Warenkorb
 

Der Hypnotiseur / Kommissar Linna Bd.1

Kriminalroman

Kommissar Linna 1

(78)
Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss. Er setzt sich mit dem Arzt Erik Maria Bark in Verbindung, der den kaum ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhören soll. Bark gelingt es schließlich, den Jungen zum Sprechen zu bringen. Was er dabei erfährt, lässt ihm das Herz gefrieren ...

Autor: Lars Kepler ist das Pseudonym von Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. DER HYPNOTISEUR, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich. Es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und hat in vielen Ländern die Bestsellerlisten gestürmt. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Töchtern in Stockholm.
Portrait
Lars Kepler ist das Pseudonym des schwedischen Autoren-Ehepaars Alexandra und Alexander Ahndoril. Sie leben mit ihren drei Töchtern in Stockholm. Ihr gemeinsames Debüt "Der Hypnotiseur" war ein Sensationserfolg in Schweden und wurde bislang in 30 Länder verkauft.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 656
Erscheinungsdatum 17.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16343-4
Reihe Joona Linna 1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/4,5 cm
Gewicht 549 g
Originaltitel Hypnotisören
Auflage 11. Auflage 2012
Übersetzer Paul Berf
Verkaufsrang 29.665
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Linna

  • Band 1

    30501168
    Der Hypnotiseur / Kommissar Linna Bd.1
    von Lars Kepler
    (78)
    Buch
    11,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33752203
    Paganinis Fluch / Kommissar Linna Bd.2
    von Lars Kepler
    (39)
    Buch
    9,99
  • Band 5

    44153335
    Ich jage dich / Kommissar Linna Bd.5
    von Lars Kepler
    (20)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Thriller der spannend ist und mit wenig Blut auskommt! Eine meiner Lieblingsreihen!!“

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Der erste Teil der Reihe. Wahnsinnig gut, unbedingt lesen.
Nicht abschrecken lassen, man versteht am Anfang erstmal nicht alles, aber das ist gewollt.
Das Puzzle setzt sich nach und nach zusammen und das Ende kam dann für mich unerwartet und gut!
1) Der Hypnotiseur
2) Paganinis Fluch
3) Flammenkinder
4) Der Sandmann
5) Ich jage dich
6) Hasenjagd
Der erste Teil der Reihe. Wahnsinnig gut, unbedingt lesen.
Nicht abschrecken lassen, man versteht am Anfang erstmal nicht alles, aber das ist gewollt.
Das Puzzle setzt sich nach und nach zusammen und das Ende kam dann für mich unerwartet und gut!
1) Der Hypnotiseur
2) Paganinis Fluch
3) Flammenkinder
4) Der Sandmann
5) Ich jage dich
6) Hasenjagd

Catharina Weida, Thalia-Buchhandlung Essen

Der erste Band um Ermittlerin Joona Linna, und auch mein erstes Buch von Lars Kepler.
In diesem Buch geht es gleich um zwei Fälle, was es noch spannender macht. Aboluter Pageturner
Der erste Band um Ermittlerin Joona Linna, und auch mein erstes Buch von Lars Kepler.
In diesem Buch geht es gleich um zwei Fälle, was es noch spannender macht. Aboluter Pageturner

„Aufregender Auftakt “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Der 15-jährige Josef überlebt als Einziger einen Anschlag auf seine Familie. Schwer gezeichnet landet er im Krankenhaus. Helfen kann ihm nur der auf Trauma spezialisierte Erik, der Josef unter Hypnose zu Details der grausamen Tat befragt und hofft, dadurch den Täter zu finden. Doch Erik ahnt nicht, dass er mit der Befragung des Jungen seine Familie in Gefahr bringt.
Unbedingt lesen! Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch durch, weil es mich so gefesselt hat.
Der 15-jährige Josef überlebt als Einziger einen Anschlag auf seine Familie. Schwer gezeichnet landet er im Krankenhaus. Helfen kann ihm nur der auf Trauma spezialisierte Erik, der Josef unter Hypnose zu Details der grausamen Tat befragt und hofft, dadurch den Täter zu finden. Doch Erik ahnt nicht, dass er mit der Befragung des Jungen seine Familie in Gefahr bringt.
Unbedingt lesen! Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch durch, weil es mich so gefesselt hat.

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein Interessanter Protagonist in einem psychologisch blutigem Krimi.
Lesenswert, aber nicht für schwache Nerven!
Ein Interessanter Protagonist in einem psychologisch blutigem Krimi.
Lesenswert, aber nicht für schwache Nerven!

