Meine Filiale

Final Control

Thriller

Veit Etzold

(78)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

14,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vielleicht hätte Tom den Teufel sofort erkennen können. Doch er braucht einen Investor, und der charis-
matischen Milliardär Dairon Arakis verfügt über die nötigen Mittel. Als Tom begreift, worum es Arakis wirklich geht, ist es beinahe zu spät: Über ein riesiges Hedgefonds-Konsortium hat der Milliardär italie-
nische Banken reihenweise in den Bankrott getrieben und Europa steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Den
Regierungen bleibt nur noch die Wahl zwischen totalem Chaos oder totaler Kontrolle. In dieser Situation
scheint die von Arakis angebotene chinesische Sicherheitstechnologie die einzige Lösung zu sein ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 01.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30709-0
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,2 cm
Gewicht 366 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 10623

Buchhändler-Empfehlungen

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Chaos oder totale Überwachung? Etzolds neuster Roman ist zwar klug durchdacht, aber teilweise etwas überfrachtet mit Informationen, was ganz klar zu Lasten der Handlung geht. Solide, aber keine Hochspannung.

Jan Bremges, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Interessante Idee, überzeugen konnte mich dieser Thriller aber nicht wirklich. Der Autor überhäuft einen mit Hintergrundinfos über die Finanzwelt und China, die Handlung bleibt dabei leider deutlich auf der Strecke und ließe sich auf wenige Seiten beschränken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
78 Bewertungen
Übersicht
31
24
16
7
0

Final Control
von Anika F am 28.11.2020

Es handelt sich um das erste Buch, welches ich aus der Feder von Professor Doktor Veit Etzold gelesen habe. Final Control ist ein Polit-Thriller und dreht sich um einige krasse Themen rund um China, USA und Europa im Kampf um die Sicherheit, Kontrolle und Überwachung. Die Kapitel sind für mich teilweise doch sehr kurz gehalte... Es handelt sich um das erste Buch, welches ich aus der Feder von Professor Doktor Veit Etzold gelesen habe. Final Control ist ein Polit-Thriller und dreht sich um einige krasse Themen rund um China, USA und Europa im Kampf um die Sicherheit, Kontrolle und Überwachung. Die Kapitel sind für mich teilweise doch sehr kurz gehalten, was es mir schwer macht gut in den Abschnitten an zu kommen. Die Story bekommt dadurch auf jeden Fall ein gute Dynamik, aber ich finde die Kürze der Abschnitte mit der Komplexität eine schwere Kombination. Außerdem werden viele verschiedenen Handlungsorte angerissen. Da sich immer gleich und gut einzufinden, stellte mir manchmal echt eine Herausforderung dar. Was natürlich auch zur Folge hatte, dass es auch einige Personen mehr gibt in dem Buch. Sie einzuordnen war nicht ganz so einfach. Die Fachbegriffe hätte ich mir in einem Glossar gern erklärt gewünscht. Denn für mich als Laien war nicht alles schlüssig und gut verständlich. Einiges habe ich dann auch mal nachgeschlagen, wenn es sich mir nicht ganz schlüssig erklärt hat. Die Zitate und Weisheiten störten mir teilweise auch den Lesefluss. Meine Freude am Lesen, war leider nicht so vorhanden wie gewünscht.  Was ich persönlich sehr schade finde, denn der Klappentext hat mich prinzipiell angefixt. Definitiv muss ich anmerken, dass Veit Etzold grandios recherchiert hat und alles gut in die Story eingebaut hat. Dennoch bleibt mir vieles auch am Ende noch ungelöst oder erscheint mir nicht mehr als wichtig. Schade eigentlich. Auch die Komplexität könnte vielleicht den ein oder anderen Leser abschrecken. Ich empfand das Buch als sehr anstrengend und der Lesefrust war größer als die Leselust je mehr ich voran kam im Buch. Hab mich teilweise leider gequält um weiter zu kommen. Daher kann ich diesem Buch nur 2 von 5 Sterne geben. Sicher wird es die begnadeten Leser finden, nur mich hat es nicht überzeugt.

