Meine Filiale

Pandora - Wovon träumst du?

Die Pandora-Reihe Band 1

Eva Siegmund

(29)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Klappenbroschur

12,99 €

Accordion öffnen
  • Pandora - Wovon träumst du?

    Cbt

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Cbt

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ...

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 13 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-31059-5
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 20,7/13,6/4,8 cm
Gewicht 617 g
Verkaufsrang 40917

Weitere Bände von Die Pandora-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sehr gute All Age Geschichte, mit einer unglaublich interessanten Zukunftsversion. Spannend bis zum Schluss.

Unser Junger Buchprofi, Laura, 15 Jahre, empfiehlt

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sophie lebt in einer Zukunft in der Smartphones schon längst veraltet sind und es normal ist einen Smartport zutragen, ein kleiner Chip der alles kann was ein Smartphone auch kann und noch mehr, es aber direkt auf die Netzhaut des Auges projiziert. Ihr Leben verläuft völlig normal, bis sie erfährt, dass sie eine Zwillingschwester hat, die reiche, hübsche und total aufgedrehte Liz. Und als wäre das nicht genug Überraschung für die beiden, müssen sie erfahren, dass ihre leibliche Mutter angeblich von ihrem leiblichen Vater ermordet wurde. Als Sophie dann auch noch Albträume bekommt, in denen sie sieht wie ihr Vater ihre Mutter umbringt, ist Sophies normales Leben endgültig vorbei. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es hat mich sofort gefesselt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Da das Buch teilweise aus der Perspektive von Sophie und teileweise aus der Perspektive von Liz geschrieben, ist lernt man beide Schwestern gut kennen und versteht sie besser. Auch die ganzen anderen Charaktere, die in dem Buch vorkommen wurden wunderbar beschrieben, so dass man sofort ein Bild von den Charakteren vor Augen hatte, von der liebenswerten Köchin bis zum selbstverliebtem Hacker. Allerdings war es an manchen Stellen schwer auszumachen, ob es sich um Sophies´ oder in Liz´ Perspektive handelte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
14
9
4
1
1

Rezension
von Cora Urban am 06.08.2019

Hallo! Heute habe ich wieder eine Rezension für euch und zwar zum Buch "Pandora-Wovon träumst du?" von Eva Siegmund. Eckdaten: "Pandora-Wovon träumst du?" ist der erste von 2 Bänden von Eva Siegmund und ist am 11.04.2016 als Klappbroschur im cbt-Verlag erschienen. Es beinhaltet 495 Seiten. Inhalt: In der Zukun... Hallo! Heute habe ich wieder eine Rezension für euch und zwar zum Buch "Pandora-Wovon träumst du?" von Eva Siegmund. Eckdaten: "Pandora-Wovon träumst du?" ist der erste von 2 Bänden von Eva Siegmund und ist am 11.04.2016 als Klappbroschur im cbt-Verlag erschienen. Es beinhaltet 495 Seiten. Inhalt: In der Zukunft hat jeder ein sogenanntes SmartPort, was wie ein eingepflanztes Smartphone fungiert. Als Sophie zu einem Notartermin geht, weiß nicht, was sie erwartet.Dort erfährt sie das Unglaubliche- sie hat eine Zwillingsschwester und eine verborgene Familie. Doch es scheint als wäre ihr Vater der Mörder ihrer Mutter gewesen, was die beiden Schwestern ziemlich schockt. Als sie mehr über die Ereignisse von vor 15 Jahren in Erfahrung bringen, kommen sie hinter Intrigen, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt und sie sich die Frage stellen, wie frei sie wirklich sind. Cover: Ich finde das Cover wirklich sehr schön. Mir gefällt das Mädchen in diesem wunderschönen Kleid sehr hübsch und mir gefällt der Farbverlauf wirklich sehr gut. Meine Meinung: Eine Freundin von mir hat mir diese Reihe schon vor einer Ewigkeit empfohlen und im Juli habe ich mich nun endlich aufgerafft die Reihe zu lesen und wie sie mir gefallen hat, möchte ich euch jetzt einmal erzählen. Wie immer fangen wir mit dem Schreibstil an. Diesen fand ich sehr gut und leicht zu lesen. Das einzige was ich etwas störend fand, war, dass er nicht so gut zum Alter der Protagonisten gepasst hat. Die Geschichte wird aus den Sichten der beiden Schwestern erzählt, diese sind zum Zeitpunkt der Geschichte um die 17 Jahre alt. Mir kam es aber eher so vor, als wären sie eher um die 14 Jahre alt. Es hat mir aber gut gefallen, dass aus mehreren Sichten erzählt wird, da man sich so eher in die beiden hineinversetzen konnte. Sophie ist ein eher ruhigeres Mädchen, dass mit ihrem Vater in einer Wohnung in Berlin lebt. Sie hat sehr lange für ein SmartPort gespart und konnte sich auch nur die billige Variante leisten, die in ihren Träumen Werbung einschleust. Das fand hat mich schon sehr verwundert, denn ich dachte eher, dass die Werbung eher so zufällig aufpoppt. Mir war Sophie sympathisch, aber irgendwie konnte ich zu ihr anfangs keinen Draht herstellen. Da hat es mir Liz schon einfacher gemacht, da sie ein sehr offener aufgedrehter Mensch ist, denn man irgendwie liebt und hasst gleichzeitig, aber ich fand es wirklich süß, wie sie sich die beiden sofort umeinander kümmern und man merkt, trotz der großen Barriere die die beiden haben, dass sie sich wirklich mögen. Liz ist nämlich bei sehr reichen Eltern aufgewachsen und hat so natürlich ganz andere Ängste als Sophie. Die Nebencharaktere fand ich alle echt süß gestaltet und richtig vielfältig, man hat gemerkt, dass die Autorin sich dabei wirklich Gedanken gemacht hat und keine flachen Charaktere entstehen lassen wollte. Auch die Idee für die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und war auch gut umgesetzt. Anfangs hatte ich meine Probleme mich sehr in die Geschichte fallen zu lassen und teilweise war es wirklich sehr viel hin und her Gefahre von einem Ort zum anderen, aber trotzdem habe ich irgendwann die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen können, weshalb ich Band 2 auch unbedingt lesen muss. Auch wenn ich zugebe, dass man das Buch auch als Einzelband hätte lassen können und Band 2 eher als Spin-Off agiert! Fazit: Mich konnte das Buch wirklich begeistern und hat mir gut gefallen, weshalb ich mich sehr für die Empfehlung bedanke. Da ich aber ein paar kleinere Schwierigkeiten hatte, vergebe ich 4 von 5 Sternen. LG Cora

