Warenkorb
 

Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Bd.1

Der erste Fall für Kommissar Duval

Kommissar Duval 1

Tod auf dem roten Teppich – ein spannendes Krimi-Debüt aus Südfrankreich
Es ist Mai, die Zeit des berühmten Filmfestivals in Cannes, die ganze Stadt vibriert, überall wimmelt es von Fotografen, Journalisten, Filmstars und solchen, die es werden wollen. Und mittendrin wird plötzlich während einer Pressevorführung für seinen neuen Dokumentarfilm der berühmte Regisseur Serge Thibaut ermordet. Kommissar Léon Duval, frisch aus Paris an die Côte d’Azur gezogen, muss seine unausgepackten Umzugskisten stehen lassen und sofort mit den Ermittlungen beginnen. Schließlich kann das Festival keine Negativschlagzeilen gebrauchen. Ein schneller Erfolg muss her. Wer hatte ein Interesse am Tod des Filmemachers, der sich so unermüdlich für die Erhaltung des Regenwalds einsetzte? Und war dieser Serge Thibaut wirklich so ein uneigennütziger Gutmensch? Seine Nachforschungen führen Duval bald in ein scheinbar unentwirrbares Dickicht aus Eitelkeiten, Intrigen und Korruption. Ein spannendes Krimi-Debüt vor mediterraner Kulisse, das auf mehr hoffen lässt.
Rezension
"Hier wurde das Erfolgsrezept der Venedig-Krimis von Donna Leon nach Cannes übertragen. Das funktioniert erstaunlich gut, ohne platt abgekupfert zu wirken. Fortsetzung [...] erwünscht!" Christian Beisenherz WDR 2 20140304
Portrait
Christine Cazon, Jahrgang 1962, lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in Cannes. »Das tiefe blaue Meer der Côte d’Azur« ist ihr sechster Krimi mit Kommissar Léon Duval.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 13.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04642-7
Reihe Kommissar Duval ermittelt 1
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/2,2 cm
Gewicht 252 g
Verkaufsrang 20.522
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Duval

  • Band 1

    37438050
    Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Bd.1
    von Christine Cazon
    (41)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40414884
    Intrigen an der Côte d´Azur / Kommissar Duval Bd.2
    von Christine Cazon
    (8)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    44232096
    Stürmische Cote d´Azur / Kommissar Duval Bd.3
    von Christine Cazon
    (7)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Kommissar Duval ermittelt an der Cote d'Azur:Während der Filmfestspiele in Cannes wird ein Regisseur ermordet.Stecken private Motive oder sein umweltpolitisches Engagement dahinter Kommissar Duval ermittelt an der Cote d'Azur:Während der Filmfestspiele in Cannes wird ein Regisseur ermordet.Stecken private Motive oder sein umweltpolitisches Engagement dahinter

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Es gibt ja eine Menge Krimis in Urlaubsregionen, bei Christine Cazon merkt man, dass sie an der Cote D'Azur lebt. Ein gut gemachter Spannungsroman, mit sympathischem Kommissar. Es gibt ja eine Menge Krimis in Urlaubsregionen, bei Christine Cazon merkt man, dass sie an der Cote D'Azur lebt. Ein gut gemachter Spannungsroman, mit sympathischem Kommissar.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein sehr guter, gelungener Frankreich-Krimi! In Cannes ist der berühmte Regisseur Thibaut ermordet worden. War er doch kein Gutmensch, wie alle Welt glaubte? Spannend bis zum Ende! Ein sehr guter, gelungener Frankreich-Krimi! In Cannes ist der berühmte Regisseur Thibaut ermordet worden. War er doch kein Gutmensch, wie alle Welt glaubte? Spannend bis zum Ende!

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Toller und spannender Schmöker für frankophilen Leser... Mehr davon ! Toller und spannender Schmöker für frankophilen Leser... Mehr davon !

„Der erste Fall für Kommissar Duval“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Kommissar Duval,gerade erst aus Paris nach Cannes versetzt,muss
bei den Filmfestspielen den Mord an einem berühmten Dokumentarfilmer
aufklären.
Tolles französisches Flair mit ganz viel Witz und einer Prise Spannung !
Lesen Sie gleich weiter im 2.Band"Intrigen an der Côte d'Azur" und
fühlen Sie sich wie im Urlaub!
Kommissar Duval,gerade erst aus Paris nach Cannes versetzt,muss
bei den Filmfestspielen den Mord an einem berühmten Dokumentarfilmer
aufklären.
Tolles französisches Flair mit ganz viel Witz und einer Prise Spannung !
Lesen Sie gleich weiter im 2.Band"Intrigen an der Côte d'Azur" und
fühlen Sie sich wie im Urlaub!

