Meine Filiale

T - Tödliche Spur

Thriller

Lisa Jackson

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Weihnachtsabend auf Church Island, einer kleinen Insel vor der Küste Washingtons. Ein kleiner Junge verschwindet spurlos. Da er zuletzt am Bootsanleger gesehen wurde, wird ein tragischer Unfall vermutet. Nur seine Mutter Ava will das nicht glauben, sie erleidet einen Zusammenbruch und wird in die Psychiatrie eingewiesen. Zwei Jahre später darf Ava nach Hause – und fühlt sich dort seltsam fremd. Trotzdem begibt sie sich erneut auf die Suche nach ihrem Sohn und damit in höchste Gefahr.

"Gekonnte Thrillerunterhaltung - in einem klassisch anmutenden Szenario, das an Alfred Hitchcock erinnert." Hannoversche Allgemeine Zeitung, 27.05.2014

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 640
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51594-5
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,8/4,4 cm
Gewicht 469 g
Originaltitel You Don't Want to Know
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Kristina Lake-Zapp
Verkaufsrang 69972

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Ibbenbüren

Eine Frau, die niemandem mehr trauen kann und sich auf die Suche nach der Wahrheit macht. Anfangs zieht es sich etwas, aber sobald man in der Geschichte ist, sehr spannend!

Nina Claus, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Ava hat ihren Sohn angeblich nach einem Unfall vor zwei Jahren verloren und wird seither mit Tabletten vollgestopft. Sie findet später heraus, was wirklich geschehen ist. Spannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
6
1
0
0

In der Story steckt viel Potenzial, das jedoch nicht vollkommen genutzt wurde
von Susi Aly am 19.07.2016
Bewertet: Paperback

Der Klappentext dieses Thriller von Lisa Jackson versprach viel Spannung und Emotionen. Der Einstieg war jedoch gar nicht so einfach. Was hauptsächlich an den Charakteren lag,zu denen ich nur schwer Zugang fand. Hauptperson hierbei ist Ava. Ihr Sohn verschwand spurlos und sie kam in die Psychiatrie. Das Geschehen knüpft zwe... Der Klappentext dieses Thriller von Lisa Jackson versprach viel Spannung und Emotionen. Der Einstieg war jedoch gar nicht so einfach. Was hauptsächlich an den Charakteren lag,zu denen ich nur schwer Zugang fand. Hauptperson hierbei ist Ava. Ihr Sohn verschwand spurlos und sie kam in die Psychiatrie. Das Geschehen knüpft zwei Jahre später an, als Ava wieder nach Hause zurückkehrt. Noch immer gibt es keine Spur von Noah und es geschehen allerhand seltsame Dinge. Der Verlauf ansich war schon spannend und mysteriös. Die Charakterzüge von Ava fand ich dabei wirklich sehr interessant. Bei dem was sie durchmacht konnte ich irgendwann selbst nicht mehr entscheiden, was nun wirklich passiert ist und was nicht. Das führt dazu, das man doch ziemlich verwirrt ist. Mitunter schleichen sich leider auch ein paar Längen ein, was das Ganze doch etwas langatmig macht. Sehr zum Leidwesen des Leseflusses und der Spannung. Interessant wurde das Ganze für mich als der erste Mordfall passierte, was doch eine gewisse Wendung reinbrachte. Man rätselt und rätselt mit, wer wohl dahinter steckt. Kommt jedoch nicht wirklich auf einen Nenner. Auch wie die Charaktere miteinander umgegangen sind, war teilweise interressant. Darunter gibt es auch ein paar die nur schwer durchschaubar sind und man rätselt dabei, welchen Part sie wohl erfüllen. Die Grundidee, hat mir gut gefallen. Ist zwar nicht neues, wurde jedoch recht gut umgesetzt. Die Emotionen der Charaktere konnte man ebenso sehr gut nachempfinden. Da bietet sich auch eine sehr breite Palette. Die drückende und düstere Atmosphäre wurde sehr gut eingefangen, da es wirklich sehr gut passt. Richtig Schwung kam für mich erst zum letzten Drittel hin rein, was ich doch recht schade fand. Letztendlich ist es ein Thriller mit viel Potenzial, das jedoch nicht ausreichend genutzt wurde. Mit seinen über 600 Seiten ist es ein ziemlicher Wälzer, was man locker um ein paar Seiten hätte kürzen können. Das hätte mehr Spannung, Nervenkitzel und Adrenalin reingebracht. Die Autorin arbeitet hier eher subtil und lässt die wahren Ängste und das Grauen im Kopf des Lesers entstehen. Leider konnte auch dieses Werk der Autorin mich nicht vollkommen mitreißen. Schade. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven u.a. die von Ava und Dern. Was ihnen mehr Raum schenkt. Die Nebencharaktere wurden auch gut gezeichnet, wenn ich auch nicht viel Sympathiepunkte vergeben konnte. Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches: Fazit: Leider konnte mich auch dieses Werk der Autorin nicht vollkommen mitreißen. In der Story steckt viel Potenzial, das jedoch nicht vollkommen genutzt wurde. Dennoch fand ich es interessant und stellenweise recht spannend. Ich vergebe 3 von 5 Punkten.

Fesselnd und packend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bilzingsleben am 30.09.2015

Lisa Jackson schafft es wieder den Leser in den Bann zu ziehen. Es liest sich leicht.. also ich konnte es kaum weglegen. Immer habe ich mit der Hauptdarstellerin mitgefiebert und mitgefühlt. Absolut lesenswert!!!

WOW
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 18.01.2015
Bewertet: Paperback

Weihnachtsabend auf Church Island, einer kleinen Insel vor der Küste Washingtons. Ein kleiner Junge verschwindet spurlos. Da er zuletzt am Bootsanleger gesehen wurde, wird ein tragischer Unfall vermutet. Nur seine Mutter Ava will das nicht glauben, sie erleidet einen Zusammenbruch und wird in die Psychiatrie eingewiesen. Zwei Ja... Weihnachtsabend auf Church Island, einer kleinen Insel vor der Küste Washingtons. Ein kleiner Junge verschwindet spurlos. Da er zuletzt am Bootsanleger gesehen wurde, wird ein tragischer Unfall vermutet. Nur seine Mutter Ava will das nicht glauben, sie erleidet einen Zusammenbruch und wird in die Psychiatrie eingewiesen. Zwei Jahre später darf Ava nach Hause – und fühlt sich dort seltsam fremd. Sie beschließt, sich auf die Suche nach Spuren zu begeben. Niemals hat sie an die Geschichte des tragischen Unfalls geglaubt, die man ihr immer über das Verschwinden ihres Sohnes erzählt hat. Auf ihrer Suche gerät sie in ein bizarres Netz aus Lügen und Intrigen, Rache und Hass. Wow. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Denn immer wieder wurde man überrascht mit neuen Wendungen, Geheimnissen die gelüftet wurden, die mehr Fragen als Antworten gebracht haben. Bei Ava war ich mir nicht sicher ob sie doch verrückt ist. In dem Buch wurde nur so mit deiner Wahrnehmung gespielt. Spannung pur bis zur letzten Seite. Niemand ist wer er scheint und erst recht nicht wie du denkst. Gut gelegentlich war es etwas langatmig.

  • Artikelbild-0