Meine Filiale

Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion

Kyra Groh

(20)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Das Thema Schmerz wird überzeugend und einmalig umgesetzt. 'Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion' erinnert ein wenig an Bücher von John Green, und ist zumindest ebenso einfühlsam und lebensnah.« Jugendbuch-Couch »Kurz gefasst hat Kyra Groh mit 'Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion' einen authentischen und sehr fesselnden Jugendroman geschrieben. Sie erzählt von zwei Jugendlichen, die in sehr unterschiedlichen Verhältnissen aufgewachsen sind, die aber beide ihr Päckchen zu tragen haben und genau dadurch zueinanderfinden. Eine fesselnde, mitreißende Geschichte, ohne reißerisch zu sein.« Janetts Meinung (online) »Dieser problemaufgeladene, zum Teil im Erzählton sehr melancholische, zweiperspektivische Jugendroman erzählt von Ängsten, Vertrauen(sproblemen) und Geheimnissen, die man eigentlich niemanden erzählen kann und den einfühlsamen Versuch, Gefühle zuzulassen.« biblio.at

Kyra Groh wurde 1990 in Seligenstadt am Main geboren. Sie begann bereits mit elf Jahren, ihre ersten Kurzgeschichten zu verfassen, und seither ist das Schreiben ihr fester Begleiter. Bisher hat sie fünf Romane veröffentlicht. ›Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion‹ ist ihr erstes Buch für Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main – und in ihren gemeinsamen vier Wänden läuft garantiert immer Musik, ein Hörbuch oder eine Netflix-Serie.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03880-038-5
Verlag Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/4,5 cm
Gewicht 691 g
Verkaufsrang 49258

Buchhändler-Empfehlungen

Unsympathischer Hauptcharakter

Laura Kist, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ich konnte diesem Buch nichts abgewinnen. Man kämpft sich zu Anfang durch Kapitel um Kapitel in dem die Hauptcharakterin einem immer wieder zusichert, wie ANDERS sie doch ist, weil sie Taylor Swift nicht mag und nur "gute" Lieder hört. Das wird nach dem dritten oder vierten Mal so öde, dass man ihre Kapitel gar nicht mehr lesen will. Schade.

Geheimtipp!

Laura Enderlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Mia hat Analgasie, was bedeutet, dass sie keinen physischen Schmerz fühlt. Und auch Jake hat Probleme, denen er mit Hilfe von Kraftsport zu entfliehen versucht. Als die beiden aufeinandertreffen könnten ihre Welten nicht unterschiedlicher sein, doch trotzdem fühlen sie sich direkt verbunden. Zwei Gegenstätze, die sich magisch anziehen. "Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion" behandelt Themen wie zerüttete Familien, Krankheiten, Trauer, Liebe und Sex. Dabei ist das Buch auwühlend, emotional und schlagfertig zugleich. Der Schreibstil ist wahnsinnig authentisch, wiederspiegelt echte Gefühle und bringt den Leser trotz der oftmals schwierigen Themen immer wieder zum Lachen. Eine Geschichte, die man einfach lieben muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
16
3
0
1
0

Sarkastisches und äußerst liebenswertes Jugendbuch der Extraklasse
von Melanie Enns aus L. am 07.06.2020

