Stunden des Aufbruchs

Roman

Nina Konstantin

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Stunden des Aufbruchs

    Blanvalet

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Berlin 1951: Ein schillernder Nachtclub erwacht zu neuem Leben und zwischen Petticoats und Wirtschaftswunder kämpft eine junge Frau für ihren großen Traum vom Glück.

Der Krieg liegt Jahre zurück, der Wiederaufbau ist in vollem Gange, die Menschen in der geteilten Stadt sehnen sich nach Wohlstand, Vergessen und Sicherheit.

Die 19-jährige Kriegswaise Charlotte hingegen träumt von einem aufregenden Leben jenseits ihrer schlecht bezahlten Arbeit in der Großnäherei. Als sie sich in den Ruinen Berlins in einen amerikanischen GI verliebt, ändert sich ihr Schicksal auf unerwartete Weise: Major DeWindt – gutaussehend und um einiges älter als sie – vermittelt ihr eine Stelle im »Midnight«, dem traditionsreichsten Tanzlokal Berlins. Vera, die schillernde, skandalumwitterte Besitzerin, nimmt Charlotte unter ihre Fittiche, und gemeinsam verhelfen die beiden Frauen dem »Midnight« zu neuem Glanz. Doch bald schon legt sich ein Schatten über Charlottes Glück, denn Vera ist in dunkle Machenschaften verwickelt, die Charlottes Liebe zu DeWindt auf eine harte Probe stellen werden …

Ein mitreißend geschriebenes Panorama der Wirtschaftswunderjahre und die Geschichte zweier ungleicher Freundinnen auf ihrem Weg zum Glück.

Nina Konstantin verlor schon in frühen Jahren unrettbar ihr Herz an Berlin. Nachdem sie als Jugendliche Kurzgeschichten veröffentlichte, die ihren Blick auf die pulsierende Metropole schärften, schrieb sie in den letzten zwei Jahrzehnten zahlreiche Drehbücher. Es entstanden Liebesfilme und Krimis für das deutsche Fernsehen. Doch die Faszination für Berlin und für die 50er-Jahre – für eine Zeit der Zuversicht und des Aufbruchs, eine Zeit voller Enge und Zwänge – ließen Nina Konstantin nicht los. Angeregt durch die Erzählungen ihrer Mutter, entschloss sie sich, ihrem geliebten Berlin eine ganz besondere Saga zu schenken.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 19.07.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0823-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B) 18,7/12,5 cm
Gewicht 418 g

Buchhändler-Empfehlungen

Königinnen der Nacht

Simone Balke, Thalia-Buchhandlung Meißen

Aufstrebende Frauen, Swing, Jazz, Petticoats aber auch Korruption und Schmuggel, das sind die 50er Jahre. Natürlich gehört auch noch eine Portion Liebe dazu. Das Ergebnis ein spannender, informativer, flüssig geschriebener Roman, den man ruck zuck wegschmökert. Viel Spaß!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Das Leben zweier starken Frauen im Berlin der 50er Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Pottendorf am 22.06.2021

Charlotte und Vera leben in den 50er Jahren im Nachkriegsdeutschland und hier begegnen sich diese beiden grundverschiedenen Frauen. Charlotte ist eine Kriegswaise und lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel in Berlin als sie über Umwege Timothy kennenlernt. Sie verliebt sich in den GI und er schleust sie als Spionin in ein Lokal e... Charlotte und Vera leben in den 50er Jahren im Nachkriegsdeutschland und hier begegnen sich diese beiden grundverschiedenen Frauen. Charlotte ist eine Kriegswaise und lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel in Berlin als sie über Umwege Timothy kennenlernt. Sie verliebt sich in den GI und er schleust sie als Spionin in ein Lokal ein, um bei seinen Nachforschungen bei einem Mord weiter voranzukommen. Vera betreibt das „Midnight“ – ein traditionsreicher Nachtclub im Westen der Stadt – und muss sich gegen die männliche Vormacht durchsetzen. Sie glänzt und kämpft und muss dabei immer wieder Rückschläge hinnehmen. Zu dieser Zeit begegnen sich die beiden – zu anfangs beäugen sich die beiden Frauen skeptisch, aber Charlotte wird immer mehr in den Bann von Vera gezogen. Die schillernde, selbstständige Vera fasziniert Charlotte und sie gerät immer mehr in eine Abhängigkeit zu Vera, die in dunkle Machenschaften verwickelt ist, und dem „Midnight“ und den Mitarbeitern. Der Roman gibt einen Einblick in das Wirtschaftswunder in Berlin und zeigt dabei auch die rauen Seiten der Zeit und der Stadt. Und erzählt die Freundschaft zweier starker Frauen, die in dieser Zeit gemeinsam (über)leben. Hin und wieder ist der Roman etwas langatmig – dies wird aber durch die sehr bildhafte Schreibweise der Autorin wieder wettgemacht. Man sieht die Damen in ihren Kleidern vor sich, hat eine genaue Vorstellung wie das „Midnight" in der Nacht geradezu vibriert und sieht auch das verwundete, sich aufrappelnde Berlin vor sich.

Gelungene Zeitreise
von einer Kundin/einem Kunden aus Hille am 07.06.2021

Stunden des Aufbruchs von Nina Konstantin ist ein gelungener Roman, der Anfang der 50er Jahre spielt. Durch die genauen Beschreibungen kann man sich wirklich in die Geschichte hineinversetzen, sowohl in die Personen als auch in die Umgebungen. Für manche Charaktere empfindet man Sympathie, insbesondere für die beiden weiblichen ... Stunden des Aufbruchs von Nina Konstantin ist ein gelungener Roman, der Anfang der 50er Jahre spielt. Durch die genauen Beschreibungen kann man sich wirklich in die Geschichte hineinversetzen, sowohl in die Personen als auch in die Umgebungen. Für manche Charaktere empfindet man Sympathie, insbesondere für die beiden weiblichen Hauptfiguren. Es gibt Ereignisse und Wendungen mit denen man mitfiebert und die einen wirklich berühren. Am Anfang ist es einfach nur ein interessantes Buch, aber dann reißt einen die Spannung mit und man kann nicht mehr aufhören weiterzulesen. Man weiß nie, was als nächstes passiert und es ist auch meistens nicht absehbar. Einen Stern Abzug gibt es für das enttäuschende Ende. Sonst würde der Roman nach einer Fortsetzung schreien.

Ein schöner Roman über die Kraft der Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Saerbeck am 04.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein schöner Roman, der in der Nachkriegszeit in Berlin spielt. Hier bekommt der/die Leser*in alles was einen guten Lesestoff ausmacht. Tragödie, Liebe, Verbrechen, Spannung... und das alles in einem beschwingten Schreibstil, der einen mit der Protagonistin mitleben lässt. Nebenher gibt es noch einen Einblick in das Leben der Nac... Ein schöner Roman, der in der Nachkriegszeit in Berlin spielt. Hier bekommt der/die Leser*in alles was einen guten Lesestoff ausmacht. Tragödie, Liebe, Verbrechen, Spannung... und das alles in einem beschwingten Schreibstil, der einen mit der Protagonistin mitleben lässt. Nebenher gibt es noch einen Einblick in das Leben der Nachkriegszeit - eigentlich gar nicht so lange her, aber für uns schon fast nicht mehr vorstellbar. Ich habe das Buch kaum weggelegt, wollte wissen, wie die Charlotte ihr Leben meistert und ob das Tanzlokal "Midnight" von den beiden Frauen zum Erfolg geführt wird.


  • Artikelbild-0