atemberaubenden Welt!

„Eintauchen in andere Welten. “

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Bücher in den es um Bücher geht, was kann da bitte schief gehen? In diesem Fall jedenfalls nichts. Ich bin absolut begeistert, originelle Geschichte mit sympathischen Protagonisten und einer Menge guter Geschichten die man aus seiner Kindheit kennt und lieben gelernt hat. Bücher in den es um Bücher geht, was kann da bitte schief gehen? In diesem Fall jedenfalls nichts. Ich bin absolut begeistert, originelle Geschichte mit sympathischen Protagonisten und einer Menge guter Geschichten die man aus seiner Kindheit kennt und lieben gelernt hat.

„Für alle, die Bücher lieben!“

Melanie Tappehorn, Thalia-Buchhandlung Vechta

Wer hat sich nicht schon Mal gewünscht in ein Buch zu verschwinden und seine Lieblingscharaktere zu treffen? Dies wird für Amy Wirklichkeit, doch schon bald ist in der Bücherwelt nichts mehr so wie es sein sollte. Spannende Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann! Wer hat sich nicht schon Mal gewünscht in ein Buch zu verschwinden und seine Lieblingscharaktere zu treffen? Dies wird für Amy Wirklichkeit, doch schon bald ist in der Bücherwelt nichts mehr so wie es sein sollte. Spannende Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann!

„Eine atemberaubend gute Geschichte, die jeder Bücher-Fan lieben wird!“

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eigentlich hatte Amy sich die Ferien bei ihrer Großmutter ganz anders vorgestellt. Doch nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass sie die seltene Gabe besitz in Bücher zu reisen, steht sie vor der großen Aufgabe, das Erbe ihrer Familie weiterzuführen. Und als wäre das noch nicht schlimm genug gerät ausgerechnet jetzt in der Bücherwelt alles aus den Fugen.

Nicht zuletzt durch die Protagonisten Amy, die man einfach mögen muss, aber auch durch die einfach wunderbar geschriebene Geschichte ist dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand zu legen. Fans der "Tintenwelt" oder " Die Seiten der Welt" werden auch dieses Buch mögen. Absolute Leseempfehlung!
Eigentlich hatte Amy sich die Ferien bei ihrer Großmutter ganz anders vorgestellt. Doch nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass sie die seltene Gabe besitz in Bücher zu reisen, steht sie vor der großen Aufgabe, das Erbe ihrer Familie weiterzuführen. Und als wäre das noch nicht schlimm genug gerät ausgerechnet jetzt in der Bücherwelt alles aus den Fugen.

Nicht zuletzt durch die Protagonisten Amy, die man einfach mögen muss, aber auch durch die einfach wunderbar geschriebene Geschichte ist dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand zu legen. Fans der "Tintenwelt" oder " Die Seiten der Welt" werden auch dieses Buch mögen. Absolute Leseempfehlung!

„Grandios!“

Julia Meyer, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Amy besitzt eine Fähigkeit, um die sie jeder Büchernarr beneidet. Amy ist eine Buchspringerin, was heißt, dass sie in jede beliebige Geschichte reisen und mit den Figuren dort interagieren kann. Von dieser Fähigkeit wusste Amy aber lange nichts. Davon erfahren hat sie erst in einem Sommerurlaub.

Zusammen mit ihrer Mutter Alexis ist sie nach Schottland auf eine kleine Insel namens Stormsay zu ihrer Großmutter gereist, um dort dem Alltag zu entfliehen. Amy hat nämlich in der Schule stark mit ihren Mitschülern zu kämpfen und Alexis muss eine kürzlich auseinandergegangene Beziehung verarbeiten. Auf dieser Insel erfährt Amy dann, dass sie Mitglied der großen Buchspringer-Familie Lennox ist und plötzlich nimmt sie in der geheimen Bibliothek der Familie am Unterricht für Buchspringer teil. Gemeinsam mit zwei anderen Inselbewohnern ihren Alters, Betty und Will, lernt sie, an welche Regeln sie sich beim Springen halten muss.