„Ein atemberaubend spannender Krimi mit Tiefgang und ungewöhnlichen Charakteren“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach



Gleich zu Beginn stockt dem Leser der Atem und schon ist er mittendrin in dieser heftigen, ungewöhnlichen Geschichte: eine Stockholmer Familie wird überfallen und brutal niedergemetzelt, nur der 15-jährige Sohn überlebt schwerverletzt. Kommissar Joona Linna, einem ruhigen und hartnäckigen Ermittler, wird schnell klar, dass es eine weitere Tochter gibt, die während des Überfalls im Haus war, aber nun spurlos verschwunden ist. Der Täter aber scheint es darauf abgesehen zu haben, die komplette Familie auszulöschen, also befindet sich die verschwundene Tochter in akuter Gefahr. Um zu erfahren, wer der Täter ist und um die Tochter lebend zu retten, ziehen die Ermittler den Hypnose-Spezialisten Erik Maria Bark zu Hilfe, der den schwer traumatisierten Sohn befragen soll. Was dabei herauskommt, könnte schrecklicher nicht sein. Und plötzlich gerät auch Bark selbst in die Schusslinie und sein Sohn Benjamin wird entführt. Hier beginnt die Geschichte des Hypnotiseurs Bark und seiner Familie, die in diesen Mordfall hineingezogen wird und Bark zwingt, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Hier entsteht ein zusätzlicher Spannungsbogen, bei dem der Leser Einblicke in die Hintergründe und Möglichkeiten der Aufklärung von Kriminalfällen mittels klinischer Hypnose erfährt. So ist die Befragung des Sohnes ein Höhepunkt dieses Romans ebenso wie Barks Zerrissenheit wegen seiner Hypnosemethoden.
Ein atemberaubend spannender Krimi mit Tiefgang und ungewöhnlichen Charakteren, voller unerwarteter Wendungen und falscher Fährten, der am Ende mit einer überraschenden Lösung aufwartet.


Gleich zu Beginn stockt dem Leser der Atem und schon ist er mittendrin in dieser heftigen, ungewöhnlichen Geschichte: eine Stockholmer Familie wird überfallen und brutal niedergemetzelt, nur der 15-jährige Sohn überlebt schwerverletzt. Kommissar Joona Linna, einem ruhigen und hartnäckigen Ermittler, wird schnell klar, dass es eine weitere Tochter gibt, die während des Überfalls im Haus war, aber nun spurlos verschwunden ist. Der Täter aber scheint es darauf abgesehen zu haben, die komplette Familie auszulöschen, also befindet sich die verschwundene Tochter in akuter Gefahr. Um zu erfahren, wer der Täter ist und um die Tochter lebend zu retten, ziehen die Ermittler den Hypnose-Spezialisten Erik Maria Bark zu Hilfe, der den schwer traumatisierten Sohn befragen soll. Was dabei herauskommt, könnte schrecklicher nicht sein. Und plötzlich gerät auch Bark selbst in die Schusslinie und sein Sohn Benjamin wird entführt. Hier beginnt die Geschichte des Hypnotiseurs Bark und seiner Familie, die in diesen Mordfall hineingezogen wird und Bark zwingt, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Hier entsteht ein zusätzlicher Spannungsbogen, bei dem der Leser Einblicke in die Hintergründe und Möglichkeiten der Aufklärung von Kriminalfällen mittels klinischer Hypnose erfährt. So ist die Befragung des Sohnes ein Höhepunkt dieses Romans ebenso wie Barks Zerrissenheit wegen seiner Hypnosemethoden.
Ein atemberaubend spannender Krimi mit Tiefgang und ungewöhnlichen Charakteren, voller unerwarteter Wendungen und falscher Fährten, der am Ende mit einer überraschenden Lösung aufwartet.

Mira Koch, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Durch und durch ein guter Krimi! Selten hat mich ein Buch so gefesselt. Ich bin begeistert! Das war nicht mein letzter Kepler! Durch und durch ein guter Krimi! Selten hat mich ein Buch so gefesselt. Ich bin begeistert! Das war nicht mein letzter Kepler!

Kristin Deak, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Hochspannung pur und nichts für schwache Nerven. Für Fans von Jussi Adler-Olsen. Hochspannung pur und nichts für schwache Nerven. Für Fans von Jussi Adler-Olsen.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Es gibt wenig gute Thriller-Autoren die ohne Gewalt und Blut so eine Atmosphäre schaffen können. Spannend, düster, schwedisch. Keller ist einfach ein Genie seines Fachs. Es gibt wenig gute Thriller-Autoren die ohne Gewalt und Blut so eine Atmosphäre schaffen können. Spannend, düster, schwedisch. Keller ist einfach ein Genie seines Fachs.

Michaela Weithe, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein super Buch und zeitweise so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen möchte
Nicht gruselig! Man kann noch beruhigt schlafen :-)
Absolut zu empfehlen!
Ein super Buch und zeitweise so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen möchte
Nicht gruselig! Man kann noch beruhigt schlafen :-)
Absolut zu empfehlen!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Spannender Schweden-Krimi mit leichtem Mystiktouch. Der erste Fall für Joona Linna bringt atemlose Spannung. Er ist ein moderner Sherlock Holmes, wirkt manchmal etwas arrogant. Spannender Schweden-Krimi mit leichtem Mystiktouch. Der erste Fall für Joona Linna bringt atemlose Spannung. Er ist ein moderner Sherlock Holmes, wirkt manchmal etwas arrogant.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sehr guter Krimi. Voller Action und Wendungen. Sehr guter Krimi. Voller Action und Wendungen.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Superspannender Schweden-Krimi. Nichts für schwache Nerven! Der Plot ist echt gut durchdacht. Man ist sofort so im Geschehen drin, dass man das Buch gar nicht weglegen kann. Superspannender Schweden-Krimi. Nichts für schwache Nerven! Der Plot ist echt gut durchdacht. Man ist sofort so im Geschehen drin, dass man das Buch gar nicht weglegen kann.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ich möchte behaupten, dass dies einer der schlechtesten Krimis ist, die ich je gelesen habe. Mir gefiel daran absolut nichts, was dann wohl meine Faszination auslöste. Ich möchte behaupten, dass dies einer der schlechtesten Krimis ist, die ich je gelesen habe. Mir gefiel daran absolut nichts, was dann wohl meine Faszination auslöste.

