Meine Filiale

Die guten Frauen von Christianssund / Dan Sommerdahl Bd.1

Sommerdahls erster Fall

Dan Sommerdahl Band 1

Anna Grue

(27)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie war die Putzfrau, aber niemand scheint ihren Namen zu kennen. Die Tote in der Werbeagentur stellt die Ermittler vor ein Rätsel.
Weil er nicht weiterkommt, muss sich Kommissar Torp an den arroganten Werber Dan Sommerdahl wenden, ein alter Jugendfreund, der ihm einst die Geliebte ausgespannt und sie geheiratet hat. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer die junge Frau war und warum sie sterben musste. Und während Sommerdahl gemeinsam mit Torp den Mörder jagt, muss Sommerdahl feststellen, dass seine Frau und der Kommissar sich noch immer viel zu erzählen haben...

Anna Grue, 1957 in Nykøbing geboren, ist eine der erfolgreichsten skandinavischen Krimiautorinnen. Nach einigen Stationen bei bekannten dänischen Zeitungen und Zeitschriften widmet sie sich seit 2007 ausschließlich dem Schreiben von Büchern. Ihre Serie um Detektiv Dan Sommerdahl steht regelmäßig auf der dänischen Bestsellerliste. Anna Grue lebt mit ihren drei Kindern und ihrem Mann in der Nähe von Kopenhagen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0971-7
Reihe Dan-Sommerdahl-Reihe 1
Verlag Berlin Verlag Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,5 cm
Gewicht 392 g
Originaltitel Dybt at falde
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Verkaufsrang 90549

Weitere Bände von Dan Sommerdahl

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Nicht zu blutig!

Gaby Knollmann-Wachsmuth, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Klasse Story! Durchgehend spannend! Mich hat dieser erste Band überzeugt. Leseempfehlung!

Dänemark kann auch anders als hygge…

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Was passiert da im beschaulichen dänischen Christanssund? Eine ermordete Putzfrau in einer Werbeagentur stellt Kommissar Flemming Torp vor ein Rätsel. Sein bester Freund Dan Sommerdahl arbeitet in genau dieser Firma, hat sich aber krankheitsbedingt eine Auszeit genommen. Also unterstützt er die Polizei bei ihren Ermittlungen, was nicht von allen gerne gesehen wird und ihm den Spitznamen „der glatzköpfige Detektiv“ einbringt. Viele unterschiedliche Erzählstränge decken Stück für Stück ein unvorstellbares Geflecht von Menschenhandel, Zwangsprostitution und Gewalt auf. Ein spannender, gut geschriebener und intensiver Krimi, den ich fast in einem Stück gelesen habe und der noch lange im Kopf bleibt, weil all diese Machenschaften doch sehr erschreckend sind. Und doch Tag für Tag überall auf der Welt passieren…

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
17
10
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Ein gelungener Auftakt dieser Krimireihe. Die Geschichte wird spannend und ruhig erzählt und die Charaktere sind gelungen angelegt, fast schon unskandinavisch intakt ;) Mehr davon!

von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Aufregender nordischer Krimi mit einer unterhaltsamen Hintergrundstory. Für alle, die es nicht ganz so blutig mögen!

nicht zu blutige Skandinavien-Literatur
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 24.01.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dan Sommerdahl ist Kreativdirektor einer Werbeagentur und wegen einer schweren Depression noch im Krankenstand. Während eines gemeinsamen Abendessens mit einem seiner besten Freunde - Kriminalkommisar Flemming Torp - wird Torp zu einem Mord gerufen. Die Reinigungskraft in Sommerdahls Firma ist getötet worden. Um langwierige ... Dan Sommerdahl ist Kreativdirektor einer Werbeagentur und wegen einer schweren Depression noch im Krankenstand. Während eines gemeinsamen Abendessens mit einem seiner besten Freunde - Kriminalkommisar Flemming Torp - wird Torp zu einem Mord gerufen. Die Reinigungskraft in Sommerdahls Firma ist getötet worden. Um langwierige Befragungen abzukürzen, nimmt Torp Dan mit zum Schauplatz des Verbrechens. (meiner Meinung nach: realitätsfremd, das sollte sich mal ein Komissar im echten Leben erlauben, einfach einen möglicherweise in den Fall verwickelte Person in die Ermittlungen einzubinden ) Damit beginnt also dieser sehr gut geschriebene und fesselnde Krimi. Er ist lange nicht so düster und blutrünstig wie andere Skandinavien-Literatur. Anna Grue wechselt mehrmals die Erzählperspektive, und als Prolog sind die Gedanken des Mörders zu lesen. Der Schreibstil ist spritzig und überrascht mit mehreren Wendungen, ist angenehm, spannend und schnell zu lesen, nicht zu blutig. Aber Anna Grue überfrachtet das Buch: Menschenhandel, Flüchtlinge, Schwarzarbeit . . . Ich habe mir gerade "Die Wurzel des Bösen" heruntergeladen , der ist im "eBook-Deal" gerade für 3,99 zu haben.


  • Artikelbild-0