In der Buchwelt merkt Amy schnell, dass sie eine sehr begabte Springerin ist. Sie kann an den Rand von Geschichten spazieren und in der sogenannten „Zeile“ auf viele andere Buchcharaktere treffen. Sie freundet sich mit Werther aus „Die Leiden des jungen Werther“ an und trifft zusammen mit ihm Alice aus dem Wunderland, Elizabeth Bennet, den „Kleinen Prinzen“ oder auch Shir Khan. Aber irgendetwas scheint mit der Buchwelt nicht zustimmen. Es scheint ein Dieb in die Geschichten einzudringen und die Ideen der Autoren zu klauen. Das hat direkte Auswirkungen auf die Bücher selbst, die plötzlich dünner werden oder eine komplett geänderte Geschichte beinhalten.

Zusammen mit Werther will Amy den Dieb stellen. Gemeinsam reisen sie durch die Geschichten, um die Bücher zu retten. Dabei sind sie ganz auf sich gestellt, denn niemand auf der Insel von den anderen Buchspringern will Amy glauben. Niemand will wahrhaben, dass Amy besonders begabt ist. Denn dass ihre Begabung direkt mit ihrem Vater, den sie noch nie gesehen hat, in Zusammenhang steht, muss Amy erst noch herausfinden.

Was würde ich geben, um Amys Fähigkeit zu besitzen. Allein die Idee, ein Buch zu so einem Thema zu schreiben, ist grandios. Dass die Geschichte an sich dann auch noch
so gut gelungen ist, hat mich sehr gefreut. Die Autorin hat es geschafft, dass ich „Die Buchspringer“ innerhalb von ein paar Tagen weggelesen hatte.

Man steigt sehr schnell in das Thema ein. Die ersten Seiten beginnen damit, dass Amy und Alexis ihre Koffer für den Urlaub packen. Kurze Zeit später sind sie schon auf der Insel und Amy springt zum ersten Mal. Die Autorin hat sich wirklich nicht mit unwichtigen Details aufgehalten.

Die Geschichte, die um dieses Thema gesponnen wurde, war sehr spannend, in der Buchwelt und auch außerhalb in der Wirklichkeit. In der Buchwelt hat Gläser es geschafft, auf spielerische Weise viele bekannte Buchcharaktere einfließen zu lassen. So kann sich jeder Leser nebenbei auch noch sein Allgemeinwissen auffrischen. In der Wirklichkeit ist es sehr interessant, wie sich Amys Beziehungen zu ihrem Vater und ihrem Buchspringer-Kumpanen Will entwickeln. Wie später beide Parts zusammenlaufen, hat mich dann sehr überrascht. Dieses Buch ist Jugendlichen sowie Erwachsenen, die die Klassiker noch einmal auf einer andere Art und Weise kennenlernen möchten, sehr zu empfehlen!
Amy besitzt eine Fähigkeit, um die sie jeder Büchernarr beneidet. Amy ist eine Buchspringerin, was heißt, dass sie in jede beliebige Geschichte reisen und mit den Figuren dort interagieren kann. Von dieser Fähigkeit wusste Amy aber lange nichts. Davon erfahren hat sie erst in einem Sommerurlaub.

Zusammen mit ihrer Mutter Alexis ist sie nach Schottland auf eine kleine Insel namens Stormsay zu ihrer Großmutter gereist, um dort dem Alltag zu entfliehen. Amy hat nämlich in der Schule stark mit ihren Mitschülern zu kämpfen und Alexis muss eine kürzlich auseinandergegangene Beziehung verarbeiten. Auf dieser Insel erfährt Amy dann, dass sie Mitglied der großen Buchspringer-Familie Lennox ist und plötzlich nimmt sie in der geheimen Bibliothek der Familie am Unterricht für Buchspringer teil. Gemeinsam mit zwei anderen Inselbewohnern ihren Alters, Betty und Will, lernt sie, an welche Regeln sie sich beim Springen halten muss.

In der Buchwelt merkt Amy schnell, dass sie eine sehr begabte Springerin ist. Sie kann an den Rand von Geschichten spazieren und in der sogenannten „Zeile“ auf viele andere Buchcharaktere treffen. Sie freundet sich mit Werther aus „Die Leiden des jungen Werther“ an und trifft zusammen mit ihm Alice aus dem Wunderland, Elizabeth Bennet, den „Kleinen Prinzen“ oder auch Shir Khan. Aber irgendetwas scheint mit der Buchwelt nicht zustimmen. Es scheint ein Dieb in die Geschichten einzudringen und die Ideen der Autoren zu klauen. Das hat direkte Auswirkungen auf die Bücher selbst, die plötzlich dünner werden oder eine komplett geänderte Geschichte beinhalten.