„Schwedenkrimi vom Feinsten“

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der erste Band in der "Joona-Linna-Reihe" ist erstklassig. Man wird total auf die falsche Fährte geführt und im weiteren Verlauf ist es sehr zum Gruseln.
Man muß aufmerksam lesen, denn die Zeitsprünge sind enorm.
Viel Vergnügen!
Der erste Band in der "Joona-Linna-Reihe" ist erstklassig. Man wird total auf die falsche Fährte geführt und im weiteren Verlauf ist es sehr zum Gruseln.
Man muß aufmerksam lesen, denn die Zeitsprünge sind enorm.
Viel Vergnügen!

„Neuer Stern am Krimihimmel ?“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Vielleicht haben wir demnächst einen neuen
Garanten für spannende Unterhaltung aus
Schweden,zumindestens Vorschusslorbeeren aller
Arten hat das neue Krimi-Duo aus Skandinawien
bereits erhalten.Nichtsdestotrotz bin ich
schon gespannt auf den nächsten Roman der
Beiden... Die eigentliche Geschichte dieses
Krimis erschließt sich nämlich nicht mit einem
Blick auf den "Waschzettel"(=Kurzinhalt)
auf der Rückseite des Buches.Dieser
Kriminalroman ist ein wenig so aufgebaut wie
die amerikanischen CSI-Folgen im TV,d.h.zwei
in einander verschachtelte Fälle nötigen dem
Leser Aufmerksamkeit ab.Die eigentliche Hauptperson des Romans ist ein junger Arzt,
dessen Vorgeschichte als einmal sehr begehrter Hypnotiseur und seine persönlichen Verstrickungen in den ersten Fall ist wichtiger , als Inhaltsangaben es vermuten lassen....
Gute Krimi-Unterhaltung,die sicher wieder mit Larsson verglichen werden wird.

Vielleicht haben wir demnächst einen neuen
Garanten für spannende Unterhaltung aus
Schweden,zumindestens Vorschusslorbeeren aller
Arten hat das neue Krimi-Duo aus Skandinawien
bereits erhalten.Nichtsdestotrotz bin ich
schon gespannt auf den nächsten Roman der
Beiden... Die eigentliche Geschichte dieses
Krimis erschließt sich nämlich nicht mit einem
Blick auf den "Waschzettel"(=Kurzinhalt)
auf der Rückseite des Buches.Dieser
Kriminalroman ist ein wenig so aufgebaut wie
die amerikanischen CSI-Folgen im TV,d.h.zwei
in einander verschachtelte Fälle nötigen dem
Leser Aufmerksamkeit ab.Die eigentliche Hauptperson des Romans ist ein junger Arzt,
dessen Vorgeschichte als einmal sehr begehrter Hypnotiseur und seine persönlichen Verstrickungen in den ersten Fall ist wichtiger , als Inhaltsangaben es vermuten lassen....
Gute Krimi-Unterhaltung,die sicher wieder mit Larsson verglichen werden wird.

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der erste Fall ist ein bisschen überfrachtet und der eigentliche Ermittler, Joona Linna bleibt noch sehr blass, aber die Reihe steigert sich von Band zu Band! Lesen!!! Der erste Fall ist ein bisschen überfrachtet und der eigentliche Ermittler, Joona Linna bleibt noch sehr blass, aber die Reihe steigert sich von Band zu Band! Lesen!!!