Rotzig, frech und ehrlich erzählt die Autorin Kyra Groh von einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, die aufgrund von Erleben und Ängsten zunächst zum Scheitern verurteilt ist. Menschen machen Fehler oder erleben im Alltag Begebenheiten, die prägen und dadurch Vertrauen in sich selbst und auch anderen erschweren. Mir hat gefall... Rotzig, frech und ehrlich erzählt die Autorin Kyra Groh von einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, die aufgrund von Erleben und Ängsten zunächst zum Scheitern verurteilt ist. Menschen machen Fehler oder erleben im Alltag Begebenheiten, die prägen und dadurch Vertrauen in sich selbst und auch anderen erschweren. Mir hat gefallen, wie die Autorin sich mit diversen Problemen, die insbesondere junge Leser_innen ansprechen werden, auseinandersetzt. Durch das Erschaffen zweiter sehr unterschiedlicher Protagonisten wirkt das Buch sehr lebendig und definitiv authentisch. Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gezeichnet und zeigen auf, das es gerade die Unterschiede sind, die ein Jugendbuch gelingen lassen. Wenn Protagonisten in ihrem Denken und Handeln zu ähnlich sind, wirkt es oftmals aufgesetzt und langweilt mich tatsächlich. Eine Erkrankung wie Analgesie und häusliche Unstimmigkeiten miteinander zu verbinden ist großartig, denn dadurch wirkt "Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion" echt und unverfälscht, da es Reaktionen und Handeln der Protagonisten rechtfertigt. Hinzu kommen Schuldgefühle, die nie ausgesprochen worden sind und Mias Leben beschwerlich gestalten. Hier kann Heilung stattfinden, was von der Autorin gekonnt gelöst wurde. Mia und ihr Vater sind eine Einheit, die sich jedes Mädchen nur wünschen kann. Auch wenn der Verlust der Mutter und Ehefrau beide hart getroffen hat, sind sie sich niemals fremd gewesen und dennoch sind einige Details nicht angesprochen worden, die ausgeräumt, eine echte Befreiung sind. Mia, die sich komplett auf die Lieblingsband ihrer Mutter blink-182 fixiert, geht zu Beginn des Roman seltsame Wege, wobei dieses dem Bewusstsein keine Schmerzen zu empfinden geschuldet ist. Die Aufmerksamkeit die sie von Magnus erhält ist wohltuend für ihre wehe Seele, wobei sie nach dem Erleben um einiges mehr leidet, vielleicht nicht mit körperlichem Schmerz, aber definitiv Leid hervorgerufen durch Scham. Richtige Schmerzen wird sie trotz ihrer Analgesie erleiden, denn wenn ein Herz gebrochen wird, kann dieses große Schmerzen verursachen. Liebeskummer ist unerträglich und dieses muss Mia schmerzlich erfahren. Gute Freunde und einem der besten Väter dieser Welt sind hilfreich, um innerlich gesund zu werden und neue Wege auszuprobieren. Jake, der männliche Protagonist dieser Geschichte, muss seine eigenen Dämonen bekämpfen und dieses geschieht über Sport, genauer gesagt Krafttraining. Sobald er sich an seine eigenen Grenzen bringt, kann er vergessen und vielleicht auch ein klein wenig weniger Wut empfinden. Jeder Schmerz, jedes Leid hat einen Auslöser und darüber zu sprechen ebnet oft den Weg zu innerer Heilung. Mia und Jake, eine außergewöhnliche Liebesgeschichte mit ganz vielen Ecken und Kanten, versteckten und offensichtlichen Metaphern begeisterte mich immer mehr. Für mich definitiv ein Highlight 2020, welches ich gerne weiterempfehlen möchte. Lasst euch einfach verzaubern durch eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die viele Überraschungen bereithält und mitunter soviel Romantik versprüht, das man sich einfach wohlfühlen muss.

Eine tiefgründige, emotionale und einfach nur wunderschöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.06.2020

