Meine Filiale

Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall

Judith Rossell

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein magischer und packender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren – für alle Fans von Lemony Snicket.

In was für einem seltsamen Internat Stella gelandet ist. Irgendetwas stimmt hier nicht. Wer zur Strafe ins Zimmer der Direktorin gehen muss, kommt seltsam verändert wieder heraus. Zum Glück freundet sich Stella schon bald mit Ottilie an. Doch dann ist Ottilie plötzlich verschwunden. Kurz zuvor war sie ins Zimmer der Direktorin geschickt worden …

Judith Rossell wurde in Australien geboren und arbeitete zunächst einige Jahre als Wissenschaftlerin für die australische Regierung, bevor sie sich selbständig machte. Sie ist inzwischen seit über 20 Jahren als Autorin und Illustratorin tätig und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Judith Rossell lebt in Melbourne, Australien..
Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen inmitten von Kirschbaumplantagen und Weinbergen. Mittlerweile hat Nina Dulleck diverse Kinderbücher für verschiedene Verlage im In- und Ausland illustriert und zeigt ihre Arbeiten in Ausstellungen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-18519-6
Verlag Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/15,2/3 cm
Gewicht 482 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator Nina Dulleck
Übersetzer Cornelia Panzacchi
Verkaufsrang 119571

Buchhändler-Empfehlungen

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein toller 3. Band dieser außergewöhnlichen Reihe. Dieser Teil ist noch spannender und fantastischer als die Vorgänger. Stella erfährt endlich mehr über ihr geheimnisvolles Leben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
0

Grandioser Lesespaß
von Martina Suhr aus Salem am 13.09.2020

Ich liebe die Mischung aus Mystik und Spannung im Viktorianischen Zeitalter und bin traurig, dass mit diesem Buch die fantastische Reihe um die junge Stella Montgomery endet. Doch vorher werden wir von der Autorin noch auf ein ganz besonderes Abenteuer mitgenommen, dass dieses Mal in Wakestone Hall spielt, dem Internat, auf das ... Ich liebe die Mischung aus Mystik und Spannung im Viktorianischen Zeitalter und bin traurig, dass mit diesem Buch die fantastische Reihe um die junge Stella Montgomery endet. Doch vorher werden wir von der Autorin noch auf ein ganz besonderes Abenteuer mitgenommen, dass dieses Mal in Wakestone Hall spielt, dem Internat, auf das Stella von ihren Tanten geschickt wurde, damit sie endlich zur Dame wird und Manieren bekommt. Wakestone Hall ist jedoch keine normale Schule und die Direktorin führt ein strenges Regiment mit recht seltsamen und durchaus gefährlichen Methoden. Dennoch lassen sich Stella und ihre Freundin Amaryllis nicht aufhalten und begeben sich auf die Suche nach ihrer Freundin Ottilie, die auf mysteriöse Weise verschwunden ist … Und auch dieses letzte große Abenteuer der jungen Stella zieht einen wieder in seinen Bann und eigentlich will man nicht, dass es endet. Ich freue mich schon darauf, wenn meine Tochter alt genug ist und ich ihr diese tollen Bücher vererben kann. Spannungsgeladen und magisch, ungewöhnlich und rätselhaft – definitiv der etwas andere Lesespaß.

Schaurig fantastisches Finale der Trilogie
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 12.06.2020

Geschichte und Magie zusammen in einer spannenden Geschichte. Inhalt: In was für einem seltsamen Internat Stella gelandet ist. Wer zur Strafe ins Zimmer der Direktorin gehen muss, kommt seltsam verändert wieder heraus. Zum Glück freundet sich Stella schon bald mit Ottilie an. Doch dann ist Ottilie plötzlich verschwunden. Ku... Geschichte und Magie zusammen in einer spannenden Geschichte. Inhalt: In was für einem seltsamen Internat Stella gelandet ist. Wer zur Strafe ins Zimmer der Direktorin gehen muss, kommt seltsam verändert wieder heraus. Zum Glück freundet sich Stella schon bald mit Ottilie an. Doch dann ist Ottilie plötzlich verschwunden. Kurz zuvor war sie ins Zimmer der Direktorin geschickt worden Meinung: Hier ist es endlich, das dritte Abenteuer der mutigen Stella Montgomery. Das Mädchen, dass sich manchmal unsichtbar machen kann, wurde von ihren scheußlichen Tanten auf ein noch scheußlicheres Internat geschickt. Wie schon in den beiden Vorgängern beginnt das Buch zwar düster aber eher ruhig. Doch nach und nach spitzt sich die Lage zu und wird dann auch noch regelrecht magisch. Magisch im wahrsten Sinne des Wortes, denn Stella ist nicht die einzige mit besonderen Fähigkeiten. Doch trotz Feenwesen und Magie ist die Geschichte auch angenehm realistisch. Die Abenteuer von Stella Montgomery sind geschrieben für Kinder ab 10 Jahren. Trotz der weiblichen Heldin bin ich der Meinung, dass die Bücher auch sehr gut von Jungen gelesen werden können. Der Schreibstil ist gut verständlich und detailreich. Doch es bleibt auch lange Zeit vieles im Unklaren. Daher sollte man beim Lesen sehr aufmerksam sein. Die mutige und schlaue Stella gibt uns einen interessanten Einblick ins Ende des 19./Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Art der Erziehung und der Umgang mit Kindern und besonders mit Mädchen erscheint uns heute wahrscheinlich grausam. Doch so ist die Geschichte nicht nur spannend, sondern auch lehrreich. Fazit: Auch Band drei konnte mich wieder fesseln und überraschen. Lose Fäden aus den ersten beiden Bänden wurden abgeschlossen. Daher wirkt dieser Band für mich wie ein Ende. Aber ich hoffe es gibt ein Wiedersehen mit Stella.

Schaurig, spannend sehr gelungen!
von mesu am 15.12.2019

Stella Montgomery wird von ihren Tanten in ein sehr, sehr merkwürdiges Internat geschickt. Hier herrscht ein strenger Ton und die Mädchen dürfen sich keine Unarten erlauben, sonst werden sie bestraft und müssen in das Zimmer der Direktorin, die Böses im Schilde führt. Wohin ist Stella da nur geraten? Eine absolut spannende G... Stella Montgomery wird von ihren Tanten in ein sehr, sehr merkwürdiges Internat geschickt. Hier herrscht ein strenger Ton und die Mädchen dürfen sich keine Unarten erlauben, sonst werden sie bestraft und müssen in das Zimmer der Direktorin, die Böses im Schilde führt. Wohin ist Stella da nur geraten? Eine absolut spannende Geschichte mit Monstern, merwürdigen Wesen und bösen Gestalten erwartet den Leser. Sehr gelungen und von der ersten bis zur letzten Seite gut durchdacht, facettenreich und absolut lesenswert! Nicht nur für junge Leser geeignet. Das gefällt !


  • Artikelbild-0