Warenkorb
 

Die letzte Drachentöterin

Roman .

Die Zeiten für Zauberer sind schwer. Da hat es auch Jennifer Strange nicht leicht. Sie leitet Kazam, eine Agentur zur Vermittlung von Zauberern. Doch wer einst ganze Berge versetzte, hat heute höchstens genügend Magie zu bieten, um auf seinem fliegenden Teppich Pizza auszuliefern. Als die Vorhersage die Runde macht, dass der letzte Drache sterben wird - ausgerechnet durch die Hand von Jennifer! - wird schnell klar, dass nicht nur Jennifers Leben, sondern die Geschicke aller Bürger der Ununited Kingdoms auf den Kopf gestellt werden ...

Portrait

Jasper Fforde arbeitete zwanzig Jahre als Kameraassistent in der Filmbranche, bevor er sich seinen Traum erfüllte, eigene Geschichten zu erzählen. Für seinen Debütroman Der Fall Jane Eyre erhielt er 76 Absagen von Verlagen, bevor Hodder & Stoughton Erbarmen zeigte und das Buch publizierte. Es wurde zum Nr. 1-Bestseller. Der in London geborene Brite lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Wales

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 27.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20886-9
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/3 cm
Gewicht 247 g
Originaltitel The Last Dragonslayer
Auflage 1. Auflage 2018
Übersetzer Isabel Bogdan
Verkaufsrang 54.878
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Vera Lausberg, Thalia-Buchhandlung Düren

Die etwas andere Arbeitsvermittlungsagentur stellt sich ihrem bis jetzt größten Job! Eine charmant obskure Geschichte, die man nicht aus der Hand legen möchte. Die etwas andere Arbeitsvermittlungsagentur stellt sich ihrem bis jetzt größten Job! Eine charmant obskure Geschichte, die man nicht aus der Hand legen möchte.

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Als ob Terry Pratchett ein Buch über die Schwester von Flavia de Luce geschrieben hätte. Ein Feuerwerk kurioser Ideen, die einen diese Geschichte verschlingen lassen. Großartig! Als ob Terry Pratchett ein Buch über die Schwester von Flavia de Luce geschrieben hätte. Ein Feuerwerk kurioser Ideen, die einen diese Geschichte verschlingen lassen. Großartig!

Sozialkritisches, humorvolles und schräges Fantasy-Abenteuer für alle die den Stil von Terry Pratchett mögen. Ich will auch ein Quarktier haben und werde weiter lesen. Sozialkritisches, humorvolles und schräges Fantasy-Abenteuer für alle die den Stil von Terry Pratchett mögen. Ich will auch ein Quarktier haben und werde weiter lesen.

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Schöne unorthodoxe Fantasy. Wem die Reihen Lockwood und Harry Potter gefallen haben, wird dieses Buch mögen! Schöne unorthodoxe Fantasy. Wem die Reihen Lockwood und Harry Potter gefallen haben, wird dieses Buch mögen!

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Herrliche Fantasy Unterhaltung für Jugendliche und Erwachsene.
Sie mögen: Pratchett, Martin, Bradley und Aronovitch? Dann werden Sie die Bücher von Jasper Fforde lieben! "Quark"
Herrliche Fantasy Unterhaltung für Jugendliche und Erwachsene.
Sie mögen: Pratchett, Martin, Bradley und Aronovitch? Dann werden Sie die Bücher von Jasper Fforde lieben! "Quark"

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leuna

Kommt leider nicht ganz an das Niveau von Terry Pratchett ran. Trotzdem war es ein nettes Leseerlebnis. Hätte nach dem Lesen gerne selbst ein Quarktier. Kommt leider nicht ganz an das Niveau von Terry Pratchett ran. Trotzdem war es ein nettes Leseerlebnis. Hätte nach dem Lesen gerne selbst ein Quarktier.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein eher ungewöhnlicher Roman, den Fforde hier präsentiert. Originell, witzig und kurzweilig. Einzigartig.. Im Grunde eine Mischung aus Douglas Adams, T. Pratchett und J.K. Rowling Ein eher ungewöhnlicher Roman, den Fforde hier präsentiert. Originell, witzig und kurzweilig. Einzigartig.. Im Grunde eine Mischung aus Douglas Adams, T. Pratchett und J.K. Rowling

Jennifer McCartney, Thalia-Buchhandlung Hilden

Lassen Sie sich diese Fun-Fantasy-Reihe auf keinen Fall entgehen!
Es geht um Gier, um das Schicksal und um Vertrauen. Einfach eine tolle, witzige und spannende Geschichte!
Lassen Sie sich diese Fun-Fantasy-Reihe auf keinen Fall entgehen!
Es geht um Gier, um das Schicksal und um Vertrauen. Einfach eine tolle, witzige und spannende Geschichte!

