Warenkorb
 

Die Hochzeitsgabe

Roman

Weitere Formate

Hanna, eine junge, angesehene Buchrestauratorin, wird 1996 von Sydney in das vom Bürgerkrieg zerrissene Sarajevo gerufen. Sie soll dort die kostbare Sarajevo-Haggadah, eine jüdische Handschrift aus dem 15. Jahrhundert, unter die Lupe nehmen. Hanna wittert eine große Chance für ihre Karriere und ahnt nicht, dass dieser Auftrag ihr Leben verändern wird: In der Bibliothek angekommen, trifft sie auf den zurückhaltenden moslemischen Museumsleiter Ozren, der das Buch vor der Zerstörung gerettet hat. Er irritiert und fasziniert sie gleichermaßen. Und je mehr sich Hanna auf einer Spurensuche, die sie durch ganz Europa führt, mit der Schrift und ihrer geheimnisvollen Geschichte beschäftigt, desto mehr wird sie auch mit ihrer eigenen Vergangenheit und Herkunft konfrontiert. Die Entdeckung ihrer eigenen Wurzeln lässt sie schließlich einen mutigen Schritt wagen: Sie kehrt zurück nach Sarajevo, zurück zu Ozren.

Portrait
Geraldine Brooks wurde 1955 in Sydney geboren und bereiste elf Jahre lang als Auslandskorrespondentin des Wall Street Journal verschiedene islamische Länder, darunter Bosnien, Somalia und den Mittleren Osten. Ihr erster Roman „Das Pesttuch“ wurde von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert und avancierte zum Bestseller. 2006 erhielt sie für „Auf freiem Feld“ den Pulitzerpreis. Auch ihr neuer Roman „Insel zweier Welten“ stand auf Anhieb auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Geraldine Brooks lebt in Virginia.

Almuth Carstens, 1948 in Kiel geboren, hat u. a. Soziologie studiert und lebte längere Zeit in Amerika. Sie ist Übersetzerin von u. a. Kathy Acker, Jane Rogers, Alice Sebold und Jeff Talarigo. Sie lebt heute in Berlin.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 06.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73882-3
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,2 cm
Gewicht 392 g
Originaltitel People of the Book
Übersetzer Almuth Carstens
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wunderbarer Roman über die Entstehung und Wirkung eines Buches aus dem 15.Jhd. über die Zeiten hinweg, erzählt in mehreren Geschichten über die jeweiligen Besitzer.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte, in der sich große und kleine Geschichte vermengen. Im Fokus stehen Frauen, die ihren Weg gegen viele Widerstände suchen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
5
0
0
0

Eine besondere Gabe!
von K. Alphéus aus Halle (Saale) am 24.07.2010

Es ist ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art. Im Mittelpunkt steht Hanna, die sich 1996 beruflich ein altes Buch (die "Hochzeitsgabe") anschauen soll: die Haggadah von Sarajewo (eine üppig bebilderte hebräische Handschrift). Mit Hanna macht man während des Lesens eine kleine "Weltreise", um dem Buch seine Geschichte und Gehei... Es ist ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art. Im Mittelpunkt steht Hanna, die sich 1996 beruflich ein altes Buch (die "Hochzeitsgabe") anschauen soll: die Haggadah von Sarajewo (eine üppig bebilderte hebräische Handschrift). Mit Hanna macht man während des Lesens eine kleine "Weltreise", um dem Buch seine Geschichte und Geheimnisse zu entlocken. Natürlich lernt man auch die versch. Epochen und Personen kennen, die mit dem Buch verbunden sind. Ausserdem entdeckt Hanna ihre eigenen Familienwurzeln. Prädikat: besonders empfehlenswert!

Die Reise eines Buches
von Susanne Fink am 20.06.2010

Die meisten Romane handeln ja davon, was Menschen alles erleben können. Aber was kann eigentlich ein Buch erleben? Diese Frage stellt man sich unweigerlich, wenn man "Die Hochzeitsgabe" gelesen hat. Ausgehend von der Geschichte der Buchrestauratorin Hanna erfährt man den Weg, den die Haggadah von Sarajevo von ihrer Entstehung bi... Die meisten Romane handeln ja davon, was Menschen alles erleben können. Aber was kann eigentlich ein Buch erleben? Diese Frage stellt man sich unweigerlich, wenn man "Die Hochzeitsgabe" gelesen hat. Ausgehend von der Geschichte der Buchrestauratorin Hanna erfährt man den Weg, den die Haggadah von Sarajevo von ihrer Entstehung bis zu ihrem jetzigen Aufenthaltsort zurückgelegt hat. Die verschiedenen Stationen werden jeweils mit den Schicksalen der mit der Haggadah verbundenen Personen verknüpft und von Geraldine Brooks einfach meisterhaft erzählt. Fasziniert haben mich auch die detailgenaue Darstellung und die Tatsache, was Menschen bereit sind, für ein Buch zu tun. Ich bin mir sicher, Sie werden dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können.

Ein schönes Buch in jeder Hinsicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 27.05.2010

Die Buchrestauratorin Hanna nimmt einen Auftrag der Vereinten Nationen in Sarajewo an. Dort ist nach dem Krieg ein wertvolles, vermisst geglaubtes Buch aufgetaucht. Während der Arbeit taucht sie immer tiefer ein in die Geschichte eines Teils von Europa, der bis heute an den Folgen der Kämpfe leidet. Eine bewegende Geschichte übe... Die Buchrestauratorin Hanna nimmt einen Auftrag der Vereinten Nationen in Sarajewo an. Dort ist nach dem Krieg ein wertvolles, vermisst geglaubtes Buch aufgetaucht. Während der Arbeit taucht sie immer tiefer ein in die Geschichte eines Teils von Europa, der bis heute an den Folgen der Kämpfe leidet. Eine bewegende Geschichte über Buchherstellung, jüdisches Leben in Europa, ein schön gestaltetes Buch und ein Plädoyer für Toleranz.