Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Suche

Thriller

Ullstein eBooks

Platz 1 der E-Book-Bestsellerliste in England

Eine Wissenschaftlerin verschwindet spurlos. Ihr Freund sucht sie fieberhaft. Die Katastrophe steht kurz bevor.

In Amsterdam sterben Menschen. Jeden Tag werden es mehr. Malaria breitet sich in der Stadt aus, übertragen von gezielt ausgesetzten Mücken. Eine könnte helfen: Die Wissenschaftlerin Erica Stroud-Jones steht kurz vor dem Durchbruch in der Malaria-Forschung. Doch sie ist spurlos verschwunden - alles deutet auf eine Entführung hin. Ihr Freund Max Carver sucht in der Amsterdamer Unterwelt nach ihr. Max muss wissen, woran Erica zuletzt gearbeitet hat, nur so lässt sich die Katastrophe aufhalten. Seine Suche führt ihn immer tiefer in Ericas Vergangenheit. Was hat sie in den 90er Jahren in Afrika gemacht? Und was hat das mit der Malaria-Epidemie zu tun? Max muss feststellen, dass er Erica kaum gekannt hat, denn was er über sie herausfindet, ist lebensgefährlich ...

Spannend, raffiniert und hochexplosiv - die Thriller-Sensation aus England!
Portrait
Nick Louth ist Wirtschaftsjournalist und ehemaliger Auslandskorrespondent der Nachrichtenagentur Reuters. Während seiner Zeit bei Reuters lebte er unter anderem in Amsterdam. Dort wurde er bei einem Mediziner-Kongress auf das Thema Malaria und das mangelnde Interesse der Pharmakonzerne aufmerksam. Nick Louth ist verheiratet und lebt in Lincolnshire, England.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843711395
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 1571 KB
Übersetzer Peter Friedrich
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Mixtur aus bekannten Schemata (Harlan Coben, Stieg Larsson), eine konstruierte Story und Haupthelden, die seltsam blass bleiben; die zugrunde liegende Idee ist allerdings top

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich fand das Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Auf der Suche nach Erica habe ich mit Max mitgefiebert. Die wiederkehrenden Tagebucheinträge sind eine tolle Idee.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
22
25
7
2
2

Malaria breitet sich in Amsterdam aus.
von KerstinTh am 15.12.2016
Bewertet: Paperback

In einem Flug von New York nach Amsterdam befindet sich John Edward Davies. Dies ist allerdings nicht sein richtiger Name, denn er fliegt mit falschem Pass. Im Gepäck hat er eine Plastikdose mit Moskitos. Diese lässt er während der Nachtruhe in der Business-Class los. Neben Davies sitzt Max Carver, er ist Bildhauer aus den USA. ... In einem Flug von New York nach Amsterdam befindet sich John Edward Davies. Dies ist allerdings nicht sein richtiger Name, denn er fliegt mit falschem Pass. Im Gepäck hat er eine Plastikdose mit Moskitos. Diese lässt er während der Nachtruhe in der Business-Class los. Neben Davies sitzt Max Carver, er ist Bildhauer aus den USA. Er fliegt zu seiner Freundin Erica Stroud-Jones. Sie ist Wissenschaftlerin und soll in Amsterdam einen Vortrag über ihre Malaria-Forschungen halten. Doch am Tag ihres Vortrags verschwindet Erica spurlos. Max beginnt sie zu suchen, doch ohne Erfolg. Parallel wird berichtet, dass immer mehr Menschen in Amsterdam an Malaria erkranken. Einer sehr aggressiven und noch unbekannten Variante. Auch der Chef des Pharmakonzern Pharmstar ist erkrankt. Was hat es mit diesem Davies auf sich? Erzählt wird dieser Thriller aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Handlung spielt im Jahre 2002. Immer wieder wird die aktuelle Handlung von Einschüben aus Ericas Tagebüchern von 1992 unterbrochen. In diesen Passagen geht es um Ericas Zeit bei „Ärzte für Afrika“. Schnell wird klar, dass es einen Zusammenhang zwischen 1992 und 2002 geben muss, doch welchen? Dieser Thriller behandelt ein sehr spannendes Thema. Vor allem für mich als Naturwissenschaftler war es sehr ansprechend. Auch wenn die Geschichte erfunden war, halte ich es durchaus für möglich, dass es so einen Angriff einmal geben könnte. Vielleicht gibt es ihn ja auch schon? Geschrieben ist dieser Thriller auf eine spannende Art und man fiebert mit dem Hauptakteur Max mit. Nach und nach durchschaut man die Hintergründe von Ericas Verschwinden. Und wieder mal zeigt sich, dass Pharmaunternehmen Geldgruben und nur auf Profit aus sind. Ich kann diesen Thriller jedem empfehlen, der auch mal etwas Spannendes ohne großes Blutvergießen und die typische Polizeiarbeit lesen möchte.

