Warenkorb
 

Und nachts die Angst / Reeve LeClaire Bd.1

Thriller

Reeve LeClaire 1

Die unbeschwerte Kindheit der 12-Jährigen Reeve LeClaire fand ein jähes Ende an dem Tag, an dem sie ein perfider Triebtäter entführte und misshandelte. Erst nach Jahren der Gefangenschaft konnte Reeve fliehen und ihr Peiniger gefasst werden. Doch Jahre nach ihrer Flucht werden in Kalifornien erneut drei Mädchen entführt, von denen schließlich eins entkommen kann: Tilly. Sie ist das jüngste Opfer, schwer traumatisiert und verweigert jegliche Aussage. Schließlich bitten die Eltern des Mädchens Reeve um Hilfe. Immer tiefer gerät Reeve in die aktuellen Ermittlungen und ins Visier des brutalen Killers, der sie keine Sekunde unbeobachtet lässt …
Portrait
Die US-Amerikanerin Carla Norton ist eine erfolgreiche Gerichtsjournalistin und berühmte Bestsellerautorin von True-Crime-Büchern. Nach ihrem beeindruckenden, hochgelobten Thrillerdebüt „Und nachts die Angst“, das über Nacht in zahlreiche Länder verkauft wurde, liegt nun ihr zweiter Thriller vor.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 03.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51377-4
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,8 cm
Gewicht 390 g
Originaltitel The Edge of Normal
Übersetzer Kerstin Winter
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Reeve LeClaire

  • Band 1

    33718617
    Und nachts die Angst / Reeve LeClaire Bd.1
    von Carla Norton
    (35)
    Buch
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42462076
    Und morgen dein Tod / Reeve LeClaire Bd.2
    von Carla Norton
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„hilflos ausgeliefert, kein Ende in Sicht“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Gefangen in den Händen eines sadistischen Triebtäters, frei gekommen durch einen Zufall, verletzt und verstört der Welt gegenüber stehend - Reeve versucht seit einigen Jahren, ihrem Trauma zu entkommen, um ein "normales" Leben führen zu können...
Dann wird ein neues Mädchen gefunden, eine vergleichbare Leidensgeschichte - und Tillys Eltern bitte Reeve um Hilfe, damit ihre Tochter schrittweise wieder ins Leben findet. Im Zuge der Annäherung der beiden Mädchen erahnt Reeve, dass hinter der Entführung Tillys noch ein zweiter Mann stecken muss - und die Möglichkeit, auch andere verschwundene Mädchen der Region noch finden zu können, mobilisiert Reeves innere Stärke.
Dieser Roman entwickelt einen sehr eigenen Sog, und die Autorin schafft es meisterhaft, mit wenigen Andeutungen ein subtiles Horrorszenario im eigenen Kopf zu entfachen.
Gefangen in den Händen eines sadistischen Triebtäters, frei gekommen durch einen Zufall, verletzt und verstört der Welt gegenüber stehend - Reeve versucht seit einigen Jahren, ihrem Trauma zu entkommen, um ein "normales" Leben führen zu können...
Dann wird ein neues Mädchen gefunden, eine vergleichbare Leidensgeschichte - und Tillys Eltern bitte Reeve um Hilfe, damit ihre Tochter schrittweise wieder ins Leben findet. Im Zuge der Annäherung der beiden Mädchen erahnt Reeve, dass hinter der Entführung Tillys noch ein zweiter Mann stecken muss - und die Möglichkeit, auch andere verschwundene Mädchen der Region noch finden zu können, mobilisiert Reeves innere Stärke.
Dieser Roman entwickelt einen sehr eigenen Sog, und die Autorin schafft es meisterhaft, mit wenigen Andeutungen ein subtiles Horrorszenario im eigenen Kopf zu entfachen.

„Beklemmend guter Thriller“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Reeve ist Anfang 20 und hat schon viel durchgemacht. Mit gerade einmal 12 Jahren wurde Sie von einem Sadisten entführt und jahrelang gefangen gehalten, gefoltert und vergewaltigt. Zum Glück überlebte sie diese schwere Zeit und versucht auch im aktuellen Verlauf des Thrillers noch, mit diesem Geschehen umzugehen.

