Warenkorb
 

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

Roman

Weitere Formate

Klappenbroschur
gebundene Ausgabe
D.O.D.O. – das Department of Diachronic Operations – ist eine Geheimorganisation der amerikanischen Regierung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mittels Zeitreise die Magie in unsere Welt zurückzuholen. Denn selbst wenn Zauberei in der Gegenwart nur noch Stoff für Märchen und Mythen sein mag, so war sie doch real, bis sie im Jahr 1851 durch ein schicksalhaftes Ereignis für immer verschwand. Tatsächlich gelingt es, in die Vergangenheit zu reisen. Doch es ist ein riskantes Unterfangen mit ungewissem Ausgang, da niemand zu sagen vermag, welche Zukunft die Zeitreisenden bei ihrer Rückkehr erwarten wird …

Portrait
Neal Stephenson gilt seit seinem frühen Roman »Snow Crash« als eines der größten Genies der amerikanischen Gegenwartsliteratur. »Cryptonomicon«, seine Barock-Trilogie sowie »Anathem«, »Error«, »Amalthea« und sein jüngstes, mit Nicole Galland zusammen geschriebenes Werk »Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.« sind internationale Bestseller.

Nicole Galland hat sich in den USA als Autorin historischer Romane einen Namen gemacht und bereits mehrfach mit Neal Stephenson zusammengearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler Billy Meleady, in Martha’s Vineyard.

… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 864
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48964-0
Verlag Goldmann
Maße (L/B) 20/13,5 cm
Originaltitel The Rise and Fall of D.O.D.O
Übersetzer Juliane Gräbener-Müller
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

D.O.D.O will die Magie in die Welt zurückbringen. Und das mittels Zeitreisen. Eine tolle Idee, die zwar ein paar Längen bei der Erzählung aufweist, aber absolut lesenswert ist.

Magische Lesemomente

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Die Idee von einer Geheimorganisation, die durch Zeitreisen die Magie auf die Erde zurückbringen will, hat mich direkt fasziniert. Es ist mal eine neue Art des Zeitreise Romans. Trotz ein paar Längen, habe ich das Buch verschlungen und würde gerne öfters solche Bücher lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
1

Zeitreisen, Hexen und Schrödingers Katze
von booksurfer aus Ludwigshafen am 24.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Melisande Stokes wird als Linguistin für die geheime Regierungsbehörde D.O.D.O angeworben. Da im Jahre 1851 ein Ereignis die Magie aus unserer Welt verbannt hat, hat es sich D.O.D.O zur Aufgabe gemacht durch Zeitreisen die Magie in unsere Welt zurückzubringen. Mit Hilfe von Erszebet die von einem alten Hexengeschlecht abstammt v... Melisande Stokes wird als Linguistin für die geheime Regierungsbehörde D.O.D.O angeworben. Da im Jahre 1851 ein Ereignis die Magie aus unserer Welt verbannt hat, hat es sich D.O.D.O zur Aufgabe gemacht durch Zeitreisen die Magie in unsere Welt zurückzubringen. Mit Hilfe von Erszebet die von einem alten Hexengeschlecht abstammt versuchen Melisande und Ihr Partner Tristan alles um die Magie zu retten. Nun sitzt Melisande im London 1851 fest mit keiner Hoffnung auf Rettung. Hier beginnt unsere Geschichte und die D.O.D.O Akten erzählen wie es zu dem Schlamassel kam und was Kurtisanen,Vikinger, die Fugger und Schrödingers Katze damit zu tun haben. Vorweg schon mal das Buch hat mich echt aus den Socken gehauen. Ich wußte ungefähr auf was ich mich einlasse aber auf das was die Geschichte bereit hält war ich nicht vorbereitet. Es wird anfangs viel über die Physik gefachsimpelt aber nie so dass man nicht mehr folgen kann. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt vorallem da man durch die Zeitreisen auch immer wieder in andere Epochen reist um dort Aufträge zu erfüllen. Das hat mich ein wenig an Assassins Creed erinnert. gerade die historischen Aspekte waren gut recherchiert und interessant in die Geschichte verwoben. Aber auch die Vorkommnisse die sich im 21 Jahrhundert abspielt und in der man mehr über D.O.D.O und seine Mitarbeiter erfährt weiß sehr gut zu unterhalten. Die vier Protagonisten: Tristan, Melisande, Erszebet und Grainne sind alle sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mich gut in die Personen hineinversetzen und ihre Bewegründe verstehen. Einige Charaktere und Storylines hätte es nicht unbedingt gebraucht das hat das Buch nur unnötig in die Länge gezogen. Vorallem durch den Humor in der Geschichte wurden mir die Charaktere näher gebracht und ich konnte oft ein lachen nicht unterdrücken. Die Story wird über Akten, Protokolle, Tagebucheinträge oder Briefe erzählt was dem Buch nochmal einen besonderen Touch gegeben hat. Für mich hat diese Erzählweise auch sehr gut funktioniert und den Lesefluss immer wieder etwas aufgelockert. Der Schreibstil ist sehr flüssig, stilistisch anspruchsvoll aber leicht zu folgen was bei einem Buch von etwa 850 Seiten nicht verkehrt ist. Alles in allem konnten mich die Geschichte und die historischen Aspekte von sich überzeugen. Ich hoffe das wir noch mehr von D.O.D.O lesen und eventuell sehen werden. Der Stoff würde sich hervorragend für eine TV Serie eigenen.

