Warenkorb
 

Esther

Nach dem Ende der Zivilisation ist die Welt grau und erbarmungslos geworden. Ein Mann, wie karges Land, begibt sich auf die Suche nach seiner verschwundenen Frau, die sturmgepeitschtes Meer widerspiegelt.
Alles, was zuvor für ihn Bestand hatte, ist verloren.
Einzig ein Versprechen, das er mit seinem Leben verknüpfte, lässt das in ihm lodernde Feuer nicht erlöschen. Er durchstreift tristes Ödland und behauptet sich gegen wilde Menschen, die Jagd auf ihresgleichen machen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 24.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7494-4743-5
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/0,9 cm
Gewicht 132 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Trauer – Einsamkeit – Verlust – Liebe
von Dark Owl am 21.07.2019

Diesen Gefühlen begegnet der Leser in diesem kleinen Buch. Obwohl es nur 112 Seiten hat, ist es dazu in der Lage einen total mitzureißen. Die kleine Geschichte entführt den Leser mit einer kurzen Achterbahnfahrt mit ganz schön vielen Gefühlen. Das ist wirklich Kunst ! Wir begleiten in “Esther” den Hauptprotagonisten Noah auf s... Diesen Gefühlen begegnet der Leser in diesem kleinen Buch. Obwohl es nur 112 Seiten hat, ist es dazu in der Lage einen total mitzureißen. Die kleine Geschichte entführt den Leser mit einer kurzen Achterbahnfahrt mit ganz schön vielen Gefühlen. Das ist wirklich Kunst ! Wir begleiten in “Esther” den Hauptprotagonisten Noah auf seiner Reise, auf der Suche nach Esther, die wirklich kein Zuckerschlecken ist. Es war meine aller erste Dystopie und natürlich war ich skeptisch. Marco hat es nur mit wenig Zeilen geschafft, mir die Skepsis zu nehmen. Er entführte mich in die Welt voller Emotionen und er hat mich wirklich berührt. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die 112 Seiten waren sehr schnell gelesen. Leider erfährt man durch die Kürze des Buches nicht sehr viel über die Charaktere, die wir in dem Buch treffen. Genauso bleibt die Handlung bleibt eher flach. Ein wenig mehr Tiefgang und Hintergrund hätte ich mir gerne gewünscht, vor allem weil es mir sehr gefällt, wie Marco versucht in so wenig Zeilen, so verdammt viele Emotionen und eine Geschichte zu verpacken. Aber ich hätte gerne noch mehr gelesen und erfahren. Ein kurzes aber wirklich wundervolles Buch, welches ich nur wärmstes weiter empfehlen kann.

Lest es
von U. Pflanz am 08.06.2019

Eine kurze Geschichte, die es in sich hat. Nach dem Ende der Zivilisation begibt sich Noah auf die Suche nach seiner verschwundenen Frau. Die Suche ist nicht ganz einfach, denn außer ihm sind auch die Wilden unterwegs, die hungrig ihresgleichen suchen. Also man sollte nicht unbedingt weich betucht sein, denn es geht schon zur S... Eine kurze Geschichte, die es in sich hat. Nach dem Ende der Zivilisation begibt sich Noah auf die Suche nach seiner verschwundenen Frau. Die Suche ist nicht ganz einfach, denn außer ihm sind auch die Wilden unterwegs, die hungrig ihresgleichen suchen. Also man sollte nicht unbedingt weich betucht sein, denn es geht schon zur Sache. Ich schluckte so zwischendurch schon mal heftig. Trotz allem konnte ich das Buch nicht zur Seite legen. Der Autor hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und hat die Begabung einen die Gefühle miterleben zu lassen. Meistens ist es so, dass mir bei so kurzen Geschichten irgendetwas fehlt oder ich das Gefühl habe, dass die Geschichte in Eile geschrieben wurde, da sie nicht zu lang werden durfte. Dieses Gefühl hatte ich bei Esther in keinster Weise. Die Geschichte hat genau die richtige Länge und es ist auch alles sehr gut und stimmig verpackt. Der Schreibstil ist leicht und sehr angenehm, was einen zusätzlich an die Geschichte fesselt. Zudem ist eine Weiterentwicklung des Autors zu merken. Dies ist sein zweites Werk und es ist deutlich ein Unterschied zu spüren. Wobei mich sein erstes Buch auch schon überzeugte. Ich hoffe mehr von ihm lesen zu dürfen. Von mir gibt es eine glasklare Leseempfehlung und verdiente 5 von 5 Sternen

Hat mich sehr berührt
von Nicole Dauchenbeck aus Fürth am 06.06.2019

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Mit Esther hat sich der Autor selbst übertroffen. Man merkt im Gegensatz zu seinem ersten Buch, Die Wohnung, dass er sich weiterentwickelt hat und dies zum Positiven. Esther ist so gefühlvoll und leidenschaftlich geschrieben, dass ich teilweise Tränen in den Augen hatte. Man begleitet No... Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Mit Esther hat sich der Autor selbst übertroffen. Man merkt im Gegensatz zu seinem ersten Buch, Die Wohnung, dass er sich weiterentwickelt hat und dies zum Positiven. Esther ist so gefühlvoll und leidenschaftlich geschrieben, dass ich teilweise Tränen in den Augen hatte. Man begleitet Noah den Protagonisten, auf seiner Reise/Suche nach Esther. Ob er sie findet oder nicht werde ich euch hier nicht verraten, lest es selber und findet es heraus. Noah ist ein Mann, den man einfach nur in sein Herz schließen muss. So ist es zumindest mir ergangen. An manchen Stellen dachte ich, es zerreißt mir das Herz. Mich hat schon lange nicht mehr ein Buch so berührt, wie es Esther geschafft hat. Die Beschreibungen im Buch sind perfekt umgesetzt, sodass man die Welt vor Augen sieht. Genauso wünsche ich es mir von einem Buch. Wenn ihr gerne Dystopien lest, dann werdet ihr dieses Buch genauso sehr lieben wie ich. Es ist ein Buch mit Suchtfaktor, denn man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Mit einem Ende, womit man nicht rechnet. Aber leider viel zu schnell ausgelesen. Hätte doch langsamer lesen sollen. Esther ist auf jeden fall mein Lese-Highlight für dieses Jahr. Das kann mit Sicherheit kaum jemand anders schaffen. Es ist ein Buch, das ich mit Sicherheit öfters lesen werde. Danke für die tollen Lesestunden, die du mir bereitet hast. Ich hoffe bald wieder was Neues von dir lesen zu können. Du bist ein toller Autor und brauchst dich nicht verstecken. Esther bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.