Meine Filiale

Halligmord

Ein Nordseekrimi

Ein Minke-van-Hoorn-Krimi Band 1

Greta Henning

(127)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein mysteriöser Mord vor der idyllischen Nordseeküste und eine Hallig voller Geheimnisse – willkommen in der Welt von Ermittlerin Minke van Hoorn!

Ein herbstlicher Sturm an der friesischen Küste fördert ein düsteres Geheimnis zutage: Auf der kleinen Hallig Nekpen hat die See menschliche Knochen freigespült, die schon seit Jahrzehnten im friesischen Marschboden gelegen haben müssen. Wer war der Tote? Minke van Hoorn, ehemalige Meeresbiologin und erst seit kurzem als Kommissarin zurück in ihrer friesischen Heimat, hat bei ihrem ersten Fall eine harte Nuss zu knacken. Denn die beiden alteingesessenen Familien auf Nekpen wollen von dem Skelett unter der grünen Halligwiese nichts gewusst haben. Jeder kennt jeden, einige benehmen sich merkwürdig, friesisches Schweigen liegt über dem Fall. Dann verschwindet der Sohn des alten Deichgrafen, und längst vergangene Ereignisse scheinen plötzlich ihre Finger bis in die Gegenwart auszustrecken. Minke muss sich beeilen, denn der nächste Herbststurm kündigt sich an...




Greta Henning ist ein Pseudonym. Die Autorin mag die Nordsee bei jedem Wetter, Wattwanderungen und Krabbenbrötchen - gute Voraussetzungen, um einen Nordseekrimi zu schreiben. Die besondere Welt der friesischen Halligen hat ihr es angetan.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86493-130-7
Verlag Ullstein Paperback
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/3 cm
Gewicht 330 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 4089

Buchhändler-Empfehlungen

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Von wegen idyllische Hallig. Als nach einem Sturm ein Skelett freigelegt wird, kommen alle dunklen Geheimnisse der Bewohner ans Licht. Ein Krimi, der ohne Brutalität auskommt. Wenn auch manchmal etwas klischeehaft, so lässt er sich gut lesen. Die Spannung ist bis zum Ende hoch.

Rebecca Schwarzkönig, Thalia-Buchhandlung Freudenstadt

Leichenfund auf einer Hallig. Der erste Fall der neuen Kommissarin Minke van Hoorn ist ganz schön stürmisch. Dieser Nordseekrimi hat mich sofort begeistert, nicht nur was das Setting angeht, sondern auch die besondere Atmosphäre welche die Autorin gekonnt entstehen lässt. Genial!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
127 Bewertungen
Übersicht
77
39
9
2
0

Eine sich im Laufe des Buches steigernde Autorin
von Lasszeilensprechen aus Lübeck am 24.11.2020

Die ehemalige Meeresbiologin Minke van Hoorn beginnt auf der kleinen Hallig Nepken ihren Dienst als Kommissarin. Schon gleich wird sie mit dem seltenen Fall konfrontiert, dass auf der kleinen Hallig Knochenreste eines Menschen gefunden werden. Obwohl Minke ursprünglich hier aufgewachsen ist, steht sie doch eher schweigsamen Frie... Die ehemalige Meeresbiologin Minke van Hoorn beginnt auf der kleinen Hallig Nepken ihren Dienst als Kommissarin. Schon gleich wird sie mit dem seltenen Fall konfrontiert, dass auf der kleinen Hallig Knochenreste eines Menschen gefunden werden. Obwohl Minke ursprünglich hier aufgewachsen ist, steht sie doch eher schweigsamen Friesen gegenüber, die von der einstigen Geschichte nichts wissen wollen. Infolge der Ermittlungen verschwindet der Sohn des ehemaligen Deichgrafens, anscheinend ist Minke auf der richtigen Spur, von der der Täter sie abhalten möchte. Anfangs habe ich mich ein wenig schwer mit dem Buch getan. Die Halligen sind fiktiv und mit den Erklärungen zu Entfernungen etc. habe ich mich recht schwer getan, alles richtig einzuordnen. Dann braucht das Buch eine Weile, um in Schwung zu kommen. Der einzige Kollege von Minke ist mit den Planungen für seine Abschiedsfeier beschäftigt, am Ende der Woche will er in Rente gehen und dementsprechend motiviert ist er bei der Arbeit - nicht. Minkes Bruder Bo untersucht der Leichnam und kann den Leichnam einem der ehemaligen Bewohner zuordnen. Minkes Ermittlungen führen sie von einem zu nächsten, die Aussagen decken sich insofern, dass sie Minke kaum weiterbringen. Die Autorin bringt die trockene, zurückhaltende Art gegenüber Außenstehenden gut herüber. Dazu die eher raue Nordseeumgebung, die durch einen heraufziehenden Sturm betont wird. Gegen Mitte des Buches dachte ich, dass das wohl nichts mehr wird mit mir und dem Buch, aber in der zweiten Hilfe wird das Buch dann doch richtig spannend. Die Geschichte wird etwas komplexer und mit den einzelnen Sichtweisen zusammengeführt. Das Ende hätte ich tatsächlich nicht so erwartet und auch so birgt das Buch genügend Potential für ein Folgebuch, daher gibt es 4 Sterne von mir.

