Unter Wasser Nacht

Roman

Kristina Hauff

(131)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Unter Wasser Nacht

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    13,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,39 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie lebt man weiter nach einem großen, unerklärlichen Verlust? Mit psychologischem Gespür erzählt Kristina Hauff eine Geschichte voller Hoffnung und Trauer und vom Wert der Freundschaft

In den idyllischen Elbauen im Wendland teilen zwei Paare Hof, Scheune und Kräutergarten - doch ihre einst enge Freundschaft ist zerbrochen. Thies und Sophie trauern um ihren Sohn Aaron, der unter ungeklärten Umständen ertrank. Allein mit ihren Schuldgefühlen müssen sie Tag für Tag Ingas und Bodos scheinbar perfektes Familienglück mit ansehen. Bis ein Jahr nach Aarons Tod eine Fremde in den Ort kommt und ans Licht bringt, was die vier Freunde lieber verschwiegen hätten.

Atmosphärisch und feinfühlig schreibt Kristina Hauff von tiefer Verbundenheit, von schamvollen Geheimnissen und von Schmerz, aus dem neue Hoffnung wächst.

Kristina Hauff wurde am Niederrhein geboren. Sie arbeitete als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF und am Theater. Unter ihrem echten Namen Susanne Kliem schreibt sie erfolgreiche Kriminalromane. Für „Unter Wasser Nacht“ verbrachte sie längere Zeit im Wendland und recherchierte in Archiven. Kristina Hauff lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 15.02.2021
Verlag Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Seitenzahl 288
Maße (L/B/H) 20,8/13,2/3 cm
Gewicht 366 g
Auflage 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26945-3

Buchhändler-Empfehlungen

Unter Wasser Nacht

Maja Morgenstern, Thalia-Buchhandlung Nienburg

Nachdem Sophie und Thies durch ein tragisches Unglück ihren Sohn Aaron verloren haben, ist plötzlich nichts mehr, wie es einmal war. Von nun an bestimmen Zweifel, Misstrauen, Neid und Schuld ihr Leben. Und auch die Land-Idylle sowie die Freundschaft zu Inga und Bodo zerbricht langsam Stück für Stück. Es scheint keinen Ausweg zu geben, bis eine fremde Frau namens Mara auftaucht und das Leben der Familien komplett durcheinanderwirbelt. Dieser Roman hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Stück für Stück wird dem Leser die Wahrheit über den Tod von Aaron offenbart. Überraschende Wendungen sowie ein Schluss, den ich nicht vermutet habe, haben das Buch für mich zu einem echten Leseerlebnis gemacht. Kristina Hauff hat ein großartiges Buch geschrieben über Schuld, Entfremdung, Geheimnisse, Misstrauen sowie Freundschaft und Neubeginn. Ein Buch, das es sich zu lesen lohnt!

Auftauchen ist schwer

Ursula Grützner, Thalia-Buchhandlung Radebeul

Sophie und Thies haben ihren Sohn Aaron vor einem Jahr verloren. Das glückliche Leben mit ihren Freunden auf dem großen Gehöft an den Elbauen ist seitdem einer bleiern schweren Trauer gewichen. Und dann kommt eine Fremde, Mara, und jedem tut ihre Anwesenheit auf andere Art gut, jeder verspürt wieder eine Ahnung von Leben. Bis alle am Ende sich wieder ganz vorsichtig Hoffnung erlauben, passiert sehr viel schmerzliches. Ein tolles Buch, was man einfach weiterlesen will!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
131 Bewertungen
Übersicht
87
29
15
0
0

