Warenkorb
 

Lieber Mr. Salinger

Weitere Formate

Von ihnen gibt es Hunderte: blitzgescheite junge Frauen, frisch von der Uni und mit dem festen Vorsatz, in der Welt der Bücher Fuß zu fassen. Joanna Rakoff war eine von ihnen. 1996 kommt sie nach New York, um die literarische Szene zu erobern. Doch zunächst landet sie in einer Agentur für Autoren und wird mit einem Büroalltag konfrontiert, der sie in eine längst vergangen geglaubte Zeit katapultiert. Joanna lernt erst das Staunen kennen, dann einen kauzigen Kultautor – und schließlich sich selber.

Portrait
Rakoff, Joanna
Joanna Rakoff stürzte sich nach ihrem Studium an renommierten amerikanischen Universitäten in die Welt der Literatur. Sie arbeitete als Kritikerin für die "New York Times", die "Los Angeles Times" und die "Vogue" und veröffentlichte einen Roman ("A Fortunate Age"), der zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Joanna Rakoff lebt in Cambridge, Massachusetts.

Schwenk, Sabine
Sabine Schwenk, 1964 geboren, studierte Romanistik und Philosophie und übersetzt zeitgenössische Literatur aus dem Englischen und dem Französischen, darunter Bücher von Céline Curiol, Elizabeth Gilbert, Anne Tyler und Jeanette Winterson.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 09.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10141-3
Verlag Penguin TB Verlag
Maße (L/B/H) 18,7/11,8/2,5 cm
Gewicht 287 g
Originaltitel My Salinger Year
Übersetzer Sabine Schwenk
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Salinger als Vorbild!!!! Schöner Schmöker!!!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Kurzweiliger Roman über eine junge Frau in New York, die in der Literatur Fuß fassen möchte. Kurzweilig, leicht oberflächlich, aber ein guter, solider und niedlicher Roman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
4
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Zweibrücken am 08.08.2017
Bewertet: anderes Format

Eine literarische Zeitreise mittels der Werke Salingers. Macht Lust, sich dieser anzuschließen.

Agenturmenschen
von Karina aus Wien am 03.07.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

1996 beginnt Joanna Rakoff als Assistentin in einer Literaturagentur zu arbeiten. Wider ihren Erwartungen, stellt sie bereits am ersten Tag fest, dass dort die Zeit offenbar in den 50er Jahren stehen geblieben ist. Nicht einmal einen Computer gibt es, doch Joanna kämpft sich durch und trifft auf sehr interessante Menschen und Br... 1996 beginnt Joanna Rakoff als Assistentin in einer Literaturagentur zu arbeiten. Wider ihren Erwartungen, stellt sie bereits am ersten Tag fest, dass dort die Zeit offenbar in den 50er Jahren stehen geblieben ist. Nicht einmal einen Computer gibt es, doch Joanna kämpft sich durch und trifft auf sehr interessante Menschen und Briefe. Ein Roman über Literatur, das Verlagswesen und den Fluss des Lebens. Ich finde ihn sehr toll, so viel hatte ich mir gar nicht erwartet. Mit einer unterschwelligen, aber dennoch spürbaren Portion Melancholie und einem entspannend nüchternen Schreibstil.

Ein Zeitreise
von Monika Schulte aus Hagen am 25.04.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Joanna Rakoff bekommt einen Job in einer Literaturagentur in New York. Hier will sie Karriere machen. Vielleicht schafft sie es ja sogar, selbst Karriere zu machen. Schnell muss sie feststellen, dass sie als Assistentin der Chefin wirklich nur mehr oder weniger Sekretariatsaufgaben zu erledigen hat. Von moderner Technik keine Sp... Joanna Rakoff bekommt einen Job in einer Literaturagentur in New York. Hier will sie Karriere machen. Vielleicht schafft sie es ja sogar, selbst Karriere zu machen. Schnell muss sie feststellen, dass sie als Assistentin der Chefin wirklich nur mehr oder weniger Sekretariatsaufgaben zu erledigen hat. Von moderner Technik keine Spur. Ihre Chefin besteht darauf, dass sie sämtliche Briefe auf einer alten Schreibmaschine tippt. Und bloß keinen persönlichen Kontakt zu Jerry, doch wer ist Jerry eigentlich? Nur langsam kommt Joanna dahinter, dass sich hinter Jerry der berühmte Autor J.D. Salinger verbirgt. Ein Autor, der nach seinen großen Roman-Erfolgen sehr zurückgezogen lebt und auch zu seinen größten Fans keinen Kontakt haben möchte. So ist es Joanna, die all seine Fanpost beantworten muss und die irgendwann nicht mehr den vorformulierten Standardbrief verwenden will. "Lieber Mr. Salinger" - das ist die Geschichte der Autorin Joanna Rakoff. Es ist die Geschichte des Jahres, das sie in der Literaturagentur verbringt, die auch den berühmten J.D. Salinger betreut. Mit Joanna Rakoff werden Erinnerungen wach. Erinnerungen an eine Zeit, in der in den Büros noch in die Schreibmaschinen klapperten. Einen Kopierer gab es schon, ein Fax wurde auch schon benutzt. Die ersten Computer halten Einzug in die Bürowelt und auch Joannas Chefin kann sich der Technik nicht ganz entziehen, so schwer sie sich damit auch tun mag. Was für uns heute völlig normal ist, waren damals große Erneuerungen. Joanna Rakoff beschreibt auf liebevolle Weise ihren Büroalltag in der Agentur. Es könnte auch jedes andere Büro sein. Ganz nebenbei und wie zufällig erfährt man von der eigentlichen Arbeit einer Literaturagentur. Unzählige Manuskripte, die eingereicht werden von Autoren, die hoffen, dass endlich eines ihrer Werke veröffentlicht wird. Und dann immer wieder Salinger, der etwas schwierig zu nehmende, eher knurrige Autor, zu dem es viele Anordnungen gibt, wie er zu behandeln ist. Schön fand ich zu lesen, wie sich die Autorin selbst entwickelt hat. Wie sich aus der Sekretärin, die nur Standardbriefe an die Salinger-Fans rausschickt, plötzliche eine Frau wird, die beginnt, auf die Briefe der Fans einzugehen, ihnen eine persönliche Note zu geben. "Lieber Mr. Salinger" - ein charmantes Lesevergnügen über eine Frau, die ein Jahr in einer Literaturagentur gearbeitet hat, bevor sie ihren eigenen Weg eingeschlagen hat.