Warenkorb

Unfollow!

Wie Instagram unser Leben zerstört (SPIEGEL-Bestseller)

Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur Influencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freundinnen um Likes und Kommentare. Sie räkelt sich vierzig Minuten lang im Bikini auf einer Wassermelonen-Luftmatratze, die sie nur fürs Foto mit in den Urlaub genommen hat.

All das kostet sie Zeit. Lebenszeit. Zwei Stunden täglich. 14 Stunden wöchentlich. 672 Stunden jährlich. Das sind 28 Tage, ein ganzer Monat. Verschwendet an Instagram. Nena beginnt sich zu fragen: Warum sexualisiert sich eine Generation, die alle Chancen hat, freiwillig? Wieso machen wir uns abhängig von einer virtuellen Scheinwelt? Für die Influencerinnen ist Instagram ein Geschäft. Mehr nicht. Die Währung: Follower und Likes. Aber worin besteht eigentlich ihr Job? Warum investieren große Mode- und Kosmetikfirmen Tausende von Euros in die Mädchen hinter den Accounts?

Nena will es wissen, taucht ein in die funkelnde Instagram-Welt, trifft die Influencerinnen in der Realität, besucht ihre glitzernden Events und beschließt, etwas gegen diese Scheinwelt zu unternehmen. In ihrem Buch zeigt sie auf, warum wir Instagram anders nutzen müssen. Inklusive Lösungsvorschlägen für die eigene Instagram-Nutzung. Ihre Botschaft: Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens.
Portrait
Nena Schink, geboren 1992, ist Journalistin und für die Illustrierte Bunte als Society-Reporterin unterwegs. Aus ihrer Kolumne »Nenas Welt« für Orange by Handelsblatt entstand die Buchidee. Privat setzt sie sich für Female Empowerment ein und moderierte das Format »Deutschlands Businessfrauen«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 07.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-262-9
Verlag Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 264 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 1481
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Zeit sinnvoll investieren

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein relativ guter Ansatz und eine Empfehlung für alle, die zu viel Zeit mit Instagram verschwenden. An mancher Stelle hätte ich mir tiefschürfendere Aussagen gewünscht. Aber es bleibt ganz im Sinne objektiver Berichterstattung. Gute Tipps für jeden - ob Nutzer oder Neuling.

In diesem Buch steckt soviel Herzblut drin

Lisa Overkamp, Thalia-Buchhandlung Bonn

Nena Schink, beschreibt die schillernde Welt von Instagram und wie auch sie selbst dem Wahnsinn verfallen ist. Herzlichen Dank an die Autorin, die auch mir, mit persönlichen Anekdoten, mal traurig, mal lustig, aber immer aber nie eintrichternd, vor Augen geführt hat auf was für eine offensichtliche Täuschung wir uns einlassen. Das erste was ich nun nach diesem Buch mache ?! Ganz klar, bei Social Media mal ordentlich ausmisten! Höchst interessanter "Insider" Bericht für alle die sich mit dem Thema Social Media beschäftigen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
1
2
1
0

100%ige Kaufempfehlung, tolle Denkanstöße
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 29.02.2020

Ich kann das Buch nur jedem/jeder empfehlen !! Es hat mich so gepackt, dass ich es innerhalb von 24std gelesen habe. Nachdem ich fertig war, hab ich es gleich meiner 10 Jahre jüngeren Schwester 20J) gegeben, damit sie es liest. Super tolles Buch, was zum nachdenken anregt!!! Es ist wird wieder Zeit für mehr Inhaltscontent in den... Ich kann das Buch nur jedem/jeder empfehlen !! Es hat mich so gepackt, dass ich es innerhalb von 24std gelesen habe. Nachdem ich fertig war, hab ich es gleich meiner 10 Jahre jüngeren Schwester 20J) gegeben, damit sie es liest. Super tolles Buch, was zum nachdenken anregt!!! Es ist wird wieder Zeit für mehr Inhaltscontent in den sozialen Medien, statt nur schöne Bildchen!!

Klare Leseempfehlung - nicht nur für Instagram-Süchtige.
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 22.02.2020

