Meine Filiale

Countdown to Kill

Roman

Lauren Rowe

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Countdown to Kill

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Countdown to Kill

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Bis dass der Tod uns scheidet

Er glaubt, die Liebe seines Lebens gefunden zu haben.
Er glaubt, die Frau an seiner Seite zu kennen.
Doch sie ist nicht die, die sie vorgibt zu sein.
Und sie hat einen kaltblütigen Plan ...

Der erste sexy Thriller von der Autorin der SPIEGEL-Bestsellerreihe »The Club«

Deutsche Erstausgabe

Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben ihrer heißen Liebesgeschichten nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-31329-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/3 cm
Gewicht 303 g
Originaltitel Countdown to Killing Kurtis
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Christina Kagerer

Buchhändler-Empfehlungen

Deborah Krecklow, Thalia-Buchhandlung Lünen

Das Buch war ganz gut, die spannung wollte sich aber nicht direkt einstellen. Rowe mal anders, ich bleib lieber bei den anderen Werken von ihr.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
0

Traf nicht meinen Geschmack, kein Krimi mit Liebesgeschichte
von Katies Bücherwelt am 16.09.2018

Das Cover sieht richtig schön und hat sofort mein Interesse geweckt. Der Klappentext verrät nicht viel, aber durch den Aufkleber „Sexy Crime“ habe ich ein Buch à la „The Dead List“ von Jennifer L. Armentrout erwartet. Die Geschichte startet einen Tag bevor dem Killing-Kurtis-Tag. Die Protagonistin Butterblume plant ihren E... Das Cover sieht richtig schön und hat sofort mein Interesse geweckt. Der Klappentext verrät nicht viel, aber durch den Aufkleber „Sexy Crime“ habe ich ein Buch à la „The Dead List“ von Jennifer L. Armentrout erwartet. Die Geschichte startet einen Tag bevor dem Killing-Kurtis-Tag. Die Protagonistin Butterblume plant ihren Ehemann umzubringen, weil dieser sie verletzt hat. Danach folgt erstmal ein Rückblick in die Vergangenheit der Hauptfigur, in dem wir auch ihren Vater kennenlernen. So erfährt der Leser, dass Butterblume nie zur Schule gegangen ist und ihr gesamtes Leben von ihrem Vater bestimmt wird. Ihre Mutter ist eine Alkoholikerin, die kaum Zeit für ihre Tochter hat. Eines Tages verlässt der Vater die Familie um in Hollywood reich zu werden und Butterblume vermisst ihn sehnlichst. Diese Bedingungen führen dazu, dass sie immer verrückter wird, bis sie ihren ersten Mord begeht…. Je mehr Seiten ich las, desto komischer fand ich die Geschichte. Meine anfängliche Begeisterung schlug somit schnell in Enttäuschung über. Der Prolog und auch der erste Rückblick waren sehr interessant und machten mich neugierig. Dann wurde es immer langweiliger, bis ich wirklich genervt war. Bereits der Name Butterblume störte mich extrem, aber es stellte sich heraus, dass die Protagonistin eigentlich Charlene hieß. Von ihrem Vater wurde sie stets mit Butterblume angesprochen, weshalb sie später diesen Namen auch annimmt. In Hollywood versucht sie als große Schauspielerin Karriere zu machen und heiratet deshalb den Porno-Produzenten Kurtis. Nach einer Weile will sie ihn allerdings umbringen und startet ihren Killing-Kurtis-Countdown. Der Fokus der Geschichte liegt auf Charlene und ihrem Wunsch eine berühmte Schauspielerin zu werden. Kurtis ist daran maßgeblich beteiligt, aber der schmierige Stripclub-Besitzer und Porno-Produzent war alles andere als sympathisch. Beide Figuren konnten mich nicht überzeugen und die Geschichte wurde immer abgedroschener. Der Handlungsverlauf war zwar durchaus spannend, aber es gab auch viele langatmige Stellen drumherum. Mit Charlene kann man sich keine Minute lang identifizieren, weshalb es mir schwer fiel mich für sie zu interessieren. Ihre Umstände sind natürlich sehr heftig und man kann durchaus nachvollziehen, warum sie so handelt. Dennoch wurde ich nicht mit ihr warm und war geneigt, dass Buch abzubrechen. Ich habe einfach eine komplett andere Geschichte erwartet. Der Schreibstil war flüssig und man kommt ohne Verständnisschwierigkeiten durch das Buch. Erzählt wird nur aus Sicht von Charlene, was aber vollkommen in Ordnung war. Es gibt jede Menge Rückblicke in die Vergangenheit, die aber stellenweise echt langatmig waren. Auch die erotischen Szenen konnten mich nicht begeistern und nervten irgendwann. Wenn man die Protagonisten nicht mag, dann fällt es schwer solche Szenen zu lesen bzw. hatten diese eine abstoßende Wirkung auf mich. Ich musste mich ganz schön zwingen weiterzulesen, allerdings war das Ende wirklich spannend und konnte meine Meinung zum Buch auch etwas heben. Es gab nochmal einen Plottwist mit dem ich nicht gerechnet hätte. Generell hätte es mir aber besser gefallen, wenn es mehr um den Countdown gegangen wäre als das viele drumherum. Der Epilog war dann wieder verwirrend, weil ich mich frage wie es wohl mit Charlene weiter gegangen ist. Fazit: Wer auf einen Krimi mit Liebesgeschichte hofft, der wird enttäuscht werden. Wer allerdings die Geschichte einer Mörderin lesen möchte, der wird bestimmt Freude am Buch haben. Es gab einige spannende und überraschende Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte. Die verdrehte Psyche der Protagonistin wurde auf jeden Fall gut entwickelt. Leider trifft das Buch aber nicht meinen Geschmack, da ich einfach einen Liebesroman mit Krimiteil erwartet hatte.


  • Artikelbild-0