Der Sandmann wird dich suchen und finden und ehe du dich versiehst, ist alles zu spät!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 04.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sophie, lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit online gehen können. Tablets und Smartphones gibt es nicht mehr. Doch genau das bringt auch neue Gefahren mit sich. Denn wir werden schnell erfahren, dass immer mehr Technik, nicht unbedingt ein Segen sein muss. Eines Tages findet sie durch einen Zufal... Sophie, lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit online gehen können. Tablets und Smartphones gibt es nicht mehr. Doch genau das bringt auch neue Gefahren mit sich. Denn wir werden schnell erfahren, dass immer mehr Technik, nicht unbedingt ein Segen sein muss. Eines Tages findet sie durch einen Zufall heraus, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat. Nachdem der erste Schock verflogen ist, will sie mit ihrer Schwester Liz, die in viel besseren Verhältnissen lebt, als sie selbst, herausfinden, was damals passiert ist. Durch ihre Recherchen locken sie jedoch den Sandmann auf ihre Fährte, der mit einem perfiden, bösartigen Plan, die Gesellschaft zu Fall bringen will. Einfach grandioser All-Age Titel, der einem Mal wieder aufzeigt wie gefährlich die Tatsache ist, dass wir immer mehr und immer kopfloser nach technischen Errungenschaften gieren. Wie weit werden wir noch gehen, bis wir verstehen werden, dass eine gläserne Gesellschaft uns niemals Glück bringen kann?

Eine tolle Geschichte gepaart mit einem guten Schreibstil!
von Uwes-Leselounge am 30.08.2018

