Warenkorb
 

Der Blutschwur

Das Erwachen der Götter Band 1

Antaris Thirindar ist ein Krieger der Lichtwächter-Gilde, die für Recht und Ordnung im Lande Lathyrien sorgt. Als sein engster Freund und Gildenbruder ermordet wird, setzt er alles daran, den Täter zur Strecke zu bringen. Unglücklicherweise benötigt er dabei die Hilfe des mürrischen Assassinen Tesfaye, der jedoch seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Durch einen Blutschwur aneinander gebunden und von einer dunklen Bruderschaft gejagt, müssen die beiden ungleichen Männer erkennen, dass die Götter selbst ihre Finger im Spiel haben.

Das Erwachen der Götter Band 1
Illustriert von Saskia Diepold
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96089-291-5
Verlag Dead soft verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/3,8 cm
Gewicht 521 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein genialer und fesselnder Auftaktband
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 07.04.2019

Das Debüt der beiden Autorinnen Saskia Diepold und Kati Hyden - ich liebe ja schon das Cover, aber auch das Buch selbst hat mich einfach in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Story: Am Anfang wird man in die Geschichte hineingeworfen und startet mit dem Moment, in dem sich Antaris und Tesfaye zum ersten Mal bege... Das Debüt der beiden Autorinnen Saskia Diepold und Kati Hyden - ich liebe ja schon das Cover, aber auch das Buch selbst hat mich einfach in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Story: Am Anfang wird man in die Geschichte hineingeworfen und startet mit dem Moment, in dem sich Antaris und Tesfaye zum ersten Mal begegnen. Danach werden auch die entsprechenden Umstände aufgeklärt und die beiden begeben sich auf eine Reise. Ich war von Anfang an drin in der Handlung und wollte unbedingt wissen, was die beiden Männer so auf ihrem Weg erleben werden. Die Handlung war spannend und hat mich einfach mitgerissen. Schon nach den ersten Seiten war ich so drin, dass ich einfach nicht mehr aufhören wollte. Die Handlung hat mich gefesselt, sie wartet immer wieder mit spannenden Höhe- und Wendepunkten auf, aber mit vielen kleinen Details, Berührungen und Emotionen, die mir immer wieder ein schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben. Gerade zum Ende hin kommen ein paar Informationen ans Licht, die ich so niemals vorausgesehen hatte und so konnte ich das Buch zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin nur so durch die Seiten gerauscht und war mehr als einmal schockiert über die Wendungen, die die beiden Autorinnen noch unbedingt einbauen mussten. Das Buch hat definitiv ein schönes Ende, was ich zwischendurch schon fast gar nicht mehr erwartet hatte, aber es zeigt auch schon, dass die Geschichte um Antaris und Tesfaye noch lange nicht auserzählt ist. Ich für meinen Teil fiebere jetzt schon der Fortsetzung entgegen. Das Buch wurde von Saskia Diepold auch illustriert, so findet man zwischendurch immer mal wieder ein Bild, was die entsprechende Szene aus dem Buch wirklich gut umsetzt. Ebenso findet sich am Anfang eine Karte mit allen wichtigen Orten aus Lathyrien. Charaktere: Die Protagonisten des Buches sind Antaris und Tesfaye. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, haben für mich aber von Anfang an zusammengehört. Ich mochte sie beide von der ersten Seite an, sie haben sich einen Platz in meinem Herzen erschummelt. Ihre Entwicklung im Laufe des Buches hat mir wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, wie das noch weitergehen wird. Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Sei es Kirija mit ihrer freundlich, nervigen Art oder Devon, in dem ich noch viel Potenzial für den zweiten Band sehe. Aber auch die Bösewichte haben mir gut gefallen. Schreibstil: Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist flüssig und lässt sich gut lesen. Ich war von der ersten Sekunde an gefangen und das Buch hat mich einfach nicht mehr losgelassen. An vielen Stellen ist er sehr beschreibend, sodass man sich die Welt auch sehr gut vorstellen kann. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Antaris und Tesfaye erzählt. Mir haben die Wechsel gut gefallen, da man so beide Protagonisten besser kennenlernen und ihre Meinungen gut nachvollziehen konnte. Die Kapitel sind mal, mal kürzer, aber das hat mich nichht gestört, ich fand die Mischung genau perfekt. Mein Fazit Ein genialer und fesselnder Auftaktband Das Debüt der beiden Autorinnen überzeugte mich nicht nur mit dem genialen Cover, sondern auch mit einer spannenden Geschichte. Ich war gefesselt und wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen - viele spannende Wendungen, Szenen zum schmunzeln und liebenswürdige Charaktere. Das Buch hat mich einfach nur mitgerissen und ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung.