Warenkorb
 

Neonregen

Ein Dave-Robicheaux-Krimi

Der 1. Band der Dave-Robicheaux-Reihe

Ein Meisterwerk von Bestseller-Autor James Lee Burke

Nur noch drei Stunden bleiben Johnny Massina bis zu seiner Hinrichtung auf dem elektrischen Stuhl. Der letzte Mensch, den er vor seinem Tod sprechen möchte, ist ausgerechnet ein Cop von der Mordkommission New Orleans. Massina lässt Dave Robicheaux wissen, dass er beseitigt werden soll. Mit seinen Ermittlungen ist er einigen mächtigen Gangstern in die Quere gekommen. Robicheaux vermutet, dass der geplante Anschlag auf ihn auch etwas mit der Leiche der jungen Frau zu tun hat, die er aus dem Bayou gefischt hat. Seine Kollegen bei der Polizei gehen von Selbstmord aus. Nur Dave glaubt nicht daran und ermittelt gegen alle Widerstände weiter. Dabei verstrickt er sich schnell in einen Fall, der noch viel morastiger ist als das Sumpfloch, aus dem er das tote Mädchen zog.

Diese Ausgabe wurde im Pendragon Verlag NEU überarbeitet.
Portrait
James Lee Burke, 1936 in Louisiana geboren, wurde Ende der 1960er Jahre als neue Stimme aus den Südstaaten gefeiert. Mitte der 1980er Jahre begann er Kriminalromane zu schreiben, in denen er die unvergleichliche Atmosphäre von New Orleans mit starken Geschichten verbindet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 420
Erscheinungsdatum 06.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86532-548-8
Reihe Dave Robicheaux
Verlag Pendragon Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/3,8 cm
Gewicht 514 g
Originaltitel The Neon Rain
Übersetzer Hans H. Harbort
Verkaufsrang 78964
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"James Lee Burke - Der Gottvater des amerikanischen Krimis!" (Denis Scheck)

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Der Rezensent ist wahrlich nicht immer einer Meinung mit Denis Scheck, aber der titelgebenden Überschrift dieser Besprechung ist nichts hinzuzufügen! James Lee Burke spielt als Autor in einer ganz eigenen Liga! "Neonregen", der erste Roman um Dave Robicheaux, Vietnam-Veteran, Polizist, Alkoholiker und gaaanz harter Mann mit viel Herz, erschien 1987. Das Buch war das Produkt einer Publikationskrise des Autors. Obwohl er zu dieser Zeit bereits ein arrivierter Schriftsteller war, wollten insgesamt weit über 100 Verlage sein neuestes Manuskript (The lost Getback Boogie") nicht als Buch veröffentlichen. Von einem Freund bekam Burke den Rat, erst einmal etwas anderes zu probieren, z.B. einen Krimi zu schreiben. Burke sagt selbst, daß er nach einigen wenigen geschriebenen Seiten wußte: Das ist es! Der Rest ist Literaturgeschichte: Das so vehement abgelehnte Manuskript wurde nach dem großen Erfolg von "Neonregen" dann doch gedruckt, und stand ein Jahr später auf der Liste für den Pulitzer-Preis. Und für die nächsten 2 Robicheaux-Romane überboten sich die Verlage in ordentliche Höhen... "Neonregen" selbst ist ein klassischer Burke, in den Südstaaten, in Lousiana, spielend. Robicheaux ist hier noch im Polizeidienst tätig, ebenso wie sein bester Freund Clete Purcel. Sie ermitteln eigentlich wegen einer toten jungen Frau, die aus den Sümpfen gefischt wurde. Angeblich Selbstmord, an den Dave nicht glaubt. Kurze Zeit später vertraut ihm ein Häftling kurz vor seiner Hinrichtung an, daß "gehobene" Gangsterkreise einen Anschlag auf ihn, Robicheaux, planen, weil er Ihnen ermittlungstechnisch zu Nahe kommt. Was bei zwei hartgesottenen Cops natürlich erst Recht den Reflex auslöst, dem Bösen vor Ort mal so richtig auf die Nerven zu gehen. Was Ihnen gelingt... Schon dieser erste Robicheaux-Thriller hat alles, was ein guter Krimi braucht, ebenso wie alles, das das klassische Genre aufsprengt. Burke kann man hier nur mit den ganz Großen vergleichen: Raymond Chandler und Dashiell Hammett! Wie schon in einer früheren Besprechung von mir angemerkt: Die Dave Robicheaux Romane erscheinen endlich komplett und in sehr gelungener Übertragung im Pendragon Verlag, wo im Herbst 2019 auch der neueste Titel erscheinen wird, immerhin Band 21 der Reihe. Freuen Sie sich schon jetzt darauf...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Mit fast kaustrophobischer Spannung kommt dieser Thriller daher und überrascht den Leser mit einer beeindruckenden Story.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Neonregen
von Manuela Hahn am 14.07.2017

Inhalt: Dave Robicheaux wird zu einem zum Tode verurteilten Häftling ins Gefängnis gerufen. Johnny Massina hat mit dem Leben abgeschlossen und will einem der wenigen ehrlichen Männern die er kennt eine Warnung zu kommen lassen, jemand hat es auf Dave abgesehen. Robicheaux vermutet einen Zusammenhang mit dem Tod einer jungen Pros... Inhalt: Dave Robicheaux wird zu einem zum Tode verurteilten Häftling ins Gefängnis gerufen. Johnny Massina hat mit dem Leben abgeschlossen und will einem der wenigen ehrlichen Männern die er kennt eine Warnung zu kommen lassen, jemand hat es auf Dave abgesehen. Robicheaux vermutet einen Zusammenhang mit dem Tod einer jungen Prostituierten die er vor einiger Zeit im Sumpf fand. Schon bald muss er erkennen das er sich irrt. Meine Meinung: Der erste Teil der Dave Robicheuax Reihe überzeugte mich, wie auch schon das Buch "Schmierige Geschäfte" durch die außergewöhnliche Erzählkraft des Autors, er vermittelte mir einen realen Eindruck der Menschen, der Umgebung und vor allem der vorherrschenden Temperaturen, das könnte allerdings auch daran liegen dass während ich das Buch las, auch hier das Wetter, warm, feucht und fast schon tropisch war. Ich bin also, wie auch schon bei Glut und Asche und Schmierige Geschäfte, begeistert vom Schreibstil Burkes und somit auch von dem verantwortlichen Übersetzer, H.Harbort. In Neonregen wird der Charakter Robicheaux ausführlich eingeführt, der Leser erfährt von seinem Alkoholproblem, seinen Erfahrungen in Vietnam, die ihn zu dem Mann machten der er ist: Schwierig, impulsiv, stur und löst Probleme auch gern mal mit Gewalt, während er auf der anderen Seite, sensibel und einfühlsam ist. Ein Mann seiner Zeit eben. Und ein Mann mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, wohl wissend, das er eigentlich auf verlorenem Posten steht, nimmt er es mit Kriminellen auf, die durch ein korruptes System geschützt werden, so wie er den Tod der jungen Prostituierten aufklären will, den der zuständige Sheriff als Tod durch Ertrinken zu den Akten legen. Ich war zugegebener Maßen, wieder einmal erstaunt, wie wenig es mich störte das das Buch eigentlich schon so alt ist (Erstauflage 1987), normalerweise stört es mich wenn die Helden erst einmal eine Telefonzelle suchen müssen, das war hier nicht der Fall, also hat entweder Burke von vornherein einen "Zeitlosen" Krimi geschrieben oder die Überarbeitung und Übersetzung durch den Pendragon Verlag ist einfach nur hervorragend. Ich kann für Neonregen nichts anderes, als eine absolute Leseempfehlung geben, es ist immer ein Vergnügen die besonderen Bücher von Burke zu lesen.