Meine Filiale

Der Chirurg und die Spielfrau

Historischer Roman

Sabine Weiss

(13)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Der Chirurg und die Spielfrau

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der Chirurg und die Spielfrau

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Von Bremen und Mallorca in den Süden Frankreichs und den Norden Italiens - eine spannende Reise durch die mittelalterliche Medizin und die Geschichte der Kreuzzüge

1217. Weil sein Vater ihn ins Kloster geben möchte, flieht der junge Bremer Adlige Thonis und schließt sich einem Kreuzzugsheer an. Doch er kommt nicht weit: Schon auf dem Weg ins Heilige Land erblindet er, wird zum Sterben zurückgelassen. Dass er gesundet, verdankt er allein dem betörenden Gesang einer Spielfrau, der ihn im Leben hält, und der Kunst des Chirurgen Wilhelm. Fasziniert lässt sich Thonis selbst zum Chirurgen ausbilden und spürt die Frau auf, die ihn einst rettete: Elena, eine Sklavin. Beide wollen sie den Menschen helfen - und geraten in einer Zeit der Kreuzzüge und Ketzerverfolgung in tödliche Gefahr ...


Sabine Weiß arbeitete nach ihrem Germanistik- und Geschichtsstudium als Journalistin. Seit 2007 veröffentlicht sie erfolgreich Historische Romane, seit 2016 auch Kriminalromane um die junge Kommissarin Liv Lammers. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Camper auf den Spuren ihrer Figuren reist und recherchiert, lebt Sabine Weiß mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17937-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,8/3,8 cm
Gewicht 377 g
Auflage 2. Auflage 2020
Illustrator Markus Weber
Verkaufsrang 13356

Buchhändler-Empfehlungen

Marion Wittkop, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Inspiriert von einer mittelalterlichen Handschrift über die Heilkunst eines namenlosen Chirurgen, entstand dieser spannende historische Roman. Sympathische Figuren, dramatische Ereignisse und ein lebendiger Schreibstil machen das Buch zu einem Lesevergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
13
0
0
0
0

Bildgewaltig und atmosphärisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Haan am 10.08.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Elena ist Sklavin auf Mallorca. Bei einem Überfall wird ihr Vater getötet und sie wird zusammen mit ihrer Mutter verschleppt. Auf einem Sklavenmarkt wird sie verkauft und von ihrer Mutter getrennt. Ein Musikliebhaber lehrt ihr auf verschiedenen Instrumenten zu musizieren und ihrem Innersten zu folgen. Thonis’ Bruder Mathis so... Elena ist Sklavin auf Mallorca. Bei einem Überfall wird ihr Vater getötet und sie wird zusammen mit ihrer Mutter verschleppt. Auf einem Sklavenmarkt wird sie verkauft und von ihrer Mutter getrennt. Ein Musikliebhaber lehrt ihr auf verschiedenen Instrumenten zu musizieren und ihrem Innersten zu folgen. Thonis’ Bruder Mathis soll auf den Kreuzzug gehen, während er in der Schule verrotten soll. Doch heimlich folgt er seinem Bruder. Doch nichts läuft wie geplant. Er verliert sein Pferd und all sein Geld und dann erblindet er. Er glaubt, dem Tod geweiht zu sein, doch dann hört er seine wundersame Stimme, die ihm den Lebenswillen zurückbringt. Er wird von einem Chirurg behandelt und erhält sein Augenlicht wieder. Er wird selbst ein Chirurg und verliebt sich in Elena, die jedoch in weite Ferne rückt. Der Roman entführt den Leser ins 13. Jahrhundert nach Mallorca, Deutschland, Italien und Frankreich. Er ist bildgewaltig und farbenfroh und lässt die mittelalterlichen Orte zum Leben erwecken. Man glaubt, die Musik selbst zu hören. Man kann sich gut in die Figuren einfühlen und vor allem die medizinischen Szenen wirken lebendig und authentisch. Insgesamt ist es ein hervorragend recherchierter Roman, der mit vielen interessanten Details der Zeit aufwartet. Insgesamt ein sehr lesenswerter Roman. Daher volle Punktzahl.