„Spannend“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Buch schildert die Verstrickung des Hypnotiseurs Bark in einen grauenhaften Mordfall. Um den Mord an einer jungen Frau zu verhindern bricht er sein vor Jahren gegebenes Versprechen, nicht mehr zu hypnotisieren, und schlittert prompt in eine persönliche Katastrophe.
Keplers Roman fesselt den Leser von der ersten Seite an und lässt ihn bis zur letzten Seite nicht mehr aus seinem Bann. Der Mordfall ist verhältnismäßig schnell aufgeklärt, öffnet aber die Tür zu einem anderen Fall aus der Vergangenheit. Die Handlungsfäden sind teilweise verwirrend, doch das Entwirren ist faszinierend und spannend.
Die handelnden Personen, insbesondere das Ehepaar Bark, haben teilweise ganz ausgeprägte Macken. Nachvollziehbar bis zu einem gewissen Punkt bei Erik Maria Bark, bei Simone einfach im Verlauf des Buches immer nervender.
Erfreulich ist der ständig nach Bestätigung heischende, aber sympathische Polizist Joona Linna.
Alles in allem ist das Buch unterhaltend und lesenswert und ich gebe ihm 4 Sterne.
Die groß angelegte Werbung für diesen Thriller hat nicht zu viel versprochen.
Das Buch schildert die Verstrickung des Hypnotiseurs Bark in einen grauenhaften Mordfall. Um den Mord an einer jungen Frau zu verhindern bricht er sein vor Jahren gegebenes Versprechen, nicht mehr zu hypnotisieren, und schlittert prompt in eine persönliche Katastrophe.
Keplers Roman fesselt den Leser von der ersten Seite an und lässt ihn bis zur letzten Seite nicht mehr aus seinem Bann. Der Mordfall ist verhältnismäßig schnell aufgeklärt, öffnet aber die Tür zu einem anderen Fall aus der Vergangenheit. Die Handlungsfäden sind teilweise verwirrend, doch das Entwirren ist faszinierend und spannend.
Die handelnden Personen, insbesondere das Ehepaar Bark, haben teilweise ganz ausgeprägte Macken. Nachvollziehbar bis zu einem gewissen Punkt bei Erik Maria Bark, bei Simone einfach im Verlauf des Buches immer nervender.
Erfreulich ist der ständig nach Bestätigung heischende, aber sympathische Polizist Joona Linna.
Alles in allem ist das Buch unterhaltend und lesenswert und ich gebe ihm 4 Sterne.
Die groß angelegte Werbung für diesen Thriller hat nicht zu viel versprochen.

„Fiese Spannung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Sie mögen Stieg Larsson und Adler Jussi Adler-Olsen? Dann werden Sie diesen Thriller lieben! Kepler bietet mit dem "Hypnotiseur" eine tolle Mischung aus abgründiger Fiesheit, Brutalität und Spitzen-Spannung. Klar gezeichnete, interessante Figuren und gelungene Dialoge perfektionieren das Bild. Unbedingt lesen! Sie mögen Stieg Larsson und Adler Jussi Adler-Olsen? Dann werden Sie diesen Thriller lieben! Kepler bietet mit dem "Hypnotiseur" eine tolle Mischung aus abgründiger Fiesheit, Brutalität und Spitzen-Spannung. Klar gezeichnete, interessante Figuren und gelungene Dialoge perfektionieren das Bild. Unbedingt lesen!

„Spannung bis zum Schluss“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Erik, einst ein anerkannter Arzt auf dem Gebiet der Hypnose, hat sich nach einer dramatisch verlaufenden Sitzung mit einer Patientin geschworen, nie wieder zu hypnotisieren. Zehn Jahre später ermittelt der Kommissar Joona Linna in einem schrecklichen Mordfall, bei dem nur der Sohn der ermordeten Familie überlebt hat. Joona Linna bittet Erik, den traumatisierten Jungen zu hypnotisieren. Ein letztes mal willigt Erik ein und ein Alptraum beginnt für ihn und seine Familie.
Typisch schwedisch-Pulsrasen und Spannung bis zum Schluß!
Erik, einst ein anerkannter Arzt auf dem Gebiet der Hypnose, hat sich nach einer dramatisch verlaufenden Sitzung mit einer Patientin geschworen, nie wieder zu hypnotisieren. Zehn Jahre später ermittelt der Kommissar Joona Linna in einem schrecklichen Mordfall, bei dem nur der Sohn der ermordeten Familie überlebt hat. Joona Linna bittet Erik, den traumatisierten Jungen zu hypnotisieren. Ein letztes mal willigt Erik ein und ein Alptraum beginnt für ihn und seine Familie.
Typisch schwedisch-Pulsrasen und Spannung bis zum Schluß!

„Abgründe“

Martina Frötsch, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Drei grausame Morde, ein Opfer im Koma. Der ermittelnde Kommissar braucht dringend Hilfe. Er findet sie in Person des Psychologen Erik Maria Bark. Der hat früher mit Hypnose gearbeitet, musste diese Therapieart aber aufgeben. Er lässt sich überreden wieder mit Hypnose zu arbeiten und wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Sehr spannend, mit Wendungen, die man so nicht erwartet. Drei grausame Morde, ein Opfer im Koma. Der ermittelnde Kommissar braucht dringend Hilfe. Er findet sie in Person des Psychologen Erik Maria Bark. Der hat früher mit Hypnose gearbeitet, musste diese Therapieart aber aufgeben. Er lässt sich überreden wieder mit Hypnose zu arbeiten und wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Sehr spannend, mit Wendungen, die man so nicht erwartet.

