Warenkorb
 

Die Romanows

Glanz und Untergang der Zarendynastie 1613-1918

»Exzellent! Dagegen ist ›Game of Thrones‹ das reinste Kaffeekränzchen.« Antony Beevor

Die prunkvolle und blutige Geschichte der sagenumwobenen Dynastie der Romanows, die Russland jahrhundertelang bescherrschte und bis heute prägt.

Wie kein anderes Adelsgeschlecht sind die Romanows der Inbegriff von schillerndem Prunk, Macht, Dekadenz und Grausamkeit. Über 300 Jahre dominierten sie das Russische Reich, mehr als 20 Zaren und Zarinnen gingen aus dem Geschlecht hervor, allesamt getrieben von unbändigem Machthunger und rücksichtslosem Willen zu herrschen – einige dem Wahnsinn näher als dem Genie. Simon Sebag Montefiore erzählt die Saga dieser unglaublichen Familie, in der Rivalität, Giftmorde und sexuelle Exzesse regelrecht auf der Tagesordnung standen. Basierend auf neuester Forschung und unbekanntem Archivmaterial zeichnet er die Schicksale und politischen Verwicklungen nach. Weder zuvor noch danach gab es ein so gewaltiges Reich, in dem sich Glanz und Grausamkeit auf unheilvolle Weise verbündeten.
Mit zahlreichen Abbildungen, prächtige Ausstattung.

»Eine außergewöhnliche und packende Geschichte, voll von schmutzigen Machtkämpfen, Gewalt und Brutalität, großartigen Monstern, bedauernswerten Opfern und grotesken Heiligen … entsetzlich, urkomisch und bewegend, aber auch unendlich tragisch.« Adam Zamoyski, Autor der Bestseller ›1812‹ und ›1815‹
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1040
Erscheinungsdatum 26.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-17632-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,5/13,7/4,6 cm
Gewicht 845 g
Originaltitel The Romanovs
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Naemi Schuhmacher, Gabriele Gockel, Sonja Schuhmacher, Barbara Steckhan
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Die Story einer außergewöhnlichen Familie, die über Jahrhunderte die Weltgeschichte beeinflusste. Blutig und spannend wie ein Krimi und dabei sachlich fundiert- ein geniales Buch.

Clara Busse, Thalia-Buchhandlung

Ein Sachbuch, das sich genau so spannend liest wie ein historischer Roman. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und die Thematik ist sehr gut aufgearbeitet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 07.04.2019
Bewertet: anderes Format

Eine beeindruckend spannend erzählte Geschichte dieser Familie, welche die Geschicke Russlands über so lange Zeit bestimmte.

von K. Dembowski aus Lippstadt am 16.05.2018
Bewertet: anderes Format

In diesem Buch wird die komplette Zaren Dynastie beschrieben. Absolut fesselnd und gut beschrieben.

Episch erzählt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer sich immer schon mal dachte, dass er eigentlich viel zu wenig Wissen über Geschichte hat, um damit in einer Konversation anzugeben und alle zum Staunen zu bringen, oder wer schlichtweg ein Geschichts-Junkie ist und dazu nach ein Faible für Russland hat ist mit diesem Buch bestens versorgt. Doch das ist noch nicht alles, denn... Wer sich immer schon mal dachte, dass er eigentlich viel zu wenig Wissen über Geschichte hat, um damit in einer Konversation anzugeben und alle zum Staunen zu bringen, oder wer schlichtweg ein Geschichts-Junkie ist und dazu nach ein Faible für Russland hat ist mit diesem Buch bestens versorgt. Doch das ist noch nicht alles, denn es ist auch etwas für diejenigen, die auf große, mächtige Familien stehen, auf Ränkespiele und Intrigen, auf Kriege, Liebe und Pflicht - es passt also ganz gut, dass der Fischer Verlag mit einem Ausspruch von Antony Beevor wirbt, in dem er das Buch mit Game of Thrones vergleicht. Woran liegt das? Zunächst liegt für dieses Buch viel Recherche vor und das spürt man an der Flut an Informationen, die man bekommt. Jede Geschichte, jedes Detail scheint sich hier auszubreiten und zu dem Gesamtbild, das man am Ende sich selbst aus all dem, was man nun weiß, zusammensetzen kann, beizutragen. Nun möchte man vielleicht meinen, diese Datenflut könne einen abschrecken, vielleicht langweilen - zumindest hatte ich die Sorge - doch in diesem Fall scheint es ganz im Gegenteil so zu sein, dass gerade die Details, die vielen Informationen zur Spannung beitragen. Das mag an der Erzählweise des Ganzen liegen. Wer sich gerade ein ödes Geschichtsbuch aus der Schule vorstellt, hat weit gefehlt. Tatsächlich kam ich mir so vor, als würde ich einen Roman lesen. Eine epische Familiensaga, die sich bunt und plastisch aus den Seiten hebt. Der Stil schafft es, den Figuren Leben einzuhauchen und das Russland von einst wieder zu erwecken. Die größte Schwierigkeit hatte ich mit den vielen Namen, doch das tritt auch bei tatsächlichen Romanen mit vielen Charakteren auf. Wer sich nun überlegt, dass er das Buch nicht lesen will - diesen fette Schinken! - den kann ich auch das Hörbuch der englischen Version ans Herz legen. Die Stimme des Lesers ist fantastisch und macht das ganze sogar noch spannender.