Ein sehr spannender Roman aus dem Mittelalter.
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchhausen am 15.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein sehr spannendes Buch das uns durch eine aufregende Reise von Deutschland ,Spanien,Frankreich und Italien führt.Gleichzeitig wird sehr gut über die Medizin und die Behandlung von Krankheiten und über Kriegsverletzungen im Mittelalter berichtet. Dazu kommt noch eine Spielfrau , diese versucht durch ihren Gesang und ihrer Mus... Ein sehr spannendes Buch das uns durch eine aufregende Reise von Deutschland ,Spanien,Frankreich und Italien führt.Gleichzeitig wird sehr gut über die Medizin und die Behandlung von Krankheiten und über Kriegsverletzungen im Mittelalter berichtet. Dazu kommt noch eine Spielfrau , diese versucht durch ihren Gesang und ihrer Musik den Kranken zu helfen wieder zu gesunden. Alles in allem ein sehr gut geschriebener Historischer Roman.

Wer historische Romane liebt, ist bei dieser Autorin definitiv richtig!
von booklover2011 am 27.05.2020

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Von Bremen und Mallorca in den Süden Frankreichs und den Norden Italiens - eine spannende Reise durch die mittelalterliche Medizin und die Geschichte der Kreuzzüge 1217. Weil sein Vater ihn ins Kloster geben möchte, flieht der junge Bremer Adlige Thonis und schließt sich einem Kreuzzugshee... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Von Bremen und Mallorca in den Süden Frankreichs und den Norden Italiens - eine spannende Reise durch die mittelalterliche Medizin und die Geschichte der Kreuzzüge 1217. Weil sein Vater ihn ins Kloster geben möchte, flieht der junge Bremer Adlige Thonis und schließt sich einem Kreuzzugsheer an. Doch er kommt nicht weit: Schon auf dem Weg ins Heilige Land erblindet er, wird zum Sterben zurückgelassen. Dass er gesundet, verdankt er allein dem betörenden Gesang einer Spielfrau, der ihn im Leben hält, und der Kunst des Chirurgen Wilhelm. Fasziniert lässt sich Thonis selbst zum Chirurgen ausbilden und spürt die Frau auf, die ihn einst rettete: Elena, eine Sklavin. Beide wollen sie den Menschen helfen - und geraten in einer Zeit der Kreuzzüge und Ketzerverfolgung in tödliche Gefahr... Meinung: Der fesselnde und bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist überwiegend aus der dritten Erzähl-Perspektive von Thonis geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Aber auch Elena und andere Charaktere kommen zu Wort. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte authentisch weiter. Auch die anderen Charaktere entwickeln sich weiter. Keiner ist perfekt, alle haben ihre Stärken und Schwächen. Dies ist das dritte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, und wieder konnte es mich absolut begeistern und hat mich so sehr gefesselt, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Beschreibungen der Städte und der Landschaften ist mehr als gelungen, ich hatte alles förmlich vor Augen. Besonders die Szenen in denen die beiden ihrer Leidenschaft für die Medizin bzw. Musik nachgehen, waren detailliert und sehr interessant beschrieben. Informationen zu historischen Begebenheiten werden fließend in die Handlung integriert, man wird auf keinen Fall erschlagen, sondern erfährt viel Interessantes über die Vergangenheit, sei es die damalige medizinische Behandlung, aber auch über die Kreuzzüge in Europa und Sklaverei. Ein großartiger historischer Roman, in dem ich förmlich versunken bin. Ich war mit Elena und Thonis im 13. Jahrhundert unterwegs und habe sie sehr gerne auf ihrem faszinierenden und interessanten, teilweise auch dramatischen Weg durch Europa begleitet. Ganz klar 5 von 5 Perlen für diese historische Perle. Wer historische Romane liebt, kommt an dieser Autorin nicht vorbei! Fazit: Ein grandioser, fesselnder und sehr gut recherchierter historischer Roman über das 13. Jahrhundert, die damaligen medizinischen Behandlungen, die Musiktherapie, Kreuzzüge und Sklaverei sowie die damaligen historischen Begebenheiten. Absolute Leseempfehlung für Fans von historischen Romanen.


  • Artikelbild-0