„Geschnetzeltes“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

In Schweden geht es eigentlich ruhig zu, hohe soziale Sicherheit, geringe Kriminalitätsrate. Nur in den Köpfen der Krimiautoren scheint es zu brummen. Ein neues Autorenpaar mit Schlachthaus im Kopf erobert die Leserschaft.
Ein 15jähriger Junge mit einem postnatalen Trauma metzelt die Familie nieder, zerschneitet, zerstückelt im Blutrausch. Ein unvermeidliches Massaker?
Nun, wenigstens ein guter Auftakt, wenn man die Aufmerksamkeit des gruselgewohnten Lesers haben will.
Interessant ist die Theorie, das man mit Hypnose problemlos die Wahrheit erkunden kann. Doch grau ist alle Theorie, in der Praxis geht doch mal was schief.
Der Hypnotiseur, Erik Maria Bark hat sich einen Feind geschaffen, der seine Familie bedroht, die durch die quälende Eifersucht seiner Frau ohnehin am Zerbrechen ist.
Herauszufinden, wer das ist, erzeugt den Spannungsaufbau, der im klassischen Endkampf gipfelt.
In Schweden geht es eigentlich ruhig zu, hohe soziale Sicherheit, geringe Kriminalitätsrate. Nur in den Köpfen der Krimiautoren scheint es zu brummen. Ein neues Autorenpaar mit Schlachthaus im Kopf erobert die Leserschaft.
Ein 15jähriger Junge mit einem postnatalen Trauma metzelt die Familie nieder, zerschneitet, zerstückelt im Blutrausch. Ein unvermeidliches Massaker?
Nun, wenigstens ein guter Auftakt, wenn man die Aufmerksamkeit des gruselgewohnten Lesers haben will.
Interessant ist die Theorie, das man mit Hypnose problemlos die Wahrheit erkunden kann. Doch grau ist alle Theorie, in der Praxis geht doch mal was schief.
Der Hypnotiseur, Erik Maria Bark hat sich einen Feind geschaffen, der seine Familie bedroht, die durch die quälende Eifersucht seiner Frau ohnehin am Zerbrechen ist.
Herauszufinden, wer das ist, erzeugt den Spannungsaufbau, der im klassischen Endkampf gipfelt.

„Nicht für schwache Nerven“

E. Weick, Thalia-Buchhandlung Bonn

Als der Arzt Erik Maria Bark eines Nachts in das Krankenhaus gerufen wird, muss er dort seinen Schwur, nie wieder zu hypnotisieren, brechen.
Es geht um einen 15 jährigen Jungen dessen Familie ermordet wurde.
Um zu erfahren was sich in dem Haus der Familie genau ereignet hat, stellt er den Jungen unter Hypnose. Doch diese Hypnose wird sein Leben grundlegend ändern und er wird von seine Vergangenheit eingeholt.
Ein überaus spannender Krimi bis zur letzten Seite.
Als der Arzt Erik Maria Bark eines Nachts in das Krankenhaus gerufen wird, muss er dort seinen Schwur, nie wieder zu hypnotisieren, brechen.
Es geht um einen 15 jährigen Jungen dessen Familie ermordet wurde.
Um zu erfahren was sich in dem Haus der Familie genau ereignet hat, stellt er den Jungen unter Hypnose. Doch diese Hypnose wird sein Leben grundlegend ändern und er wird von seine Vergangenheit eingeholt.
Ein überaus spannender Krimi bis zur letzten Seite.

„Für Psychothriller-Fans“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

wer Mo Hayder, Larsson, Olsen...gerne liest kommt am Hypnotiseur nicht vorbei.

Wer dieses Buch liest wird so hypnotisiert, dass er/sie es erst weglegen wird wenn die "Sitzung" vorbei ist.

Kurzbeschreibung:
15 jähriger verübt Taten die sich kaum in Worte fassen lassen, ein Hypnotiseur wird benötigt um weitere Taten zu stoppen, jedoch hat der Hypnotiseur eine Vergangenheit die in diesem Fall eine große Rolle spielt und für noch mehr Brutalität & Verstrickungen sorgt.

Empfehlung: Psychothriller-Fans ab 20/23 Jahren bis....?

Warum einen Punkt weniger? Der Übergang von der Hauptstory zur Vergangenheit des Hypnotiseurs hätte fließender sein können.
Aber trotzdem ist er meine Top-Empfehlung im aktuellen Psychothriller-Bereich.

Gute Nerven wünscht
Heike Fischer


wer Mo Hayder, Larsson, Olsen...gerne liest kommt am Hypnotiseur nicht vorbei.

Wer dieses Buch liest wird so hypnotisiert, dass er/sie es erst weglegen wird wenn die "Sitzung" vorbei ist.

Kurzbeschreibung:
15 jähriger verübt Taten die sich kaum in Worte fassen lassen, ein Hypnotiseur wird benötigt um weitere Taten zu stoppen, jedoch hat der Hypnotiseur eine Vergangenheit die in diesem Fall eine große Rolle spielt und für noch mehr Brutalität & Verstrickungen sorgt.

Empfehlung: Psychothriller-Fans ab 20/23 Jahren bis....?

Warum einen Punkt weniger? Der Übergang von der Hauptstory zur Vergangenheit des Hypnotiseurs hätte fließender sein können.
Aber trotzdem ist er meine Top-Empfehlung im aktuellen Psychothriller-Bereich.