Mord auf Hallig Nekpen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 28.09.2020

Eine Sturmflut hat auf der kleinen Hallig Nekpen menschliche Knochen freigespült. Die junge Kommissarin Minke van Hoorn kommt von der benachbarten Hallig und hat ihre Stelle bei der Polizei neu angetreten. Schnell findet sie heraus, wer der Tote ist. Doch wie kam er zu Tode? Als der Sohn des alten Deichgrafen entführt wird, muss... Eine Sturmflut hat auf der kleinen Hallig Nekpen menschliche Knochen freigespült. Die junge Kommissarin Minke van Hoorn kommt von der benachbarten Hallig und hat ihre Stelle bei der Polizei neu angetreten. Schnell findet sie heraus, wer der Tote ist. Doch wie kam er zu Tode? Als der Sohn des alten Deichgrafen entführt wird, muss sie sich auch darum kümmern, denn die nächste Sturmflut steht an. Auch wenn die im Buch geschilderten Orte fiktiv sind, hat die Autorin Greta Henning das Leben auf den Halligen gut einfangen können. Die jeweiligen Charaktere sind gut geschildert, so dass man gerne mit Minke auf die Suche nach dem Täter und dessen Motiv geht. Der drohende Herbststurm bringt zusätzliche Spannung ins Geschehen: Die Autorin hat die Gefahr bestens in die Geschichte integriert. Die Kommissarin ist noch jung, sie muss sich in der alteingesessenen Gesellschaft erst ihre Sporen verdienen, aber das macht sie auf eine unaufgeregte Art mit sehr viel detektivischem Spürsinn. Mir hat dieser Auftakt einer Reihe sehr gut gefallen, so dass ich mich bereits auf weitere Fälle mit dieser Kommissarin freue. Deshalb empfehle ich das Buch gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Spannender Krimi mit Nordseefeeling
von einer Kundin/einem Kunden am 28.09.2020

Minke van Hoorn ist als frischgebackene Kommissarin gerade zurück in ihre Heimat, da wird in ihrer direkten Nachbarschaft an der kleinen Hallig Nepken ein Skelett auf dem Meeresboden durch einen Sturm freigespült. Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen, da die Autorin es schafft die Atmospäre der Nordsee bei kühlen, ... Minke van Hoorn ist als frischgebackene Kommissarin gerade zurück in ihre Heimat, da wird in ihrer direkten Nachbarschaft an der kleinen Hallig Nepken ein Skelett auf dem Meeresboden durch einen Sturm freigespült. Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen, da die Autorin es schafft die Atmospäre der Nordsee bei kühlen, aufgewühltem Wetter so darzustellen, dass mir fröstelte. Als klar wird, von wem die Knochen sind, nimmt die Story noch mal rasant an Fahrt auf und Minke ist mittendrin - auch in ihrer eigenen Vergangenheit. Ich mochte die Mischung aus privat und Ermittlung, die Erinnerungen, die Rückblenden sowie die detaillierte Darstellung der Figuren, die ich genau vor mir sah. Fünf Sterne - hoffentlich gibt es bald einen neuen Fall für Minke van Hoorn!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2