Zusammen mit Werther will Amy den Dieb stellen. Gemeinsam reisen sie durch die Geschichten, um die Bücher zu retten. Dabei sind sie ganz auf sich gestellt, denn niemand auf der Insel von den anderen Buchspringern will Amy glauben. Niemand will wahrhaben, dass Amy besonders begabt ist. Denn dass ihre Begabung direkt mit ihrem Vater, den sie noch nie gesehen hat, in Zusammenhang steht, muss Amy erst noch herausfinden.

Was würde ich geben, um Amys Fähigkeit zu besitzen. Allein die Idee, ein Buch zu so einem Thema zu schreiben, ist grandios. Dass die Geschichte an sich dann auch noch
so gut gelungen ist, hat mich sehr gefreut. Die Autorin hat es geschafft, dass ich „Die Buchspringer“ innerhalb von ein paar Tagen weggelesen hatte.

Man steigt sehr schnell in das Thema ein. Die ersten Seiten beginnen damit, dass Amy und Alexis ihre Koffer für den Urlaub packen. Kurze Zeit später sind sie schon auf der Insel und Amy springt zum ersten Mal. Die Autorin hat sich wirklich nicht mit unwichtigen Details aufgehalten.

Die Geschichte, die um dieses Thema gesponnen wurde, war sehr spannend, in der Buchwelt und auch außerhalb in der Wirklichkeit. In der Buchwelt hat Gläser es geschafft, auf spielerische Weise viele bekannte Buchcharaktere einfließen zu lassen. So kann sich jeder Leser nebenbei auch noch sein Allgemeinwissen auffrischen. In der Wirklichkeit ist es sehr interessant, wie sich Amys Beziehungen zu ihrem Vater und ihrem Buchspringer-Kumpanen Will entwickeln. Wie später beide Parts zusammenlaufen, hat mich dann sehr überrascht. Dieses Buch ist Jugendlichen sowie Erwachsenen, die die Klassiker noch einmal auf einer andere Art und Weise kennenlernen möchten, sehr zu empfehlen!

„Die fantastische Welt der Bücher “

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Amy lebt den Traum eines jeden Bücherliebhabers: sie kann in Geschichten springen.
Aber mit dieser Gabe kommt auch große Verantwortung, denn sie muss auf die Geschichten und deren Verlauf aufpassen. Doch plötzlich passieren unerwartete Dinge, Sachen verschwinden und Geschichten ändern sich...
Aber was steckt wirklich dahinter?!

Eine abenteuerliche, fantasievolle und spannende Geschichte, die einen in ihren Bann zieht.

Unbedingt lesen!
Amy lebt den Traum eines jeden Bücherliebhabers: sie kann in Geschichten springen.
Aber mit dieser Gabe kommt auch große Verantwortung, denn sie muss auf die Geschichten und deren Verlauf aufpassen. Doch plötzlich passieren unerwartete Dinge, Sachen verschwinden und Geschichten ändern sich...
Aber was steckt wirklich dahinter?!

Eine abenteuerliche, fantasievolle und spannende Geschichte, die einen in ihren Bann zieht.

Unbedingt lesen!

„Begegnungen der etwas anderen Art“

Martina Magerl, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wer möchte nicht einmal seinen Buchhelden begegnen? Für Amy wird genau das Wirklichkeit. Mit viel Geschick und Humor versucht sie, die teilweise gefährlichen Aufgaben der durcheinander gebrachten Geschichten zu lösen.
Begleitet Amy auf ihrer fantastischen Reise durch die Welt der Bücher und lasst euch verzaubern.
Wer möchte nicht einmal seinen Buchhelden begegnen? Für Amy wird genau das Wirklichkeit. Mit viel Geschick und Humor versucht sie, die teilweise gefährlichen Aufgaben der durcheinander gebrachten Geschichten zu lösen.
Begleitet Amy auf ihrer fantastischen Reise durch die Welt der Bücher und lasst euch verzaubern.

