Warenkorb
 

Volksfest

Kriminalroman. Originalausgabe

Weitere Formate

Heimat, deine Leichen.

Wulzendorf in Niederösterreich: Hier ist die Welt noch in Ordnung. Trotzdem hat der Suchanek so gar keine Lust, nach jahrelang erfolgreicher Heimatflucht nun gleich für mehrere Tage das Haus seiner Eltern zu hüten. Muss er aber.

Das hat Folgen. Gleich in der ersten Nacht wird Suchanek beim Kiffen auf dem Balkon Zeuge einer Brandstiftung. Mit Todesfall. Die Frau vom Feuerwehrhauptmann, Mitglied der reaktionären «Legio Mariae», war im Dorf nicht gerade beliebt – aber deswegen bringt man doch nicht gleich jemanden um! Bei der einen Leiche bleibt es indes nicht. Die nächste sieht sogar noch grauslicher aus. Und der Suchanek gerät in Teufels Küche.
Rezension
Der Kolumnist Rainer Nikowitz ist unter die Romanautoren gegangen und reiht sich mit seinem Debüt gleich ziemlich weit oben in die (schräge) österreichische Krimitradition ein. Wie Wolf Haas und Thomas Raab hat Nikowitz seinen sehr eigenen, in hunderten Kolumnen perfektionierten Stil. Wer seine Kolumnen mag, wird auch `Volksfest´ lieben. Wegen der Nikowitzschen großen Portion Satire und Skurrilität, die jener aus David Schalkos `Braunschlag´ nicht ganz fern ist. Jeder Satz eine Pointe. Quasi.
Portrait
Nikowitz, Rainer
Rainer Nikowitz, geboren 1964, ist Kolumnist des Wochenmagazins 'profil'. Er lebt in Wien und 'Nachtmahl' ist nach 'Volksfest' sein zweiter Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 318
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25911-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/3 cm
Gewicht 329 g
Auflage 5. Auflage
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer schwarzen Humor schätzt, mit vielen Schachtelsätzen klarkommt & kein Problem mit Dauerfeuergags hat, kommt hier auf seine Kosten. Niederösterreich pur- mit Fortsetzung!

Wie blöd ist dieser unnötige Traumtänzer denn

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wulzendorf, gefährliches Pflaster, Niederösterreich: Die schein-heilige Johanna, Alphawölfin, randvoll mit Sendungsbewusstsein und Geltungsdrang, wird ruchlos angezündet. Zum voll bekifften, dennoch höchst gefährdeten Zeugen wird der Suchanek, Atheist aus Denkfaulheit auf Heimaturlaub, den seine soziale Verwahrlosung an manchen Tagen sogar stört. Mit von der munteren Partie sind der Grasel mit dem grünen Daumen, Palliativmediziner und Verschwörungstheoretiker sowie die Susi, früher ein hoffnungsloser Loser, die sich aber gar nicht treu geblieben ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
4
2
0
0

Satirischer Blick auf's Landleben
von Michael Mueller aus Wien am 16.03.2013

Nikowitz liefert einen wunderbar satirischen und hintergründig bissigen Blick auf's (nieder)österreichische Landleben. Manchmal vergisst man sogar, dass man sich als Leser ja eigentlich auf Mördersuche befindet, so sehr kann man sich in die scheinbare Dorfidylle vertiefen. Ein kurzweiliger Krimi, der einen tiefen Blick in die ös... Nikowitz liefert einen wunderbar satirischen und hintergründig bissigen Blick auf's (nieder)österreichische Landleben. Manchmal vergisst man sogar, dass man sich als Leser ja eigentlich auf Mördersuche befindet, so sehr kann man sich in die scheinbare Dorfidylle vertiefen. Ein kurzweiliger Krimi, der einen tiefen Blick in die österreichische Seele liefert.

Suchanek goes Weinviertel
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Mittdreißiger Suchanek kommt „back to the roots“ in sein Heimatdorf Wulzendorf auf dem flachen Land. Seine Eltern haben sich auf Kurzurlaub begeben, während er deren Hund und Haus hütet. Es ist das lange Wochenende des Volksfestes, und schon in der ersten Nacht wird er Zeuge einer Brandstiftung mit einer Toten. Unsanft gerät... Der Mittdreißiger Suchanek kommt „back to the roots“ in sein Heimatdorf Wulzendorf auf dem flachen Land. Seine Eltern haben sich auf Kurzurlaub begeben, während er deren Hund und Haus hütet. Es ist das lange Wochenende des Volksfestes, und schon in der ersten Nacht wird er Zeuge einer Brandstiftung mit einer Toten. Unsanft gerät er mitten in den Trubel des Dorfes, aus dem er vor Jahren entflohen war. Das Krimidebüt des Profil-Journalisten Rainer Nikowitz besticht mit Sprachwitz und ironischem Blick auf das turbulente Leben in einem Dorf, in dem schlagartig so einiges durcheinander gekommen ist.

Absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Waidhofen/Thaya am 15.01.2013

Rainer Nikowitz versteht es in seinem Dorf-Krimi den Leser in seinen Bann zu ziehen. Spannung und Komik stehen dabei an oberster Stelle - absolute Kauf- und Leseempfehlung!