Warenkorb
 

Der Vogel hat keine Flügel mehr

Briefe meines Bruders Peter Schwiefert an unsere Mutter.Deutsche Erstausgabe. Nachw. Ulrike Voswinckel

Weitere Formate

Angelika Schrobsdorff wurde am 24. Dezember 1927 in Freiburg im Breisgau geboren.1939 musste sie mit ihrer jüdischen Mutter aus Berlin nach Sofia emigrieren. Ihre Großeltern wurden in Theresienstadt ermordet. 1947 kehrte sie aus Bulgarien nach Deutschland zurück. Ihr erster Roman, 'Die Herren', sorgte 1961 wegen seiner Freizügigkeit für Aufruhr. 1971 heiratete sie in Jerusalem den Filmemacher Claude Lanzmann, wohnte danach in Paris und München und beschloss 1983, nach Israel auszuwandern. Seit 2006 lebt sie wieder in Berlin.

Angelika Schrobsdorffs erfolgreichstes Buch ist der Bestseller »Du bist nicht so wie andre Mütter«, der bislang allein im Taschenbuch fast 500.000 mal verkauft und mit Katja Riemann in der Hauptrolle verfilmt wurde. Im Deutschen Taschenbuch Verlag sind zahlreiche ihrer Bücher erschienen, neben »Du bist nicht so wie andre Mütter« u.a. ›Jericho. Eine Liebesgeschichte‹ und ›Jerusalem war immer eine schwere Adresse‹. In Originalausgabe erschienen bei dtv ›Grandhotel Bulgaria. Heimkehr in die Vergangenheit‹, das von einer bewegenden Reise der Autorin 1997 nach Bulgarien, dem Land ihres Exils 1939 bis 1947, erzählt, sowie der Erzählungsband ›Von der Erinnerung geweckt‹. Ihr Werk wurde in mehrere Sprachen übersetzt.

2007 wurde sie vom Deutschen StaatsbürgerinnenVerband als Frau des Jahres ausgezeichnet. Die Jurybegründung: »Wir ehren Frau Angelika Schrobsdorff für ihr schriftstellerisches Gesamtwerk, in dem sie den Zeitgeist verschiedener Abschnitte der jüngeren Geschichte lebensnah gradlinig darstellt und uns damit und besonders mit ihrem Buch ›Du bist nicht so wie andre Mütter‹ zeitgeschichtliche Dokumentationen und eine tiefgreifende, berührende Beschreibung ihrer Familiengeschichte und ihres persönlichen Lebensweges präsentiert.«

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Angelika Schrobsdorff
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-28008-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,5/14,5/2,7 cm
Gewicht 554 g
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Der Vogel hat keine Flügel mehr
von Stefanie Ingenpaß aus Iserlohn am 27.03.2013

Angelika Schrobsdorff hat sich entschließen können, die Briefe ihres Bruders Peter Schwiefert an die gemeinsame Mutter Else auch in Deutschland zu veröffentlichen. Dank sei Ihr, denn diese Briefe lassen uns unmittelbar teilhaben an einem erschütternden Stück Zeitgeschichte und an einer faszinierenden Familie. Schwiefert ist als ... Angelika Schrobsdorff hat sich entschließen können, die Briefe ihres Bruders Peter Schwiefert an die gemeinsame Mutter Else auch in Deutschland zu veröffentlichen. Dank sei Ihr, denn diese Briefe lassen uns unmittelbar teilhaben an einem erschütternden Stück Zeitgeschichte und an einer faszinierenden Familie. Schwiefert ist als Halbjude1938, mit einundzwanzig Jahren, aus Deutschland emigriert, um 1940 für seine Überzeugungen mit den Franzosen gegen die Deutschen zu kämpfen. Er schrieb wunderschöne und anrührende Briefe an seine ungewöhnliche Mutter, die wir schon aus Angelika Schrobsdorffs Roman "Du bist nicht so wie andere Mütter" kennen. Schwiefert fiel 1945 mit siebenundzwanzig Jahren. Was für ein Verlust!