Warenkorb
 

Weißer Asphalt

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
So viel Wut und keine Wahl – vier Freunde in einer unerbittlichen Welt

Wo Härte und Brutalität Tugenden sind und Dealen die aussichtsreichste Karriere darstellt - könnte da die Liebe der einzige Ausweg sein? Als die Gewalt eskaliert, müssen sich vier junge Männer entscheiden. Gelingt ihnen der Ausbruch aus den vorgezeichneten Leben?
In seinem Romandebüt erzählt Tobias Wilhelm packend und klug in einfachen, direkten Worten, die Wucht und Kraft entwickeln. Und deren Emotionalität die Leser verändert zurücklässt.
Portrait
Tobias Wilhelm, geboren 1988 in Wiesbaden und aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet, lebt in Berlin. Er studierte Drehbuch und Dramaturgie in Babelsberg und schreibt für Musikmagazine über Hip-Hop.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26421-2
Verlag Hanserblau
Maße (L/B/H) 20,8/12,9/2 cm
Gewicht 285 g
Verkaufsrang 26892
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Erwachsenwerden, kriminell sein, sich zum Guten verändern? Und das alles gleichzeitig?

Tobias Groß, Thalia-Buchhandlung Gotha

Die wohl schwerste Herausforderung im Leben eines Menschen ist es, sich von seinen Gewohnheiten zu lösen, auszubrechen aus dem Umfeld, welches für lange Zeit prägend war für die eigene Persönlichkeit. Den allermeisten gelingt es nicht und sie machen mitunter jahrzehntelang genau so weiter, wie sie es gewohnt sind. Der unbekannte Protagonist in Tobias Wilhelms Debütroman ‘Weisser Asphalt‘ kann ein Lied davon singen, denn ihm ergeht es exakt so. Als Jugendlicher verbrachte er aufgrund verschiedenster Delikte eine längere Zeit im Jugendarrest. Doch die seinen Therapeuten und Lehrern versprochene positive Veränderung in der Zeit danach, geschieht nicht. Im Gegenteil. Denn unmittelbar nach seiner Rückkehr ist er wieder mitten drin in seiner gewohnten Welt. Drogen verkaufen, mit den falschen Freunden abhängen, sich prügeln - das ist sein alter, das ist sein neuer Alltag. Doch auch er muss sich den Veränderungen die das Erwachsenwerden so mit sich bringt stellen. Und so ist er nach dem Tod der Mutter und der Flucht des Vaters in seine serbische Heimat auf sich allein gestellt. Er findet eine feste Freundin, macht sein Abitur und fängt an zu studieren. Aber er dealt weiter und driftet immer tiefer in die Kriminalität ab. So weit, bis er schließlich fast den Sündenfall begeht und einen seiner Freunde aus Rache tötet. Der Knast wartet wieder auf ihn, seine neugeborene Tochter muss ohne ihren Vater aufwachsen. Dem Autor ist ein ergreifender Coming-of-Age-Roman gelungen. Eigentlich ist es die Geschichte eines Antihelden. Von einem, der immer wieder kriminell wird, seine Handlungen nicht in Frage stellt und nicht heraus findet aus dieser Spirale. Und doch schafft es Wilhelm mit einfachen und direkten Worten, dass dem Leser dieser unbekannte Protagonisten sogar sympathisch wird, dass er mitfühlt und sogar Mitleid mit ihm empfindet. Der Junge Mann kann einfach nicht anders, denn er ist ein Gefangener unserer Gesellschaft. Eines Systems, indem es schwierig bis nahezu unmöglich ist aufzusteigen und sich von seiner Wurzeln komplett zu lösen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mit sehr klaren und starken Worten wird der Konflikt im Inneren der Hauptfigur zwischen dem vermeintlich ihm vorbestimmten Weg und der Chance auszubrechen beschrieben.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.