„Idee gut...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Letztendlich direkt neu ist die Geschichte der Buchspringer nicht (s.Funke etc.),aber Gläser hat hier eine nette Teenie-Lovestory mit Ausflügen in die Klassiker der Kinder/Welt-Literatur verknüpft.Die Interaktionen ihrer Heldin Amy mit Werther,Shir Khan und Co.sind ihr durchaus gelungen.Allerdings quasi vorauszusetzen,dass Jugendliche ab 12/13 die Inhalte von Goethes„Werther“,Austens“Stolz und Vorurteil“oder Kafkas „Verwandlung“etc. kennen,finde ich mutig.Beim „Dschungelbuch“,“Alice im Wunderland“ oder dem „Zauberer von Oz“ könnte es klappen….
Manches war nur angerissen und auch ihren Figuren fehlte es teilweise an Tiefe, ganz kann ich den Finger gar nicht drauflegen,aber sagen wir mal so:nette Lektüre ohne längeren Nachhall....
Letztendlich direkt neu ist die Geschichte der Buchspringer nicht (s.Funke etc.),aber Gläser hat hier eine nette Teenie-Lovestory mit Ausflügen in die Klassiker der Kinder/Welt-Literatur verknüpft.Die Interaktionen ihrer Heldin Amy mit Werther,Shir Khan und Co.sind ihr durchaus gelungen.Allerdings quasi vorauszusetzen,dass Jugendliche ab 12/13 die Inhalte von Goethes„Werther“,Austens“Stolz und Vorurteil“oder Kafkas „Verwandlung“etc. kennen,finde ich mutig.Beim „Dschungelbuch“,“Alice im Wunderland“ oder dem „Zauberer von Oz“ könnte es klappen….
Manches war nur angerissen und auch ihren Figuren fehlte es teilweise an Tiefe, ganz kann ich den Finger gar nicht drauflegen,aber sagen wir mal so:nette Lektüre ohne längeren Nachhall....

„Per Du mit "Goethes Werther"...“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend, mal wieder den ein oder anderen Klassiker zu lesen! Super für Menschen ab 13 Jahren.
Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend, mal wieder den ein oder anderen Klassiker zu lesen! Super für Menschen ab 13 Jahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
22
6
5
0
1

Eine Reise zu den literarischen Meisterwerken beginnt …
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 14.06.2019

Darum geht’s: Eine Reise in die Welt der Bücher. Ein Traum oder Realität. Für die 16- jährige Amy ist es Realität. Genauer gesagt, seitdem sie von ihrem besonderen Gen gehört hat. Amy wuchs in Deutschland auf und wusste seit ihrer Geburt nichts von ihrer geheimnisvollen Gabe. Erst nach einem dramatischen Zwischenfall und dem... Darum geht’s: Eine Reise in die Welt der Bücher. Ein Traum oder Realität. Für die 16- jährige Amy ist es Realität. Genauer gesagt, seitdem sie von ihrem besonderen Gen gehört hat. Amy wuchs in Deutschland auf und wusste seit ihrer Geburt nichts von ihrer geheimnisvollen Gabe. Erst nach einem dramatischen Zwischenfall und dem darauffolgenden Mobbing, entschloss sich Amy’s Mutter mit ihr in ihre Heimat Schottland zu reisen, um genauer zu sein nach Stormsay. Dort angekommen, lernt Amy, nicht nur ihre Großmutter Maired Lennox, Lady of Stormsay in ihrem Herrenhaus kennen, sondern erfährt auch noch, dass sie eine der Buchspringer ist. Denn nur zwei Familien ist dieses Erbe vorbehalten. Den Lennox und den Macallisters. Dafür lernen die Nachfahren in ihrem Alter zwischen 5 und 25 in die verschiedenen Welten der Literatur einzutauchen, wie in das Dschungelbuch, Peter Pan oder MacBeth, wie auch Jane Austens Stolz und Vorurteil. Amy ist als Leseratte bekannt und liebt Geschichten, und für sie ist es ein Highlight, sich mit dem Tiger Schir Khan aus dem Dschungelbuch zu unterhalten, oder bei ihren literarischen Lieblingen anwesend zu sein. Dabei weiß Amy noch nichts von den Gefahren die hier lauern. Denn eine Leserin darf den Lauf der Geschichte nicht durcheinanderbringen. Nicht nur das ist eine goldenen Regel, sondern auch, dass etwas Böses darauf lauert einen perfiden Plan in die Tat umzusetzen. Dabei bringt sie auch noch der 17- Jährige Neffe des Lairds, Will Macallister aus dem Konzept mit den himmelblauen Augen. Meine Meinung dazu: Eine Reise zu den literarischen Meisterwerken beginnt … Ich liebe diese Geschichte, da sie mich verzaubert hat und ich muss zugeben nicht ohne Grund. Ich liebe Bücher und das geschriebene Wort schon seit ich klein bin und habe sehr früh Geschichten verschlungen und inhaliert und kann mich sehr gut in die Hauptprotagonistin Amy hineinversetzen, die hier Trost, Mut und eine Art vertrautes Gefühl zu den Geschichten entwickelt. Worte können trösten, einen aufmuntern, zum Lachen und aber auch zum Weinen, zum Fürchten und zum Schmunzeln bringen und eine Welt voller Bilder, Eindrücken und Gefühle transportieren. Ich muss sagen, genau das hat hier die Autorin wunderbar umgesetzt. Eine Welt, eine Story, die einen fesselt und einen spannend die Seiten inhalieren lässt. Sei es von den Geheimnissen auf der Insel Stormsay, bis hin zu dem Erbe, welches Amy bevorsteht und den Geheimnissen in der Buchwelt. Dazu die eigene eingeschworene Gemeinschaft der Buchfiguren, die mir sehr gut gefällt und auch die Liebe die hier nicht zu kurz kommt. Fabelhaft umgesetzt von der Autorin Mechthild Gläser, die hier mit einem neuen Buchcover glänzt und einer damit verbunden Neuauflage dieses Werkes. Fazit Eine wundervoll gelungene Geschichte um die Buchspringer! Eine Welt, in der eine Geschichte auf dich wartet. 5 von 5 Sternen

