Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Fuchs 8

Gewinner des Man Booker Prize

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen …

Portrait
George Saunders wurde 1958 in Amarillo, Texas, geboren, lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Oneonta, New York, und ist Dozent an der Syracuse University. Er hat mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht, erhielt u.a. 2013 den PEN/Malamud Award und 2014 den Folio Prize. Das Echo auf seinen ersten Roman »Lincoln im Bardo« war überwältigend: Man Booker Prize 2017, Shortlist für den Golden Man Booker Prize, Premio Gregor von Rezzori 2018, New York Times-Nr.1-Bestseller, SWR-Bestenliste Platz 1 und Spiegel-Bestseller.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 56
Erscheinungsdatum 28.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-630-87620-7
Verlag Luchterhand
Maße (L/B/H) 19,4/13,4/1,5 cm
Gewicht 145 g
Originaltitel Fox 8: A Story
Abbildungen 26 farbige Abbildungen, 26 farbige Zeichnungen
Übersetzer Frank Heibert
Verkaufsrang 132
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Hasler, Thalia-Buchhandlung Korbach

Wer sich auf diese besondere Sprache einlässt, wird ein sehr aussergewöhnliches Buch entdecken, dessen Inhalt noch lange nachklingt. Ein wunderbares Leseerlebnis mit Tiefgang!

Eine wichtige und besondere Botschaft eines jungen Fuchses an die Menschheit.

J. Heintz, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Wir begleiten Fuchs 8, der mit seinem Rudel in einem Wald lebt, der nach und nach von den Menschen gerodet wird. Die Füchse verlieren ihren Lebensraum und finden keine Nahrung. Das ganze Rudel gerät in Panik und hat Angst vor den Menschen. Nur Fuchs 8 ist fasziniert von den Menschen, doch mit der Zeit muss er leider Erfahrungen machen, die seine Meinung drastisch ändern. Da der Fuchs unsere Sprache nur durchs zuhören gelernt hat, lesen wir seine Gedanken auch in Lautschrift. Die Idee finde ich super und als Stilmittel wunderbar passend gewählt. Nur ist die Umgangssprache ein wenig überzogen. Ein kurzes Lesevergnügen, das zum Nachdenken anregt und jeder mal gelesen haben sollte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
37
8
4
1
1

toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 22.02.2020

"Fuchs 8" hat dank der Übersetzerin eine sehr witzige, super fuchsgemäße und eindrucksvolle Sprache gefunden. Das ich das Tier als solches mag, steht auf einem anderen Blatt. Das Buch ist schmal, konsequent, teils lustig, teils eindrücklich. Sehr zu empfehlen.

Kurzweiliges Buch mit interessanter Schreibweise
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 17.02.2020

Mein erster Gedanke beim Lesen der ersten Worte im Buch: Häh? Ab dem zweiten Satz verstand ich langsam: Hier schreibt kein Mensch; und "mänschisch" ist für Tiere nun mal nicht einfach. Dachte erst, das Buch sei ein Kinderbuch. Ich wollte es meinen Kids als "Gute Nacht"-Geschichte vorlesen. Zum Glück habe ich es nicht gemacht... Mein erster Gedanke beim Lesen der ersten Worte im Buch: Häh? Ab dem zweiten Satz verstand ich langsam: Hier schreibt kein Mensch; und "mänschisch" ist für Tiere nun mal nicht einfach. Dachte erst, das Buch sei ein Kinderbuch. Ich wollte es meinen Kids als "Gute Nacht"-Geschichte vorlesen. Zum Glück habe ich es nicht gemacht, sondern erst einmal allein gelesen. Das Buch liest sich schnell, aber bei weitem nicht einfach (Schreibweise). Englische Wörter wie "Mall" werden in "mänschisch" geschrieben und nicht übersetzt, was Leser ohne ausreichend Englisch-Kenntnisse das ein oder andere Wort überspringen und damit den Inhalt missverstehen lassen könnte. In Summe ist die Geschichte sehr, sehr traurig, trotz witziger Schreibweise und der Art und Weise der Dialoge mit den anderen "Fuksen". Vielleicht aber gerade deshalb lesenswert und liebenswert? Weil die Geschichte des Fuchses zum Nachdenken anregt? Und der "Fuks 8" auch am Ende, trotz aller Erlebnisse noch an das Gute im Menschen glaubt? Fazit: Lesen.

Brief an die Menschen
von Sabine K. am 06.02.2020

Fuchs 8 war schon immer viel neugieriger und etwas anders als die anderen Füchse in seiner Gruppe. Besonders die Menschen haben ihn interessiert. So hat er sich in den Büschen vor den Häusern versteckt und zugehört, wenn Eltern ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorgelesen haben. Auf diese Weise hat er die menschliche Sprache er... Fuchs 8 war schon immer viel neugieriger und etwas anders als die anderen Füchse in seiner Gruppe. Besonders die Menschen haben ihn interessiert. So hat er sich in den Büschen vor den Häusern versteckt und zugehört, wenn Eltern ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorgelesen haben. Auf diese Weise hat er die menschliche Sprache erlernt. Er ist fasziniert von den Menschen und ihrem Leben. Doch als dann ein Einkaufszentrum im Wald gebaut wird, bedroht das ihn und den Lebensraum seiner Fuchsgruppe. Er beschließt seine Fuchsfamilie zu retten und will sich auf den Weg zu den Menschen machen... Als ich begonnen habe diese Geschichte zu lesen habe ich erst mal gestutzt, denn die Geschichte ist aus der Sicht von Fuchs 8 erzählt und genau so geschrieben wie er die Sprache der Menschen hört. Also in Lautsprache und nicht in korrekter Grammatik. Doch daran habe ich mich schnell gewöhnt und fand es dann auch teilweise sehr lustig und liebenswert. Die Geschichte ist wie eine Art Brief an die Menschen verfasst und beinhaltet viele Dinge, die so wahr sind und einen noch nachträglich beschäftigen. Abgerundet wird die Geschichte durch schöne und passende Illustrationen. Wie Fuchs 8 die Geschichte erzählt und was ihm alles passiert bzw. wie er durch seine unbedarfte Art und Naivität der Menschheit den Spiegel vor Augen hält, hat mich sehr berührt. Ein wirklich lesenswertes Buch!