Warenkorb
 

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Roman

Psy Changeling Band 16

Weitere Formate

Taschenbuch
AGE OF TRINITY - der Beginn einer neuen Ära

Kontrolle, Präzision und Familie - das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht...

"Nalini Singh ist brillant!" USA Today

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 610
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0389-8
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 18/12,4/4,3 cm
Gewicht 385 g
Originaltitel Silver Silence
Auflage 2. Auflage 2018
Übersetzer Patricia Woitynek
Verkaufsrang 16189
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Psy Changeling

  • Band 16

    64481412
    Age of Trinity - Silbernes Schweigen
    von Nalini Singh
    (27)
    Buch
    10,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 17

    121624068
    Age of Trinity 02 - Das Licht des Ozeans
    von Nalini Singh
    (5)
    Buch
    10,00
  • Band 18

    143569617
    Age of Trinity - Schatten der Erinnerung
    von Nalini Singh
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

S. Metz, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Der Auftakt des "Age of Trinity" ist Singh unglaublich gut gelungen. Spannend von der ersten Seite an, wird man in die Höhle der Bären gezogen, die wohl jedes Herz erweichen!

Melanie Jezyschek, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Eine neue Ära beginnt! Die eiskalte Silver trifft auf den heißblütigen Bären Valentin – Funkenflug garantiert. Ein wahrer Genuss für Lachmuskeln und Herz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
6
1
0
1

Wunderschöne und einzigartige Liebesgeschichte zwischen einer Medialen und einem Bärengestaltwandler!
von BUCHimPULSe aus Dortmund am 31.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ERSTE SÄTZE: Der Oktober des Jahres 2082 läutet einen Neuanfang ein. Mediale, Menschen und Gestaltwandler, alle drei Gattungen haben sich darauf geeinigt zu kooperieren, um ihre gespaltene Welt zu vereinen. MEINE MEINUNG: Wieder wunderschön und einzigartig ist die Liebesgeschichte in „Silbernes Schweigen“, dem Auftaktband ... ERSTE SÄTZE: Der Oktober des Jahres 2082 läutet einen Neuanfang ein. Mediale, Menschen und Gestaltwandler, alle drei Gattungen haben sich darauf geeinigt zu kooperieren, um ihre gespaltene Welt zu vereinen. MEINE MEINUNG: Wieder wunderschön und einzigartig ist die Liebesgeschichte in „Silbernes Schweigen“, dem Auftaktband der Age-of-Trinity-Reihe. Im Spin-off der Psy/Changeling-Serie von Nalini Singh steht diesmal als großer Handlungsbogen der Kampf zwischen dem Dreigruppenbündnis, das Mediale, Gestaltwandler und Menschen eingegangen sind, und ihren Gegenspielern im Vordergrund. Es handelt sich hier zwar um den 1. Band einer neuen Reihe, jedoch ist es für Neueinsteiger ratsam, z.B. wegen diverser Kategorien und Unterkategorien bei den Medialen, erstmal die Ursprungsreihe zu lesen und langsam in die komplexe Welt hineinzufinden. Nachdem bereits in mehreren Büchern Leoparden- und Wolfsgestaltwandler die Hauptcharaktere waren, ist diesmal ein Bärengestaltwandler der Protagonist. Valentin ist zwar erst seit einigen Monaten der Alpha seines Bärenclans, jedoch ist er der geborene Anführer, der alles für seine Leute tun würde, aber zunächst noch eine äußerst problematische Situation innerhalb seines Clans bewältigen muss. Für die mediale Telepathin Silver, die auf andere eiskalt wirkt, hat er eine große Schwäche entwickelt und umgarnt sie bereits seit mehreren Monaten, als ein Mordanschlag auf sie verübt wird. Er nimmt sie mit in seine Clanhöhle, um sie zu beschützen. Gleichzeitig setzt er aber alles daran, dass Silver die Seine wird. Dieses Buch lag mehrere Monate auf meinem SuB, da ich mir einen Bärengestaltwandler nicht als Protagonisten vorstellen konnte. Was für ein Fehler! Die Bären sind so ganz anders als die Leoparden und Wölfe, immer gut drauf, in Partylaune und sehr gesellige Raufbolde. Sie sind einfach zum Lieben. Natürlich hat sich die Autorin auch für Silver etwas Besonderes einfallen lassen, so dass ich hier stellenweisen mit ihr und Valentin mitgelitten habe. Russland als Setting hat mir ebenfalls gut gefallen, vor allem die russischen Kosenamen. Zudem lernt man viele neue Charaktere kennen, was reichlich Potenzial für weitere Bände liefert. Auch wenn Nalini Singh ihrem Schema treu bleibt, gibt es doch insgesamt wieder einige neue Ideen, so dass es nicht langweilig wurde. FAZIT: „Silbernes Schweigen“ ist wieder eine wunderschöne und einzigartige Liebesgeschichte, die in einer komplexen, aber sehr interessanten Welt spielt. Neue Ideen und Charaktere liefern viel Potenzial für weitere Bände, so dass es nicht langweilig wird.