Die Geschichte, die erzählt wird
von Nicole R. am 19.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Buchspringer von Mechthild Gläser, also eine Beschreibung des Inhalts steht ja oben, ich hab das Buch in kürzester Zeit gelesen. Gesehen hatte ich das Buch schon vor längerer Zeit, hatte mich aber erst nicht getraut es zu lesen, weil ich ein bisschen Angst vor einer Enttäuschung hatte. Das... Die Buchspringer von Mechthild Gläser, also eine Beschreibung des Inhalts steht ja oben, ich hab das Buch in kürzester Zeit gelesen. Gesehen hatte ich das Buch schon vor längerer Zeit, hatte mich aber erst nicht getraut es zu lesen, weil ich ein bisschen Angst vor einer Enttäuschung hatte. Das ist, jetzt nachdem ich es gelesen habe, in keiner Weise passiert. Die Geschichte ist innovativ, spannend, gut geschrieben und echt sehr süß. Die Figuren sind spannend und sehr sympathisch, der Perspektivwechsel zwischen 2 Personen super eingebaut. Überhaupt ist die Anzahl der Personen klasse und ihr Zusammenspiel wirkt natürlich. Mit der Hauptfigur kann ich mich super identifizieren und auch die Geschichte an sich könnte schon fast real sein, so wie das Buch geschrieben ist. Das einzige Manko, das ich festgestellt habe: das Buch war viel zu schnell ausgelesen

Viel Potential
von Hortensia13 am 23.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Amy und ihre Mutter Alexis fliehen aus ihren Alltag und verbringen ihre Sommerferien auf einer Shetlandinsel, die der Hauptsitz ihrer Familie ist. Amy erfährt, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen.... Amy und ihre Mutter Alexis fliehen aus ihren Alltag und verbringen ihre Sommerferien auf einer Shetlandinsel, die der Hauptsitz ihrer Familie ist. Amy erfährt, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Was zunächst wie eine besondere Gabe erscheint, wird für sie aber bald zu einer Herausforderung. Gemeinsam mit Schir Khan aus dem Dschungelbuch und Goethes Werther macht sich Amy auf die Suche nach dem Dieb, der Buchideen stiehlt und so die Welt der Literatur in grosse Bedrängnis gerät. Schlussendlich wird es ein Kampf um Leben und Tod. Den Einstieg in die Geschichte fand ich etwas schwierig. Einige Ecken der Geschichte wirken unausgegoren und zu oberflächlich. Die Grundidee des Buches hat viel Potential, dass die Autorin aber nicht ganz ausgeschöpft hat. Die Verknüpfungen zwischen den unterschiedlichsten Büchern, wie z.B. Alice im Wunderland und Anna Karenina, hat mir sehr gefallen. Eine trotzdem nette Erzählung für Bibliophile.