Gute Nerven wünscht
Heike Fischer


„Überraschend gut“

C. Badstübner, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Seit langem einer der besten Krimis, die ich gelesen habe. Sonst bin ich für die Skandinavier nicht so zu begeistern - aber dieses Debüt hat es in sich. Ich wollte gar nicht mehr aufhören. Spannend bis zum Schluß. Seit langem einer der besten Krimis, die ich gelesen habe. Sonst bin ich für die Skandinavier nicht so zu begeistern - aber dieses Debüt hat es in sich. Ich wollte gar nicht mehr aufhören. Spannend bis zum Schluß.

„Eiskalte Spannung“

L. Windscheif, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Aus wechselnden Perspektiven und in klarem Stil erzählt ist "Der Hypnotiseur" genau der richtige Krimi für klirrend kaltes Winterwetter - warm anziehen, die Extra-Gänsehaut ist garantiert! Aus wechselnden Perspektiven und in klarem Stil erzählt ist "Der Hypnotiseur" genau der richtige Krimi für klirrend kaltes Winterwetter - warm anziehen, die Extra-Gänsehaut ist garantiert!

„"Ich werde nie wieder jemanden hypnotisieren!"“

Alice Steinke, Thalia-Buchhandlung Plauen

... das hatte sich Erik zumindest einmal geschworen. Doch nun braucht die Polizei seine Hilfe: es wurde ein schwer verletzer Junge gefunden. Seine Mutter und seine kleine Schwester fand man tot im Haus auf; seinen Vater, ebenfalls tot, auf einen Sportplatz. Erik soll ihn hypnotisieren, da der Junge nicht spricht. Leider misslingt dies und Erik rückt unfreiwillig in das Interesse der Medien. Kurze Zeit später wird Eriks Sohn Benjamin entführt und auch der veletzte Junge verschwindet spurlos...
Packend, verwirrend, krass. So würde ich den "Hypnotiseur" kurz und knapp beschreiben.
Lesen sie es einfach selbst. Es lohnt sich.
... das hatte sich Erik zumindest einmal geschworen. Doch nun braucht die Polizei seine Hilfe: es wurde ein schwer verletzer Junge gefunden. Seine Mutter und seine kleine Schwester fand man tot im Haus auf; seinen Vater, ebenfalls tot, auf einen Sportplatz. Erik soll ihn hypnotisieren, da der Junge nicht spricht. Leider misslingt dies und Erik rückt unfreiwillig in das Interesse der Medien. Kurze Zeit später wird Eriks Sohn Benjamin entführt und auch der veletzte Junge verschwindet spurlos...
Packend, verwirrend, krass. So würde ich den "Hypnotiseur" kurz und knapp beschreiben.
Lesen sie es einfach selbst. Es lohnt sich.

„Überzeugendes Debut aus der schwedischen Krimischmiede...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Das Reservoir guter Krimiautoren scheint in Schweden unermesslich und so betritt jetzt mit dem Ehepaar Ahndoril, die hinter dem Pseudonym Lars Kepler stehen, eine neue Stimme die deutsche Krimibühne.

'Der Hypnotiseur' bietet klassischen und spannenden Krimistoff, der bs zur letzten Seite gut durchkomponiert wurde. Hervorzuheben bleibt der finnische Kommissar Joona Linna, der dem Buch eine besondere Note verleiht. Natürlich ist es wieder ein eigenwilliger Einzelgänger, aber Linnas Charakterzüge machen ihn zu einem durchaus sympathischen und eigenständigen Ermittler. Bin schon sehr gespannt auf den nächsten Fall, denn oft beweist sich ja erst mit dem zweiten Buch die Qualität des Autoren(duos). Ob der Hypnotiseur Erik Maria Bark dann auch wieder eine tragende Rolle spielen wird? Aber ersteinmal gute Unterhaltung mit diesem gelungenen Debut!

Das Reservoir guter Krimiautoren scheint in Schweden unermesslich und so betritt jetzt mit dem Ehepaar Ahndoril, die hinter dem Pseudonym Lars Kepler stehen, eine neue Stimme die deutsche Krimibühne.

'Der Hypnotiseur' bietet klassischen und spannenden Krimistoff, der bs zur letzten Seite gut durchkomponiert wurde. Hervorzuheben bleibt der finnische Kommissar Joona Linna, der dem Buch eine besondere Note verleiht. Natürlich ist es wieder ein eigenwilliger Einzelgänger, aber Linnas Charakterzüge machen ihn zu einem durchaus sympathischen und eigenständigen Ermittler. Bin schon sehr gespannt auf den nächsten Fall, denn oft beweist sich ja erst mit dem zweiten Buch die Qualität des Autoren(duos). Ob der Hypnotiseur Erik Maria Bark dann auch wieder eine tragende Rolle spielen wird? Aber ersteinmal gute Unterhaltung mit diesem gelungenen Debut!