„Schüsse statt Palmen“

Gina Weigmann, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Während des Filmfestivals in Cannes wird der berühmte Dokumentarfilmer Serge Thibaut erschossen. Der eben aus Paris in sein Elternhaus gezogene Kommissar Léon Duval muss die Ermittlungen übernehmen. Die Honoratioren der prestigeträchtigen Veranstaltung wollen keine negativen Schlagzeilen, doch Duval kommt langsam, aber sicher hinter das Image des Menschenfreundes Thibaut.
Ein spannender Krimi mit viel Atmosphäre, für alle Bannalec-Fans
Während des Filmfestivals in Cannes wird der berühmte Dokumentarfilmer Serge Thibaut erschossen. Der eben aus Paris in sein Elternhaus gezogene Kommissar Léon Duval muss die Ermittlungen übernehmen. Die Honoratioren der prestigeträchtigen Veranstaltung wollen keine negativen Schlagzeilen, doch Duval kommt langsam, aber sicher hinter das Image des Menschenfreundes Thibaut.
Ein spannender Krimi mit viel Atmosphäre, für alle Bannalec-Fans

„Spannender, Ferienstimmungskrimi aus Cannes“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein Toter während der Filmfestspiele in Cannes, nicht irgendein Toter! Nein, Thilbaut, der Filmemacher wird während der Vorführung seines neuen Werkes unbemerkt erschossen. Kommissar Duval, aus Paris, der eigentlich erst in ein paar Tagen seinen Dienst antreten soll und noch aus Kartons in seiner neuen Wohnung lebt und noch gar keinen Bäcker gefunden hat, wird da zu gerufen. Ein guter Krimi, leicht geschrieben, vermittelt ein wenig die französische Lebensart, was natürlich mit an Duvals Liebe zu gutem Essen und Wein liegt. Macht Spaß zu lesen Ein Toter während der Filmfestspiele in Cannes, nicht irgendein Toter! Nein, Thilbaut, der Filmemacher wird während der Vorführung seines neuen Werkes unbemerkt erschossen. Kommissar Duval, aus Paris, der eigentlich erst in ein paar Tagen seinen Dienst antreten soll und noch aus Kartons in seiner neuen Wohnung lebt und noch gar keinen Bäcker gefunden hat, wird da zu gerufen. Ein guter Krimi, leicht geschrieben, vermittelt ein wenig die französische Lebensart, was natürlich mit an Duvals Liebe zu gutem Essen und Wein liegt. Macht Spaß zu lesen

„Filmfestival in Cannes...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Bevor Commissaire Leon Duval überhaupt seine Umzugskartons vollständig auspacken kann , wird er schon zur Ermittlungsarbeit gerufen. Ausgerechnet bei einer Filmvorführung im Palais anlässlich der Filmfestspiele in Cannes wird der international bekannte Serge Thibaut erschossen. Natürlich soll das Festival ungestört weitergehen, schwierig bei der Vielzahl der anwesenden Journalisten...außerdem wird der Sumpf aus Intrigen und Vertuschungen immer undurchsichtiger...und das je weiter Leon Duval ermittelt. Er muss schon tüchtig in der Vergangenheit wühlen, um Licht in die Motive des Mordes zu bringen ! Alles in allem - nicht schlecht für ein Debüt, außerdem ein ganz interessantes Setting... Bevor Commissaire Leon Duval überhaupt seine Umzugskartons vollständig auspacken kann , wird er schon zur Ermittlungsarbeit gerufen. Ausgerechnet bei einer Filmvorführung im Palais anlässlich der Filmfestspiele in Cannes wird der international bekannte Serge Thibaut erschossen. Natürlich soll das Festival ungestört weitergehen, schwierig bei der Vielzahl der anwesenden Journalisten...außerdem wird der Sumpf aus Intrigen und Vertuschungen immer undurchsichtiger...und das je weiter Leon Duval ermittelt. Er muss schon tüchtig in der Vergangenheit wühlen, um Licht in die Motive des Mordes zu bringen ! Alles in allem - nicht schlecht für ein Debüt, außerdem ein ganz interessantes Setting...