Fesselt bis zum Schluss
von KimVi aus Buchholz am 08.08.2021

Zwei befreundete Paare teilen sich im Wendland ein Grundstück,  leben dort in zwei Häusern und benutzen Scheune und Kräutergarten gemeinsam. Doch seit einem Jahr hat diese Freundschaft einen tiefen Riss bekommen. Aaron, der Sohn von Sophie und Thies, ist unter ungeklärten Umständen ertrunken. Für Sophie und Thies ist es schwer, ... Zwei befreundete Paare teilen sich im Wendland ein Grundstück,  leben dort in zwei Häusern und benutzen Scheune und Kräutergarten gemeinsam. Doch seit einem Jahr hat diese Freundschaft einen tiefen Riss bekommen. Aaron, der Sohn von Sophie und Thies, ist unter ungeklärten Umständen ertrunken. Für Sophie und Thies ist es schwer, das Familienleben, das ihre engen Freunde Inga und Bodo, mit den Kindern Lasse und Jella führen, zu beobachten. Trauer, Neid und Schuldgefühle belasten das ehemals harmonische Zusammenleben. Doch dann kommt eine unbekannte Dänin in den Ort und langsam drängen Geheimnisse an die Oberfläche... Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Dabei stehen die Charaktere abwechselnd im Zentrum. Dadurch bekommt man einen guten Einblick, wie die jeweiligen Protagonisten zur Vergangenheit stehen und was sie jetzt bewegt. Es gelingt der Autorin vom ersten Moment an, eine ganz besondere Atmosphäre zwischen den Zeilen schweben zu lassen, der man sich nicht entziehen kann. Das Schweigen steht zwischen den Protagonisten. Doch es kann von ihnen selbst nicht durchbrochen werden. Erst Dänin Mara, die sofort von allen mit offenen Armen empfangen wird, kann etwas in Bewegung setzen.  Man nimmt die aufgestauten Gefühle der Protagonisten wahr und erlebt gemeinsam mit ihnen Schuld, Trauer, Neid, Angst, und Verzweiflung. Aber auch Hoffnung, sich den unterschwellig brodelnden Gefühlen zu stellen und die Ohnmacht, die alle ergriffen hat, zu durchbrechen. Durch die wechselnden Perspektiven schaut man hinter die Fassaden der jeweiligen Akteure. Man sieht sie förmlich vor sich und hofft, dass sie ausbrechen und sich öffnen können. Dadurch gerät man früh in den Sog der eher ruhigen Handlung und kann sich den Ereignissen kaum entziehen.  Ein eher ruhiger Roman, der aber dennoch fesseln kann. 

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Berührend, kurze karge Sätze. Wie bei einer Zwiebel legt die Autorin die Schichten der Familiengeheimnisse frei, die den Tod des Sohns umgeben. Zwei Paare teilen sich Hof, Scheune und den Alltag im idyllischen Wendland. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird zerstört. Der elfjährige, gewaltbereite Aaron ist ertrunken. Eine Frem... Berührend, kurze karge Sätze. Wie bei einer Zwiebel legt die Autorin die Schichten der Familiengeheimnisse frei, die den Tod des Sohns umgeben. Zwei Paare teilen sich Hof, Scheune und den Alltag im idyllischen Wendland. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird zerstört. Der elfjährige, gewaltbereite Aaron ist ertrunken. Eine Fremde taucht auf und bringt die Geheimnisse an die Oberfläche. Allein das Cover so schlicht und eindrucksvoll lädt zum Kauf ein.

Ich konnte das Buch nicht weglegen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2021

Ein zwar dünnes, aber doch großes Buch über Familie, Freundschaft, Trauer, Neid, Verlust und Hoffnung. Zwei Paare, beste Freunde, leben in engster Nachbarschaft. Doch die Freundschaft hat einen tiefen Riss, seitdem Sophie und Thies ihr Kind verloren haben und in einer Mischung aus Trauer und Schuldgefühlen, aber auch Neid au... Ein zwar dünnes, aber doch großes Buch über Familie, Freundschaft, Trauer, Neid, Verlust und Hoffnung. Zwei Paare, beste Freunde, leben in engster Nachbarschaft. Doch die Freundschaft hat einen tiefen Riss, seitdem Sophie und Thies ihr Kind verloren haben und in einer Mischung aus Trauer und Schuldgefühlen, aber auch Neid auf das scheinbar perfekte Leben ihrer Freunde versinken. Als ein fremde Frau in den Ort und ihr Leben kommt, beginnt eine eigenartige Dynamik im Leben der zwei Familien. Ich mochte die Entwicklung, die die Geschichten nahm. Zeitweise hatte der Roman auch Züge eines Krimis - er war tragisch, aber auch sehr spannend. Die Figuren so, dass ich mich in fast alle hinein versetzten konnte, lediglich bei Thies habe ich mich schwergetan. Interessant fand ich auch die mal völlig andere Beschreibung eines Kindes, fernab der klassischen Zuweisung bei so jung Verstorbenen. Und was dies mit den Eltern gemacht hat. Bei all der Düsternis war es aber nie richtig hoffnungslos. Es fällt mir schwer, die Sogwirkung des doch relativ dünnen Buches zu beschreiben, es passt nicht richtig in meine Schubladen. Aber vielleicht habe ich es gerade deswegen so gerne gelesen?


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4