Meine Filiale

Tausend Farben dazwischen

Lyrik und Kurzprosa

Lea Zander

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Beschreibung

VON LICHT, SCHATTEN UND DEM BUNTEN LEUCHTEN DAZWISCHEN

Wir tanzen auf Scherben,
kitten die Risse unserer Seelen
mit Gold
und malen unsere Narben
im Kolorit des Lebens:
schwarz,
weiß
und tausend Farben
dazwischen.

Die in dieser Anthologie enthaltenen kurzprosaischen und lyrischen Texte nehmen Dich mit auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens. Sie erzählen von Ängsten, Zweifeln, Sehnsüchten, Wünschen und Hoffnung.
Vor allem erinnern sie aber daran, dass das Leben bunt ist.

Lea Zander, geb. 1989, wohnt mit ihrem Freund in Speyer in der schönen Pfalz. Sie hat Deutsch und Evangelische Religion auf Lehramt studiert und arbeitet nun dort, wo sie als Kind immer wohnen wollte: in einer Bibliothek.
Mit ihren Texten möchte sie ihre LeserInnen berühren und zum Nachdenken anregen. Sie schreibt hauptsächlich Liebesgeschichten und arbeitet aktuell an einem Young Adult Roman.
»Tausend Farben dazwischen« ist ihr Debüt, mit dem sie sich den Traum vom ersten eigenen Buch erfüllt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 31.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7504-6094-2
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/1 cm
Gewicht 205 g
Abbildungen mit Farbabbildung
Auflage 1
Verkaufsrang 23607

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Buch, das meiner Meinung nach JEDER lesen sollte. Einfach einzigartig.

Marie Weis, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass mir so aus dem Herzen & aus der Seele gesprochen hat. Noch nie habe ich beim Lesen eines Buches so viel geweint. Noch nie habe ich mich selbst in einem Buch so wiedererkannt. Noch nie habe ich bei einem Buch so viel Schmerz & Hoffnung zugleich gefühlt. Dieses Buch hat mich wirklich sprachlos gemacht & ich bin unglaublich dankbar dafür, dass ich es durch die Empfehlung meiner lieben Freundin entdeckt habe. In dem Buch von Lea Zander sind Kurzgeschichten & Gedichte enthalten, in denen von Ängsten, Zweifeln, Sehnsüchten, Wünschen & Hoffnung erzählt wird. Vor allem aber davon, wie bunt das Leben ist. Lea Zanders Texte & Worte fühlen sich an wie eine warme Umarmung. Wie ein Streicheln über den Kopf & ein zugeflüstertes: "Alles wird gut. Du bist genug!". Sie fühlen sich an wie ein Stich ins Herz & wie ein Kribbeln im Bauch. Sie halten einem den Spiegel vor, zeigen einem schöne & unschöne Wahrheiten. Doch das Wichtigste; Sie zeigen, dass wir nicht allein sind mit unseren Sorgen, Gedanken & Gefühlen. Sie zeigen, dass wir richtig & wertvoll sind - genau so wie wir sind. Sie zeigen, dass alle Komplimente & Liebe der Welt nicht genug sind - solange wir uns selbst nicht akzeptieren & lieben. Sie zeigen, dass DU der wichtigste Mensch für dich sein solltest. Sie zeigen, dass das Leben bunt, chaotisch & wundervoll ist. Das du jede Chance ergreifen solltest, die sich dir bietet. Das du gesehen & geliebt wirst. Das Menschen die einen lieben & einem Halt geben das größte Geschenk sind. Und das du ein kleines Wunder bist. Ich möchte dieses Buch JEDEM in die Hand drücken, weil so wichtig, wertvoll & einzigartig ist. Bitte gebt dem Buch eine Chance & lasst euch davon verzaubern. Ich verspreche euch: Ihr werdet es nicht bereuen. Ich jedenfalls werde dieses Buch hüten wie einen Schatz. Und immer wenn ich einen dunklen Moment habe, werde ich mich von den Worten umhüllen & mir von ihnen Kraft schenken lassen. #Herzensbuch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Sehr berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Altomünster am 07.06.2020

Ich finde, „Tausend Farben dazwischen“ ist wirklich ein unglaublich tiefgründiges, poetisches Buch in dem verschiedene wichtige Themen in kurzen Texten sehr gut behandelt wurden. Viele der Geschichten haben mich sehr berührt, die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht und ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen. Auc... Ich finde, „Tausend Farben dazwischen“ ist wirklich ein unglaublich tiefgründiges, poetisches Buch in dem verschiedene wichtige Themen in kurzen Texten sehr gut behandelt wurden. Viele der Geschichten haben mich sehr berührt, die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht und ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen. Auch die kurzen „Gedichte“ zwischen den Kurzgeschichten haben mir sehr gut gefallen. Dadurch wurde vieles nochmal viel deutlicher, und ich lernte mehr über das Licht, den Schatten und die tausend Farben dazwischen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker – ich bin ein großer Fan von dem grünen Marmor mit den goldenen Streifen dazwischen und ich finde, es passt wahnsinnig gut zum Inhalt des Buches. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass manche Geschichten etwas länger hätten sein können, denn manche Themen sind dadurch meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen. Bei den meisten Kurzgeschichten war die Länge aber genau richtig, nicht zu lang und nicht zu kurz. Insgesamt kann ich das Buch nur weiterempfehlen, denn es gibt einem Motivation und Mut in schlechten Momenten des Lebens und regt einen zum Nachdenken an. Es ist wichtig, die Farben zwischen Schwarz und Weiß zu kennen.