Oh, Kyra, ich bin verliebt in dein Buch! Danke auch an lovelybooks und den Arctis Verlag für das Reziexemplar! Inhalt Mia kann keine körperlichen Schmerzen empfinden. Was andere als Superkraft sehen, ist für sie eine tägliche (psychische) Qual, denn sie kann Gefahren und Verletzungen nicht einschätzen und ist deshalb oft ü... Oh, Kyra, ich bin verliebt in dein Buch! Danke auch an lovelybooks und den Arctis Verlag für das Reziexemplar! Inhalt Mia kann keine körperlichen Schmerzen empfinden. Was andere als Superkraft sehen, ist für sie eine tägliche (psychische) Qual, denn sie kann Gefahren und Verletzungen nicht einschätzen und ist deshalb oft übervorsichtig. Außerdem hat sie Angst, vielleicht auch keinen emotionalen Schmerz fühlen zu können und nicht lieben zu können. Kann Jake dies widerlegen und ihre Mauern einreißen? Fazit Wo fange ich an? Beim Humor und den Figuren. Mias - Kyras! - Humor finde ich genial. Mia ist schlagfertig und witzig, was ich super finde! Das Modell der unscheinbaren, tollpatschigen Protagonistin ist oft irgendwie so ausgelutscht! Hier haben wir jedoch ein rockiges und cooles Mädchen, das sich einen Scheiß um die Meinung anderer schert, yeah, was hab ich das vermisst! Jake, äußerlich beliebt, trainiert, reich, ist das eigentlich total egal. Er hat ganz andere Probleme und ist nebenbei auf der Suche nach sich selbst. Nebenfiguren: Mias Freundin Hati mit ihren Liebesschnulzen find ich super Robby als Muskelmann-Papi sowieso - diese typischen Papasprüche kenn ich auch noch von vor 10-15 Jahren Und Franky und Benni als Bruder und Kumpel einfach zum Knutschen! Die Story. Auch hier: keine ausgelutschte 0815-Handlung wie in vielen aktuellen Liebes- oder Jugendromanen. Es geht ums Erwachsenwerden, ums Rausfinden-wer-ich-eigentlich-bin-und-was-mich-ausmacht. Um Krankheiten, um zerrüttete und wieder zusammengeflickte Familien, um Schein und Sein, um Vertrauen und um große Gefühle. Echte Gefühle. Um das Sich-fallen-lassen. Alles in allem: eine tiefgründige, emotionale und einfach nur wunderschöne Geschichte, die definitiv jetzt schon zu einer meiner Jahreshighlights wird! Liebe Kyra, bitte mehr davon!

Grandios, Hinreißend, Perfekt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Breuberg am 18.05.2020