Eine fantastische Leseerfahrung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 31.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Trotz des recht hohen Preises von immerhin 30 , musste dieses Buch, nach Lesen des Klappentextes und aufgrund seiner hochwertigen Gestaltung, direkt am ET bei mir einziehen. Ich habe keinen einzigen Cent davon bereut, denn zwischen der wunderschönen Aufmachung verbirgt sich eine großartige Geschichte bzw. L... Meine Meinung: Trotz des recht hohen Preises von immerhin 30 , musste dieses Buch, nach Lesen des Klappentextes und aufgrund seiner hochwertigen Gestaltung, direkt am ET bei mir einziehen. Ich habe keinen einzigen Cent davon bereut, denn zwischen der wunderschönen Aufmachung verbirgt sich eine großartige Geschichte bzw. Leseerfahrung, die ich so schnell nicht vergessen und sicher erneut zu ihr greifen werde. Wie so oft bei dickeren Büchern, habe ich mir auch hier das ungekürzte Hörbuch über Audible geladen und muss dafür jedoch eine Warnung aussprechen. Die neben dem Fließtext häufig vorkommenden Erzählformen, wie z. B. Sitzungsprotokolle, Tabellen oder auch e-Mail Verkehr, eigenen sich keinesfalls dafür, sich diese nur vorlesen zu lassen, auch wenn die Sprecherriege mit u. a. Tanja Geke hochkarätig besetzt ist. Als Buch in den Händen konnten mich die verschieden Formen, die zudem grafisch stets passend gestaltet sind, jedoch absolut faszinieren und sie gaben mir beim Lesen das Gefühl einer eigenen spannenden Recherche, weshalb ich auch zum Handlungsverlauf nichts vorweg nehmen möchte, denn der große Reiz liegt darin, sich die Entwicklung der Geschichte nach und nach selbst zu „erarbeiten“. Bei über 850 Seiten tauchen ab und zu ein paar Längen auf bzw. wäre mancher Weg zum Ziel auch weniger ausschweifend zu erreichen gewesen, jedoch konnte mich der atmosphärische Schreibstil, die immer wieder auftauchende direkte Ansprache und die kreative Idee zur Verknüpfung von Magie und Wissenschaft durchweg gefangen nehmen. Insgesamt ein Buch, in das man ganz tief versinken kann und das offene Ende lässt hoffen, dass das Autoren-Duo Stephenson und Galland erneut Zugang zu den Akten des D.O.D.O. gewähren lässt. Fazit: Eine fantastische Leseerfahrung, die aufgrund des vielfältigen Erzählstils nur als Buch und keinesfalls als HB funktioniert. HIGHLIGHT!