Eines Tages holt sie die Vergangenheit brutal wieder ein. Ein weiteres Mädchen wurde aus der Hand eines Psychopathen gerettet und Reeves Therapeut bittet sie um Hilfe bei dem kleinen Mädchen Tilly. Zwischen den beiden Mädchen herrscht sofort ein tiefes gegenseitiges Verständnis und Vertrauen und Tilly beginnt sich zu öffnen.

Da die Ermittler es für sehr wahrscheinlich halten, dass Tillys Fall in Zusammenhang mit einigen anderen entführten Mädchen steht, ist der Zeitdruck für alle Beteiligten enorm.

Carla Norton hat hier einen wahnsinnig beklemmenden Thriller vorgelegt. Wie selten zuvor schafft sie es die Traumata der Mädchen abzubilden und den Leser mit der Geschichte so zu fesseln, dass er das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. In dem Buch werden die Taten der Psychopathen meist nur am Rande erwähnt, die Bilder die man dabei im Kopf hat sind dafür umso dunkler und bedrohlicher.

Ein wirklich toll gemachter Thriller, der etwas Neues bietet. Unbedingt lesen!
Reeve ist Anfang 20 und hat schon viel durchgemacht. Mit gerade einmal 12 Jahren wurde Sie von einem Sadisten entführt und jahrelang gefangen gehalten, gefoltert und vergewaltigt. Zum Glück überlebte sie diese schwere Zeit und versucht auch im aktuellen Verlauf des Thrillers noch, mit diesem Geschehen umzugehen.

Eines Tages holt sie die Vergangenheit brutal wieder ein. Ein weiteres Mädchen wurde aus der Hand eines Psychopathen gerettet und Reeves Therapeut bittet sie um Hilfe bei dem kleinen Mädchen Tilly. Zwischen den beiden Mädchen herrscht sofort ein tiefes gegenseitiges Verständnis und Vertrauen und Tilly beginnt sich zu öffnen.

Da die Ermittler es für sehr wahrscheinlich halten, dass Tillys Fall in Zusammenhang mit einigen anderen entführten Mädchen steht, ist der Zeitdruck für alle Beteiligten enorm.

Carla Norton hat hier einen wahnsinnig beklemmenden Thriller vorgelegt. Wie selten zuvor schafft sie es die Traumata der Mädchen abzubilden und den Leser mit der Geschichte so zu fesseln, dass er das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. In dem Buch werden die Taten der Psychopathen meist nur am Rande erwähnt, die Bilder die man dabei im Kopf hat sind dafür umso dunkler und bedrohlicher.

Ein wirklich toll gemachter Thriller, der etwas Neues bietet. Unbedingt lesen!

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Richtig guter und richtig spannender Pageturner. Leider recht schnell durchgelesen. Es hätte noch ein bisschen länger sein können. Richtig guter und richtig spannender Pageturner. Leider recht schnell durchgelesen. Es hätte noch ein bisschen länger sein können.

„Hochspannung“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Reeves wurde mit 12 Jahren entführt und war 4 Jahre in der Gefangenschaft eines sadistischen Pädophilen, bis ihr endlich die Flucht gelang. Inzwischen ist Reeve 22 Jahre und sucht immer noch ihren Psychiater Dr. Ezra Lerner auf. Als Dr. Lerner nach der Befreiung eines entführten Mädchens zu Hilfe gerufen wird, wird auch Reeve in diesen jüngsten Entführungsfall mit hineingezogen. Immer tiefer gerät Reeve ins Visier des brutalen Killers.
Carla Nortons Thriller-Debüt war für mich eine Lesehighlight, spannend bis zur letzten Seite, mit tollen Charakteren und vielen Emotionen.



Reeves wurde mit 12 Jahren entführt und war 4 Jahre in der Gefangenschaft eines sadistischen Pädophilen, bis ihr endlich die Flucht gelang. Inzwischen ist Reeve 22 Jahre und sucht immer noch ihren Psychiater Dr. Ezra Lerner auf. Als Dr. Lerner nach der Befreiung eines entführten Mädchens zu Hilfe gerufen wird, wird auch Reeve in diesen jüngsten Entführungsfall mit hineingezogen. Immer tiefer gerät Reeve ins Visier des brutalen Killers.
Carla Nortons Thriller-Debüt war für mich eine Lesehighlight, spannend bis zur letzten Seite, mit tollen Charakteren und vielen Emotionen.



