Warenkorb
 

Ein Akt der Gewalt

Thriller


Brutal, schockierend, berührend – ein literarisches Meisterwerk

Es ist vier Uhr früh, als sich Katrina Marino auf den Heimweg macht. Die Straßen sind menschenleer, trotzdem hat Katrina das Gefühl, beobachtet zu werden. Als sie sich wenig später ihrer Haustür nähert, nimmt sie aus dem Augenwinkel eine Gestalt wahr. Noch bevor sie reagieren kann, ist der Angreifer über ihr und sticht mit einem Messer auf sie ein. Katrina fängt an zu schreien. Katrinas Nachbarn hören ihre Schreie. Alle schauen aus ihren Fenstern, doch wer unternimmt etwas?

Portrait
Ryan David Jahn wuchs in Arizona, Texas und Kalifornien auf. Mit sechzehn Jahren verließ er die Schule, um in einem Plattenladen zu arbeiten. Seit 2004 schreibt er als Drehbuchautor für Film und Fernsehen. Für seinen ersten Roman Ein Akt der Gewalt wurde er mit dem renommierten Debut Dagger Award ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 13.08.2012
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-453-67632-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,9/12,1/2,5 cm
Gewicht 239 g
Originaltitel Acts of Violence
Übersetzer Teja Schwaner
Verkaufsrang 97.865
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Einer meiner liebsten Thriller aller Zeiten - tolle Charaktere, menschliche Abgründe“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Am 13. März 1964 wurde die 28jährige Amerikanerin Catherine "Kitty" Genovese unweit ihrer Wohnung im New Yorker Stadtteil Queens überfallen, vergewaltigt und erstochen. 38 Menschen im benachbarten Appartmenthaus bekamen zumindest Teile der Tat mit; aber niemand fühlte sich berufen, die Polizei zu verständigen. Dieses Phänomen hat seitdem als "Genovese-Syndrom" oder auch "Bystander-Effekt" in die Psychologie Einzug gehalten.

Ryan David Jahn erzählt in "Ein Akt der Gewalt" die letzten Stunden im Leben der Kitty Genovese, die bei ihm Kat Marino heißt. Erzählt wird aber auch die Geschichte der Menschen, die nicht auf Schreie und Hilferufe reagiert haben, die mit ihren ganz normalen Alltagsproblemen zu kämpfen hatten. Ehekrisen, der Einzug in den Vietnamkrieg, ein Selbstmordversuch und vieles mehr verhinderten, dass jemand vom Schicksal der Kitty Genovese/Kat Marino Notiz nahm.
Das Buch ist atmosphärisch dicht geschrieben; es verurteilt die Teilnahmslosen nicht, spricht sie aber auch nicht von Schuld frei, sondern zeigt sie als heterogene Gruppe fehlerbehafteter Menschen.
Ein starkes Stück Buch für Leute mit Interesse an True Crime und für alle, die intensiv geschilderte Krimilektüre mögen, in der das Verbrechen wichtiger ist als der Hergang der Aufklärung.
Am 13. März 1964 wurde die 28jährige Amerikanerin Catherine "Kitty" Genovese unweit ihrer Wohnung im New Yorker Stadtteil Queens überfallen, vergewaltigt und erstochen. 38 Menschen im benachbarten Appartmenthaus bekamen zumindest Teile der Tat mit; aber niemand fühlte sich berufen, die Polizei zu verständigen. Dieses Phänomen hat seitdem als "Genovese-Syndrom" oder auch "Bystander-Effekt" in die Psychologie Einzug gehalten.

Ryan David Jahn erzählt in "Ein Akt der Gewalt" die letzten Stunden im Leben der Kitty Genovese, die bei ihm Kat Marino heißt. Erzählt wird aber auch die Geschichte der Menschen, die nicht auf Schreie und Hilferufe reagiert haben, die mit ihren ganz normalen Alltagsproblemen zu kämpfen hatten. Ehekrisen, der Einzug in den Vietnamkrieg, ein Selbstmordversuch und vieles mehr verhinderten, dass jemand vom Schicksal der Kitty Genovese/Kat Marino Notiz nahm.
Das Buch ist atmosphärisch dicht geschrieben; es verurteilt die Teilnahmslosen nicht, spricht sie aber auch nicht von Schuld frei, sondern zeigt sie als heterogene Gruppe fehlerbehafteter Menschen.
Ein starkes Stück Buch für Leute mit Interesse an True Crime und für alle, die intensiv geschilderte Krimilektüre mögen, in der das Verbrechen wichtiger ist als der Hergang der Aufklärung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Dieser Roman nach einem wahren Fall ist so unglaublich beklemmend, dass ich das Buch ab und an mal zur Seite legen musste. Nicht vor dem Schlafen lesen!!! Dieser Roman nach einem wahren Fall ist so unglaublich beklemmend, dass ich das Buch ab und an mal zur Seite legen musste. Nicht vor dem Schlafen lesen!!!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Außergewöhnlicher Psychokrimi. Es geht weniger um die Aufklärung eines Verbrechens als vielmehr um Zivilcourage. Ab wann ist man Taster? Außergewöhnlicher Psychokrimi. Es geht weniger um die Aufklärung eines Verbrechens als vielmehr um Zivilcourage. Ab wann ist man Taster?

„brutal real !“

Sabrina Mattes, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Eine wahre Geschichte die so erschreckend und absurd ist, dass man sich kaum vorstellen kann, dass sie tatsächlich passiert ist.

