Meine Filiale

Royal Blue

Roman

Casey McQuiston

(67)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird, wird Alex Claremont-Diaz über Nacht zum Liebling der Nation: attraktiv, charismatisch, clever – nur leider etwas hitzköpfig. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alex’ schwelender Streit mit dem britischen Thronfolger Prinz Henry, worauf sich die Beziehungen zwischen England und den USA rapide verschlechtern. Zur Schadensbegrenzung sollen die beiden jungen Männer medienwirksam ihre Versöhnung vortäuschen. Doch was, wenn Alex und Henry dabei feststellen, dass sie sich eigentlich ein bisschen mehr als gut verstehen?

"Auf ganzer Linie konnte mich diese Geschichte überzeugen, so sehr, dass ich sie euch sehr ans Herz legen möchte."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 01.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52615-6
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3,2 cm
Gewicht 345 g
Originaltitel Red, White & Royal Blue
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Hannah Brosch
Verkaufsrang 7363

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Kreller, Thalia-Buchhandlung Rostock

Der Hype um dieses Buch ist definitiv gerechtfertigt! Eine supersüße Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einem spannenden Plot! Man kann einfach nicht anders, als mit Alex und Henry mitzufiebern!

Deborah Krecklow, Thalia-Buchhandlung Lünen

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit allen Höhen und Tiefen. Die Idee und die Story gefielen mir sehr, lediglich der Schreibstil war gar nicht nach meinem Geschmack. Das hat die Freude leider etwas getrübt. Trotzdem, ein wundervolles Buch :)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
39
19
5
3
1

Super süß und entspannend
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2020

royal blue ist nicht unbedingt tiefe Literatur, was in unseren Zeiten manchmal aber echt gut tut. Ein Buch zum Entspannen und gut fühlen! Und wahrlich zucker süß! Definitif gerne empfohlen

Dumm, dümmer, Royal Blue
von einer Kundin/einem Kunden aus Pregassona am 09.09.2020

Selten solch einen Schrott gelesen! Scheint geschrieben von einem untalentierten Teenager. Null Recherche. Nur Klimbim auf dümmsten Niveau. Die US Präsidentinnen-Familie liest nur Klatschpresse und trinkt Champagner. Die Hochzeit des Britischen Thronfolger ist wie der Abschlussball an einer Provinz-Highschool. Wirklich unte... Selten solch einen Schrott gelesen! Scheint geschrieben von einem untalentierten Teenager. Null Recherche. Nur Klimbim auf dümmsten Niveau. Die US Präsidentinnen-Familie liest nur Klatschpresse und trinkt Champagner. Die Hochzeit des Britischen Thronfolger ist wie der Abschlussball an einer Provinz-Highschool. Wirklich unter aller Sau. Dieses Buch ist aller höchstens zu empfehlen, wenn Ihnen auch das Nachmittagsprogramm von RTL 2 gefällt.

Zwar etwas lange Kapitel und zu langatmiger Schreibstil, dafür aber hervorragende Idee!
von Skyline Of Books am 05.09.2020

Klappentext „Als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird, wird Alex Claremont-Diaz über Nacht zum Liebling der Nation: attraktiv, charismatisch, clever – ein Marketingtraum für das weiße Haus. Nur auf diplomatischer Ebene hapert es bei Alex leider ein wenig. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alexʼ sch... Klappentext „Als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird, wird Alex Claremont-Diaz über Nacht zum Liebling der Nation: attraktiv, charismatisch, clever – ein Marketingtraum für das weiße Haus. Nur auf diplomatischer Ebene hapert es bei Alex leider ein wenig. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alexʼ schwelender Streit mit dem britischen Thronfolger Prinz Henry. Als die Medien davon Wind bekommen, verschlechtern sich die Beziehungen zwischen den USA und England rapide. Zur Schadensbegrenzung sollen die beiden jungen Männer medienwirksam ihre Versöhnung vortäuschen. Doch was, wenn Alex und Henry dabei feststellen, dass zwischen ihnen eine Anziehung existiert, die über eine Freundschaft weit hinausgeht? Plötzlich steht nicht nur die Wiederwahl von Alexʼ Mutter auf dem Spiel …“ Gestaltung Ich finde die Zeichnungen von Henry und Alex auf dem Cover schön, da mir zum einen gefällt, dass ich so einen ersten Eindruck von ihnen bekomme und zum anderen finde ich die Pose der beiden cool. Dass im Titel das Wort „blue“ passenderweise Blau geschrieben ist, gefällt mir auch gut, ebenso wie der weiße Rand um das Cover. Einzig mit der roten Schrift des Autorennamens auf dem rosa Hintergrund hadere ich etwas, weil ich es schwer zu lesen finde. Meine Meinung Ich habe „Royal Blue“ in einer Instagram-Leserunde gelesen und war vor allem wegen der interessanten Idee des Buches neugierig auf die Geschichte. In dem Buch geht es um den Sohn der Präsidentin der USA Alex und den britischen Prinzen Henry. Beide stehen im Hauptinteresse der Medien und aus einem anfänglichen Streit zwischen beiden entwickelt sich schnell mehr. Was passiert wenn die Öffentlichkeit davon erfährt? Mir gefiel vor allem die Idee, dass sich die Kinder der bekanntesten Köpfe der USA und Großbritanniens begegnen und später ineinander verlieben. Dass es in der Welt von „Royal Blue“ zum ersten Mal eine Präsidentin in den USA gibt, fand ich auch sehr erfrischend und passend. Auch fand ich es interessant, dass es zwischen den USA und Großbritannien einen derartigen Austausch über Alex und Henry gibt, gefiel mir sehr. Etwas schade fand ich jedoch, dass zum einen die Kapitel immer so lang und ausufernd waren. Ich bin ein Leser, der gerne bis zum Kapitelende liest und nur dann sein Lesezeichen ins Buch legt, um andere Dinge zu beginnen. Hier habe ich jedoch gefühlt gelesen und gelesen und gelangte erst nach langer Zeit ans Kapitelende. Ich denke, dies hängt mit dem sehr ausführlichen Schreibstil zusammen. Ich finde es generell gut, wenn die Geschichte detailreich dargestellt wird, aber zu genau und mit zu vielen Informationen ausgeschmückt darf es dann auch nicht sein, weil mir dann der Kopf schwirrt. Dafür fand ich aber Alex und Henry sehr gelungen. Die beiden waren sympathisch und ihre Chemie sehr stimmig. Eigentlich fand ich sogar, dass die Bindung zwischen beiden geradezu greifbar war. Sie waren perfekt für einander, was mir gut gefallen hat. Auch mochte ich die Dialoge zwischen beiden gerne, da diese spritzig waren. Ebenso fand ich die anfänglichen Chats erfrischend und ich hätte mich gefreut, davon noch mehr zu lesen. Wer gerne eine aufheiternde, erfrischende Liebesgeschichte lesen möchte, der sollte sich dem Charme von Henry und Alex ergeben und ihre Geschichte verfolgen! Fazit Auch wenn ich die langen Kapitel und den etwas zu ausführlichen Schreibstil von „Royal Blue“ nicht ganz so gerne mochte, so habe ich Alex und Henry umso mehr gemocht! Beide ergänzen sich toll und die Chemie zwischen ihnen ist mehr als stimmig, da ihre Bindung zueinander richtig spürbar ist. Außerdem mochte ich die Idee des Buches, dass es eine Präsidentin in den USA gibt und dass ihr Spross Beziehungen zum britischen Thronfolger hegt! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1