„Gott Hypnos , der Zwillingsbruder des Todes“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Hier kommt vieles zusammen, was den Leser hypnotisiert, - neue Erkenntnisse auf dem Fachgebiet Hypnose und Traumataforschung, eine hochsensible Ermittlungsarbeit und natürlich nicht zu vergessen, die Geschichte selbst....sehr gelungen und spannend aufgebaut ! Joona der Ermittler und Erik der Arzt arbeiten an unterschiedlichen Punkten und fügen das Ganze doch zusammen, tolle Idee und erzeugt einen regelrechten Sog ! Das Selberlesen lohnt sich,- versprochen... Hier kommt vieles zusammen, was den Leser hypnotisiert, - neue Erkenntnisse auf dem Fachgebiet Hypnose und Traumataforschung, eine hochsensible Ermittlungsarbeit und natürlich nicht zu vergessen, die Geschichte selbst....sehr gelungen und spannend aufgebaut ! Joona der Ermittler und Erik der Arzt arbeiten an unterschiedlichen Punkten und fügen das Ganze doch zusammen, tolle Idee und erzeugt einen regelrechten Sog ! Das Selberlesen lohnt sich,- versprochen...

„Nebenbei erfährt man einiges zum Thema Hypnose“

Martina Denzer, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Ein spannender, vielschichtiger Thriller, sehr gut erzählt. Spätestens beim Showdown weiß man, daß man Filmstoff in Händen hält. Glückwunsch an das Autorenpaar. Ein spannender, vielschichtiger Thriller, sehr gut erzählt. Spätestens beim Showdown weiß man, daß man Filmstoff in Händen hält. Glückwunsch an das Autorenpaar.

„Hypnotisierend!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Dieses Buch wird Sie, einmal begonnen, nicht wieder loslassen!

Erik Maria Bark, Arzt und Hypnotiseur, soll bei einem schwer verletzten Jungen Hypnose anwenden, um den bestialischen Mord an seiner Familie aufzuklären und seine verbliebene Schwester retten zu können. Doch was der ersten Hypnose alles folgt, dass hätte sich Erik Maria Bark in seinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen können. Die Geschichte führt unter anderem tief in seine Vergangenheit, zurück zu seiner letzten Hypnose, die schwerste Konsequenzen für alle Beteiligten hatte...

Aber lesen sie selbst. Es ist kaum in Worte zu fassen, wie spannend dieses Buch ist. Um es dem Titel entsprechend auszudrücken: Wahrlich hypnotisierend. Spannend wie Sebastian Fitzek, gut recherchiert wie Stieg Larsson, Thrillerfans werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Begleiten sie Erik Maria Bark am besten bald in die Abgründe der menschlichen Seele...

Dieses Buch wird Sie, einmal begonnen, nicht wieder loslassen!

Erik Maria Bark, Arzt und Hypnotiseur, soll bei einem schwer verletzten Jungen Hypnose anwenden, um den bestialischen Mord an seiner Familie aufzuklären und seine verbliebene Schwester retten zu können. Doch was der ersten Hypnose alles folgt, dass hätte sich Erik Maria Bark in seinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen können. Die Geschichte führt unter anderem tief in seine Vergangenheit, zurück zu seiner letzten Hypnose, die schwerste Konsequenzen für alle Beteiligten hatte...

Aber lesen sie selbst. Es ist kaum in Worte zu fassen, wie spannend dieses Buch ist. Um es dem Titel entsprechend auszudrücken: Wahrlich hypnotisierend. Spannend wie Sebastian Fitzek, gut recherchiert wie Stieg Larsson, Thrillerfans werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Begleiten sie Erik Maria Bark am besten bald in die Abgründe der menschlichen Seele...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
78 Bewertungen
Übersicht
44
28
5
0
1