von Maria Ring aus Trier am 19.10.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Wissenschaftsthriller über unlautere Machenschaften in der Pharmaindustrie. Ein interessantes und spannendes Thema, das gar nicht mal so unrealistisch scheint.

der Fluch der Malaria
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 09.09.2016
Bewertet: Paperback

Die Story: Ein soweit unauffälliger Mann sitzt in einem KLM-Flugzeug welches von New York nach Amsterdam fliegt. Da einzige was auffallen könnte, ist, ein zwischen seinen Beinen eingeklemmte Dupperware-Dose, gut verschlossen. Auch seinem Sitznachbar Max fällt nichts Spezielles auf, ausser dass der Mann sehr schweigsam ist und... Die Story: Ein soweit unauffälliger Mann sitzt in einem KLM-Flugzeug welches von New York nach Amsterdam fliegt. Da einzige was auffallen könnte, ist, ein zwischen seinen Beinen eingeklemmte Dupperware-Dose, gut verschlossen. Auch seinem Sitznachbar Max fällt nichts Spezielles auf, ausser dass der Mann sehr schweigsam ist und auch nicht an einem Gespräch interessiert. Während des Fluges geschieht etwas Unerwartetes. Eine Frau stösst versehentlich an den Ellbogen des Mannes. Dadurch verliert er paar seiner orangen Pillen, die er krampfhaft in seiner Hand hielt. Da diese überall hin gekullert sind, können nicht mehr alle gefunden werden. Eine davon verschwindet zufällig in der Jackettasche von Max. Später als alle an Bord mehr oder weniger schlafen, schleicht sich der unauffällige Mann in die Business-Class. Vorsichtig öffnet er die mitgebrachte Dupperware-Dose. Von jetzt an schlägt das Schicksal für viele Menschen brutal zu. Max freut sich riesig, endlich seine Freundin Erica Stroud-Jones in seine Arme schliessen zu können. Verliebt bis über beide Ohren, geniessen die beiden ihre Zweisamkeit. Erica ist Wissenschaftlerin, die am nächsten Tag an einem sehr wichtigen internationalen Gesundheitskongress teilnimmt. In ihrem Gepäck befinden sich Unterlagen, die sicherlich für grosse Aufmerksamkeiten sorgen werden. Deren Inhalt kennt jedoch nur sie und zwei weitere Wissenschaftler. Max ist kein Wissenschaftler sondern in seinem neuen Leben Künstler. Am Tag an dem der Kongress beginnt, erwacht Max allein in seinem Bett. Anscheinend hat Erica das Bett und das Zimmer verlassen, ohne dass er etwas bemerkt hat. Zudem hat sie ihm auch keine Nachricht hinterlassen. Alles von ihr ist noch da, ausser ihr Laptop. Dieses befindet sich wahrscheinlich noch im Auto. Von nun setzt alles daran, seine geliebte Erica zu finden. Ein spannender, actionreicher und teilweise sehr grausamer Thriller. Einerseits erfahren wir so einiges, was Erica anhand ihrer Tagebuch-Eintragungen 1992 im tiefen Afrika geschehen ist. Ein weiterer Teil befasst sich mit Max und seiner Suche nach Erica. Diese Suche führt ihn immer weiter in ein Chaos, Verschwörungen, Machtgier unter den Pharmagiganten und Opfer etc. Doch niemand ist geschützt vor den plötzlich zu Massen auftauchenden an Malaria-Fälle, die immer mehr tödliche Opfer fordern. Was haben diese Fälle mit dem Verschwinden von Erica zu tun? Auf gute 400 Seiten ist es dem Autor gelungen, verschiedene Themen anzusprechen, wie z.B. Ausbeutung seitens der Europäer in Afrika. Das desaströse Gesundheitswesen und die Hilfe gegen Malaria in Afrika. Auch die Pharmazie ist mehr am Gewinn interessiert als Menschen in Not zu helfen. Ich habe dieses Buch in kürzester Zeit gelesen. Die einzelnen Kapitel haben mich richtiggehend hineingezogen. Natürlich ist es kein wissenschaftliches Buch, sondern einfach ein Thriller der es in sich hat. Ich vergebe gerne 5 Sterne.