Meine Filiale

Zugvögel

Roman

Charlotte McConaghy

(142)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

26,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

19,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Franny hat ihr ganzes Leben am Meer verbracht, die wilden Strömungen und gefiederten Gefährten den Menschen vorgezogen. Als die Vögel beginnen zu verschwinden, beschließt die junge Ornithologin den letzten Küstenseeschwalben zu folgen. Inmitten der exzentrischen Crew eines der letzten Fischerboote macht sie sich auf den Weg in die Antarktis. Schutzlos ist die junge Frau den rauen Naturgewalten des Atlantiks ausgeliefert, allein die Vögel sind ihr Kompass. Doch wohin die Tiere sie auch führen, vor ihrer Vergangenheit kann Franny nicht fliehen. Ihr folgt das Geheimnis eines Verbrechens, die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Und schon bald entwickelt sich die Reise zu einem lebensbedrohlichen Abenteuer.

Die Autorin bedient sich einer poetischen, aber auch oft sehr klaren Sprache.

Charlotte McConaghy, Jahrgang 1988, hat irische Wurzeln und wuchs in Australien auf. Ihre Passion für die Natur und Tierwelt und ihre Erschütterung über die Auswirkungen des Klimawandels inspirierten sie zu »Zugvögel«, ihrem literarischen Debütroman, mit dem sie den internationalen Durchbruch erreichte. Sie hat einen Abschluss als Drehbuchautorin der Australian Film Television and Radio School. McConaghy lebt heute in Sydney..
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, lebt und arbeitet in München, übersetzt zeitgenössische britische und amerikanische Romane, u.a. von Zadie Smith, Anna Quindlen, Pamela Moore und Elizabeth Gilbert, und ist auch als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig. Für ihre Übersetzungen wurde Tanja Handels 2019 mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis ausgezeichnet. 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 26.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397470-6
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21/13,2/3,7 cm
Gewicht 492 g
Originaltitel Migrations
Abbildungen 2 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Tanja Handels
Verkaufsrang 395

Buchhändler-Empfehlungen

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Um das stille Sterben der Tiere, insbesondere Vögel, geht es in diesem Roman nur vordergründig. In Wirklichkeit spielen vielmehr die Rätsel um Frannys Vergangenheit die zentrale Rolle. "Zugvögel" erinnerte mich mit seinem Hauch Dystopie stark an "Der Wal und das Ende der Welt".

Folge den Vögeln und finde dein Schicksal

Mara Kösters, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Franny hat Wanderfüße. Sie hält es nie lange an einem Ort aus, sondern muss früher oder später dem Drang nachgeben, der sie hinaus in die Welt zieht. Besonders verbunden fühlt sie sich den Vögeln und dem Meer. Diese haben sie schon ihr ganzes Leben als so ziemlich einzige Konstante begleitet. Das Buch begleitet die Frau auf ihrer Reise quer über den Globus. Auf der Suche nach den letzten Küstenseeschwalben und ihrer eigenen Erlösung. Warum sie nach Erlösung sucht? Das erfährt bzw errät der Leser erst ganz zum Schluss, nachdem man schon lange mitgefiebert hat. Die Handlung ist kunstvoll verstrickt und es wechseln sich sowohl Ort als auch Zeit mehrmals ab, auf diese Weise kann man die beschriebenen Situationen von verschiedenen Seiten betrachten und eigenen Vermutungen aufstellen, was Franny letztlich zu so einer immensen Reise bewogen hat. Absolut empfehlenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
142 Bewertungen
Übersicht
100
33
7
2
0