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Bekloppte und sehr unterhaltsame Urban Fantasy für zwischendurch. Macht richtig Spaß! Bekloppte und sehr unterhaltsame Urban Fantasy für zwischendurch. Macht richtig Spaß!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Jasper Fforde für Einsteiger
Ein paar Ebenen weniger als bei der Thursday Next Reihe, aber genauso spannend, wild und witzig. Nur für Kinder viel zu schade.
Jasper Fforde für Einsteiger
Ein paar Ebenen weniger als bei der Thursday Next Reihe, aber genauso spannend, wild und witzig. Nur für Kinder viel zu schade.

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Süße Mischung aus Aaronovitch und Terry Pratchett. Fantasievoll, abgedreht und mit absurdem Humor. Kann man ohne weiteres auch für Teenies ab 13 empfehlen. Zauberhaft! Insg. 3 Bände Süße Mischung aus Aaronovitch und Terry Pratchett. Fantasievoll, abgedreht und mit absurdem Humor. Kann man ohne weiteres auch für Teenies ab 13 empfehlen. Zauberhaft! Insg. 3 Bände

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Spannend bis zum unvorhersehbaren Ende, voller Fantasie und Situationskomik. Dieses Buch zu lesen macht unendlich viel Spaß. Literatur für die ganze Familie. Spannend bis zum unvorhersehbaren Ende, voller Fantasie und Situationskomik. Dieses Buch zu lesen macht unendlich viel Spaß. Literatur für die ganze Familie.

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein ganz netter Fantasy-Roman für zwischendurch. Allerdings ist er mir an manchen Stellen einfach zu kreativ und gezwungen komisch. Trotzdem lässt er sich gut lesen. Ein ganz netter Fantasy-Roman für zwischendurch. Allerdings ist er mir an manchen Stellen einfach zu kreativ und gezwungen komisch. Trotzdem lässt er sich gut lesen.

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Der erste Teil der Drachentöterin-Reihe begeistert durch seine humorvollen und geistreichen Ideen und die, sicher nicht unbeabsichtigten, Parallelen zur tatsächlichen Realität. Der erste Teil der Drachentöterin-Reihe begeistert durch seine humorvollen und geistreichen Ideen und die, sicher nicht unbeabsichtigten, Parallelen zur tatsächlichen Realität.

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wenn Sie Peter Grant mögen, werden Sie Jennifer Strange lieben. Herrlich abgedrehte Fantasy, die süchtig macht, inklusive Zauberern, Königen, Drachen und, nun ja, einem Quarktier. Wenn Sie Peter Grant mögen, werden Sie Jennifer Strange lieben. Herrlich abgedrehte Fantasy, die süchtig macht, inklusive Zauberern, Königen, Drachen und, nun ja, einem Quarktier.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein literarischer Ausflug in die Ununited Kingdoms lohnt allemal. Was hat die Magie mit dem letzten Drachen zu tun? Und wieso muss das alles Jennifer erledigen?
Ein literarischer Ausflug in die Ununited Kingdoms lohnt allemal. Was hat die Magie mit dem letzten Drachen zu tun? Und wieso muss das alles Jennifer erledigen?

Franziska Goseberg, Thalia-Buchhandlung Hagen

Mein Fantasy-Highlight dieses Jahr! Unglaublich lustig, überzeugend geschrieben und originell. Einfach genial! Für alle Fans von Pratchett und Aaronovitch. Mein Fantasy-Highlight dieses Jahr! Unglaublich lustig, überzeugend geschrieben und originell. Einfach genial! Für alle Fans von Pratchett und Aaronovitch.

