Meine Filiale

Die Frequenz des Todes

Auris - Nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Ein Jula und Hegel-Thriller Band 2

Vincent Kliesch

(95)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Hilfe, mein Baby ist weg! Hier ist nur Blut …« Nach kurzen Kampfgeräuschen bricht der
panische Notruf einer Mutter plötzlich ab. Wenn jemand aus diesem Tonfragment Rückschlüsse zur Rettung des Babys ziehen kann, dann der forensische Phonetiker Matthias Hegel – den einige noch immer für einen Mörder halten. Mit einer elektronischen Fußfessel wird er in Hausarrest entlassen, um seine Gerätschaften nutzen zu können. Doch Hegel benötigt Augen und Ohren außerhalb seines Hauses – und des Polizeiapparats: Mithilfe von Informationshäppchen über das Schicksal ihres verschwundenen Bruders spannt er erneut Crime-Podcasterin Jula für sich ein. Was die junge Frau in tödliche Gefahr bringt …

Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller »Die Reinheit des Todes« seine erste erfolgreiche Thriller-Serie, weitere folgten. Die »Auris«-Reihe um den forensischen Phonetiker Matthias Hegel schreibt Vincent Kliesch nach einer Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30760-1
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,7/3 cm
Gewicht 317 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 597

Weitere Bände von Ein Jula und Hegel-Thriller

mehr
  • Auris Auris Vincent Kliesch Band 1
    • Auris
    • von Vincent Kliesch
    • (262)
    • Buch
    • 12,99
  • Die Frequenz des Todes Die Frequenz des Todes Vincent Kliesch Band 2
    • Die Frequenz des Todes
    • von Vincent Kliesch
    • (95)
    • Buch
    • 12,99
  • Todesrauschen Todesrauschen Vincent Kliesch Band 3
    • Todesrauschen
    • von Vincent Kliesch
    • Buch
    • 12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Spannende Fortsetzung

Stefanie Leps, Thalia-Buchhandlung Gotha

Wer ‚Auris‘ gelesen hat, kommt an der Fortsetzung ‚Die Frequenz des Todes‘ nicht vorbei. Der forensische Phonetiker Matthias Hegel ist wieder frei, wenn auch mit elektronischer Fußfessel. Unter einem Vorwand lockt er die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge zu sich. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach einem verschwundenen Baby. Ein spannender Krimi von Vincent Kliesch.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der verschachtelte Aufbau mit den ständigen lose Enden, der zur Nebenfigur mutierte Phonetiker Auris und der doch eher dürftige Spannungsbogen haben mich irritiert & das Buch streckenweise sehr zähflüssig werden lassen. Teil 2 hat definitiv mächtig verloren gegenüber Teil 1.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
95 Bewertungen
Übersicht
64
17
7
4
3

Gelungene Story die Lust auf mehr macht.
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 11.10.2020

Wenn noch ungeklärte Fragen im Raum stehen .. Dann sind wir wieder bei Jula Ansorge, die noch immer auf der Suche nach dem Geheimniss ihres Bruders ist. Gleichzeitig wird auch der forensische Phonetiker Matthias Hegel, der immer noch in U-Haft sitzt von dem Kriminalhauptkommissar Holder aufgesucht. Ein Anruf, der auf das rät... Wenn noch ungeklärte Fragen im Raum stehen .. Dann sind wir wieder bei Jula Ansorge, die noch immer auf der Suche nach dem Geheimniss ihres Bruders ist. Gleichzeitig wird auch der forensische Phonetiker Matthias Hegel, der immer noch in U-Haft sitzt von dem Kriminalhauptkommissar Holder aufgesucht. Ein Anruf, der auf das rätselhafte Verschwinden eines entführten Babys aufmerksam macht, stellt die Ermittler vor ein Problem. Hegel soll helfen, denn niemand anderer als Remus der schon vor zehn Jahren sein Unwesen trieb steht deshalb in Verdacht. Nur Hegel hat einen Pan wie dieser Deal der Hilfestellung für ihn profitabel sein kann und will Jula wieder bei seinen Ermittlungen mit ins Boot holen. Nur wird sich die junge Frau auf den Deal einlassen …. Meine Meinung Sehr gelungene Fortsetzung die mich wieder bildhaft mitgenommen hat. Hier geht man den offenen Fragen von Band eins Auris nach und gleichzeitig einem spannenden neuen Fall. Hier gefällt mir das man hinter Geheimnisse kommt, von denen man gar nicht wusste das man sie wissen wollte. Und diese überraschenden Wendungen, wie auch die sehr gut ausgearbeiteten Protagonisten mit ihren interessanten Charakteristikas haben mich in ihren Bann gezogen. Dazu die genialen Gespräche zwischen Matthias Hegel und Jula sind hier wunderbar rübergebracht. Tolle Story die mich auch im zweiten Band begeistern konnte und die natürlich eine wichtige Frage zurücklässt. Wie geht es weiter. Der Fall ans ich abgeschlossen, aber bei den Hauptprotagonisten Hegel und Jula sind noch viele offene Fragen.

Super :)
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2020

Ich fand den ersten Teil schon richtig toll. Die Frequenzen des Todes ist eine tolle Fortsetzung. Ein Stern Abzug, weil für meinen Geschmack ein kleines bisschen Spannung fehlt, aber trotzdem ein super Buch. Freue mich auf den dritten Teil.

Vertraue niemand. Nicht mal der Polizei!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 31.08.2020

Toll! Endlich mal wieder ein Buch, von welchem ich gänzlich begeistert bin. Meistens weiss man bei vielen Krimis ab der Hälfte, wer der Mörder ist bzw. wer dahinter steckt. Jedoch nicht bei diesem Buch von Vincent Kliesch (basierend auf einer Idee von seinem Freund Sebastian Fitzek). Man tappt bis zum Schluss im Dunkeln und erke... Toll! Endlich mal wieder ein Buch, von welchem ich gänzlich begeistert bin. Meistens weiss man bei vielen Krimis ab der Hälfte, wer der Mörder ist bzw. wer dahinter steckt. Jedoch nicht bei diesem Buch von Vincent Kliesch (basierend auf einer Idee von seinem Freund Sebastian Fitzek). Man tappt bis zum Schluss im Dunkeln und erkennt erst am Ende, welches Ausmass die Story eigentlich mit sich bringt. Extrem spannend! Zugegeben bis es mal so richtig losgeht, sind schon 100 Seiten vergangen, aber auch diese Seiten haben sich gelohnt. Die Frequenz des Todes ist der 2. Band der Jula-und-Hegel-Reihe. Den 1. Band muss man aber nicht zwangsläufig gelesen haben.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1