Wunderschöne und tiefgründige Kurzgeschichten
von Jamie Stalder am 03.05.2020

Tausendfarben dazwischen ist ein Buch mit kurzprosaischen und lyrischen Texten. Lea ist unglaublich begabt mit einfachen Worten zu spielen, die extrem emotional sind und tief ins Herz gehen. Sie schreibt über Themen, die zwar sehr wichtig sind aber in der Gesellschaft zu wenig thematisiert werden oder sogar immernoch sogenannt... Tausendfarben dazwischen ist ein Buch mit kurzprosaischen und lyrischen Texten. Lea ist unglaublich begabt mit einfachen Worten zu spielen, die extrem emotional sind und tief ins Herz gehen. Sie schreibt über Themen, die zwar sehr wichtig sind aber in der Gesellschaft zu wenig thematisiert werden oder sogar immernoch sogenannte Tabuthema sind. Die Kurzgeschichten haben in mir viele Emotionen gelöst - Im einen Moment kullerten mir Tränen über die Wange und gleich darauf hatte ich wieder ein lächeln im Gesicht. Manche Geschichten ließen sich einfach lesen und andere haben mich so sehr berührt, dass sie mich bis heute gedanklich begleiten. Der Inhalt wurde so gestaltet, dass erst eine Kurzgeschichte zu lesen ist und anschliessend zum Thema passende Lyrische Texte. Ich habe diese Gestaltung sehr genossen und so ausgenutzt, dass ich nach jeder Kurzgeschichte eine Pause machte um das gelesene zu verarbeiten und meinen Gedanken nachzugehen. Ich mag alles an diesem Buch. Es beginnt mit dem wunderschönen Cover, weiter zu dem stimmlich passenden und von herzen gestalteten Inhalt und endet mit der liebevollen Danksagung und einem kleinen Text “Über die Autorin” wo man nebenbei erfährt das Lea gerade an einem Young Adult Roman arbeitet! Liebe Lea, vielen Dank für diese wundervollen, tiefgehenden und unglaublich berührenden Geschichten!

Zauber der Worte
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2020

Eigentlich mag ich keine Bücher, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind und ich mag auch nicht Geschichten lesen, die nichts mit Fantasy zu tun haben. Aber Lea ist meine Freundin und für mich ist es selbstverständlich, dass ich ihr Debüt unterstütze. Überhaupt sie unterstütze, weil wir Freunde sind. Wenn mir das Buch nicht ... Eigentlich mag ich keine Bücher, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind und ich mag auch nicht Geschichten lesen, die nichts mit Fantasy zu tun haben. Aber Lea ist meine Freundin und für mich ist es selbstverständlich, dass ich ihr Debüt unterstütze. Überhaupt sie unterstütze, weil wir Freunde sind. Wenn mir das Buch nicht gefallen hätte oder es okay wäre, gäbe es diesen Post nicht. Denn ich rede ein. Ich nicht gut, wenn ich es nicht wirklich schön finden würde. Ich habe viele Bücher gelesen, die niemals auf meinem Account auftauchen, weil ich sie nicht mag. Und nun zu Leas Buch: Ich habe geweint. Schon als ich das Buch öffnete und das Zitat über die Magie las, wusste ich, dieses Buch ist anders als gedacht. Nach der ersten Geschichte habe ich erstmal wie ein Schlott geheult. Wunderschön. Die zweite hat mich komplett an den Boden geworfen (einfach weil ich es kannte die Gefühle) und die dritte … ich heulte eine Stunde, habe mich nicht mehr eingekriegt. Lea, verdammt, du kannst doch nicht sowas machen! Puh, wenn ich jetzt wieder daran denke, könnte ich erneut heulen. Meine allerliebsten Geschichten sind die von Hannah & Lenny und Flo & Ezra. Bei ersterer … ich wusste genau wie Hannah sich fühlte. Habe mich in Lenny verliebt. Und ich bei der zweiten wünschte ich mir nichts sehnlicher als das Ezra und Flo doch irgendwie miteinander glücklich werden. Und dann die Gedichte dazwischen, eines schöner als das andere. Unglaublich. Lea, dieses Buch ist ein Zauber. Ein Zauber vollgestopft mit Worten, Poesie und Liebe. Sie hat mir aus der Seele gesprochen, aus meinem Herzen und meinem eigenen Schmerz. Lea, du bist eine Zauberin der Worte. Ich kann es kaum erwarten deine weiteren Bücher zu lesen.


  • Artikelbild-0