Svea Wulf, Thalia-Buchhandlung Dresden

Skurril, wahnwitzig und absolut fantastisch - Der furiose Auftakt der Drachentöterin-Serie, die neben Aaronovitchs "Folly" und Strouds "Bartimäus" in jedes Bücherregal gehört. Skurril, wahnwitzig und absolut fantastisch - Der furiose Auftakt der Drachentöterin-Serie, die neben Aaronovitchs "Folly" und Strouds "Bartimäus" in jedes Bücherregal gehört.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
13
5
6
0
0

Plötzlich Drachentöterin
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2018

Der vor allem für seine "Thursday Next"-Romane bekannte Schriftsteller Jasper Fforde, hat mit "Die letzte Drachentöterin" einen wunderbar witzigen, leicht schrägen und auch etwas sozialkritischen Serienauftakt verfasst, der FatasyleserInnen gefallen wird. Das Findelkind Jennifer Strange hat es mit ihren (fast) 16 Jahren schon weit gebracht. Sie ist nicht nur die... Der vor allem für seine "Thursday Next"-Romane bekannte Schriftsteller Jasper Fforde, hat mit "Die letzte Drachentöterin" einen wunderbar witzigen, leicht schrägen und auch etwas sozialkritischen Serienauftakt verfasst, der FatasyleserInnen gefallen wird. Das Findelkind Jennifer Strange hat es mit ihren (fast) 16 Jahren schon weit gebracht. Sie ist nicht nur die Managerin von Kazam Zaubereimanagement, sondern soll außerdem auch noch die prophezeite letzte Drachentöterin sein. Ob sie ihrer neuen Berufung gewachsen ist? Einige der ihr anvertrauten Zauberer sind nicht gerade begeistert von dieser Entwicklung, aber zum Glück steht Jennifer ihr Quarktier treu zur Seite. "Die letzte Drachentöterin" zählt eigentlich nicht zu jener Art Fantasyroman, die ich normalerweise lese, hat mir aber trotzdem gut gefallen. Ganz besonders toll finde ich Ffordes an Großbritannien angelehnte Welt, die Ununited Kingdoms. Auch die Handlung selbst ist nett, überfordert nicht und ist gut mitzuverfolgen. Positiv überrascht hat mich außerdem die recht schräge Art von Humor, die mich auch des Öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. Ich empfehle dieses Buch allen Fans von humoristischer Fantasy.

Go Jennifer go!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 17.08.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

>> Ich war mal berühmt. Mein Gesicht prangte auf T- Shirts, Buttons, Bechern und Postern. Ich war auf den Titelseiten, im Fernsehen und sogar als Special Guest in der >Yogi Baird ShowThe Daily ClamMollusc on Sunday< war... >> Ich war mal berühmt. Mein Gesicht prangte auf T- Shirts, Buttons, Bechern und Postern. Ich war auf den Titelseiten, im Fernsehen und sogar als Special Guest in der >Yogi Baird ShowThe Daily ClamMollusc on Sunday< war ich die Frau des Jahres. Zwei Menschen haben versucht, mich umzubringen, man drohte mir eine Haftstrafe an, ich habe sechzehn Heiratsanträge bekommen und wurde von King Snodd für vogelfrei erklärt. All das und noch mehr in weniger als einer Woche. Mein Name ist Jennifer Strange.*<< Zitat Ende. Jasper Fforde ist mit diesem Titel wieder etwas Einzigartiges gelungen! Die perfekte Mischung aus Realität, Fantasie, Wahnsinn und Humor! LESEN LESEN LESEN!!! *(fast 16)

Quark
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Skurril, schräg, humorvoll, spannend - einfach mega! Jasper Fforde hat wieder einen gelungenen Roman geschrieben, in dem er unserer Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Talkshows und Werbung für alles und die gute alte Habgier spielen eine wichtige Rolle. Ebenso hat er wieder eine skurrile, liebenswerte Figur namens Quarktier erfunden - herrlich. Ich... Skurril, schräg, humorvoll, spannend - einfach mega! Jasper Fforde hat wieder einen gelungenen Roman geschrieben, in dem er unserer Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Talkshows und Werbung für alles und die gute alte Habgier spielen eine wichtige Rolle. Ebenso hat er wieder eine skurrile, liebenswerte Figur namens Quarktier erfunden - herrlich. Ich würde es aufnehmen ;) Das Ende hat natürlich eine Überraschung parat und schließt diesen Band in sich ab. Dennoch freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung um die sympathische Heldin.