Anfangs schwierig, aber dann einfach spannend
von ReadingFairy am 19.11.2020

Ich gebe zu, es fiel mir bei "Final Control" nicht ganz so leicht,  in die Handlung hineinzukommen. Das lag hauptsächlich an den ganzen Erklärungen zu den Themen Start Ups, Hedgefonds, Wirtschaft u.s.w. Bei solchen Themen fehlt mir einfach das nötige Wissen und irgendwie auch das Interesse. Deshalb war ich auch überrascht, dass ... Ich gebe zu, es fiel mir bei "Final Control" nicht ganz so leicht,  in die Handlung hineinzukommen. Das lag hauptsächlich an den ganzen Erklärungen zu den Themen Start Ups, Hedgefonds, Wirtschaft u.s.w. Bei solchen Themen fehlt mir einfach das nötige Wissen und irgendwie auch das Interesse. Deshalb war ich auch überrascht, dass ich die Handlung nach einiger Zeit immer interessanter fand. Die Erklärungen waren gut in den Plot eingebaut und auch wichtig für das Verständnis. Auch die ganzen Zitate fand ich ziemlich interessant. Am meisten hat mich aber das Thema China, totale Überwachung und Datenkontrolle in seinen Bann gezogen. Fazit: Obwohl ich anfangs Schwierigkeiten hatte in die Handlung hinein zu finden, hat mich die Geschichte im weiteren Verlauf total in ihren Bann gezogen. Ich wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen.

War mir zu spezifisch
von CabotCove am 15.11.2020

War mir zu spezifisch... Die „Clara-Vidalis“-Thriller von Veit Etzold fand ich bislang alle top – mit seinen Polit-Thrillern hingegen werde ich eher nicht wirklich „warm“ leider... Ich habe sie gelesen: • »Todesdeal« • »Dark Web« • »Staatsfeind«, das schon, aber die Reihe um „Clara Vidalis“ war dann doch eher meins. Ei... War mir zu spezifisch... Die „Clara-Vidalis“-Thriller von Veit Etzold fand ich bislang alle top – mit seinen Polit-Thrillern hingegen werde ich eher nicht wirklich „warm“ leider... Ich habe sie gelesen: • »Todesdeal« • »Dark Web« • »Staatsfeind«, das schon, aber die Reihe um „Clara Vidalis“ war dann doch eher meins. Ein Bekannte hat letztens „gefrotzelt“, diese Polit-Thriller wären ja auch eher was für Kerle... Mag so sein, vielleicht... Es ist ja nicht so, dass ich geistig nicht mitgekommen wäre beim Lesen, aber ich fand eben Vieles dann doch zu technisch und langsatmig, um wirklich gerne „am Ball zu bleiben“. Ich bekam dieses Buch auch geschenkt und habe es mir dann auch mal vorgenommen. Veit Etzold lässt hier die Supermächte China und Europa im Kampf um Sicherheit, Daten-Kontrolle und digitale Überwachung aufeinanderprallen und seine Polit-Thriller nehmen sich ja immer aktueller Themen an, was ich auch super und wirklich wichtig finde. Erschreckend realistisch ist dieser in der Tat mit seinem Thema über den internationalen Kampf um die totale digitale Überwachung: „Vielleicht hätte Tom den Teufel sofort erkennen können. Doch er braucht einen Investor, und der charismatischen Milliardär Dairon Arakis verfügt über die nötigen Mittel. Als Tom begreift, worum es Arakis wirklich geht, ist es beinahe zu spät: Über ein riesiges Hedge-Fonds-Konsortium hat der Milliardär italienische Banken reihenweise in den Bankrott getrieben und Europa steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Die Regierungen sehen sich vor eine Wahl gestellt, die vom Teufel selbst kommen könnte: totales Chaos oder totale Überwachung. In dieser Situation scheint die von Arakis angebotene chinesische Sicherheitstechnologie die einzige Lösung zu sein...“ Spannung kann man ihm auch nun wirklich nicht absprechen – rasant wie immer. Und auch als Rechercheur hat Veit Etzold sich wieder einmal aufs Neue bewiesen. Das kann er, das hat er richtig gut drauf. Ich habe zwar nicht gebannt am Buch gehangen, aber es ist durchaus spannend, brandaktuell und lesenswert, von daher vergebe ich vier Sterne, aufgerundet von 3,5 Sternen, weil Polit-Thriller mir dann doch ein wohl wenig zu spezifisch sind, zumindestens die von diesem Autor...


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3