Meine Filiale

It was always you

Roman

Blakely Brüder Band 1

Nikola Hotel

(159)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

Der Auftakt der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah.
Aufwendig illustriert mit 20 ganzseitigen Handletterings.

Nikola Hotel hat eine große Schwäche für dunkle Charaktere und unterdrückte Gefühle. Obwohl sie auch schon romantische Komödien geschrieben hat, hängt ihr Herz daher vor allem am New-Adult-Genre. Und das merkt man ihren ebenso gefühlvollen wie mitreißenden Liebesgeschichten an. «It was always you», der erste von zwei Bänden um die Blakely-Brüder Asher und Noah, stieg unmittelbar nach Erscheinen auf die Spiegel-Bestsellerliste ein. Das Buch wie auch der Nachfolger «It was always love» wurden aufwendig von Carolin Magunia mit Handetterings illustriert. Nikola Hotel lebt mit ihrem Mann und den drei gemeinsamen Söhnen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bonn, arbeitet aktuell an ihrem nächsten Projekt und tauscht sich auf Instagram gern mit ihren Lesern und Leserinnen aus.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 16.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00314-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/4,5 cm
Gewicht 536 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 1574

Weitere Bände von Blakely Brüder

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Birgit Krompaß, Thalia-Buchhandlung Passau

New Adult-Romanze mit Tiefgang. Nachdem ihr Stiefvater Ivy aus der Familie verbannt hatte, soll sie nach vier Jahren unerwartet nach Hause kommen, was ihr nicht leicht fällt. Langsam werden Geheimnisse gelüftet und die wahren heimlichen Gefühle kommen ans Licht. Mit Handlettering

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Überraschend spannend! Schöne Sommerlektüre

Kundenbewertungen

Durchschnitt
159 Bewertungen
Übersicht
109
35
11
2
2

Eine Story, die atemlos macht!
von Patricia am 13.08.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil: Die Autorin hat einen gefühlvollen und spritzigen Schreibstil. Von der ersten Seite an konnte ich in die Gefühlswelt von Ivy eintauchen. Die Illustrationen, die im Laufe des Buchs zu finden sind, sind nicht nur wunderschön, sondern regen zum Nachdenken an. Nicht nur der Schreibstil von Nikola Hotel konnte mich ... Der Schreibstil: Die Autorin hat einen gefühlvollen und spritzigen Schreibstil. Von der ersten Seite an konnte ich in die Gefühlswelt von Ivy eintauchen. Die Illustrationen, die im Laufe des Buchs zu finden sind, sind nicht nur wunderschön, sondern regen zum Nachdenken an. Nicht nur der Schreibstil von Nikola Hotel konnte mich überzeugen, auch der Aufbau und die überraschenden Wendungen im Laufe der Geschichte waren herzzerreißend und packend. Nie ist die Geschichte vorhersehbar, immer passiert irgendetwas das dem Leser sprachlos macht. Die Charaktere: Ivy ist die Hauptprotagonistin und die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt. Ihre Mutter starb vor vier Jahren, als sie 15 Jahre alt war und sofort verfrachtete ihr Stiefvater sie ins Internat. Sie hat diese Reaktion nie verstanden und fühlt sich alleine gelassen und ohne Familie. Daher muss sie auch all ihre Willenskraft aufbringen um nun mit 19 Jahren nach Hause zu fahren als ihr Stiefvater sie dort verlangt. Ivys Zerrissenheit in Hinblick auf ihre Familie ist verständlich und der Schmerz sitzt tief. Gleichzeitig durchflutet sie eine unglaubliche Hoffnung, vielleicht ihre Familie wieder zu bekommen. Man kann gar nicht anders als mit ihr mitfühlen. Ihre reife und durchdachte Art hat mir gut gefallen, denn nie waren ihre Reaktionen unlogisch oder kindisch. Asher ist zu Beginn frech, abweisend und unnahbar. Zu Beginn konnte ich ihn nicht durchschauen und für mich war er ein einziges riesiges Fragezeichen, aber je näher er und Ivy sich annäherten, desto mehr Risse bekam seine Mauer, die er um sich gebaut hat. Als Leser erkennt man plötzlich den zerrissenen und enttäuschten Mann. Schritt für Schritt wird die Vergangenheit aufgedeckt und als Leser fühlt man mit beiden mit. Asher und Ivy sind wahnsinnig sympathische und authentische Charaktere, die einem lange nicht mehr los lassen. Noah – Ivys Stiefbruder – ist ein sensibler und aufmerksamer Mann, der sich aufgrund der Vergangenheit verloren hat. Oft stößt er Menschen vor dem Kopf nur um eine gewisse Reaktion heraufzubeschwören. Er ist aber kein bösartiger Mensch, sondern es steckt so viel mehr in ihm und das erkennt man als Leser auch. Ich freue mich schon sehr auf seine Geschichte in „It was always love“! Auch die anderen Nebencharaktere sind ausführlich beschrieben worden und man fühlt sich durch die freundschaftliche Atmosphäre zwischen den Nebencharakteren von der Gruppe gut aufgenommen. Die Handlung & das Fazit: Der Verlauf der Geschichte ist sehr gefühlvoll und die Geheimnisse der Vergangenheit werden nach und nach gelüftet. Niemals kommt eine Flaute oder gar Langeweile auf. Das Buch konnte ich einfach nicht aus der Hand legen, da ich schon lange keine so unvorhersehbare Liebesgeschichte gelesen habe wie diese. Von den kleinen Details der Lettering-Illustrationen bis hin zu den liebevoll geschalteten und glaubwürdigen Charakteren ist dieses Buch ein frischer Wind im Romance-Genre. Lest dieses Buch – ihr werdet es nicht bereuen! Schönstes Zitat: „Ich habe mir immer vorgestellt, dass man mutiger wird, wenn man einmal eine Entscheidung getroffen hat und diese dann verfolgt, aber das ist nicht der Fall. Man geht nicht los und merkt mit jedem Schritt, dass der Weg der richtige ist. Man geht los, und plötzlich sieht rechts und links alles anders aus, und mit jedem Moment wird man unsicherer. Was, wenn es falsch ist? Was, wenn man nachher nicht mehr zurückfindet?“ Seite 291