Das Buch von Nena Schink trifft den Nagel auf den Kopf! Ein Muss für alle, die sich dem Instagram-Wahnsinn, auf kluge Art und Weise reflektiert und bewertet, nähern wollen. Im Jahr 2019 war „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara mein Seelenbuch. Ich habe gelacht und geweint, mich inspiriert gefühlt und immer wieder daran den... Das Buch von Nena Schink trifft den Nagel auf den Kopf! Ein Muss für alle, die sich dem Instagram-Wahnsinn, auf kluge Art und Weise reflektiert und bewertet, nähern wollen. Im Jahr 2019 war „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara mein Seelenbuch. Ich habe gelacht und geweint, mich inspiriert gefühlt und immer wieder daran denken müssen. Dieses Jahr ging es mir genauso mit Unfollow - wenn auch aus ganz anderen Gründen. Nena Schink habe ich „entdeckt“ über eine meiner Lieblingszeitungen das Handelsblatt - bei dem Portal Orange für junge Leser auf Instagram. Mir haben ihre authentischen Kolumnen gefallen - ihre Ehrlichkeit imponiert mir. Ich wäre wahrscheinlich zu stolz einige der Dinge und persönlichen Schwächen preis zu geben - und noch dazu einer so breiten Masse. Diese Ehrlichkeit ist es aber, die ihre Kolumnen und das Buch interessant, mitreißend und lesenswert machen. War ich zunächst skeptisch, ob ich dieses Buch überhaupt interessant finden könnte, weil ich mich über das „Problem mit den sozialen Medien“ erhaben fühlte, muss ich spätestens nach dem ich es ohne es einmal wegzulegen in einem durchgelesen habe, sagen: Ich lag falsch! Viel mehr als nur ein Buch über Instagram, ist es das erste Ratgeber-Buch, das ich jemals als hilfreich empfunden habe. So oft habe ich mich bei ihren Geschichten ertappt gefühlt und mir die nach jedem Kapitel zusammengefassten „Notizen an mich selbst“ gedanklich auch auf meine Liste gesetzt. Eine Träne habe ich auch verdrückt - angesichts der aufrüttelnden Worte zu (nicht) sinnvoll genutzter Zeit. Die Schilderung der Reise und des Abschiednehmens mit und von der inspirierenden Uroma hat mich an meine Oma erinnert, der ich ab morgen meine „noch“ soziale Medien befreitere Zeit widmen werde. Nena Schink hat mit ihrer Abhandlung über die abstrusen Formen der Instagram-Welt und den Ratschlägen zum Umgang damit, den Zeitgeist getroffen. Ihre selbstironische Art hat mich dabei mehr als einmal herzlich lachen lassen! Was mir auch gut gefallen hat: der Dank an die Männer, die ihre Karriere vorangebracht haben - für mich ein modernes Verständnis von Female Empowerment. Und die ehrlichen Worte über das Erlernen des journalistischen Handwerks, die (mich) inspirieren ehrgeizig eigene Ziele zu verfolgen, auch wenn sie nicht auf dem Silbertablett serviert werden. Klare Leseempfehlung!

Abrechnung
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2020

Nena Schink konnte mich dank eines geschickten Marketings im Internet davon überzeugen, dass Buch kaufen zu müssen. Von der Autorin hatte ich zuvor noch nichts gehört oder bewusst gelesen. Ich denke "Unfollow" wird ihr eine größere Reichweite bescheren. Am Ende des Buches macht sie Werbung für journalistische Seiten, unter ander... Nena Schink konnte mich dank eines geschickten Marketings im Internet davon überzeugen, dass Buch kaufen zu müssen. Von der Autorin hatte ich zuvor noch nichts gehört oder bewusst gelesen. Ich denke "Unfollow" wird ihr eine größere Reichweite bescheren. Am Ende des Buches macht sie Werbung für journalistische Seiten, unter anderem von ihrem Arbeitgeber, aber auch von Journalistenkollegen. Der Leser erfährt einiges an Privatem über die Autorin, unter anderem, dass sie beim Essen schon mal vor Lachen Wein auf den Boden spuckt. Muss ich das wissen? Auch schwärmt Schink von tollen Reisen an tolle Orte. Zwischendrin könnte dann noch ein Luxustäschchen in einer Nobel-Boutique erstanden werden. Immer wieder fließt Alkohol. Dass die Autorin mit dem Buch gerade junge Frauen erreichen will um sie vor dem schädlichen Sog der Scheinwelt bein Instagram warnen will, kommt so bei mir als Leserin etwas schräg rüber. So suggeriert sie meiner Meinung nach den LeserInnen, dass das Leben voller Spontanität, toller Reisen und einem nahezu perfekten Elternhaus geprägt sein kann, wenn man nur der Scheinwelt des Internets entflieht. Dabei übesieht sie meines Erachtens, dass ein durchschnittlich verdienender Mensch mit weniger Privilegien, bei ihren Ausführungen auch nur Zaungast bleibt. Das Thema an sich angeschnitten zu haben und sich dazu öffentlich zu äußern finde ich absolut wichtig. Es wir nur nicht klar erwähnt, dass ihre Ausführungen der Abschluss einer Recherche darstellen. So werden persönliche Ressentiments gewissen Bloggerinnen gegenüber (welche namentlich erwähnt werden), vermischt mit rührseligen Erzählungen aus dem Privatleben der Autorin, gewürzt mit der Nennung einiger Markenprodukte. Das Buch würde ich so leider niemandem empfehlen. Trotz des guten Ansatzes und des spritzigen Schreibstiles.