Ryan David Jahn beschreibt die unglaubliche Geschichte der Kitty Genovese. Ermordet vor ihrer eigenen Haustür und Zeugen die alle von einander dachten, dass der andere bereits die Polizei gerufen hat. Doch keiner hat es getan.
Durch das Wissen, dass diese Geschichte tatsächlich so oder so ähnlich sich zugetragen hat macht diesen Krimi unglaublich spannend und bewegend.
"Ein Akt der Gewalt ist" ist definitiv der Beste Krimi des Jahres!
Eine wahre Geschichte die so erschreckend und absurd ist, dass man sich kaum vorstellen kann, dass sie tatsächlich passiert ist.

Ryan David Jahn beschreibt die unglaubliche Geschichte der Kitty Genovese. Ermordet vor ihrer eigenen Haustür und Zeugen die alle von einander dachten, dass der andere bereits die Polizei gerufen hat. Doch keiner hat es getan.
Durch das Wissen, dass diese Geschichte tatsächlich so oder so ähnlich sich zugetragen hat macht diesen Krimi unglaublich spannend und bewegend.
"Ein Akt der Gewalt ist" ist definitiv der Beste Krimi des Jahres!

„Realität ist der grausamste Erzähler “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Unglaublich klar und brutal erzählt der Autor hier die Geschichte der jungen Kitty , die vor ihrer Haustür brutal vergewaltigt und getötet wird.
Ein schockierendes Buch das ohne großes Tamtam auskommt.
Unglaublich klar und brutal erzählt der Autor hier die Geschichte der jungen Kitty , die vor ihrer Haustür brutal vergewaltigt und getötet wird.
Ein schockierendes Buch das ohne großes Tamtam auskommt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Ende einer Illusion
von Luna Thalmann aus Münster am 24.04.2012

Eine junge Frau wird im Hof brutal überfallen und alle schauen zu. Was anfangs klingt wie bereits dagewesene Inhalte, ist tatsächlich ein zerreißendes Spektakel, dass die menschlichen Abgründe als das darstellt, was sie sind: zerstörerisch und omnipräsent in einer Welt, in der der Zufall als treibende Kraft über... Eine junge Frau wird im Hof brutal überfallen und alle schauen zu. Was anfangs klingt wie bereits dagewesene Inhalte, ist tatsächlich ein zerreißendes Spektakel, dass die menschlichen Abgründe als das darstellt, was sie sind: zerstörerisch und omnipräsent in einer Welt, in der der Zufall als treibende Kraft über Schicksale waltet. Eine Welt, in der der Mensch ein von Angst zerfressenes Individuum darstellt, bekümmert nur um das wohlergehen des eigenen Selbst. Jeder Charakter besitzt seine eigene Tragik und trägt daran bereits zu viel, um sich des vor seinen Augen Geschehenden zu scheren. Wie ängstliche Tiere in ihren selbsterschaffenen Käfigen gaffen sie hinaus, um sich gleich darauf wieder von der drohenden Realitätsverstrahlung abzuwenden. Der Mensch wird in seiner Natur auseinandergenommen. Jeder kämpft für sich allein. Auch die an ihrem Blut ertrinkende Kat. Ein Buch voller spannender Szenenwechsel und ein treffender Blick auf die Vergänglichkeit unseres Glücks.

Ein Akt der Gewalt.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 10.10.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Thriller „ Ein Akt der Gewalt“ des Autoren Ryan David Jahn basiert auf einer wahren Geschichte. Der bestialische Mord an Kitty Genovese sorgt 1964 weltweit für Schlagzeilen. Die Romanfigur Katrina Marino wird nachts auf dem Weg von ihrer Arbeitsstätte zu ihrer Wohnung von ihrem Mörder verfolgt. Kurz... Der Thriller „ Ein Akt der Gewalt“ des Autoren Ryan David Jahn basiert auf einer wahren Geschichte. Der bestialische Mord an Kitty Genovese sorgt 1964 weltweit für Schlagzeilen. Die Romanfigur Katrina Marino wird nachts auf dem Weg von ihrer Arbeitsstätte zu ihrer Wohnung von ihrem Mörder verfolgt. Kurz vor ihrer Wohnung fällt er über die junge Frau her und sticht sie nieder. Nachbarn hören ihre Hilferufe und der eine oder andere schaut vom Fenster auf die Straße und ahnen, dass dort etwas Furchtbares geschieht. Jedoch niemand von ihnen ruft die Polizei oder aber leistet Hilfe. Noch wäre der jungen Frau zu helfen, obwohl sie schwer verletzt ist. Der Mörder, der zunächst flüchtet, kehrt jedoch an den Tatort zurück und vollzieht seine schreckliche Tat. Und so stirbt auf unvorstellbar grausame Weise Katrina Marino. Das Interessante an dem Roman ist, dass Jahn ein Gruppenbild aller Romanfiguren erstellt. Da ist David, der seine totkranke Mutter mehr oder weniger freiwillig pflegt. Er kommt in einen schweren Gewissenskonflikt, als er seinen Musterungsbescheid erhält. Oder Frank, der seiner Frau helfen will, zu klären, ob sie mit dem Auto ein Kind überfahren hat. Er kommt in ungeahnte Schwierigkeiten als er von einer Polilzeistreife angehalten wird. So haben alle, Diane, Peter, Thomas usw. ihre dunklen Geheimnisse, die sich in dieser furchtbaren Mordnacht offenbaren. David Jahn versteht es mit klaren, eindringlichen Worten den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Ich möchte mehr von ihm lesen.