Rezension zu "Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O. - HB"
von Zsadista am 30.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Melisande Stokes ist nicht wirklich zufrieden mit ihrer Arbeit. Da kommt es ihr ganz gelegen, dass sie ein seltsames Angebot bekommt. Ohne lange zu überlegen greift sie zu. So ist sie nun ein neues Mitglied der geheimen Organisation D.O.D.O. D.O.D.O. hält sich dafür zuständig, die aus der Welt verschwundene Magie wieder zurüc... Melisande Stokes ist nicht wirklich zufrieden mit ihrer Arbeit. Da kommt es ihr ganz gelegen, dass sie ein seltsames Angebot bekommt. Ohne lange zu überlegen greift sie zu. So ist sie nun ein neues Mitglied der geheimen Organisation D.O.D.O. D.O.D.O. hält sich dafür zuständig, die aus der Welt verschwundene Magie wieder zurück zu bringen. Und tatsächlich schafft die Organisation es, ein Gerät zu bauen und dazu auch noch eine passende Hexe zu finden, um zumindest Zeitreisen möglich zu machen. So wollen sie versuchen, ja, was eigentlich? „Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O. – HB“ ist ein Buch aus der Feder des Autors Neal Stephenson. Das Cover sieht klasse aus und die Inhaltsangabe verspricht eine spannende Geschichte. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Dass das Buch hier von mehreren Sprechern gesprochen wird, hat mir sehr gefallen. In dem ersten Teil der Story geht es um grundlegend um Zeitreisen. Autoren, die über Zeitreisen schreiben bewegen sich für mich auf sehr dünnem Eis. Zu oft verheddern sie sich im Laufe ihres Buches in unlogischen Erklärungen und Ungereimtheiten. Auch hier ist es dem Autor passiert, was er aber knall auf fall einfach abgehakt hat, weil er die Sache dann Zack aufgeklärt hat, wie es ihm gerade in den Kram gepasst hatte. Ich sage dazu nur so viel, wenn man zwischen verschiedenen Zeitsträngen hüpft und seinen eigenen sucht, ist es unrelevant, wenn auf einem bestimmten Zeitstrang eine Fabrik gebaut wird, wenn auf seinem eigenen, dort keine ist. Also war der halbe Anfang von dem Buch, der noch der spannendste war, für mich völlig für die Füße. Denn alle Aktionen, die folgten, waren einfach sinnlos, was sich auch am Ende des Punktes dann auch zeigte. Ich fand, dass dem Autor so einige Fehler in seiner Logik passierten. Klar kann man über Zeitreisen ewig diskutieren, trotzdem gibt es immer noch eine gewisse Logik in der Sache, die man beachten sollte. Vor allem, wenn man sie selbst noch vorlegt. Auch fehlten mir Erklärungen zu einigen Punkten. Wie zum Beispiel wussten die Hexen auf allen Zeitsträngen Bescheid? Man nahm es eben so hin, hinterfragte da aber nichts. Auch warum die Hexe Elisabeth von der Sache von Anfang wusste und warum sie Mel einfach kannte. Egal, es war nun einmal so. Um ehrlich zu sein, habe ich nach der Hälfte des Hörbuches angefangen Kapitel zu springen. Und bis dahin habe ich mich schon durchgequält. Keine der Figuren war auch nur annähernd sympathisch. Alles dümpelte nur so dahin, aber dafür mega lange und zäh. So interessierte es mich auch nicht, dass vor jedem Kapitel der Dame des Hauses, diese aufzählte, wie es ihrem Salat und den Blumen im Garten geht. Als der erste Erzählstrang beendet war, ging es dann steil bergab, was ich nicht dachte, dass das noch zu schaffen wäre. Es wurden Biografien von allen möglichen Mitarbeitern herunter gekaut. Notierte Gesprächsmitschnitte, Aufzählungen und Ausführungen, die für das eigentliche Buch absolut unnötig waren. Zwischendurch blitzten ab und zu dann noch einmal ein paar spannende Zeilen auf. Die aber gleich wieder durch irgendwelche ellenlange Langeweile abgeschnitten wurden. Kurzum, ich habe irgendwann aufgegeben. Mir war mittlerweile egal, was aus Mel oder dem Projekt wurde. Ich habe mir dann noch die letzten beiden Kapitel angehört und mich gefragt, ob ich ausversehen wieder am Anfang angefangen habe. Am Ende kann ich sagen, dass ich froh war, dass das Hörbuch ein Ende hatte. Wer gerne Bücher mit vielen Abschweifungen und Ausführungen liest und nicht unbedingt die geschriebenen Texte hinterfragt, könnte hier genau richtig sein. Vielleicht hat der Autor auch einen ganz eigenen super tollen Schreibstil, mir blieb dieser allerdings verborgen. Das Buch hätte wirklich gut werden können, dafür müsste man es aber mindestens um die Hälfte kürzen und nochmal überarbeiten.