Spannend gehts weiter
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 22.04.2019

Story: Schon mit der ersten Seite war ich wieder von der Welt gefangen. Ich weiß nicht, wie die Autorin das macht, aber ich schlage das Buch auf und fühle mich, als würde ich nach Hause kommen. Die Welt um die Gestaltwandler, Mediale und Menschen hat mich einfach in ihren Bann gezogen und ich habe jeden liebgewonnen. Anfangs d... Story: Schon mit der ersten Seite war ich wieder von der Welt gefangen. Ich weiß nicht, wie die Autorin das macht, aber ich schlage das Buch auf und fühle mich, als würde ich nach Hause kommen. Die Welt um die Gestaltwandler, Mediale und Menschen hat mich einfach in ihren Bann gezogen und ich habe jeden liebgewonnen. Anfangs dachte ich, dass der Klappentext viel verrät, aber alles, was drin steht, passiert schon binnen der ersten 30 Seiten. So konnte man sich einfach auf die Handlung einlassen und meine Güte, die hatte einige spannende und sehr unerwartete Wendungen auf Lager. Viel dreht es sich auch um die Ereignisse aus den Vorgängern und die aktuellen Entwicklungen, die daraus resultieren. Nach wie vor finde ich es genial, welch große Welt die Autorin hier geschaffen hat. Natürlich steht wie in jedem Band auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten im Vordergrund. So manches Mal hat sie mich nit einem Schmunzeln an andere Pärchen erinnert, aber die Geschichte könnte nicht anders sein, denn die beiden Protas sind einfach ein ganz anderes Kaliber. Ebenfalls spannend fand ich die Einblicke in die Sicht des Bösen. Aus den Vorgängern kennt man es schon, dass hin und wieder die Sichtweise des Bösen eingespielt wird und man dadurch doch hin und wieder mal andere Eindrücke bekommt. Zum Ende hin gab es viele spannende Andeutungen für die noch folgenden Fortsetzungen. Ich bin sehr gespannt, wie sich das alles entwickeln wird und welche Protagonisten in den nächsten Bänden ihre Geschichten erzählen dürfen. Einzig mit den russischen Spitznamen bin ich manchmal ein bisschen durcheinander gekommen, weil gerade Valentin mehr als einen hatte. Aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt bzw. es manchmal einfach ignoriert. Charaktere: Silver Mercant kannte man ja schon aus den Vorgängerbänden, aber ehrlich gesagt hatte ich da einen völlig anderen Eindruck von ihr. Von der ersten Seite an mochte ich sie und ich fand es wirklich toll, wie sie sich entwickelt hat und wie sie mit den schwierigen Entscheidungen umgeht. Valentin ist bisher noch nicht wirklich bekannt gewesen, aber der "Teddybär" hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Man kann ihn auch einfach nicht nicht mögen. Ich fand es beeindruckend, wie er seine Entscheidungen getroffen hat und da warten als Alphatier doch einige auf ihn. Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Neben den StoneWater-Bären bekommen wir auch einen Einblick in die Strukturen der Mercant-Familie und das fand ich wirklich spannend. Mal schauen, was sich da noch ergeben wird. Schreibstil: Die Autorin hat einen fesselnden, bildhaften Stil, der mich jedes Mal aufs Neue wieder fesseln kann. Kaum habe ich ein paar Zeilen gelesen, kann ich nicht mehr aufhören und möchte das Buch praktisch inhalieren. Das Buch wird zu großen Teilen aus der Sicht von Silver und Valentin erzählt. Zwischendurch bekommt aber auch der Böse und ein paar vereinzelte Charaktere die Chance. Die Mischung hat mir richtig gut gefallen, da man so einen umfassenden Einblick bekommen hat und gerade Valentin und Silver sehr gut verstehen konnte. Mein Fazit Eine neue Ära beginnt - und geht genauso spannend weiter wie die Vorgänger Auch mit diesem Band konnte mich die Autorin wieder in den Bann der Welt ziehen. Ich hab das Buch verschlungen, die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Valentin und Silver haben mir wahnsinnig gut gefallen. Ich hab bei den Büchern der Autorin immer das Gefühl, nach Hause zu kommen.

Age of Trinity - der Beginn einer neuen Ära
von Leseratte2007 am 08.03.2019

Ich kenne schon eine andere Reihe der Autorin und war deswegen sehr neugierig, ob mir auch diese Reihe von ihr gefallen würde und was soll ich sagen, gebt mir mehr! Über den Schreibstil brauche ich nicht viel reden. Dieser ist wie immer spannend, facettenreich und sehr gut und schnell lesbar. Ich konnte mal wieder in eine ande... Ich kenne schon eine andere Reihe der Autorin und war deswegen sehr neugierig, ob mir auch diese Reihe von ihr gefallen würde und was soll ich sagen, gebt mir mehr! Über den Schreibstil brauche ich nicht viel reden. Dieser ist wie immer spannend, facettenreich und sehr gut und schnell lesbar. Ich konnte mal wieder in eine andere Welt abtauchen und mich mitreißen lassen. Silver und Valentin sind mir sehr sympathisch, obwohl sie so unterschiedlich sind. Silver ist kühl, fast kalt und hält ihre Emotionen für unwichtig. Sie nimmt ihre Aufgaben sehr ernst und beschützt ihre Familie bis aufs Blut. Schön finde ich dennoch, dass sie sich nach und nach auf Valentin einlässt, weil dieser einfach nur total süß und besitzergreifend ist und dabei sehr ausdauernd. Die meisten Männer hätten die Lust und Motivation verloren, doch er ist bis zum Schluss drangeblieben. Ganz besonders ihre Neckereien waren wirklich sehr unterhaltsam und witzig. Die Handlung war ebenfalls sehr facettenreich gefächert, beispielsweise durch die wechselnden Perspektiven und äußerliche Bedrohung mit eingeflochten wurden. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die Spannung ein wenig zu kurz kommt und der Fokus überwiegend auf Silver und Valentin liegt, die unterschwellig bedroht werden, insbesondere auch durch andere Faktoren und Geschehnisse, die vorkommen. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich werde sicher noch ein paar weitere Teile der Reihe lesen ;)