Zunehmend begeistert...
von einer Kundin/einem Kunden aus Rösrath am 29.10.2020

Die junge australische Autorin Charlotte McConaghy (irische Wurzeln) hat mit 'Zugvögel' einen fantastisch-bewegenden und von seiner Dramaturgie her exzellent konstruierten Roman geschrieben. Sie Verknüpft darin Lebensverzweiflung und (Über-) Lebensmut, Todessehnsucht und Liebessehnsucht, Bleibenwollen und expansive Wildheit, Bin... Die junge australische Autorin Charlotte McConaghy (irische Wurzeln) hat mit 'Zugvögel' einen fantastisch-bewegenden und von seiner Dramaturgie her exzellent konstruierten Roman geschrieben. Sie Verknüpft darin Lebensverzweiflung und (Über-) Lebensmut, Todessehnsucht und Liebessehnsucht, Bleibenwollen und expansive Wildheit, Bindungswunsch und Autonomie; genau in diesen Spannungsfeldern lässt die Autorin ihre Hauptfigur Franny - eine Australierin mit irischen Wurzeln - agieren und führt uns Leser*innen in literarisch hervorragender Weise das Drama des Menschseins vor Augen, in einer Zeit des Artensterbens. Den roten Faden bildet Frannys Vorhaben, den letzten Küstenseeschwalben zu folgen zu diesem Zweck macht sie sich nicht nur auf eine weite und gefährliche Reise in die Gefilden der Antarktis, sondern auch eine Reise zu sich selbst, in ihre Vergangenheit, die sie so noch nicht akzeptiert hat, dabei ihrem vermeintlichen Familienschicksal entfliehend, sich am Ende der Reise die Frage nach leben oder sterben wollen stellend. Eine düster-bewegende Geschichte ohne happy end, aber dafür mit einer großen Portion Ermutigung! Schade, dass die 400 Seiten ausgelesen sind...

Eine besondere Reise
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2020

Franny Lynchs größte Liebe ist das Meer. Schon als Kind ist sie fasziniert von der Weite und der Freiheit. In einer Zukunft, wo fast alle Wildtiere bereits ausgestorben sind, beschließt die Ornithologin, dem Zug der letzten Küstenseeschwalben zu folgen und begibt sich auf eines der letzten Fischerboote Richtung Antarktis. Dort m... Franny Lynchs größte Liebe ist das Meer. Schon als Kind ist sie fasziniert von der Weite und der Freiheit. In einer Zukunft, wo fast alle Wildtiere bereits ausgestorben sind, beschließt die Ornithologin, dem Zug der letzten Küstenseeschwalben zu folgen und begibt sich auf eines der letzten Fischerboote Richtung Antarktis. Dort muss sie sich nicht nur mit den Naturgewalten des Meeres auseinandersetzen, sondern auch mit den argwöhnischen Blicken der Crew und egal wie weit sie sich vom Festland entfernen, ihre Vergangenheit ist ihr täglicher Begleiter. Vom wunderschönen Cover angezogen, erwartete ich einen netten Naturroman und bekam doch so viel mehr. In einer besonderen Sprache schafft es die Autorin, dass man die beschriebene Welt riecht, hört und fühlt. Dazu beschreibt sie hervorragend den Hauptcharakter Franny; rastlos, des Lebens müde und von Schuld geplagt. Durch den Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit erfährt man im Laufe der Geschichte mehr über Frannys tragisches Leben, ihren Antrieb und ihrer Liebe zur Natur. Es ist ein besonderer Roman, der sich nicht nur mit den Auswirkungen des Menschen auf die Natur befasst, sondern auch mit der Bewältigung seiner Vergangenheit. Emotional und spannend!

Anders als alles bisher Gelesene
von Lisa am 26.10.2020

„Zugvögel“ von Charlotte McConaghy zeichnet sich sowohl durch seine einzigartige Protagonistin als auch durch sein besonders Setting aus. Franny hat Wanderfüße und so verschlägt es die junge Frau auf den Spuren der Küstenseeschwalben in die Arktis, wo sie den Vögeln auf einem der letzten Fischerboote auf ihrer langen Reise in di... „Zugvögel“ von Charlotte McConaghy zeichnet sich sowohl durch seine einzigartige Protagonistin als auch durch sein besonders Setting aus. Franny hat Wanderfüße und so verschlägt es die junge Frau auf den Spuren der Küstenseeschwalben in die Arktis, wo sie den Vögeln auf einem der letzten Fischerboote auf ihrer langen Reise in die Antarktis folgen will. Die Geschichte thematisiert dabei offen und erschreckend wie eine großflächiges Artensterben aussehen könnte und was dies für Auswirkungen auf die Menschen haben wird. Der Schreibstil ist filigran, ausgereift und literarisch äußerst ansprechend. Ein wahrer Lesegenuss, welcher nachdenklich macht. Mit jedem Satz spürt man Franny`s Getriebenheit und erfährt durch Zeitsprünge nach und nach ihre ganze Geschichte. Es gab immer wieder überraschende Wendungen und Enthüllungen, mit welchen ich nicht gerechnet hätte. Jeder einzelne Charakter ist hier ausgereift und stimmig. Das Buch hat mich auf eine ganz besondere Art berührt. Eine fast schon dystopisch anmutende Welt, verbunden mit einer literarisch so gut ausgearbeiteten Geschichte habe ich bisher noch nie gelesen und bin einfach nur begeistert. Bisher definitiv mein Buchhighlight im Jahr 2020!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3