STORYBOARD: Sophie wächst in relativ einfachen Verhältnissen bei ihrem Vater auf. Als sie ein Schreiben von einem Rechtsanwalt erhält und dieser sie auffordert, sich bei ihm einzufinden, ahnt Sophie noch nichts von ihrer Zwillingsschwester Liz. Die Mädchen erfahren, dass sie nicht nur verwandt, sondern sogar Weisen sind und als... STORYBOARD: Sophie wächst in relativ einfachen Verhältnissen bei ihrem Vater auf. Als sie ein Schreiben von einem Rechtsanwalt erhält und dieser sie auffordert, sich bei ihm einzufinden, ahnt Sophie noch nichts von ihrer Zwillingsschwester Liz. Die Mädchen erfahren, dass sie nicht nur verwandt, sondern sogar Weisen sind und als Kinder zur Adoption freigegeben wurden. Auch erfahren die beiden wer ihre leiblichen Eltern waren und was damals geschehen ist. Völlig perplex trennen sich die beiden Schwestern erstmal und kehren in ihr "Zuhause" zurück. Auch wenn diese Informationen erstmal ein Schock für die Mädchen sind, möchten sie mehr über ihre Herkunft und die Vergangenheit ihrer leiblichen Eltern erfahren. Dank eines Chips im Kopf ist man sofort im Internet und durch ihre Recherchen erwecken die beiden die Aufmerksamkeit des Sandman. Dieser hat einen perfiden Plan mithilfe eines Überwachungssystems entwickelt, um die Menschen zu kontrollieren. Ihre Suche nach der Wahrheit bringen Sophie und Liz in tödliche Gefahr. Werden sie hinter die Machenschaften des Sandman kommen und so die Wahrheit über Ihre Eltern in Erfahrung bringen? MEINUNG: Eva Siegmund nimmt sich gerade am Anfang etwas Zeit, um uns die beiden Protagonistinnen näher vorzustellen und die Welt in der sie leben kennenzulernen. Die Technik hat sich weiterentwickelt, denn kaum noch ein Mensch läuft mit einem Smartphone oder Tablet herum. Alles wird über einen Chip im Kopf gesteuert. Sei es telefonieren, surfen oder andere für uns alltägliche Dinge, werden darüber getätigt. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Sophie, Liz und einer dritten Person. Wobei der Leser zunächst nicht erfährt, wer diese dritte Person ist. Auch Sophie hat einen Chip im Kopf, doch dieser ist auf Grund ihres Standes in der Gesellschaft nur mit einem "werbebasierenden Port" möglich. Dies bedeutet, dass sie nachts in ihren Träumen Werbung für Produkte gezeigt bekommt, was sie am Tag dann zum Kauf animieren soll. Sophie lebt alleine mit ihrem Vater in einfachen Verhältnissen, ist aber auf Ihre Art glücklich. Sophie kam mir zu Beginn zurückhaltend, ja fast schon schüchtern vor. So nach dem Motto, bloß nicht auffallen. Sie hält sich fast schon für eine graue Maus, die weiß, dass sie nicht schön ist. Ihre Zwillingsschwester Liz ist genau das Gegenteil von Sophie. Liz weiß, dass sie ist schön, dank ihrer Eltern lebt sie im reichen Teil von Berlin und hat selbstverständlich einen "Premium Port" als Chip. Doch obwohl Liz sich mehr oder weniger alles leisten kann, ist sie nicht eingebildet oder herablassend, was mir gut gefallen hat. Ebenfalls schön zu lesen war, dass beide Schwestern sich nicht nur gut verstanden haben, sondern sogar voneinander profitieren konnten. So wurde Sophie durch Liz Umgang immer selbstbewusster und traute sich mehr zu. Was mir sehr gut gefallen hat. Ebenfalls für etwas mehr Selbstvertrauen sorgt Sash, ein Hacker, der den beiden Mädels auf der Suche nach der Wahrheit hilft. Dabei entwickelt sich zwischen Sophie und Sash eine Liebesgeschichte, die schön zu lesen war, aber sich nicht störend auf die Handlung auswirkte. Der Sandman, unser Bösewicht, in dieser Geschichte ist ein sehr gemeiner, hinterhältiger und über Leichen gehender Mensch. Er versucht mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, das "Projekt" in die Tat umzusetzen. Koste es, was es wolle! FAZIT & BEWERTUNG: Ich muss gestehen, dass ich ein kleiner Technikfreak bin und daher immer neugierig bin, was es so Neues gibt bzw. möglich ist. Daher war mir von Anfang an klar, als ich den Klappentext las, dass ich dieses Buch lesen muss. Allerdings finde ich die Vorstellung mittels Chips im Kopf permanent online zu sein und möglicherweise überwacht zu werden, schon recht heftig und gruselig. Ich möchte schon noch Herr über meine Gedanken sein und selbst entscheiden, ob ich online bin! Die Geschichte beginnt zwar ruhig, was völlig in Ordnung war, nimmt mit zunehmender Dauer immer mehr an Fahrt und Spannung auf und gipfelt in einem wahren Nervenkitzel. Dabei ist der Schreibstil von Eva Siegmund sehr angenehm und gut zu lesen. Die Geschichte konnte mich gut unterhalten und die Ausarbeitung der Charaktere empfand ich als gelungen. Daher vergebe ich sehr gute 4 Nosinggläser!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1