„Nur der Zufall kann dir helfen“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Reeve wird als Kind entführt und über Jahre hinweg gefoltert und vergewaltigt, bis sie schließlich entkommen kann. Nach mehreren Jahren in Therapie gibt es einen neuen Fall, der ihrem äußerst ähnlich ist. Auch Tilly konnte der Gewalt des Täters entfliehen, doch offensichtlich ist der Fall nicht so einfach, wie es zunächst den Anschein hat. Den Ermittlern wird klar, dass die Spuren nur in eine Richtung führen: in die eigenen Reihen... Reeve wird als Kind entführt und über Jahre hinweg gefoltert und vergewaltigt, bis sie schließlich entkommen kann. Nach mehreren Jahren in Therapie gibt es einen neuen Fall, der ihrem äußerst ähnlich ist. Auch Tilly konnte der Gewalt des Täters entfliehen, doch offensichtlich ist der Fall nicht so einfach, wie es zunächst den Anschein hat. Den Ermittlern wird klar, dass die Spuren nur in eine Richtung führen: in die eigenen Reihen...

„erschreckender Bezug zur Realität“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Reeves Leben scheint zerstört - noch nach Jahren benötigt sie psychologische Hilfe um ihre schlimmen Erfahrungen ihrer grausamen Gefangenschaft zu bewältigen. Erst als ihre Hilfe bei einem ähnlich gelagerten Fall benötigt wird , schafft sie es ihre Ängste zu überwinden und ein neues Leben zu beginnen . Ein spannendes Spiel mit Emotionen, gut angelegter Story und einem großen ShowDown - hat mir trotz gräßlicher Bilder im Kopf richtig gut gefallen.
Reeves Leben scheint zerstört - noch nach Jahren benötigt sie psychologische Hilfe um ihre schlimmen Erfahrungen ihrer grausamen Gefangenschaft zu bewältigen. Erst als ihre Hilfe bei einem ähnlich gelagerten Fall benötigt wird , schafft sie es ihre Ängste zu überwinden und ein neues Leben zu beginnen . Ein spannendes Spiel mit Emotionen, gut angelegter Story und einem großen ShowDown - hat mir trotz gräßlicher Bilder im Kopf richtig gut gefallen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
24
10
1
0
0

guter, fesselnder Thriller
von KittyCatina am 18.05.2019

Sechs Jahre ist es her, dass die junge Reeve ihrem Entführer entkommen konnte, als erneut eins von drei entführten Mädchen aus den Fängen ihres Peinigers gerettet wird. Da sie selbst am besten weiß, wie es einem Entführungsopfer geht, wird sie von ihrem Therapeuten mit herangezogen, um Tilly zu helfen.... Sechs Jahre ist es her, dass die junge Reeve ihrem Entführer entkommen konnte, als erneut eins von drei entführten Mädchen aus den Fängen ihres Peinigers gerettet wird. Da sie selbst am besten weiß, wie es einem Entführungsopfer geht, wird sie von ihrem Therapeuten mit herangezogen, um Tilly zu helfen. Diese ist jedoch noch immer zutiefst verängstigt. Was weiß sie, was sonst keiner weiß? Als Reeve das herausfindet, macht sie sich selbst auf, um noch mehr zu erfahren. Und wieder einmal hat mir ein Buch bewiesen, dass ich öfter einmal eine SuB-Leiche aus meinem Regal lesen sollte, denn dieser Thriller hat mich absolut positiv überrascht. Das Thema ist zwar nichts Leichtes und ich weiß auch gar nicht, warum ich das Buch damals haben wollte, denn eigentlich lese ich so etwas nicht, dennoch konnte mich die Geschichte tatsächlich fesseln. Gut, der Schreibstil hat mich mit seinen ausschweifenden Beschreibungen, die absolut nichts für die eigentliche Story getan hat, manchmal schon etwas genervt, andererseits ließ er sich aber trotzdem gut und einfach lesen. Außerdem mochte ich die distanzierte Erzählperspektive, weil es so erträglicher wurde, der doch krassen Handlung zu folgen. Diese beginnt noch relativ ruhig. Man lernt erst einmal Reeve und ihren Therapeuten Dr. Lerner kennen und merkt sehr schnell, dass die beiden ein sehr gutes, vertrauensvolles Verhältnis zueinander haben, was natürlich für die weitere Geschichte wichtig ist. Auf der anderen Seite erfährt der Leser aber auch schon sehr früh, wer eigentlich hinter den ganzen jüngeren Entführungen steckt, was die ganze Geschichte, anders als man denken könnte, erst richtig aufregend und spannend macht, weil man sich die ganze Zeit wünscht, dass auch die anderen endlich herausfinden, dass es ihn überhaupt gibt und ihn schnappen. Währenddessen sterben jedoch noch einige Menschen und die beiden anderen Mädchen sind noch immer eingesperrt. Dabei fand ich aber auch gut, dass gerade sexuelle Handlungen und Folterungen nicht detailliert dargestellt wurden, sondern sich die Geschichte mehr um Reeves Arbeit mit Tilly, die Ermittlungen und die perverse Genialität des Entführers dreht. Das Ende, welches noch einmal mit einer Wendung kommt, die aber nicht so wirklich funktioniert, hätte meiner Meinung nach aber ruhig kürzer ausfallen können und ich werde den Folgeband zu diesem Buch, auch wenn mir dieses hier wirklich gut gefallen hat, nicht mehr lesen. Richtig gut und teilweise auch erschreckend, fand ich die Charaktere geschrieben. Reeve ist eine tolle Protagonistin, die trotz allem, was sie durchgemacht hat, richtig stark und auf ihre Art selbstbewusst ist. Aber sie ist teilweise auch ein bisschen leichtsinnig. Dr. Lerne mochte ich ebenfalls richtig gern, ebenso Tilly und ihre Eltern. Aber dann gibt es da noch Personen, die wirklich nerven oder aber und das ist der Schlimmste, der Drahtzieher der Entführungen selbst. Dieser ist dermaßen abartig und psycho, aber auch genial, dass man ihn einfach verabscheuen muss. Alles in Allem ist dieser Thriller wirklich gut und spannend, auch wenn er nicht ganz das ist, was ich normalerweise lese. Wer aber mit dem Thema keine Probleme hat und einen spannenden Thriller sucht, der kann durchaus hierzu greifen.