Mega
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 13.02.2017

Zum Inhalt: Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird... Zum Inhalt: Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss. Er setzt sich mit dem Arzt Erik Maria Bark in Verbindung, der den kaum ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhören soll. Bark gelingt es schließlich, den Jungen zum Sprechen zu bringen. Was er dabei erfährt, lässt ihm das Herz gefrieren ... Als ein Sportlehrer brutal ermordet mit Messerstichen aufgefunden wird, wird der Kriminalkommissar Joona Linna eingesetzt, um in dem Fall zu ermitteln. Als er sich auf den Weg zu der Familie macht, muss er mit Entsetzen feststellen, dass auch die Frau und ein Kind der Familie ermordet wurden. Einzig Überlebender ist der Sohn der Familie. Josef. Doch der sagt kein Wort und scheint auch nicht kooperieren zu wollen, besonders nicht in Hinsicht auf seien Schwester, die scheinbar das nächste Opfer des irren Killer werden könnte. Für Joona bleibt nur ein Mittel. Er will den Jungen hypnotisieren lassen. Doch der Arzt, der das durchführen soll praktiziert nicht mehr und das aus gutem Grund. Trotzdem kann Joona Dr. Erik Bark davon überzeugen für ihn eine Ausnahme zu machen. Was sie dabei erfahren ist ungeheuerlich. Und auch für Dr. Bark bleibt das Ganze nicht ohne ein Nachspiel, denn als die Presse davon Wind bekommt, dass er wieder praktiziert, werden damit Dämonen der Vergangenheit geweckt und ein neues blutiges Spiel beginnt. Als auch noch der Sohn von Dr. Bark entführt wird, muss er mit seiner Ehefrau zusammen arbeiten – was sich als sehr schwer erweist, da die Ehe in Trümmern liegt. Gemeinsam beginnt für sie eine Schnipseljagd zwischen gewaltbereiten Kindern, weiteren Leichen und den Geistern der Vergangenheit. Lars Kepler ist das Pseudonym von Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril, welche unter diesem Namen noch weitere Bücher rund um Kriminalkommissar Joona geschrieben haben. Der Kriminalroman „Der Hypnotiseur“ ist der erste Roman dieser Reihe. Man findet sich durch die leichte und verständliche Schreibweise schnell in die Geschichte ein. Spannende Momente werden schnell durch Details und immer wieder auftauchende Überraschungsmomente geschickt in die Geschichte eingebunden. Emotionen werden in verschiedenster Weise aufgebaut. Man ist schockiert über die Grausamkeiten, die in diesem Buch auftauchen. Man fiebert bei der Suche nach Benjamin mit. Man ist schockiert über die Kinder, die zu jeglichen kriminellen und gewaltsamen Taten bereit sind. Außerdem versucht man nachzuempfinden, warum Benjamin Zweifel an seinen Eltern hat. Schockiert war ich unter anderen besonders an folgenden Stellen: 1. Als die Kinder den Vater der Ehefrau in Lebensgefahr bringen und 2. Als die Psychopathentante damit begonnen hat allen die Nasen abzuschneiden. Krank. Einfach nur krank. Das ganze Buch ist so makaber und doch kann man es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Man muss immer weiter lesen. Es geht gar nicht anders. Das Buch verursacht Herzrasen, man ist sprachlos und man beschäftigt sich noch lange nach dem Lesen mit der Storyline. Zu Beginn der Geschichte wirkt alles noch wild zusammen gewürfelt und man geht von einem ganz bestimmten Täter aus. Doch je weiter die Geschichte sich entwickelt, desto mehr mögliche Szenarien bauen sich auf und man weiß schließlich gar nicht mehr so recht, wen man denn nun als gut oder böse ansehen soll. Das ist wirklich sehr gut gemacht. Empfehlen möchte ich diesen Krimi allen, die gern den Atem anhalten. Jenen, die gern beim Lesen Herzrasen bekommen. Und jenen, die eine wirklich morbide Geschichte zu schätzen wissen. Wer ein zartes Gemüt hat, der sollte hier besser die Finger von lassen, ansonsten ist man aber bei dieser Geschichte goldrichtig. Idee: 5/5 Emotionen: 5/5 Spannung: 5/5 Details: 5/5 Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5

Die beste Reihe überhaupt!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.12.2016

Ich liebe JEDES Buch aus dieser Reihe, denn sie sind alle durchweg spannend und man sollte sie definitiv nicht zum Einschlafen lesen. Auch wenn jedes Buch eine abgeschlossene Geschichte hat, empfehle ich sie nacheinander zu lesen, da man die Hintergründe zum Ermittler Joona Linna besser versteht. Inhaltlich möchte ich... Ich liebe JEDES Buch aus dieser Reihe, denn sie sind alle durchweg spannend und man sollte sie definitiv nicht zum Einschlafen lesen. Auch wenn jedes Buch eine abgeschlossene Geschichte hat, empfehle ich sie nacheinander zu lesen, da man die Hintergründe zum Ermittler Joona Linna besser versteht. Inhaltlich möchte ich nichts verraten, aber jeder der spannende Krimis/Thriller mag kommt hier voll auf seine Kosten! hier die nachfolgenden Bücher: Band 2 Paganinis Fluch Band 3 Flammenkinder Band 4 der Sandmann Band 5 ich jage dich ich wünsche euch viele schlaflose Nächte mit unheimlich spannenden Büchern!

Spannung im Stil der Nordlichter
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 02.09.2015

Joona Linna ermittelt in einem Gemetzel: Wer hat das Ehepaar samt kleiner Tochter auf dem Gewissen?Um Licht ins Dunkle zu bringen,engagiert Linna den bekannten Hypnotiseur Erik Maria Bark. Doch was dieser aus dem mehr Toten als Lebendigen Sohn herauskriegt, schockiert alle Beteiligten. Doch nicht nur das, durch das Hypnotiseren... Joona Linna ermittelt in einem Gemetzel: Wer hat das Ehepaar samt kleiner Tochter auf dem Gewissen?Um Licht ins Dunkle zu bringen,engagiert Linna den bekannten Hypnotiseur Erik Maria Bark. Doch was dieser aus dem mehr Toten als Lebendigen Sohn herauskriegt, schockiert alle Beteiligten. Doch nicht nur das, durch das Hypnotiseren weckt Bark auch noch schlafende Hunde, die er besser nicht geweckt hätte.. Lesen Sie dieses Buch NICHT, wenn Sie morgens früh raus müssen oder noch etwas anderes geplant hatten!!! Dieses Buch packt Sie!