Worum geht es? Mia hat Analgesie. Das bedeutet, sie spürt keinen Schmerz. Doch keiner scheint zu ahnen, was in ihr vorgeht, seit sie ihre Mutter verloren hat. Keiner - bis auf Jake. Jake, der sich hinter einer Fassade versteckt und jeden Tag ins Fitnessstudio geht, um seine eigenen Gedanken im Keim zu ersticken. Dort treffen di... Worum geht es? Mia hat Analgesie. Das bedeutet, sie spürt keinen Schmerz. Doch keiner scheint zu ahnen, was in ihr vorgeht, seit sie ihre Mutter verloren hat. Keiner - bis auf Jake. Jake, der sich hinter einer Fassade versteckt und jeden Tag ins Fitnessstudio geht, um seine eigenen Gedanken im Keim zu ersticken. Dort treffen die beiden aufeinander und haben zum ersten Mal das Gefühl, dass Sicherheit doch mehr sein kann als nur eine verdammt fiese Illusion. Mir fehlen die Worte und ich habe das Gefühl, keine werden diesem Buch gerecht. Kyra Groh hat mit “Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion” ein Meisterwerk geschaffen, dass einen dazu bringt, jede erdenkliche Emotion zu fühlen, von Schmerz zu Liebe zu Wut zu Mitgefühl und wieder zurück! Das Lesen war wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ich bin unglaublich traurig, dass ich nach der letzten Seite absteigen musste, denn Mia und Jake sind mir ans Herz gewachsen wie niemand anderes. Die beiden begegnen sich zum ersten Mal im Fitnessstudio von Mias Vater und stecken sich gegenseitig erstmal in Schubladen. Mia betitelt Jake und seine Freunde als One Direction Abklatsch und er findet, dass das Mädchen mit den Band T-Shirts und dem Pixie Cut wie eine Grunge-Elfe aussieht. Ihr wisst gar nicht, wie sehr mich dieses Zusammentreffen beflügelt hat! Zum Glück legen die beiden dieses Schubladen denken mit der Zeit ab und bemerken, dass es einfach zwischen ihnen passt. Aber so leicht ist das Leben leider nicht. Die Charaktere waren alle sehr vielseitig und lebendig. Jeder hat seine Ecken und Kanten, aber auch guten und lieblichen Seiten. Mia war mal anders als dir üblichen Protagonisten, mit ihrer zynischen Art und dem erstklassigen Humor. Ich musste oft auflachen, weil Kyras Vergleiche und Witze einen förmlich dazu zwingen! Für Jake habe ich nur Liebe übrig. Wirklich. Am liebsten wäre ich zwischenzeitlich in das Buch gesprungen, um ihn zu umarmen. Er war ein toller Charakter mit Tiefgang, auch wenn seine Familienverhältnisse mein Herz in eintausend Teile zerbrochen hat. Worin Kyra noch eine Meisterin ist? Nebencharaktere erschaffen. Egal ob Mias Vater, ihre zwei besten Freunde, Jakes Bruder und sein bester Freund - man liebt sie (fast ;)) alle. Jeder von ihnen bringt Schwung in die Geschichte!Dadurch hat das Buch nochmal mehr Dimension bekommen und es hat total viel spaß gemacht, die Dialoge zu lesen. Die Spannung wurde langsam aber sicher aufgebaut. Man hat sich von Anfang an gefragt, was es mit dem Tod von Mias Mutter auf sich hat und als man es erfahren hat, wurden einem der Boden unter den Füßen weggerissen. Denn Mias Krankheit hatte (laut ihr) so einiges mit dem Verlust ihrer Mutter zu tun. Um zu erfahren, was es damit auf sich hat, muss man dieses grandiose Buch lesen! Da wären wir bei einem weiteren Punkt angekommen, der mich umgehauen hat. Mias Krankheit, Analgesie. Ich habe zuvor noch nie davon gehört und Kyra hat sie so gut und realistisch eingebaut, dass ich mit jeder Seite mehr gelitten habe. Denn auch wenn andere es als eine Superpower sehen, keinen Schmerz zu spüren, so war es für Mia ein Fluch, die blindlings in alle Gefahren läuft. Es gab viele Musik Anspielungen von Mias Seite, weil sie diese mit ihrer Mutter verbindet und liebt. Anfangs waren es mit eins, zwei zu viel, danach konnte ich nur noch darüber lächeln. Es ist schön, dass sie ihre Mutter so nah an ihrem Herzen trägt. Die Charakterentwicklung von Mia und Jake war so schön, dass man am Ende nicht anders konnte, als glücklich aufzuseufzen. Dennoch behandelt das Buch ernstere Themen, gerade was Jakes Situation angeht, die einen immer weiter an den Rand der Verzweiflung getrieben haben. Ich wollte nämlich manchmal nicht nur in das Buch springen, um ihn zu umarmen, sondern auch, um eine gewisse Person ganz kräftig durchzuschütteln (aber so richtig!) Zum Ende hin wurde es nochmal unglaublich emotional, weshalb ich gar nicht anders konnte, als ein paar Tränen zu vergießen. Dieses Buch trifft mitten ins Herz! Kyras Schreibstil ist alles, wovon ich nachts träume. Bildlich, metaphorisch, schön. Mit jeder Seite bin ich mehr in ihn gewachsen und mit jedem Wort habe ich mich mehr in ihn verliebt. Das bleibt definitiv nicht mein letztes Buch von ihr! Außerdem umgeht Kyra Groh Klischees wie eine Weltmeisterin! Es gab nie zu viel oder zu wenig Drama, es hat immer perfekt gepasst. Themen wie das Erwachsenwerden, die Liebe, Schmerz und viel mehr werden sorgsam und mit viel Humor behandelt, sodass einem das Herz dabei aufgeht. “Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion” bekommt von mir wohl verdiente 5/5 Dieses Buch hat mir etwas geschenkt, mich zum nachdenken angeregt, zum lachen und zum weinen gebracht. Ein Meisterwerk, keineswegs 0815 und eine Welt, in der man gerne abtaucht. Es stimmt mich traurig, dass meine Reise mit Mia und Jake zu Ende ist. Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine humorvolle Geschichte mit viel Tiefgang und Liebe lesen möchte.


  • Artikelbild-0