von Isabel Meiert aus Varel am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannender Psychothriller, der für Herzrasen sorgt.

Reeve LeClaire
von HK1951/trucks am 04.08.2015

„Hart wie Stevens, spannend wie Slaughter, psychologisch wie Hoffman!“ Dem kann ich wirklich nur so beipflichten; viel treffender kann man es nicht mehr ausdrücken. Als Fan dieser drei Schriftstellerinnen war ich wirklich sehr gespannt, ob dieser große Vergleich dem Buch standhält; ist es doch das Erstlingswerk der Autorin... Da bin... „Hart wie Stevens, spannend wie Slaughter, psychologisch wie Hoffman!“ Dem kann ich wirklich nur so beipflichten; viel treffender kann man es nicht mehr ausdrücken. Als Fan dieser drei Schriftstellerinnen war ich wirklich sehr gespannt, ob dieser große Vergleich dem Buch standhält; ist es doch das Erstlingswerk der Autorin... Da bin ich auch schon oft enttäuscht worden... Doch Carla Norton macht ihre Sache wirklich gut, wenn sie auch nicht ganz an die drei vorgenannten, hervorragenden Autorinnen heranreicht, aber ich finde, das braucht ein Erstlingswerk auch noch nicht zu schaffen und sie kann sich noch weiterentwickeln..! Die Geschichte um die entführten Mädchen ist nicht neu, aber die Autorin schreibt so spannend, so dass man darüber leicht hinwegsehen kann. Von Anfang an hat mich die Geschichte gefesselt und berührt zugleich. Reeve LeClaire ist als Protagonistin sympathisch und wirkt authentisch. Dass ihr die Flucht gelungen ist und nun noch ein Mädchen gefunden wurde, das evtl. vom selben Täter entführt wurde, und das noch lebt, bringt wieder Schwung in den „alten“ Fall, denn Reeve´s Entführung ist ja schon zehn Jahre her. Dass so schnell ein Sündenbock präsentiert wird, ist typisch Amerika – mal wieder schnell mit der Vorverurteilung... Aber das muss man halt in Kauf nehmen bei amerikanischen Autoren. Alles in allem ein für mich wirklich gelungener Thriller einer Autorin, die, wenn sie sich weiterentwickelt, dann auch mit den tollen anderen Autorinnen-Stars mithalten kann. Für ihr Erstlingswerk erhält sie von mir vier Sterne.