Meine Filiale

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen

aber wissen sollten

Alice Hasters

(46)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

17,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wer Rassismus bekämpfen will, muss Veränderung befürworten – und die fängt bei einem selbst an.

„Darf ich mal deine Haare anfassen?“, „Kannst du Sonnenbrand bekommen?“, „Wo kommst du her?“ Wer solche Fragen stellt, meint es meist nicht böse. Aber dennoch: Sie sind rassistisch. Warum, das wollen weiße Menschen oft nicht hören.
Alice Hasters erklärt es trotzdem. Eindringlich und geduldig beschreibt sie, wie Rassismus ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägt. Dabei wird klar: Rassismus ist nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft. Und sich mit dem eigenen Rassismus zu konfrontieren, ist im ersten Moment schmerzhaft, aber der einzige Weg, ihn zu überwinden.

Alice Hasters wurde 1989 in Köln geboren. Sie studierte Journalismus in München und arbeitet u. a. für die Tagesschau und den RBB. Mit Maxi Häcke spricht sie im monatlichen Podcast Feuer&Brot über Feminismus und Popkultur. Alice Hasters lebt in Berlin.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 23.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26425-0
Verlag Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/3 cm
Gewicht 316 g
Auflage 12
Verkaufsrang 160

Buchhändler-Empfehlungen

Überfällig und absolut lesenswert!

Johanna Siebert, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Sie ständig erklären müssen, woher Sie kommen? In der wildfremde Menschen ungebeten Ihr Haar anfassen? In der Sie weniger nach Ihren Leistungen, als nach Ihrer Hautfarbe beurteilt werden? Nein? Dann haben Sie vermutlich das "Privileg", weiß zu sein. Und es ist ein Privileg, das macht Alice Hasters' Buch in erschreckender Weise deutlich. Sie ist ebenso deutsch wie ich - und doch sieht sie sich Tag für Tag mit Rassismus konfrontiert. Und damit ist nicht allein Fremdenhass und Gewalt gemeint. Rassismus beginnt im Kleinen, in scheinbar harmlosen, "gut gemeinten" Bemerkungen. In Vorurteilen, die seit Jahrhunderten in den Köpfen der Weißen verankert sind. Und die sich kaum jemand, der nciht selbst betroffen ist, jemals bewusst macht. Umso wichtiger jetzt dieses Buch, das uns die dringend nötige Aufklärung ermöglicht. Ich war beim Lesen betroffen, teils sprachlos - und sehe unsere Gesellschaft nun mit etwas anderen Augen. Dieses Buch sollte Schullektüre sein. Ich wünsche Alice Hasters viele weitere Leser - damit ein Umdenken beginnen kann.

Ein absolutes Must-Read!

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein Buch, das ein leider noch sehr aktuelles Thema behandelt, dafür auf eine sehr aufarbeitende Art und Weise. A. Hasters kombiniert persönliche Erfahrungen mit den Geschichten von verschiedenen People of Colour, historischen Entwicklungen und die aktuelle politische Lage zu einem brisanten Buch, das einen zum Nachdenken anregt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
40
5
0
0
1

Absolute Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2020

„Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ von Alice Hasters war mein erstes Buch, das Rassismus direkt und mit ganz klaren Worten angesprochen hat. Und wow. Was soll ich sagen? Aus diesem Buch habe ich so unglaublich viel gelernt und mitgenommen. Alice Hasters erklärt eindringlich, dass Ras... „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ von Alice Hasters war mein erstes Buch, das Rassismus direkt und mit ganz klaren Worten angesprochen hat. Und wow. Was soll ich sagen? Aus diesem Buch habe ich so unglaublich viel gelernt und mitgenommen. Alice Hasters erklärt eindringlich, dass Rassismus nicht nur ein Problem am rechten Rand unserer Gesellschaft ist. Dabei erzählt sie von ihrem Alltag, in dem sie immer und immer wieder Rassismus erfahren muss. Ich möchte nichts vorwegnehmen, aber eins möchte ich sagen: LEST DIESES BUCH! Es war wahnsinnig informativ, unterhaltsam und hat mir ordentlich den Kopf gewaschen, ich wusste so vieles noch nicht. Für jede Altersklasse eine absolute Leseempfehlung. Wir müssen uns alle noch viel mehr mit dem Thema Rassismus auseinandersetzen und dieses Buch hier ist ein sehr guter Anfang!

Veränderung beginnt bei mir.
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2020

Die Mutter Amerikanerin, der Vater Deutscher. In Köln geboren und doch immer wieder gefragt, wo „die“ denn her komme? Ihr Leben lang ist Alice Hasters auf der Suche nach ihrer persönlichen Identität und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Eine dieser Erfahrungen ist, dass sie zwar immer wieder Komplimente für ihre Haare be... Die Mutter Amerikanerin, der Vater Deutscher. In Köln geboren und doch immer wieder gefragt, wo „die“ denn her komme? Ihr Leben lang ist Alice Hasters auf der Suche nach ihrer persönlichen Identität und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Eine dieser Erfahrungen ist, dass sie zwar immer wieder Komplimente für ihre Haare bekommt, gleich nach dem Kompliment aber immer ein „aber“ folgt, oder dass „Blackfacing“ im Kölner Karneval zur Tradition gehört. Wir erfahren dass es in Amerika auch Rassismus unter der schwarzen Bevölkerung gibt, nicht nur zwischen schwarz und weiß, und warum es absurderweise wissenschaftlich erforscht wurde, warum „Schwarze besser in Sport sind“. All dem geht der Gedanke voraus das zwischen schwarz und weiß mehr Unterschiede bestehen als die Pigmentierung der Haut, und genau hier ist der Punkt an dem wir ansetzen müssen. Ein Mensch ist ein Mensch. Hasters erklärt anhand eigener Erlebnisse dass wir immer noch falsch auf Rassismus reagieren und unser eigenes Denken besser hinterfragen sollten. Denn Veränderung beginnt immer bei einem selbst.

Sensibilisierung für ein schwieriges Thema / Pflichtlektüre
von Eveline Hufschmid am 07.07.2020

Alice Hasters nimmt uns mit in Ihren Alltag und beschreibt womit Sie als dunkelhäutige in einer mehrheitlich weissen Gesellschaft konfrontiert ist. Sie gibt einem die Möglichkeit die Perspektive zu wechseln und viel wissenswertes an die Hand, dass einem zum nachdenken bringt. Ein starkes kraftvolles Buch und so wichtig in diese... Alice Hasters nimmt uns mit in Ihren Alltag und beschreibt womit Sie als dunkelhäutige in einer mehrheitlich weissen Gesellschaft konfrontiert ist. Sie gibt einem die Möglichkeit die Perspektive zu wechseln und viel wissenswertes an die Hand, dass einem zum nachdenken bringt. Ein starkes kraftvolles Buch und so wichtig in dieser Zeit.


  • Artikelbild-0