„Erster Fall für Léon Duval“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Léon Duval , zurück in die alte Heimat, muss seine Umzugskartons unausgepackt lassen und sofort mit Ermittlungen in einem Mordfall beginnen. Serge Thibaut, Berühmter Dokumentarfilmer mit Herz für den Urwald und seine indigene Völker, wird anlässlich der Pressevorführung seines neuen Films bei den Filmfestspiele erschossen. Der neue Kommissar hat es nicht immer leicht. Viel Unterstützung für den "Pariser" gibt es wirklich nicht. Und sein Privatleben liegt gerade auch noch im Argen, aber dafür gibt es eine schöne Umgebung und gutes Essen.

Netter Fall mit neuem Setting der das Warten auf Walker und Bannalec angenehm versüßt. Perfekt auch für den nächsten Strandurlaub!
Léon Duval , zurück in die alte Heimat, muss seine Umzugskartons unausgepackt lassen und sofort mit Ermittlungen in einem Mordfall beginnen. Serge Thibaut, Berühmter Dokumentarfilmer mit Herz für den Urwald und seine indigene Völker, wird anlässlich der Pressevorführung seines neuen Films bei den Filmfestspiele erschossen. Der neue Kommissar hat es nicht immer leicht. Viel Unterstützung für den "Pariser" gibt es wirklich nicht. Und sein Privatleben liegt gerade auch noch im Argen, aber dafür gibt es eine schöne Umgebung und gutes Essen.

Netter Fall mit neuem Setting der das Warten auf Walker und Bannalec angenehm versüßt. Perfekt auch für den nächsten Strandurlaub!

„Wer vom vorgeschriebenen Weg abweicht, macht sich nicht beliebt und wird am Ende gar gehenkt“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der gar nicht rebellisch wirkende Monsieur Commissaire Duval bekommt es zum Einstand gleich mit einem Prominentenmord beim Filmfestival zu tun. Im glitzernden Cannes stehen ihm zur Seite ein normaler, direkter Schwerenöter, der Engel Emilia und eine hübsche wie trotzige Journalistin. Mögliche Botschaft: Die Erde ist schön. Passen wir auf sie auf, n´est-ce pas?

Der gar nicht rebellisch wirkende Monsieur Commissaire Duval bekommt es zum Einstand gleich mit einem Prominentenmord beim Filmfestival zu tun. Im glitzernden Cannes stehen ihm zur Seite ein normaler, direkter Schwerenöter, der Engel Emilia und eine hübsche wie trotzige Journalistin. Mögliche Botschaft: Die Erde ist schön. Passen wir auf sie auf, n´est-ce pas?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
14
22
3
2
0

Ein weiterer Krimi in Frankreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Russikon am 13.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte um das Verbrechen wird zwar recht spannend erzählt. Nachdem es nun aber doch schon einige Krimis aus anderen französischen Gegenden gibt, stellt sich die Frage: Und - was gibt es Neues?

Südfrankreich läßt grüßen!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Empfehlung für Krimifreunde, ruhiger Krimi mit französischen Flair. Ein schöner Auftrakt zu einer netten Krimireihe mit dem sympatischen Kommissar Duval.

seichte Unterhaltung mit etwas unsympathischem Ermittler
von einer Kundin/einem Kunden aus Husum am 16.07.2016

vorweg: ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre für Tage in Cannes gekauft und dort hat es mich recht gut unterhalten (und ich wollte nicht wie bei anderen Autoren durch ein franz.Pseudonym veräppelt werden). zum Inhalt: ein Kommisar mit Ecken und Kanten wirkt lebendig und realitätsnah, ABER dieser hier... vorweg: ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre für Tage in Cannes gekauft und dort hat es mich recht gut unterhalten (und ich wollte nicht wie bei anderen Autoren durch ein franz.Pseudonym veräppelt werden). zum Inhalt: ein Kommisar mit Ecken und Kanten wirkt lebendig und realitätsnah, ABER dieser hier ist arrogant, voreingenommen und agiert machomäßig, er nennt die Staatsanwältin Mädchen, findet es völlig ok, die Kinder an der Schule zu vergessen (schließlich hat er wichtigeres zu tun) etc. - sympathische Schwächen sind anders. Und für eine spätere Entwicklung wirkt er viel zu selbstzufrieden: Sex mit der Ex, Flirt mit der Neuen, keine quengelnden Kinder oder nervende Frau, die bei der Lieblingsmusik stört - warum sollte der sich ändern wollen? Schade, denn die Story an sich ist interessant! Sprachlich: etwas seicht aber ok, lebendig durch viele Dialoge, Fred Vargas ist aber z.b. eine andere Liga...