Zu kitschig
von HK1951/trucks am 13.08.2020

Zu kitschig Ab und zu muss es auch mal etwas sehr Kurzweiliges sein, das sich leicht liest und bei dem man nicht großartig nachdenken muss, sondern sich einfach leicht berieseln lassen kann und dann greife ich eben gerne mal zu einem „Frauenroman“ oder gar zu einem Jugendbuch. Die Geschichte „Sie wollte niemals zurückkehren... Zu kitschig Ab und zu muss es auch mal etwas sehr Kurzweiliges sein, das sich leicht liest und bei dem man nicht großartig nachdenken muss, sondern sich einfach leicht berieseln lassen kann und dann greife ich eben gerne mal zu einem „Frauenroman“ oder gar zu einem Jugendbuch. Die Geschichte „Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen … Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen...“ klang für mich recht gut, war mit denn aber doch ein wenig zu kitschig teilweise leider. Es handelt sich hier um den Auftakt der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah und ich würde den zweiten Teil wohl eher nicht lesen... Das Buch war unterhaltsam, sehr kurzweilig, aber mir wie gesagt dann doch zu kitschig. Schön fand ich die schön illustrierten 20 ganzseitigen Handletterings, die „werteten“ dann doch noch ein wenig auf. Ich vergebe drei Sterne.

Ein zauberhaftes New Adelt Buch mit einer wunderschönen Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2020

Vier Jahre sind vergangen, vier Jahre in denen Ivy ihren Stiefvater und ihre beiden Stiefbrüder nicht mehr gesehen hat. Nach dem Tod von Ivys Mutter wurde Ivy ohne Worte der Erklärung in ein Internat abgeschoben. Jetzt nach diesen langen Jahren lädt ihr Stiefvater sie ein, ihr altes zu Hause zu besuchen. Es hört sich dringend an... Vier Jahre sind vergangen, vier Jahre in denen Ivy ihren Stiefvater und ihre beiden Stiefbrüder nicht mehr gesehen hat. Nach dem Tod von Ivys Mutter wurde Ivy ohne Worte der Erklärung in ein Internat abgeschoben. Jetzt nach diesen langen Jahren lädt ihr Stiefvater sie ein, ihr altes zu Hause zu besuchen. Es hört sich dringend an, weshalb sie seiner Bitte nachkommt. Kaum dort angekommen trifft sie ihren schon damals unausstehlichen und viel zu gut aussehenden Stiefbruder Asher. Es scheint, als hätte sich nichts geändert bis gewisse Dinge ihren Lauf nehmen... Auf 443 wirklich äußerst liebevoll gestalteten Seiten durfte ich in die Geschichte von Ivy und Asher eintauchen. Es war mein erstes New Aduld Buch seit Langem und es hat meine Erwartungen vollkommen übertroffen. Es hat mich regelrecht gecatched und mitgerissen! Ausschlaggebend für den Kauf, war hier nicht nur der Klappentext, sondern auch die vielen schönen Handletterings, die vollkommen passend zur Geschichte die Seiten verschönern. Ivy begleitet seit jeher ein Buch, worin sie ihre Gedanken und Gefühle versteckt in Letterings niederschreibt. Früher hatte sie es wie ein Tagebuch geführt, heute weiß nur sie die Botschaften zu entziffern, aus Angst, es könnte jemand ihr „Tagebuch“ lesen. Und eben diese Letterings findet man auf zahlreichen Seiten im Buch. Was Ivy erlebt hat und ihre Gefühle, als sie von ihrem Stiefvater ohne Erklärung aus der Familie ausgeschlossen wurde, gingen mir durch Mark und Bein. Wie Ivys, so konnte ich auch Ashers Empfindungen förmlich „spüren“. Die Entwicklung der Geschichte und auch die der Protagonisten gefielen mir super, so sind mir Ivy und Asher sehr ans Herz gewachsen. Es war für mich ein Buch, das niemals enden sollte. Nikola hat mir damit den Gefallen an New Aduld Romanen zurückgebracht und ich bin überaus glücklich darüber es gelesen zu haben. Ihren Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm und humorvoll. Wie Nikola die Umgebung beschreibt, konnte ich sie förmlich vor meinem inneren Auge sehen. Ich fand in diesem Buch auch keine unnötigen Dramen, die einem die Lust zum weiterlesen verderben, eher im Gegenteil: es blieb stets realistisch und nachvollziehbar. Wohl auch deswegen habe ich es so in mein Herz geschlossen. Und als kleiner Handletter-Fan bekommt man unbändige Lust sich selbst ein neues Notizbuch zu kaufen und loszulegen. Im September erscheint zugehörig zu diesem Band „it was always love“ in dem es um Ivys Uni-Freundin Aubree geht, die nach einer Studentenparty von der Uni fliegt und zu ihrer Freundin flüchtet. Dort trifft sie auf Ashers Bruder Noah...


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3